Bernardo FS 310 PS mit Spiralmesserwelle

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
3.758
Ort
Neuenburg am Rhein
Rollen wären noch entsprechende (eigentlich schon fast überdimensionierte) da gewesen (man schmeißt ja nix weg).
Nichts desto trotz wäre der Aufwand zu hoch gewesen, dann lieber was zu Fuddern basteln in der Zeit :emoji_grin: :emoji_wink:
 

Handgezinkt

ww-fichte
Mitglied seit
21 Februar 2020
Beiträge
19
Ort
Miesbach
Kurzes Update zum laufenden Garantiefall: Bisher habe ich noch immer keine Ersatzteile bekommen. Weder Bernardo noch Herr Baur haben sich bisher mit Ruhm bekleckert. Auf Mail-Anfragen wird zwar geantwortet, aber niemand kann mir sagen, wann die Teile hier ankommen. Ich bin mittlerweile kurz davor das Teil wieder die Treppe hoch zu transportieren und so wie es ist abholen zu lassen. Mag sein, dass das Preis-Leistungsverhältnis in Bezug auf die gebotene Performance top ist, aber der Support und die Ersatzteilversorgung ist in meinen Augen mangelhaft. Ob ich wohl nochmal zu Bernardo greifen würde? Eher nicht.

Gruß, Marten
 

KalterBach

ww-robinie
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
1.024
Ort
Markgräflerland
Ist das nicht der Nachteil eines preisgünstigen Gerätes, welches in "kleinen" Stückzahlen aus Fernost kommt, gepaart mit Corona und dem "Heimwerker"-Wahn der momentan dort draußen wütet? Alle wollen Silent-Power und nicht jeder kann liefern...

Die Firmen sind überschwemmt von Anfragen, Verkaufszahlen und räumen teilweise ihre letzten Lagerbestände zu horrenden Preisen. Auch früher war es schon so, dass es Firmen gab und gibt, die ausschließlich verkaufen und nach dem Verkauf bist Du als Kunde vergessen. Die wenigen Reklamationen im Jahr hat man entweder "auf die lange Bank geschoben" (die unschöne Variante) oder aber auf "Kulanz" einen Austausch organisiert. Getreu dem Motto, 10 Prozent Verlust sind einkalkuliert.

Es hilft Dir jetzt wahrscheinlich nicht weiter und Frage die im Raum steht, ob es ein Herstellungs- oder Bedienfehler war, kann und möchte keiner mit der Glaskugel beantworten. Aber manchmal ist es einfach so, dass man als Händler so weit ist, dass man schlichtweg laufende Prozesse nicht mehr aufnimmt und auf die x-te Anfrage reagiert, solange auf die erste Anfrage keine Veränderung der Situation eingetreten ist. Wenn es schlichtweg nichts "Neues" gibt, dann ist jede Antwort bei nicht vorhandener Zeit nicht zielführend. Genauso wenig, wie weitere Anfragen.

Aus Kundensicht bin ich voll bei Dir und es würde mich genauso aufregen. Genauso, wie die Tatsache, dass es manche Leute gibt, die ihre "alten" besseren Blechkisten heute für fast Neupreis über den Kleinanzeigen-Markt schieben können, weil einfach der Markt da draussen dies ermöglicht. Verkehrte Welt.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
3.758
Ort
Neuenburg am Rhein
Genauso, wie die Tatsache, dass es manche Leute gibt, die ihre "alten" besseren Blechkisten heute für fast Neupreis über den Kleinanzeigen-Markt schieben können, weil einfach der Markt da draussen dies ermöglicht. Verkehrte Welt.
Naja, teilweise sogar massiv über Neupreis.
Wenn ich mir die Kitys anschaue erzielen Sie mittlerweile >in € als Sie damals in DM gekostet haben.


Gruß SAW
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
4.363
Ort
Taunus
Hallo,

solche Horrorgeschichten werden ja auch den Magnums nachgesagt, dabei habe ich noch keine 1688 über 2000€ gesehen, denn die sog. Profi-Ausstattung kostete ab 3900.- DM mit Lalo, Verstellnuter und Fräskopf, leicht 5500.- hoch zu treiben, was immerhin 2800€ bei Vollausstattung wären.
Da sind unter 1000oder unter 800€ doch i.O.?
Beispiel, was dürfte dieser China-Bomber Anfang der 90iger gekostet haben in DM:

Das nenne ich Abzocke!

Gruß Dietrich
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.512
Ort
Koblenz
Ist das nicht der Nachteil eines preisgünstigen Gerätes, welches in "kleinen" Stückzahlen aus Fernost kommt, gepaart mit Corona und dem "Heimwerker"-Wahn der momentan dort draußen wütet? Alle wollen Silent-Power und nicht jeder kann liefern...
Dazu dann Weihnachten und der Jahreswechsel. Bei den langen Lieferzeiten kommt Bernardo mal flugs auf die Idee die Preise im Januar zu erhöhen,
seit Jahren getreu dem Motto, je mehr wir verkaufen desto mehr erhöhen wir.

Und was soll ein Händler wie Baur machen? Keine Maschinen auf Lager, um vielleicht zu tauschen. Er ist seit Monaten ausverkauft.

Gebrauchtmaschinen sind seit längerem problematisch teuer. Was man früher für ein paar Euros aus einem Felder-Lager mitnehmen konnte, Schepperbach etc. , kostet heute das Dreifache, und seriöse Händler haben die Dinger sowieso nicht mehr im Angebot.
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
4.363
Ort
Taunus
Hallo,

tja, Liefertreue aus dem Überseecontainer raus geht schlecht, aber lass die Mal Läger in EU bauen, einen anständigen Service anbieten...wo man dann preislich rangiert.
Aber Buchen Rundholz in die leeren Container stopfen für den Rückweg nach China das hat sich erledigt:emoji_slight_smile:

Gruß Dietrich
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
1.310
Ort
Ortenberg
Das Prinzip des Handels, seit Jahrtausenden. Kann man niemandem übel nehmen. Und im Endeffekt haben wir als Forum wohl auch nen Anteil am Gebrauchtmaschinenboom! Mit den Tipps zum erkennen von Betrügern bilden wir gleich die nächste Generation von besseren Betrügern aus.
Wenn mans aushält is warten momentan wohl die beste Strategie. Die Wirtschaft fährt irgendwann wieder hoch, die Leute haben bisschen mehr Geld aber deutlich weniger Zeit, dann wandern sicher wieder Maschinen auf den Gebrauchtmarkt.
Ich hab ungefähr vor 2 Jahren meine Maschinen gekauft. Momentan könnt ich einige tausend € drauf packen auf die damaligen Preise,und würd die Sachen los werden! Völlig irre was da grad los is. Wenn man grad nen Hobel will kann man 1200€ für nen guten 25cm ADH bezahlen, da is die Idee nen neuen mit 310 Spiralwelle für 500€ mehr zu kaufen schon attraktiv, wennes genug davon gäbe..
 
Oben Unten