Hilfe bei Neukauf Abrichte/Dicken Kombi

Undead

ww-eiche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
385
Nabend,
ich wollte mir mal eine Abrichten / Dicken Kombi zulegen. Da ich in Zukunft wohl das ein oder andere Massivholzmöbel herstellen werde. Gelernt habe ich den Beruf ja mal , arbeite aber nun schon länger in einem anderen.
Nun habe ich die Möglichkeit bei einem Freund seine Hammer Kombi zu nutzen. Habe aber selber alles in der Werkstatt nur keine Abrichte / Dicken Kombi. Tja ... nun habe ich länger geschaut nach einer alten HMC2600 oder Metabo Magnum, das was man findet ist mindestens 600km weg one Way und zudem habe ich auch immer wieder gelesen das sich Leute über die Blechtische der Scheppachmaschinen beschweren.

Eigentlich habe ich ausschließlich hochwertiges Werkzeug alla Festool und Magnum Geräte im Stall aber das verlangen nach einer Abrichte / Dickenkombi wird größer.

Nun bin ich auf den Chinaknaller von Holzmann gestoßen , HOB260ECO 400V mit Graugusstisch , die Youtubevideos zu der Maschine sagen jetzt erstmal für mich nicht viel aus, der Anschlag der Abrichte sieht für mich nach Spielzeug aus. Ob das Täuscht ?

Im Grunde würde ich jetzt hier gern mal eure Meinung zur Maschine und zu alternativen im Bereich bis 1000€ hören

Vielen dank Vorab.


MfG Olli
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
1.789
Ort
Ortenaukreis
Heute würde ich mir keine EB / Metabo 260 ADH mehr kaufen. Einfach zu mikrig das Ding.
Gebraucht gibts immer mal günstige 310er ADHs mit gescheiten Tischen. Einfach das Forum verfolgen, werden fast täglich Vorschläge unterbreitet dazu.
Gruß Andreas
 

Undead

ww-eiche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
385
Heute würde ich mir keine EB / Metabo 260 ADH mehr kaufen. Einfach zu mikrig das Ding.
Gebraucht gibts immer mal günstige 310er ADHs mit gescheiten Tischen. Einfach das Forum verfolgen, werden fast täglich Vorschläge unterbreitet dazu.
Gruß Andreas
Ich schaue da eigentlich schon länger und die meisten Empfehlungen gehen irgendwie richtung Elektra Beckum HC 260 ich könnte nun auch eine Metabo ADH1626 für 400€ bekommen allerdings leider eine 230V Version was mir selbst zu dem Preis wohl nicht richtig erscheint.

Sollte das zeug um 1000€ alles nichts taugen warte ich mal ab ob es irgendwann bei Felder mal eine Aktion gibt für eine Hammer A3 31 ich hatte nach einer anderen Maschine bei Felder angefragt nach einem Angebot Gewerblich und habe da ein Angebot bekommen welches exakt dem 0815 internet Preis für Jedermann entsprich was mir dann aber wiederum zu doof ist.

MFG Olli
 

Undead

ww-eiche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
385
Verstehe Ich nicht, ist das Budget nun 1000 oder 3000 Eu ?
LG
Aktuell 1000€ aber wenn es eben absolut nichts geben sollte womit man mal ne Bohle abrichten und auf dicke Hobeln kann dann werde ich mir wohl eben etwas anderes kaufen müssen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

tiepel

ww-robinie
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
2.984
Ort
Sauerland
Hi,
wenn Du jetzt schon bei 3000 Tacken bist, schau Dir mal das Video an:
Die Maschine kommt hier im Forum recht gut weg.
Holzrad09 hat was ähnliches..
Gruß Reimund
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
816
Ort
bei München
…..was für ein aussagekräftiges Video, hab lang gehofft, daß da noch was kommt.... Schiebt der die Bohlen da durch, ohne sie vorher abgerichtet zu haben?
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
816
Ort
bei München
Hallo Olli,

es ist leider so, daß Du bei Felder nichts geschenkt bekommst. Bei den Aktionen im Frühjahr / Sommer / Herbst / Weihnachten usw. gibt's immer Nachlässe im Bereich 15 / 20 %, mal mehr / mal weniger, mehr ist mit Handeln auch nicht drin. Und die aktuell gebrauchten Maschinen auf der Seite von Felder sind auch in einer Größenordnung, wo man im Rahmen einer Aktion auch fast eine neue bekommt. Ist leider so.

LG Tom
 

Undead

ww-eiche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
385
Hallo Olli,

es ist leider so, daß Du bei Felder nichts geschenkt bekommst. Bei den Aktionen im Frühjahr / Sommer / Herbst / Weihnachten usw. gibt's immer Nachlässe im Bereich 15 / 20 %, mal mehr / mal weniger, mehr ist mit Handeln auch nicht drin. Und die aktuell gebrauchten Maschinen auf der Seite von Felder sind auch in einer Größenordnung, wo man im Rahmen einer Aktion auch fast eine neue bekommt. Ist leider so.

LG Tom
Da hatte ich auch geschaut. Und für gebrauchte Maschinen fast Neupreis verlangen geht womöglich in der Branche, in der wo ich arbeite werden Maschinen und Geräte zu recht nach einem Jahr Nutzung schon nur noch mit 60% des Anschaffungspreises gehandelt.

Ich werde vermutlich wenn ich wieder in Deutschland bin mal zu einem Felder Showroom fahren und mir da mal jemanden schnappen, denn der „online Kunden Betreuer“ ist nich zufriedenstellend. Wenn ich 2-3 Maschinen kaufen will erwarte ich einfach etwas Service , und etwas Entgegenkommen. Ich denke da fühlt sich jeder Kunde wohl.

Die Bernardo Kombi hatte ich auch auf dem Schirm , war sogar mit dem mittigen Stempel unter dem Dickentisch mein Favorit. Habe mir die Videos zur Bernardo und zur Holzmann angeschaut und für mich entschieden das ich die Geräte wohl eher nicht anfasse, unterlegen mit Blechstreifen bei einem Neugeräte da es sich sonst nicht richtig einstellen lässt ist schon eine peinliche Nummer !

Da Hobel ich dann doch lieber am anderen Ende des Dorfes bei meinem Freund.

Wenn ansonsten noch jemand Tipps zu funktionierenden gebrauchten Maschinen hat würde ich nich über Infos freuen. Sollte jemand etwas abzugeben haben auch über eine PN

Mit freundlichen Grüßen Olli
 

--hias--

ww-ulme
Mitglied seit
9 Februar 2009
Beiträge
191
Servus
Es ist immer die Frage welchen Anspruch man an die Maschine und die Qualität die am Ende raus kommt hat. Na klar versucht man mit wenig Geld was vernünftiges zu bekommen. Aber Qualität kostet.

Für 1500 € oder 2000 € würde ich mir keine neumaschine holen. Ich hatte früher die metabo magnum adh 260 tolles Gerät für 150 € geschossen. Da war die Qualität für den Preis echt in Ordnung.

Nur kosten die Dinger heute 600 bis 1000 € gebraucht. Das sind sie echt nicht wert.

Hab dann zu ner felder AD 741 gewechselt. Nagelneu mit elektrischer Höhenverstellung 4 kW und 4 Messer systemhobelwelle.

6400 € abholpreis bei der Niederlassung in meiner Nähe. Muss sagen tolles Gerät und sein Geld echt Wert. Kann ich jedem nur wärmstens empfehlen.
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
816
Ort
bei München
Hallo Olli,

Wenn Du Platz in der Werkstatt hast, ist die Empfehlung eigentlich immer: etwas größer, ältere gebrauchte, schwer, Guß…. unverwüstlich und (relativ) preiswert im Vergleich zu gebrauchten Hammer, Felder, Kity usw. im Bereich 31 - 41 cm Breite. Die "kleinen" Dinger sind gefragt bei den Hobbybastlern (wie ich einer bin :emoji_slight_smile:) und deshalb recht teuer, bei den größeren Gußmonstern ist es umgekehrt (gibt genügend Beiträge hier im Forum dazu, such mal etwas, wenn das für Dich in Frage kommt).

LG Tom
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
4.802
Ort
heidelberg
Moin

6400 € abholpreis bei der Niederlassung in meiner Nähe. Muss sagen tolles Gerät und sein Geld echt Wert. Kann ich jedem nur wärmstens empfehlen.
Wir hatten eine AD 751 .
Noch das " alte " Modell in grün .
War nicht schlecht , allerdings etwas " leicht gebaut " ( Dicke der Bleche , Lagerung der Tische usw usw usw ......) .
3600 € netto beim Felder Händler , war ok .

Bißchen wie die KF 700 die wir hatten , war für uns super .
Allerdings laufen bei uns auch 80 % aller Arbeiten auf der stehenden PS .

Nach der Felder kam eine 2041 von SCM , deutlich massiver gebaut .
2500 € auf Ebay .
Dann eine Hammer A 3 41 für 1800 € , für das Geld ein feines Teil , welches nicht viel schlechter ist als die AD 741 .

Und jetzt haben wir eine SCM FS 410 , für unter 2500 € , wirklich kaum benutzt .
Ein Hammerteil .
Einziges Manko : Tisch mit Kurbel :emoji_frowning2:

Wenn ich entscheiden müßte , wie 6400 € ausgebe , würde ich keine AD 641 neu kaufen .

Sondern eine gebrauchte SCM FS 410 und für die restlichen 3500 € sowas :

https://www.macchine-legno.com/de/194253-breitbandschleifmaschine-scm-wincs-gebrauchte-1996.html

Feine Sache , so ein Teil .
Immer wieder für 3000 € zu kriegen :emoji_wink:

Gruß
 

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
4.802
Ort
heidelberg
Moin

Wenn Du Platz in der Werkstatt hast, ist die Empfehlung eigentlich immer: etwas größer, ältere gebrauchte, schwer, Guß…. unverwüstlich und (relativ) preiswert im Vergleich zu gebrauchten Hammer, Felder, Kity usw. im Bereich 31 - 41 cm Breite.
Eine Hammer A 3 41 kriegt man immer mal um die 2000 € .
Eine SCM FS 410 immer mal um die 2500 - 3000 € .

Statt dessen ein altes und oft verschlissenes Gußmonster ?
Ehrlich , lieber nicht .

Ich hab in den letzten 20 Jahren einige Gußmonster gesehen , nicht eine lief problemlos , bei jeder war mehr oder wenig was zu machen .
Die oben genannten Maschinen hab ich in die Steckdose gesteckt und losgehobelt :emoji_wink:

Gruß
 

VolkerDK

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2018
Beiträge
804
Ort
Graasten
Von der HOB305 kann ich nur abraten.

Plus: gutes Hobelbild, starker Motor, längere Tische als die Konkurrenz.

Minus: Absaughaube verstopft andauernd weil der "Schnappverschluss" innen liegt und da die Späne hängen bleiben. Ausrichten mit Blechstreifen.
Abrichtanschlag in sich verwunden und muss permanent auf rechtwinkligkeit kontrolliert werden.
Die seitliche Führung ist ein Witz, denn die nimmt sogar noch mehr Platz weg als eine Stange. Muss jedes mal abgebaut werden...dachte erst das stört nicht...ist aber doch nervig.

Die Maschine wäre ok für z.B. Hausbau oder so. Präzises Arbeiten ist ein Krampf.

Meine kommt weg sobald es geht.
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
4.235
Ort
vom Lande
Die HOB wäre mir nicht in die Tüte gekommen. Zu viele Mankos: einzeln aufzuklappende Tische, keine Schnellverstellung der Tische ( der Abnahmetisch lässt sich gar nicht verstellen ), keine 1/10 Dickentischanzeige und jedesmal das Abrichtlineal abbauen )
Deswegen bei geringem Budget - FS 310 oder JPT 310, da muss man auch keine Bleche unterlegen. :emoji_wink:
Aber das wusstest Du ja alles.
LG
 

VolkerDK

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2018
Beiträge
804
Ort
Graasten
Die FS310 war zum Zeitpunkt schon etwa 15% teurer, die Jet 30%.
Dachte gehst eben mal die Chance ein mit so einem Chinading - auch unter der Maßgabe, dass man die ja immer wieder verkaufen kann.
Die Tische sind in dieser Klasse einfach viel zu kurz für ernsthafte Arbeit mit langen schweren Werkstücken...das hab zugegebenermaßen unterschätzt.
Bin mir aber nicht zu schade einzugestehen, das die 300 Euro Ersparnis ggü. Der FS310 auf jeden Fall extrem schlecht "angelegt" waren.

Edit: Man kommt halt Schnell in die Spirale:
Nimmt man 2000 für eine Jet 310 in die Hand, ist einer Hammer auch nicht weit...und dann eine 41er...und dann winken schon richtige Maschinen. Dem wollte ich entfliehen:emoji_slight_smile:

Man bekommt was man bezahlt, das wird aber für die FS310 auch gelten.
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
4.235
Ort
vom Lande
Nimmt man 2000 für eine Jet 310 in die Hand, ist einer Hammer auch nicht weit...und dann eine 41er...und dann winken schon richtige Maschinen.
Da sind zur Hammer immer noch etwa 1000 Eu Differenz.
Ist doch beim Autokauf nicht anders, kaufe Ich einen neuen Polo oder einen 30 Jahre alten Mercedes. :emoji_wink:
Bin in Verhandlung mit einer Kamro AFK5 und einer SCM 63 als einzel Maschinen :emoji_slight_smile:
Na also, jetzt brauchste nur noch 'nen Kran, welcher Dir die Brummer auflegt bzw einfädelt. :emoji_slight_smile:
LG
 

Undead

ww-eiche
Mitglied seit
11 Oktober 2013
Beiträge
385
Mahlzeit,
danke für die ganzen infos und Tipps. Ich habe jetzt mal mit Felder telefoniert. Die Bernardo und Holzmann Idee ist bereits verworfen nachdem ich gesehen habe in den Videos das da erst stundenlang alles justiert werden muss worauf ich gelinde gesagt keine Lust habe. Die Grundeinstellungen - Klar das gehört dazu aber rumfummeln und irgendwo Blechstreifen unterlegen ? Nein Danke.

Ich werde vermutlich die Tage zu Felder in Kassel fahren und mir ein paar Maschinen ansehen. Da ich sowieso noch etwas anderes kaufen wollte als eine Abricht-/Hobelkombi werde ich mir mal einen Paketpreis machen lassen und mal schauen wo wir laden. Ich habe auch keine Lust auf eine alte Hobelwelle und die nervige Messerwechselrei mit irgendwelchen Muttern zum spannen der Messer. Das hatte ich in der Lehre schon und nicht verstanden warum man sich im gewerblichen Bereich das Geld für eine Automatikwelle spart.
Nun ich werde mich da mal umhören und mir mal einiges ansehen.

SCM habe ich auch auf dem schirm , macht aber nur in der nähe sinn , wenn ich mir so meine wöchentlichen Speditionskosten ansehe kommt da auch für den Transport schnell mal etwas Zusammen.

Bei einer Neumaschine würde ich mir gleich das rundum sorglos Paket bestellen mit Techniker der mir das ganze aufbaut und einstellet - dann möchte ich mich als Kunde um nichts kümmern müssen.

MfG Olli
 

Andi74

ww-ulme
Mitglied seit
5 August 2013
Beiträge
168
Ort
Karlsruhe
... Die Bernardo ... und irgendwo Blechstreifen unterlegen ? Nein Danke.
Ich glaube da verwechselt du etwas, die hier genannte Bernardo FSN310 (und z.B. die Holzstar ADH 31c, Startrite SD31, ...) sind Nachbauten der Jet JPT Maschinen. Da lassen sich die Tische ohne Blechstreifen justieren.

Und was Blechstreifen angeht, das ist bei einigen Herstellern durchaus üblich, dass die Tische über Blechstreifen „ab Werk“ justiert werden, z.B. bei der kleinen SCM Minimax.

Was den Messerwechsel angeht, kannst du die meisten Maschinen für einen überschaubaren Betrag auf Brück Selfset oder Barke Autoset Messerträger umrüsten. Oder meinst du Fliehkraftmesser (wie z.B. Tersa), dies haben die Hammer Maschinen auch nicht.

Viele Grüße, Andi
 
Zuletzt bearbeitet:

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
4.235
Ort
vom Lande
Ich glaube da verwechselt du etwas, die hier genannte Bernardo FSN310 (und z.B. die Holzstar ADH 31c, Startrite SD31, ...) sind Nachbauten der Jet JPT Maschinen.
Nachbauten ? Ich denke, die fallen unterschiedlich konfiguriert alle vom gleichen taiwanesischen Band, selbst die Aufkleber sitzen alle identisch an der gleichen Stelle. https://professional-tools.de/media/images/org/JPT-310_10000290_det4_web.jpg
DSC_0160.JPG
Da lassen sich die Tische ohne Blechstreifen justieren.
Richtig, da gibt es für den Fall der Fälle 2 Madenschrauben, Abrichttisch locker schrauben und mit dem Inbus justieren und wieder festziehen, DSC_0159.JPG das Teil ist aber für diese Maschinenklasse so massiv, das da nicht gleich was passieren sollte.
LG
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
3.701
Ort
Taunus
Hallo,

Bei einer Neumaschine würde ich mir gleich das rundum sorglos Paket bestellen mit Techniker der mir das ganze aufbaut und einstellet - dann möchte ich mich als Kunde um nichts kümmern müssen.
Denke nicht das man so rangehen sollte, denn:
Auch Felder Maschinen sind nicht für alle Zeiten fehlerfrei und befreit von jeglichen Einstellarbeiten.
Man sollte seine Maschine auch ruhig ein bischen kennen.
Und es kommt der Tag, und es wird schneller passieren als Dir lieb ist, da stehst Du vor der Maschine und mußt ran, wenn dann völlige Ahnungslosigkeit herrscht wird schnell Frust draus.
Und die genannte Variante kostet auch richtig Geld.

@Andi, vom Barke System kann ich nur warnen, hab ich auch mit viel Zeit nicht hin bekommen, Brück System war dagegen ein Kinderspiel.

Gruß Dietrich
 
Oben Unten