image

News

Januar 2009

Von Tipis und Leuchtfarben

Trends von der Möbelmesse imm cologne

imm cologne
Foto: KoelnMesse

Von starken Kontrasten und einem »Zuviel« ist die Geschmacksströmung »Extra Much« geprägt. Heilige indische Zeichen finden sich auf schlicht konstruierten Tagesbetten, extrem vergrößerte Maserungen werden gedruckt und auf Kommoden aufgebracht und riesige Flickensessel stehen neben massenproduzierten Stapelstühlen aus technischem Kunststoff - das alles in den eigenwilligen, leuchtend bunten Farben Blaugrün, Maigrün, Lavendel, Orange, Kupfer und Gold.

Klassische Formen haben ebenfalls Aufwind - allerdings in der leichten, modifizierten Version des Trends »Re-Run Time«: Ein weißes kubisches Sofa präsentiert sich in überraschend asymmetrischen Proportionen, oder ein klassisch geformter Holzstuhl wird in einer Verbindung mit Kunststoff spannungsreich variiert. Farblich sind die Kontraste etwas dezenter als Schwarz-Weiß: grautoniges Beige, verbunden mit Rot- und dunklen Brauntönen.

Der Trend »Near and Far« bezieht sich vor allem auf Verarbeitungstechniken: Zeitgenössische Möbelgestalter setzen die Natur als Mitproduzentin ein - indem sie Raumteilsysteme aus Blumentöpfen mit Hängepflanzen entwerfen oder ein solides hölzernes Sesselgestell mit einem High-Tech-Netzbezug verknüpfen.

Trendbook zum Download:
www.immcologne.de

Rubrik: Trends • (0) KommentarePermalink

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Baum des Jahres 2004
„Piazza Holz- und Furnierinnovationen“: Rindentuch
„Piazza Holz- und Furnierinnovationen“: Holzkunststoffe
Das Geschenk des Regenwaldes
Helga Becker – Künstlerin an der Drechselbank
Resopal-Mutterkonzern übernimmt Polyrey
Deutsche Möbel als Exportschlager
„Piazza: Holz- und Furnier-Innovationen“: Gegorenes Holz
Von Schräg bis verdreht
„Piazza Holz- und Furnierinnovationen“: 3D-Furniere