Überholte Elektra Beckum Maschinen

loremipsum

ww-eiche
Mitglied seit
17 Dezember 2011
Beiträge
362
Moin,

es gibt einen Anbieter auf Kleinanzeigen, der Geräte von Elektra Beckum überholt verkauft. Was ist von diesen Angeboten zu halten? Wie ist die Leistung der Geräte im Vergleich zu Neugeräten im gleichen Preissegment?

Hat jemand Erfahrung mit Geräten, die von diesem Anbieter überholt wurden?

Achtung: der echte Preis ist 950 €...
 

Hondo6566

ww-robinie
Mitglied seit
27 April 2017
Beiträge
3.619
Ort
Ortenaukreis
Für 550,- wäre der Preis OK, ich persönlich würde keine 950,- dafür bezahlen. Die Frage ist, inwieweit das ganze nur Putzen und Kosmetik ist. Das kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Die Maschine sieht aber aus wie neu.
ABER!
Ein gewerblicher Nutzer der folgendes unter die Anzeige schreibt halte ich nicht für sonderlich seriös:
" Privatverkauf im Auftrag ohne Rücknahme/Gewährleistung"
 

woodtr1

Gäste
Ein gewerblicher Nutzer der folgendes unter die Anzeige schreibt halte ich nicht für sonderlich seriös:
" Privatverkauf im Auftrag ohne Rücknahme/Gewährleistung"
Jein - natürlich gibt es die Möglichkeit, dass ein Händler etwas auf Kommision verkauft.
Mein erste Auto hatte ich über einen Autohändler, der dies in Kommission verkauft hat. Das war nicht aufbereitet worden.
Aber dann sollte aus auch als eine solche bezeichnet werden.

Aber das ein Service-Paket abgenommen werden muss, und für die Gewährleistung extra ein unbekannter Betrag gezahlt werden soll, irritiert mich in diesem Zusammenhang.
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.504
Ort
Imdorfinnerstadt
Wenn ich mir ansehe, dass der Verkäufer auch zwei uralte und eher ranzig aussehende stinknormale Hobelbänke für jeweils 1950 Euro zu verkaufen versucht, weiß ich schon genug.
Der ellenlange Text, den er sich zu jeder Bank abgedrückt hat, zeigt auf den ersten Blick, dass hier jemand einen dummen Käufer sucht.
Die Ulmia-Hobelbank ist in total grottigem und stark abgeranztem Zustand, die Tischkante vorne völlig zerstört und weggebrochen, die Bankhakenlöcher sind nur noch Krater, die Bank von heftigem Holzwurmbefall heimgesucht, und dafür 1950 Euro???? Sowas ist eine Ruine und wertlos.
Seine Beschreibung "Frühe Ulmia Ott Hobelbank FR von 1900! Unikat Sammlerstück" ist geradezu lächerlich, und zeigt nur wes Geistes Kind der Verkäufer ist. Aufgeblähte Produktbeschreibungen dagegen kann er verfassen, auch wenn er dabei glatte Lügen auftischt:

Auszug aus der Beschreibung:
"Besonderheiten dieser Hobelbank:
Vorhandene Wurmlöcher wurden einzeln ausgeblasen und Holzwurm behandelt.
Auf der Tischoberfläche befindet sich ein hauchdünner alter Ölfleck der auf Wunsch weg geschliffen werden kann."

Der hauchdünne Ölfleck sieht aus der Nähe so aus:
Olfleck.jpg
Kann schon sein, dass da mal ein Ölfleck war, aber nachdem die Platte dort ausgiebigb gebrannt hat, ist von dem Ölfleck kaum mehr was übrig, dafür aber jetzt eine große Fläche Holzkohle.

Jemandem, der auf diese miese Weise einen Dummen sucht, würde ich keinen Meter weit trauen, von ihm eine Maschine kaufen schon gar nicht...
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.916
Ort
Mittelfranken
Er beschreibt ja, was er alles gemacht hat und hat auch Fotos davon. Wenn man den Arbeitsaufwand bedenkt, und die Ersatzteilkosten, ergeben die 400 Euro sicher einen eher bescheidenen Stundenlohn. Und 550 für die unrenovierte Maschine ist auch marktüblich. Was er im Text beschreibt, passt auch zur Maschine und den typischen Reparaturen. Klingt alles nicht nach Betrug. Ob zB die Vorschubwalze neu ist, sieht man ja auch sofort.

Ob der Preis im Quervergleich fair ist, muss jeder selbst entscheiden. Für um die 1000 Euro kriegt man halt schon nagelneue Hobel in dieser Klasse.

Falls der Anbieter hier mitliest, würde ich ihm raten, höherwertige Hobel zu reparieren. Bei professionellen Maschinen wie Bäuerle oder Kölle ist eine Aufbereitung zwar mehr Aufwand, bringt aber viel mehr Wert.

Insgesamt ist es natürlich zu begrüßen, wenn alte Maschinen repariert werden, statt den Elektroschrott zu vermehren.
 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
5.718
Alter
42
Ort
Neuenburg am Rhein
Mahlzeit,

Kann schon sein, dass da mal ein Ölfleck war, aber nachdem die Platte dort ausgiebigb gebrannt hat, ist von dem Ölfleck kaum mehr was übrig, dafür aber jetzt eine große Fläche Holzkohle.
Ist doch ein Ölfleck....Motoröl von einem Diesel würde ich mal tippen:emoji_open_mouth:

Irgend ein "Hipper" Großstadtmensch macht daraus einen Esstisch im Vintage- /Shabby- Style und findet es toll.

An jedem Bahnhof steht ein Dummer:emoji_wink:

Gruß SAW
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
5.168
Ort
Taunus
Hallo,

vorweg ich kenne den Anbieter nicht und habe bisher nur dieses eine Angebot von ihm gesehen.
So wie ich es sehe, nimmt er einen der meißtgebauten Heimwerkerhobel mit denen es nach Jahrzehnten immer mal wieder Probleme gab, braucht man hier nur suchen, Tische verstellt, Dickentisch schief, Schleifgräusch und und und, solche Geräte fachgerecht instandsetzen, da sind 1-4 Std. sehr realistisch.
Wenn er dabei noch für seine Arbeit garantiert...21 Lager, Auszugswalze, Tische stimmen usw. ist das mehr als viele Importeure in diesem Bereich bieten.
Klares Plus für diieses Angebot.

Würde ich dort kaufen wollen, würde ich auch hin fahren und mir den Laden, ggfs mit Terminabsprache, anschauen.

Gruß Dietrich
 

tomkaes

ww-robinie
Mitglied seit
3 Oktober 2009
Beiträge
4.089
Alter
60
Ort
Eifel

predatorklein

ww-robinie
Mitglied seit
24 März 2007
Beiträge
6.367
Ort
heidelberg
Hallo

Irgend ein "Hipper" Großstadtmensch macht daraus einen Esstisch im Vintage- /Shabby- Style und findet es toll.
Dürfte bei den Hobelbämken den Nagel auf den Kopf treffen .
10 Jahre später entsorgt man das Teil , weil es nicht mehr " hip " ist .

Wenn an den Maschinen wirklich so viel überholt wird , geht der Preis sicherlich i. O .

Allerdings würde ich lieber 1700 € ausgeben und mir eine Bernardo 310 kaufen mit Spiralmesserwelle .
Reicht die Kohle nicht , würde ich sie finanzieren .

Da hat man ein Neugerät , welches deutlich mehr Spaß machen dürfte als eine HC 260 :emoji_wink:

Gruß
 

Herr Dalbergia

ww-robinie
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
1.116
Wohohohoh...ich bin reich
verkaufe meine alte Hobelbank für 1949€

Schnäppchen....
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
4.174
Ort
Wuppertal
Liebe alle, auch die Zweifler,
Ich habe bei ihm eine HC 260 K gekauft und bin begeistert. Neue Wellen, neue Riemen, neue Lager wo nötig. Perfekt aufs Genaueste eingestellt und persönliche Einweisung.
Das ding ist jeden Cent wert.

79F46869-6319-4477-BBA6-3C6FCAACE2AA.jpeg
ich würde das nicht schreiben wenn es nicht wahr wäre.

Gruß

Michael
 

Herr Dalbergia

ww-robinie
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
1.116
Ja, das glaube ich gerne, der steckt da viel Zeit und Mühe rein und kenn sich damit aus, das muss auch honoriert werden.
 

miaz

ww-ahorn
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
136
Ort
Werdau
Die HC260 gibt es neu mit 2 Jahren Gewährleistung für etwa 900,- Euro.
Warum dann eine aufgearbeitete Maschine zum etwa gleichen Preis ohne volle Gewährleistung kaufen ?
Da verstehe ich sein Geschäftsmodell nicht.
 

Flyer01

ww-birnbaum
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
221
Neue Wellen, neue Riemen, neue Lager wo nötig. Perfekt aufs Genaueste eingestellt und persönliche Einweisung.
Wie viele Stunden mag die HC260 bis zu ihrer Revision wohl gelaufen sein? Ich behaupte mal maximal zweistellig?! Wer bitte wechselt da Lager, und Wellen aus??? Neue Riemen sind nach den Jahren ausgehärtet und rissig, ok. Aber die Mechanik?
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
4.174
Ort
Wuppertal
Wie viele Stunden mag die HC260 bis zu ihrer Revision wohl gelaufen sein? Ich behaupte mal maximal zweistellig?! Wer bitte wechselt da Lager, und Wellen aus??? Neue Riemen sind nach den Jahren ausgehärtet und rissig, ok. Aber die Mechanik?
Ich stand am Ende seiner Arbeit ja neben ihm. Ich habe die abgenutzten Wellen in der Hand gehabt. Zusätzlich waren auch die Räder des Kettenantriebs für die vier Spindeln komplett abgenutzt, Alles wurde ersetzt. Die Vorstellung eine Maschine „aus Opas Garage“ für um die 650€ zu kaufen, bei der all das kaputt sein könnte, erschien mir hier nitsodoll.
 

woodtr1

Gäste
Warum dann eine aufgearbeitete Maschine zum etwa gleichen Preis ohne volle Gewährleistung kaufen ?
Eine Erklärung könnte wohl sein, dass es wohl verschiedene Varianten gibt
https://www.woodworker.de/forum/threads/hc260-typen-worauf-achten.90039/#post-396454
@dascello
Freut mich, das du zufrieden bist.
Da die Produktbeschreibung sehr wage ist, würde mich interessieren, was hast du vom Verkäufer erhalten?
Maschine. Fotodokumentation (Bilder bitte nicht veröffentlichen)? Rechnung? Garantieerklärung (dietrich hatte geschrieben, dass die Arbeit garantiert werden würde?)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
5.168
Ort
Taunus
Die HC260 gibt es neu mit 2 Jahren Gewährleistung für etwa 900,- Euro.
Die Maschinen wurden noch in Meppen gebaut, aktuelle HC 260 stammen aus Fernost.

Aber abgesehen davon, kauf Dir für 550€ eine Gebrauchte und lass sie (sofern das noch geht) in Nürtingen auf die angegebene Weise überholen...
Was wäre der Komplettpreis dann?

Gruß Dietrich
 

loremipsum

ww-eiche
Mitglied seit
17 Dezember 2011
Beiträge
362
Die Maschinen wurden noch in Meppen gebaut, aktuelle HC 260 stammen aus Fernost.

Aber abgesehen davon, kauf Dir für 550€ eine Gebrauchte und lass sie (sofern das noch geht) in Nürtingen auf die angegebene Weise überholen...
Was wäre der Komplettpreis dann?

Gruß Dietrich
Steht in der Smart Service Preisliste... "Nach Aufwand".
 

dascello

ww-robinie
Mitglied seit
9 Januar 2008
Beiträge
4.174
Ort
Wuppertal
@woodtr1
Ich war dabei als er dran arbeitete, da musste nichts dokumentiert werden.
Rechnung hätte ich erhalten können. Garantie gg Aufpreis auch.
Es ist übgs eine HC 260 K, 400 V, 4,2 KW, also die höchste Ausbaustufe dieser kompakten Kombimaschine.
 
Oben Unten