Werkstattsauger: Kennt jemand schon den "Neuen" vom Lidl ?

Holzgolf

ww-eiche
Mitglied seit
27 September 2015
Beiträge
364
Ort
Nähe Rinteln a.d. Weser
Der Parkside PNTS 1500 war ja ewig vergriffen, den wollte ich mir für die Absaugung meiner Tischkreissäge zulegen.
Nun scheint es einen Nachfolger zu geben: PWD 30 A1. Von den Abbildungen her ist er nur farblich anders,außerdem scheint die Taste für die Filterreinigung woanders positioniert zu sein. Der Faltenfilter wird damit beworben, auch Nasses saugen zu können, weiß nicht ob das beim Alten auch schon ging. Videos zu dem Sauger bisher nur aus dem Ausland.

Kennt den Neuen schon jemand?
 

Mater1984

ww-robinie
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
1.304
Ort
Bretzfeld (bei Heilbronn)
Kennen nein. Aber welche TKS willst du damit absaugen?
WEnn du einen Werkstattsauger so anschließt dann ist der ewig voll.
Mit Zyklon reicht meist die Saugleistung nicht. Zumindest bei meiner PK 250 habe ich das festgestellt und würde heute eine Absauganlage anschließen und mit dem Werkstattsauger nur noch die Stanhaube absaugen.
Die angegeben Airwatt sind Unterdruck mal Luftdurchsatz geteilt durch 10 und sagen mir leider überhaupt nichts. :emoji_frowning2:
 

Holzgolf

ww-eiche
Mitglied seit
27 September 2015
Beiträge
364
Ort
Nähe Rinteln a.d. Weser
Für den gelegentlichen Einsatz dürfte der vom Preis her unachlagbar sein. Alleine das Zubehörpaket und die Einschaltautomatk sind für mich Argumente. Bei gelegentlichem Einsatz ist es mir lieber die Tonne häufiger zu leeren als ein Geraffel mit zweiter Zyclon-Tonne rumzuschlüren.
 
Zuletzt bearbeitet:

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
5.230
Ort
Kiel
Ich kann meinen Nilfisk, der jetzt nicht unglaublich viel teurer war, auch mit einem größeren Schlauch (Durchmesser) verbinden (Für Bandsäge und TKS, wenn ich letztere hätte). Der Parkside scheint mir da nicht die gängige Steckverbindung zu haben. Gleiches gilt für die Blasfunktion. (wenn ich eklige Sache mache, kann ich einen zweiten Schlauch gleich nach draußen leiten.

Ansonsten kann ich weder Filterwirkung nocht Lärm beurteilen. Beides war mir auch nicht so wichtig
 

jotwin

ww-ahorn
Mitglied seit
30 April 2008
Beiträge
110
Ort
München
Servus, ich hab noch den alten 1500, seit ca. 10 Jahren. Hab damit auch schon ne Überschwemmung abgepumpt, meistens aber Handgeräte (Oberfräse, Exzenter). Allerdings auch sehr lange meine PK255, das hat durchaus nicht schlecht funktioniert, mit einer 100/50 Reduktion direkt am Spänekasten.
Wenn das Ding auch schon vor fünf Jahren kaputt gegangen wäre, hätte ich mich nicht geärgert, der hat sein Geld verdient. Läuft aber immer noch wie am Schnürchen. Und wenn nicht, wird er am nächsten Tag durch den PWD30A1 ersetzt.
Für mich ein absoluter Preisleistungstipp.

Gruß
Jo
 

Hermann82_94

ww-robinie
Mitglied seit
8 Juli 2020
Beiträge
679
Ort
Im bayerischen Wald
Der Preis ist schon gigantisch, allerdings bin ich da ein bisschen skeptisch. Habe für unser Vereinsheim (Boden saugen) einen ähnlichen Sauger bei der Norma gekauft, Daten ähnlich, auch die Optik.
Er saugt super, allerdings macht das Ding einen Höllenlärm und man bekommt regelmäßig ein gewischt, außerdem sammeln sich am Gerät, Schlauch und Bodendüse durch die statische Aufladung auch Staub und Haare.
Habe auch lange überlegt was ich mir kaufen sollte für die Werkstatt und es wurde ein gebrauchter Festool Midi, kostet zwar das 4-fache aber ich bin echt begeistert von dem Sauger...
 

Mater1984

ww-robinie
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
1.304
Ort
Bretzfeld (bei Heilbronn)
Sie Dinger sind elendig laut. Übertönen sowohl OF wie auch TKS (im Leerlauf).
Hab meinen von Einhell inzwischen in Schalldämmende Rockwool gepackt und nur den Ausblasstutzen freigelassen
 

roland44

ww-eiche
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
333
Ort
Brandenburg
...irgendwo muß ja ein Haken sein. Ist dann mein Viertsauger (wenn man zwei Absauganlagen einrechnet :emoji_slight_smile:). Für den Preis kann ich damit leben wie ich hoffe. Ist dann auch für so Schweinereien wie Schornstein aussaugen nicht zu schade.
 

pixelflicker

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2017
Beiträge
1.854
Ort
Mitten in Bayern
Ich hab seit etwa 3 Jahren den 1500 und bin noch immer sehr zufrieden. Ich sauge mit dem meine Handgeräte ab, hab ihn aber auch schonmal genutzt um Wasser bei einem verstopften Abfluss abzusaugen, das ging auch sehr gut. Den Filter muss man dafür aber raus nehmen. Ja, er ist wirklich laut, aber ich habe nicht den Eindruck als wären andere leiser und ich arbeite eh immer mit Gehörschutz. Ich hab mir schonmal überlegt, einen zweiten zu kaufen, aber den gab es ja jetzt immer nicht. Könnte ich jetzt doch mal machen.
Unschlagbar ist das Zubehör. Der Schlauch passt bei mir an so gut wie jeder Maschine direkt ohne Anpassungen und der dünne Zusatzschlauch ist sehr praktisch und hat denselben Anschluss.

Optisch sieht der neue dem meinen wirklich sehr ähnlich. Er ist etwas rundlicher von der Formgebung, aber so sieht es gut aus. Vor allem gibts in der Preisklasse kaum was mit Steckdose, da kann man sich den Zirkus mit Einchaltautomatik usw. sparen.
Auch sehr praktisch ist, dass man die Leistung regeln kann und zwar nicht einfach nur über Luftzufuhr sondern man kann den Motor drosseln, dann wird er auch leiser. Für den Excenter z.B. super.
 

Alceste

ww-robinie
Mitglied seit
12 Mai 2020
Beiträge
1.322
Ort
Seligenstadt
Ich hab an der Stelle mal ne kurze Frage: Betreibt ihr die Dinger mit oder ohne Beutel? Ich höre immer wieder, dass Leute diese Sauger ohne Beutel betreiben, frage mich aber mit welchen man das überhaupt machen kann, also welche features die haben sollten? Ich habe so ein ultra billig Teil aus dem Baumarkt (Kärcher WD3) habe mich aber noch nicht getraut das einfach mal zu testen. Ich nehme auch an, dass es darauf ankommt, was man damit absaugt.
 

Hermann82_94

ww-robinie
Mitglied seit
8 Juli 2020
Beiträge
679
Ort
Im bayerischen Wald
Ich hab an der Stelle mal ne kurze Frage: Betreibt ihr die Dinger mit oder ohne Beutel? Ich höre immer wieder, dass Leute diese Sauger ohne Beutel betreiben, frage mich aber mit welchen man das überhaupt machen kann, also welche features die haben sollten? Ich habe so ein ultra billig Teil aus dem Baumarkt (Kärcher WD3) habe mich aber noch nicht getraut das einfach mal zu testen. Ich nehme auch an, dass es darauf ankommt, was man damit absaugt.
Also ich habe noch einen Kärcher Nachbau von Bauhaus, den hatte meine Frau früher in ihrem Friseursalon und jetzt wird er zum Auto saugen, Keller, Baustaub usw. benutzt. Der hatte noch NIE einen Beutel drin. Als wir damals den neuen Kärcher gekauft haben meinte der Verkäufer wg. Beutel: "das schreiben die Hersteller im Prinzip vor. Im Garantiefall wird die Turbine geprüft und wenn dort vermehrt Staub/Dreck etc. drin ist wird die Garantie abgelehnt, da das Gerät nicht zweckmäßig bedient wurde".
Und ja, ich benutze bei meinem Festool Beutel und alle anderen Bauleute, Schreiner usw. die ich kenne haben auch Beutel drin, meistens die Longlife zum Ausleeren, aber Beutel. Ansonsten setzt sich mit dem feinen Staub der Filter zu schnell zu, da hilft dann auch kein AutoClean mehr...
 

Kony

ww-birnbaum
Mitglied seit
25 Juni 2020
Beiträge
226
Ort
TBB
Also ich nutze meinen iPulse immer ohne Vliesbeutel, egal ob ich mit der 300er Flex mit Absaugung, oder mit dem Betonschleifer arbeite, hatte noch nie Filterprobleme. Den GAS 35 M nutze ich mit Vliesbeutel, da ich auch Asche damit sauge.
 

DerMatze1972

ww-pappel
Mitglied seit
15 August 2019
Beiträge
12
Ort
bei Hannover
Ich hab an der Stelle mal ne kurze Frage: Betreibt ihr die Dinger mit oder ohne Beutel? Ich höre immer wieder, dass Leute diese Sauger ohne Beutel betreiben, frage mich aber mit welchen man das überhaupt machen kann, also welche features die haben sollten? Ich habe so ein ultra billig Teil aus dem Baumarkt (Kärcher WD3) habe mich aber noch nicht getraut das einfach mal zu testen. Ich nehme auch an, dass es darauf ankommt, was man damit absaugt.
Ich habe auch den "alten" Lidl 1500. Ich bin sehr zufrieden damit. Läuft seit 3 Jahren, musste aber wegen eines Defekts bereits einmal ausgetauscht werden.
Den benutze ich fast immer ohne Beutel. Bei viel feinem Staub muss ich aber recht häufig den Filter reinigen. Sobald es etwas eklig/schmierig wird (Kaminofen-Asche z.B.) nehm ich aber doch gerne wieder einen Beutel.
 

al_bundy

ww-buche
Mitglied seit
14 Januar 2016
Beiträge
275
Für Asche braucht man Spezialfilter. Asche ist so ziemlich der feinste Staub den man absaugen kann.
Ich sauge mit meinen beiden Ipulse auch ohne Beutel ab. Es sei denn CFK Stäube. Da kommt der Plastikbeutel rein, aber kein Filterbeutel.

Bei Staubsaugern gibt es große Unterschiede im Lärm. Der Attix 30 war schon extrem gut. Den Kärcher den ich hatte, oder auch nen Chinasauger ne Katastrophe. Habe inzwischen auch Drycats die nicht gerade leise sind, aber Preislich unschlagbar ( Staubklasse H).

Das wichtigste am Sauger ist die Filterleistung. Alles andere ist zweitrangig. Hilft keinen das alles abgesaugt wird, aber man erhält nach 10 Jahren ne Lungenfibrose.
 

Holzgolf

ww-eiche
Mitglied seit
27 September 2015
Beiträge
364
Ort
Nähe Rinteln a.d. Weser
Meiner wurde gestern geliefert. Erste Eindrücke: Wow der hat ja sogar Anlaufstrombegrenzung - der Motor fährt mit kurzer Verzögerung sachte hoch :emoji_thumbsup: , hochwertiger und wasserfester (!) Faltenfilter, vernünftiges 6 m Anschlußkabel. Im Vergleich zu meinen bisherigen Saugern ist das Betriebsgeräusch angenehm, im reduzierten Betrieb sogar einigermaßen leise. Den mitgelieferten Papierfilter (2-lagig, die Innenschicht scheint dünnes Vlies zu sein) habe ich mitinstalliert. Weitere Eindrücke werde ich nachreichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

pixelflicker

ww-robinie
Mitglied seit
8 August 2017
Beiträge
1.854
Ort
Mitten in Bayern
Ich betreibe ihn immer mit Beutel, einfach weils bequem ist. Beutel raus, in die Tonne rein und fertig. Ich sauge damit aber auch fast nur meine Schleifer und Handkreissäge ab, da reicht der Beutel recht lange.
 

Cybo

ww-kastanie
Mitglied seit
2 November 2020
Beiträge
40
Ort
Bottrop
Widerspricht der Betrieb ohne Beutel nicht auch ein wenig dem Sinn die feinen Partikel, die beim Sägen/Schleifen anfallen einzufangen?

Heute ist ja alles "im Verdacht" krebsfördernd zu sein. Esche und Buche stehen mittlerweile in vielen Anleitungen explizit erwähnt und da wäre es doch schon sinnvoll das Eingesaugte auch direkt in einer Tüte zu haben, die man direkt entsorgen kann, anstatt den Kram dann doch wieder irgendwo umzuschütten in eine Tüte/Tonne? Oder habe ich da einen Denkfehler?
 
Zuletzt bearbeitet:

petermitoe

ww-buche
Mitglied seit
7 März 2019
Beiträge
282
Ort
Im Ländle
Ich habe den Lidlsauger am Samstag eingeweiht und war angenehm überrascht wie gut er gesaugt hat.
Auch mit etwas weniger Zubehörzeug dabei ist der Transport immer noch etwas unkompakt dafür war er recht leicht, der Schlauch hat nur mit einem Gummiadater an die Tauchsäge gepasst, dafür ist die Saugkraftregulierung und die Einschaltautomatik mit Nachlauf in der Preisklasse ziemlich gut.
Ich würde sagen, Daumen hoch :emoji_wink:
 

Marneus

ww-fichte
Mitglied seit
13 Mai 2020
Beiträge
18
Ort
Bonn
Und kannst du schon selbst etwas berichten Holzgolf? Bin selbst am überlegen ob ich zuschlagen soll
 

Holzgolf

ww-eiche
Mitglied seit
27 September 2015
Beiträge
364
Ort
Nähe Rinteln a.d. Weser
Habe ihn erst 2x gebraucht, einmal davon an der TKS. Die Saugleistung ist gut, Geräuschkulisse und Haptik gefallen mir. Für das Geld sollte man nicht zu lange überlegen, mit dem Zubehör ist das Einsatzgebiet außerdem sehr vielfältig.
 
Oben Unten