Eiche geteilte Arbeitsplatte Übergang nicht mehr schön nach schleifen

delran

ww-pappel
Mitglied seit
27 Januar 2022
Beiträge
3
Ort
Deutschland
Hallo,
erster Beitrag, würde mich über einen Ratschlag sehr freuen. :emoji_slight_smile:
Neue Küche, lange Arbeitsplatte aus Massivholz Eiche, wegen Länge musste sie von IKEA aus geteilt werden (ein langes und ein kurzes Stück).
Das gelieferte kurze Stück hatte zwei Kerben, wurde aber beim Küchenbau auf Anraten des Handwerkers trotzdem Mal vorübergehend eingebaut, hat der 1. Handwerker sehr schön gemacht, ebener Übergang, und diese Striche waren perfekt angepasst beim Übergang. Hat sich auch glatt angefühlt. Er hat sich lange bemüht das perfekt anzugleichen.
Neues kurzes Stück wurde geliefert als Austausch, wegen Kerben.
Diesmal kommt ein anderer Handwerker (2. Termin), er sagte dann, dass das neue Stück wellig gewesen sei. Wäre mir jetzt nicht aufgefallen, aber ich habe die Stücke ja auch nicht direkt nebeneinander legen können.
Der zweite Handwerker dann sehr stark geschliffen hat beim Übergang, wohl um den Übergang eben zu bekommen. Der erste Handwerker hatte damals gar nicht geschliffen.
Zweiter Handwerker fragt, ob ich irgendein Öl zu Hause habe, auch Olivenöl. Ich hatte zufällig schon Arbeitsplattenöl zu Hause.
Er hat das kleine Stück und den Übergang dann geölt.
Jetzt sieht der Übergang nicht mehr gut aus, ist so hell wo er geschliffen hat quer zur Maserung. Auch ist der Übergang nicht mehr so glatt und eben wie beim 1. Handwerker und auch die Striche sind nicht mehr so gut aufeinander angepasst. Aber das kann ja alles daran liegen, wenn das Holzstück wirklich nicht gerade war und vielleicht leicht andere Lamellenbreiten hat.
Der zweite Handwerker meinte, der helle Bereich beim Übergang wird besser, wenn ich es nochmals öle.
Habe nach zwei Tagen nochmals leicht angeschliffen, und sorgfältig geölt.
Leider sieht es immer noch so aus, so dass ich den Übergang weiter nicht mehr schön finde. Durch die quere Aufhellung, wo geschliffen wurde, wird der Übergang visuell verstärkt, und dabei soll der Übergang ja soweit möglich unauffällig sein.
Es hat mir besser gefallen, wie es beim 1. Handwerker ausgesehen hat, da war nicht dieser helle Schleifbereich.

Wieso wird dieser helle Bereich durch das Ölen nicht so dunkel, wie es vorher war? Dieser helle Quer-Streifen auf dem 2. Stück war noch nicht da vor dem Einbau/Schleifen.
Anbei drei Bilder: 01 erstes Stück Original, 02 neues Stück nach Ölung vom Handwerker, 03 neues Stück nochmals leicht geschliffen und geölt von mir.

Danke für das Durchlesen und mit besten Grüßen,
delran
 

Anhänge

Bauwas

ww-esche
Mitglied seit
7 Mai 2021
Beiträge
415
Ort
Hamburg
Hallo Delran,
das ist ja wirklich ärgerlich, da hätte man fast lieber wieder die vorherige Platte. Kann es möglich sein, dass IKEA seine Platten mit einem gefärbten Öl behandelt? Vielleicht kann jemand aus dem Forum Antwort darauf geben, ich kenne mich mit IKEA- Platten nicht aus, aber da dein Fall mich schon gedanklich beschäftigt, dachte ich mir, hole ich mal dein Thema wieder hoch, bevor es ganz übersehen wird.
LG
PS: Quer zur Faser schleifen gehört sich aber so ganz und gar nicht.
Der Mann hat definitiv „verschlimmbessert“ !
 

eckartz

ww-ulme
Mitglied seit
29 Juni 2006
Beiträge
193
Ort
Goch
Vielleicht vorab. Holz quer stoßen um es zu verlängern ist immer eine undankbare Sache, weil es eigentlich nicht wirklich unauffällig zu bewerkstelligen ist. Eindeutig ist,Messstation es auf dem ersten Foto am besten gelungen ist. Das muss aber nicht zwingend am Handwerker liegen, sondern kann auch daran liegen, dass die Platten besser zueinander gepasst haben. Bild 2 und drei sehen für mich so aus, als würde wäre die angesetzte Platte nach oben gewölbt gewesen und der Überstand ist beigeschliffen worden. Wie Bauwas schon vermutet hatt, denkerisch auch, dass Ikea die Platten mitveingefärbtem Öl ölt. Diese Oberfläche ist jetzt weg.
kannst du mal von unten am Stoß fühlen ob fortbringen Versprung ist? Wie sind diecPlatten denn miteinander verbunden worden? Ich würde die Fotos auf jeden Fall mal dem Ikea Service vorlegen und hören was sie dazu sagen.
Diese helle Stelle dunkler machen ist sehr schwierig. Das könnte auch wieder nach hinten losgehen.
Gruß Peter
 

Martin45

ww-robinie
Mitglied seit
10 März 2013
Beiträge
1.012
Ich persönlich würde es ein wenig breiter beischleifen und so den Übergang etwas farblich verlaufen lassen. Wirkt dann einfach nicht mehr so hart von dunkel zu hell. Dann paarmal Ölen und zu guter letzt, wie Info schon sagt, die Zeit für dich arbeiten lassen.
 

raziausdud

ww-robinie
Mitglied seit
22 Juni 2004
Beiträge
3.478
Ort
Südniedersachsen
Wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du eine große Arbeitsplatte gekauft. Und weshalb wurde die geteilt? Zum Transport? Das wäre doch „ein Unding“.

Ich würde bei Ikea anfragen, ob nicht eine komplett neue Platte drin ist. Ob Du den ANSPRUCH hast, vermag ich nicht zu beurteilen. Und gleich auch, warum die überhaupt geteilt werden musste bzw. ob es diesmal ohne Teilung geht.

Wie lang wäre denn eine durchgehende Arbeitsplatte? Wenn das kein Riesenteil ist, das aus zwei VERSCHIEDENEN Platten zusammengesetzt werden MUSS, wäre allein die Teilung für mich ein Grund zu Nachfrage bzw. Reklamation.

Rainer
 

Nesta

ww-ahorn
Mitglied seit
23 Dezember 2019
Beiträge
127
Ort
Klagenfurt (Ö)
Sieht das nur am Bild so aus, oder ist es nach dem zweiten Mal ölen besser geworden?
Wenn ja, würde ich einfach noch ne dritte Runde drehen. Heller wird's davon wahrscheinlich nicht :emoji_wink:
 

harkan11

ww-birke
Mitglied seit
28 Juli 2017
Beiträge
57
Ort
Heidelberg
Wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du eine große Arbeitsplatte gekauft. Und weshalb wurde die geteilt? Zum Transport? Das wäre doch „ein Unding“.

Ich würde bei Ikea anfragen, ob nicht eine komplett neue Platte drin ist. Ob Du den ANSPRUCH hast, vermag ich nicht zu beurteilen. Und gleich auch, warum die überhaupt geteilt werden musste bzw. ob es diesmal ohne Teilung geht.

Wie lang wäre denn eine durchgehende Arbeitsplatte? Wenn das kein Riesenteil ist, das aus zwei VERSCHIEDENEN Platten zusammengesetzt werden MUSS, wäre allein die Teilung für mich ein Grund zu Nachfrage bzw. Reklamation.

Rainer
Das Problem bei IKEA-Arbeitsplatten ist das diese "von der Stange " ( dh. zum Mitnehmen ) nur 1860mm bzw. 2460 mm lang sind. Falls man längere Maße benötigt, muss man diese extra bestellen und dann sind manchmal die Lieferzeiten extrem lange. Wer will denn heute noch warten ?:emoji_thinking:
 

delran

ww-pappel
Mitglied seit
27 Januar 2022
Beiträge
3
Ort
Deutschland
Hallo,

vielen Dank für die rege Beteiligung und hilfreichen Kommentare.

@Bauwas: Danke, dass du das Thema hochgeholt hast. :emoji_slight_smile: Ja, ich überlege zu fragen, ob sie die vorherige Platte wieder einbauen können. Ich weiß leider nicht, ob sie ein gefärbtes Öl verwenden. Ja, das quer schleifen kam mir leider auch suspekt vor.

@Eightrocks: IKEA beauftragte / arbeitet in meinem Fall mit einer Montage Firma in meiner Stadt, die sehr gut auf Google Maps bewertet ist und eine eigene Homepage und Büro hat. Inwieweit die einzelnen Handwerker, die dann von dieser Firma geschickt werden, Fachleute sind, kann ich als Laie nicht befriedigend beurteilen. Das meiste ist sehr schön geworden, paar kleine Mankos und eben diese Plattengeschichte jetzt.

@eckartz: Danke für die Infos, hat mir sehr geholfen. Verbunden sind die Stücke so: da sind bei beiden Platten beim Übergang unten zwei Stellen von Werk ausgefräst (die zunächst schmal sind beim Übergang und dann weiter etwas auseinander gehen, um Platz zu schaffen für so jeweils zwei kleine Stahlplatten, die mitgeliefert werden). Und das wird dann mit zwei recht großen Stahlschrauben + diesen kleinen Stahlplatten verbunden, etwas in dieser Art. Ich kenne den Fachausdruck nicht. Ikea verkauft die Massivholz-Arbeitsplatten jetzt nicht mehr in Deutschland, daher kann ich wohl keinen Ersatz mehr bekommen.

@IngoS: Hmm, danke für die Info. Kann ich mich da darauf verlassen? Werden die anderen Stellen nicht auch nachdunkeln, so dass immer ein hellerer Streifen übrig bleibt, auch wenn alles insgesamt dunkler wird?

@magmog: Kann mir leider keine Küche von einem teureren Küchenhersteller leisten.

@Martin45: Danke für den Tipp. Überleg die vorherige Platte wieder einbauen zu lassen, aber falls nicht, werde ich vielleicht deinen Weg gehen.

@raziausdud: Ikea’s Priorität ist hier leider nicht, dass die Massivholzplatten in Überlänge aufgrund ästhetischer und auch anderen Gründen in einem Stück besser wären. Sie denken an den Transport, den Sie ja veranlassen, wenn man das will/kauft. Zunächst wird eine Vermessung der Küche via IKEA beauftragt, und der Vermesser wirft auch einen Blick auf das Stiegenhaus und macht dann einen schriftlichen Vermerk, wie lange maximal eine Platte sein darf, der mit den anderen Unterlagen im Vorfeld an Ikea übermittelt wird. Ob diese Maximal Länge genau stimmt, bezweifle ich. Ich denke, sie machen es einfach lieber auf Nummer sicher, damit nur ja nicht beim Transport ein Problem entsteht, dass es sie ja dann mehr Geld kosten würde. Sie wollten von Anfang an bei der Beratung, dass die Platte geteilt wird. Ich sagte, ein Stück wäre mir viel lieber. Dann sagten sie, dass der Transport dann auf mein Risiko geht und dass wenn die Arbeitsplatte beschädigt ist (eine Kerbe zum Beispiel, auch von Werk aus), ich keinen Ersatzanspruch hätte, weil ich ja gegen ihre Empfehlung die lange Platte wollte. Man wird also zu der Teilung auch finanziell gedrängt. Wenn ich mehr Geld hätte, hätte ich gesagt, versuchen wir die lange Arbeitsplatte in einem Stück. Ich dachte auch, dass selbstverständlich ein großes Stück im Werk geschnitten wird, so dass die beiden Teile perfekt zueinander passen. Geliefert wurden dann zwei Stücke, die von den Lamellen her gar nicht zusammen passen, es wurde also nicht ein langes Stück hergestellt und dann für mich durchgeschnitten.

@WinfriedM: Auro Arbeitsplattenöl Nr. 108, PurSolid: https://www.auroshop.de/auro-arbeitsplattenoel-nr.-108 . Ja, den Olivenöl Vorschlag fand ich aus mehren Gründen nicht gut. Es soll ja ein einheitliches Ergebnis werden, also würde ich als Laie ein Öl aussuchen und immer mit diesem Öl arbeiten, und nicht einmal kurz Olivenöl und nachher ein anderes Arbeitsplattenöl. Auf der WorktopExpress.de Seite steht, dass Olivenöl ungeeignet ist, ranzig werden kann, Bakterienherd, bei Arbeitsplatten. Ich weiß es nicht genau, kann nur recherchieren.

@Nesta: Für mich sieht es nicht verbessert aus, auch nicht nach weiterer Trocknung inzwischen. Insgesamt schöner wegen dem Ölen, aber der hellere Streifen ist noch immer da. Trotzdem danke für den Kommentar, vielleicht hast du ja Recht.

@Woodinator Profibastler: Ich bin Laie, aber ich glaube da sind zwei Arbeitsplattenverbinder unten, so werden die Arbeitsplatten geliefert, siehe oben mein Kommentar zu eckartz.

@harkan11: Ja, die andere Arbeitsplatte gegenüber (nicht in den Bildern) hat Überbreite (nicht Länge) und musste daher auch extra bestellt werden. Das ganze Küchenprojekt geht leider schon seit sehr langer Zeit, viele Monate. Lieferschwierigkeiten wegen Corona bei den Fronten und Elektrogeräten und immer wieder Probleme mit der Ikea Küchenberatung, u.a. man kann sie nicht direkt anrufen und man bekommt immer wieder eine neue Person zugeteilt. Die meisten Küchenberater waren im Umgang (sehr) freundlich, aber das System insgesamt ist extrem schwierig und skandalös für einen Kunden wie mich. Gibt auch einen Spiegel Artikel zu dem Thema, glaube von 2016, der Journalist beschrieb viele Probleme, die auch ich hatte mit Ikea. Die Bereitschaft zu warten war nicht ein Faktor bei mir, ich musste immer wieder lange warten.

@IngoS: Ich hätte, wie bei meiner Antwort zu raziausdud oben erwähnt, sehr gerne ein langes einheitliches Stück gehabt und habe das auch mehrmals zur Sprache gebracht, aber IKEA wollte von Anfang an die Teilung und sagte mir, wenn ich auf ein langes Stück bestehe, garantieren sie (a) nicht die erfolgreiche Lieferung und lassen das Teil dann unten im Hausflur stehen, wenn es zu groß ist und (b) falls die Platte ein Manko aufweist, z.B. eine Kerbe (auch von Werk aus), hätte ich keinen Anspruch auf Austausch, da ich auf die lange Platte bestanden habe. Hätte ich mehr Geld, hätte ich eine Platte am Stück gekauft. Ich bin jetzt auch nicht glücklich mit der Trennung, aber das Warten war nicht das Problem, eher das Geld. Auch dachte ich, dass sie eine große Platte herstellen würden und dann für mich schneiden würden, so dass die beiden Stücke perfekt zueinander passen. Dem war aber nicht so und darüber hatten sie mich bei der Beratung nicht informiert.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.066
Ort
Dortmund
Auro Arbeitsplattenöl Nr. 108, PurSolid:
Wie stark ein Öl anfeuert, hängt vor allem davon ab, wie gut es ins Holz eindringt. Das lösemittelfreie PurSolid dringt gerade bei Eiche nicht so gut ein. Auro schrieb früher auch, dass man bei Eiche durchaus verdünnen soll. Ich halte das nicht für nötig, wenn man eine neue Platte ölt, aber wenn du nur Teile nachölst, dann kann das schon eine Ursache sein, dass die Anfeuerung weniger stark ist, wie der Rest.

Leider kannst du jetzt nicht einfach nur nochmal verdünnt nachölen. Entscheidend ist immer der erste Ölauftrag. Nur bei dem bekommt man das Öl noch ins Holz.

Du kannst aber versuchen, nochmal mit Korn 150 in Maserrichtung nachzuschleifen und dann nochmal verdünnt zu ölen. Oder du ölst mit einem etwas eingefärbten Öl nach, ich nutze für sowas ganz gerne Livos Kunos Naturölsiegel. Du kannst aber auch ins Pursolid z.B. etwas Mixol einarbeiten. Dann aber auch mit etwas Waschbenzin verdünnen, so 20% Waschbenzin sollten reichen.
 

delran

ww-pappel
Mitglied seit
27 Januar 2022
Beiträge
3
Ort
Deutschland
@WinfriedM: Danke für die Infos und tollen Vorschläge: habe ich einiges gelernt.
Ich hatte nichts gelesen wegen Eiche und Verdünnung auf der Verpackung oder Produktseite. Das Ergebnis mit dem Auroöl gefällt mir aber zumindest optisch jetzt sehr gut, aber leider nur nicht beim Übergang. Angefasst habe ich es noch nicht, lasse die Platten noch trocknen.
Kurze Anmerkung, Ikea lieferte in meinem Fall die Arbeitsplatten - glaube ich - bereits vorgeölt von Werk aus, auch beim Ersatzstück. Auch die Handwerker meinten, dass sei schon vorgeölt. Aber vielleicht wurde beim starken Schleifen beim Übergang diese Vorölung eben mehr angegriffen.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
23.066
Ort
Dortmund
Ich hatte nichts gelesen wegen Eiche und Verdünnung auf der Verpackung oder Produktseite.
Aktuell steht es nicht mehr in den Merkblättern, aber immerhin steht noch drin: "Bei schlecht saugenden Untergründen ggf. mit max. 20% AURO Verdünnung Nr. 191* verdünnen."

Zu fast jedem Produkt findest du technische Merkblätter, hier das von Auro:
https://www.auro.de/downloads/techn...kblatt-Arbeitsplattenoel-AURO-Naturfarben.pdf

Ikea-Öl: Früher hatten die mal wasserbasiertes Öl, damit würde ich nicht arbeiten, das feuert noch weniger an. Wie es bei dem aktuellen Produkt ist weiß ich nicht. Hat da jemand Erfahrungen, ob reines Öl oder Wasser-Öl-Kombination?
 

eckartz

ww-ulme
Mitglied seit
29 Juni 2006
Beiträge
193
Ort
Goch
Noch einmal zur Verbindung der Platten. Wenn ich das richtig verstanden habe, sind da ausschließlich 2 Arbeitsplattenverbinder verbaut. Die garantieren natürlich keine bündige Verbindung über die Breite von 60 cm. Da wären ein paar Lamellos oder Dominos schon sinnvoll. Solltest du wirklich überlegen, die alte Platte wieder einzusetzen, solltest du darauf achten. Kann sein, dass sich die Platte mittlerweile auch etwas geworfen hat. Wenn die dann nicht exakt bündig aneinander gesetzt werden, könnte das Problem von vorne beginnen.
 

RUMBA

ww-kirsche
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
148
Ort
53879 Euskirchen
Länge Arbeitsplatte Ikea
die haben ihre Standartmaße.
Wenn ich es auch richtig auf der Ikea Homepage gerade gelesen habe, sind die auch furniert, nichtmal massiv.

Aber ob Stoß oder nicht,
das sagt jeder Schreiner, jeder Möbelverkäufer und wer auch sonst Echtholz verkauft, sogar IKEA auch:
Holz ist ein Naturprodukt, Farbabweichungen müssen toleriert werden.

Das erste Stück ist höchst wahrscheinlich montiert worden, da es ein Subunternehmer war, da IKEA wahrscheinlich nur fertig montierte Küchenmeter bezahlt.
Die Rekla bekommt der Sub extra bezahlt.

Aber wie oben steht, Holz ist ein Naturprodukt, man kann nicht davon ausgehen, das wenn ich wieder bissel Öl auf ne geschliffene Fläche draufhaue, das diese exakt angepaßt ist an die andere Fläche.
Sollte jedoch quer zur Faser geschliffen worden sein, um den Höhenunterschied anzugleichen und dann diese schleifspuren nicht rausgeschliffen worden.
Sehe ich das als Reklamationsgrund an.

Und da hier nur nach der Meinung gefragt wird, IKEA das Geld verdient hat, bitte ich für das Gute Gewissen um eine Spende an einen Wohltätigen Zweck Ihrer Wahl und Höhe.

Gruß,
Rumba
 
Oben Unten