Diskussionsthema zum uploadfreien Sonntag

Dieses Thema im Forum "woodworker intern" wurde erstellt von michael, 1. März 2019.

  1. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    Für den kleinen Kreativen in der Dachwohnung wurde noch nie irgendein Gesetz gemacht. Wer in der Politik hat denn für die Kleinen Interesse? Wenn die Kleinen mal profitieren, dann ist es eher ein Zufallsprodukt, eine Nebenwirkung von etwas Neuem, was aber nie für die gedacht war.

    Ist ja auch logisch: Die Macht ist dort, wo das Geld ist.
     
  2. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Und bei der nächsten Gesetzesänderung gleich "korrigiert" wird.:emoji_fearful:
     
    WinfriedM gefällt das.
  3. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.897
    Ort:
    NRW
    Mal ein Interview zum Thema. Ist aber halt mit einem von den Linksradikalen:emoji_wink:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  4. odul

    odul ww-ulme

    Beiträge:
    193
    Ort:
    Mainz
    Ich habe das Interview gerade mal gelesen. Sehr sachlich, keine Polemik, keine martialische Ausdrucksweise. (links)radikalität sehe ich da nicht.

    Ich teile seine Positionen.

    Den ganzen Thread habe ich hier nicht gelesen. Das meiste dürfte gesagt sein.
     
  5. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.897
    Ort:
    NRW
    Oh, das bezog sich ironisch auf Maßens linksradikale Kräfte der SPD. :emoji_grin:
     
  6. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Ganz interessant.

    Ich frage mich aber immer noch, wie so ein Upload-Filter funktionieren soll. Ein Filter kann nur Dinge filtern, von denen er weiß, dass er das tun soll.
    Wenn ich nun ein Bild aufnehme und es hier einstelle, habe ich auch die Rechte daran. Woher soll nun irgendein Filter wissen, dass es mein Bild ist und von anderen nicht einfach so weiter verwendet werden darf? Dazu müsste ich mich mit dem Werk in eine große Datenbank eintragen die der Filter als Referenz verwendet, daran abgleicht, und anderen den Upload verbietet - vermutlich mir selbst dann auch. :emoji_grin:

    Und noch eine Datenbank mehr.
     
  7. Besserwisser

    Besserwisser ww-robinie

    Beiträge:
    1.897
    Ort:
    NRW
    Uli, du hast's verstanden :emoji_wink:
     
  8. zündapp

    zündapp ww-esche

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Bodensee
    Also, jetzt habe ich gelernt, dass ich besser den Whatsup-Quatsch von meinem Handy schmeiße. Nachdem mir alle Welt eingeredet hat, dass ich das unbedingt brauche und ich mir deswegen ein neues Handy gekauft habe. Daher schon mal vielen Dank für den Artikel (ernsthaft!).
    Tatsächlich habe ich auch den Eindruck, dass es prinzipiell um Datensammlung und Kontrolle geht.
    Schon allein der Satz: "Die DSGVO hat sich zum Exportschlager gewandelt" riecht für mich nach Nebelkerze. Zuletzt gehört bei der Einführung des nicht nachvollziehbaren Mautsystems . Sollte auch ein "Exportschlager" werden. Tatsächlich wird man jetzt bei jeder Autobahnfahrt x - mal gefilmt. Klar, wird alles wieder gelöscht. Und, hats jemand gekauft? Nein sogar das deutsche System gehört nun nicht mehr Daimler und Telekom sondern wieder dem Staat. Hat kaum einer mitgekriegt.

    Und die DSGVO ist ein Exportschlager. Und die Reform des Urheberrechts auch. Und bestimmt auch das deutsche Steuersystem. Politikersprech.



    Gruß,



    Wolfgang
     
  9. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Exportschlager? Wohin?

    Der Schutz persönlicher Daten ist schon wichtig. Urheberrechtsschutz auch.
    Nichts anderes passiert ja hierbei, und scheinbar waren die Verstöße und Klagen so häufig, dass etwas passieren musste.
    Wenn die Vernunft der Menschen nicht mehr ausreicht, kommt halt ein Gesetz oder eine Verordnung her.

    WhatsApp? Keine Ahnung. Geschäftlich nutze ich es nicht, aber zum privaten Austausch ist es ganz nett. Wenn das jemand mitlesen möchte
    kann er mich fragen, drucke ich dann aus. Hacken ist bei den überaus wichtigen Daten nicht notwendig bei mir.
    Kann auch 'ne Gruppe für Mitleser anlegen. Soll ja so Spinner geben.

    Grüße
    Uli
     
  10. yoghurt

    yoghurt Moderator Mitarbeiter

    Beiträge:
    5.822
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    ich gestehe, dass ich nur ein Datenschutz-Laie bin. Was ich aber weiß ist, dass es einige bessere Alternativen zu whatsapp gibt. Teilweise sogar gratis. Je mehr Leute umsatteln umso mehr wird man dem Quasi-Monopolisten entgehen können.
     
  11. zündapp

    zündapp ww-esche

    Beiträge:
    531
    Ort:
    Bodensee
    Manchmal hilft es ja wenn man sich fragt: wem nützt es?

    Anscheinend ihm zum Beispiel, dem Jürgen Großmann, Ex RWE Chef, Milliardär, Gastautor bei der Welt hierzu:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Wikipedia: Seit 1985 ist Jürgen Großmann mit Dagmar Sikorski-Großmann verheiratet, die als geschäftsführende Gesellschafterin der Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. und in leitender Funktion in diversen Verbänden der deutschen Musikindustrie tätig ist.

    Der Jürgen, ja der baut uns jetzt einen Zaun ums Blumenbeet, klaro?

    Gruß,

    Wolfgang
     
  12. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Hier steht ganz am Ende des Artikels eine 'Einschätzung zum Schluss', die den Nagel eigentlich auf den Kopf trifft:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Leider kann das kaum noch jemand. Gegen alles sein und sich der Werke anderer zu bedienen ist ja viel einfacher.
     
  13. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    Signal Messenger ist so einer der besten Alternativen derzeit. Threema ist auch sehr gut, aber da muss man alle möglichen Leute erstmal überreden, 3 Euro zu bezahlen. Wer bei Google gar keine Bezahlmöglichkeit hinterlegt hat, hat ein Problem. Hatte ich mal versucht, funktioniert nicht, dass in der Bekanntschaft zu verteilen. Mit Signal geht es wesentlich einfacher, weil keine Bezahl-Hürde.
     
  14. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    In dem Artikel wird aber kaum auf das eigentliche Problem eingegangen, worum es hier ging: Kleine Plattformen wie Internetforen, die damit ein Problem haben.

    So könnte es aber funktionieren: Die Forensoftware beinhaltet künftig eine Filterfunktion, die auf einen großen Filterdienstleister zurückgreift. Dann muss man sich um nichts kümmern und hat seine Pflicht getan. Und das vermutlich für ein paar wenige Euro monatlich. Macht alles komplizierter, aber wird wohl für die meisten machbar sein.
     
  15. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Seit wann kostet Threema etwas?
     
  16. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    @uli: Soweit ich weiß, schon immer.
     
  17. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Das wäre denkbar.

    Aber ich habe ja oben schon geschrieben - was gefiltert wird, bzw. werden kann, sind 'nur' bekannte Werke. Davon ist das Forum doch gar nicht betroffen. Es wird nichts passieren, wenn jemand mal ein Bild eines Stuhls einer Verkaufsplattform einstellt, oder ähnliches.
    Das wird doch wieder alles viel zu heiß geredet, als es nach der Umsetzung sein wird, alles wieder viel zu theoretisch.

    Youtube, wo sicher massenhaft urheberrechtlich geschützte, aber weltbekannte Werke hochgeladen werden, hat da ein ganz anderes Problem.

    Blöderweise muss man sich mit dem Hobby eines Forums auch ein Stück weit mit der Realität und deren Eigenwilligkeiten auseinandersetzen, sonst sollte man das einfach lassen. Man weiß vorher, worauf man sich einlässt.
    Und nein, ich möchte kein Forum führen, und strebe das auch nicht an.
     
  18. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Für das Apfelfon ist es schon immer kostenlos.
     
  19. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    @uli2003 Hier steht 3,49 Euro:

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  20. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Tatsächlich, der normale kostet 3,49, (@)work scheinbar nichts.
    Ich kann das nicht mehr sehen, da ich Threema installiert habe (kostenlos).
    3,49 ist aber ein sehr stolzer Preis, für eine App, die millionenfach verkauft wird.
     
  21. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    Threema Work ist eigentlich auch nur in der Trialversion (60 Tage) kostenlos. Ansonsten wird da ein monatlicher Beitrag abgerufen:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Den Preis finde ich auch nicht das Problem, eher die Hürde, dass viele Leute gar keine Bezahlmöglichkeit bei Google hinterlegt haben und daran dann scheitern, sie Threema mal eben zu installieren. Nebenher auch diese Mentalität, dass Apps nichts kosten dürfen. Da bestellt man sich das Bier in der Kneipe für 3,50 Euro, aber der gleiche Betrag für eine sinnvolle App käme nicht in die Tüte.

    Interessant bei Threema: Ist nicht an eine Telefonnummer gebunden, man kann es auch eigenständig auf Tablets installieren, die nur im WLAN hängen.
     
  22. uli2003

    uli2003 ww-robinie

    Beiträge:
    6.696
    Ort:
    Wadersloh
    Das ist aber ein teures Bier :emoji_slight_smile:

    Mir geht es nicht um die 3,50 Euro, sondern darum, dass die App millionenfach (WhatsApp sogar milliardenfach) verkauft ist/wird, und das erzielte Ergebnis in keinem Zusammenhang mit dem Aufwand der App steht.
    Da würde ich lieber dem Landwirt um die Ecke einen Euro mehr für den Liter Milch geben, den er jedes mal neu erzeugen und verkaufen muss.

    Diese '0,79 Euro' Apps sind sicher mehr wert als 79 Cent, jedoch muss man auch die verkaufte Menge sehen. Da wird schnell eine Gier draus.
     
  23. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.250
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    eine monatl. Zahlung für eine App würde mir sehr quer gehen. Das würde ich sehr stark vom Nutzen abhängig machen. Einmalig ist für mich in Ordnung.
    Was Threema angeht. Ich kenne niemanden, der dies nutzt.
    Was ich sehr interssant finde: Meine Tochter war 4 Wochen zu einem Gast-Schulbesuch in den USA.
    Dort nutzte niemand whatsapp!
    Gruß Reimund
     
  24. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.552
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Dann geh mal in Heidelberg in der Altstadt ein Bier trinken, da kommt dir das nichtmehr teuer vor, eher normaler Durchschnitt.:emoji_worried:
     
  25. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    19.101
    Ort:
    Dortmund
    Wobei bei dem Finanzierungsmodell wirklich fraglich ist, ob sich App-Entwickler davon dauerhaft finanzieren können. Man muss ja bedenken, dass man diesen Betrag nur einmal zahlt und dann über viele Jahre nutzen kann. Hingegen entstehen fortlaufende Kosten bei den Anbietern für Weiterentwicklung und Infrastruktur. Bei so einer App wie Threema kannst du für die Entwicklung auch problemlos einen Millionenbetrag hineinstecken.

    Verdienen werden die vermutlich eher über die kommerziellen Angebote mit monatlichen Zahlungen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden