Werkstattschrank das Ende der „Usselecke“

Frank73

ww-robinie
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.136
Alter
47
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Wieder mal eine saubere Sache.
Und dann sieht man auch noch selbstgebaute Messwerkzeuge.
Ich glaube ich kann hier nichts mehr einstellen, da kann ich nicht mithalten.
Geht es nur mir so, das ich die letzten Bilder nicht sehen kann?
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
3.761
Ort
Corsica
Geht es nur mir so, das ich die letzten Bilder nicht sehen kann?
ich sehe sie zumindest...

@FrankRK
bei den Griffleisten hätte ich nicht gedacht, dass die so stehen bleiben beim fräsen oder hast du
nach dem Fräskopf ein Gegenprofil an den Anschlag geschraubt?

Auch einige andere Profile sind wirklich sehr filigran, da hat es bei mir letztens eine ganze Leiste
zerlegt mit der spröden Kastanie bei ähnlichen Abmessungen.

Wird mal wieder ein Kunstwerk so wie das gezeigte vermuten lässt....
 

FrankRK

ww-eiche
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
385
Ort
Sundern Sauerland
@Frank73 Vielen Dank! Wenn es hier ums Mithalten gehen würde, wären wir Amateure hier fehl am Platz! Auch bei den Profis gibt es welche die mit anderen Profis nicht mithalten können und wenn wir das zu ende spinnen, dann wäre hier nicht mehr viel los.
Ich sehe die Bilder, Lorenzo und Martin glaube ich auch!

@Macchia Die beiden Führungsflächen werden ja erst im letzten Stück vom Fräser zerspant so lange hat man noch eine saubere Führung, den Rest macht dann der Vorschub. Speziell war die T Leiste, da habe ich mir im Auslauf ein Andruckkamm auf den Tisch gespannt, so ging das ohne Probleme.
Na ein Kunstwerk glaube ich nicht! Wichtig ist das er meine Erwartungen erfüllt.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
3.761
Ort
Corsica
sein lahmes Internet
:emoji_rage:
also im Moment ultraschnell mit 22Mb/s Empfang und 6 Mb/s senden :emoji_confounded:
vor ein paar Jahren standen da noch Kb

aber in Neumarkt ist klar das Bilder länger dauern. gibt´s da eigentlich schon Farbfernsehen...:emoji_grin:
trink bitte ein Lammsbräu für mich mit, dass verkürzt die Wartezeit...

Na ein Kunstwerk glaube ich nicht! Wichtig ist das er meine Erwartungen erfüllt.
das ist doch das selbe....:emoji_relieved:
 

FrankRK

ww-eiche
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
385
Ort
Sundern Sauerland
Hallo,

eine kleine Aktualisierung.

Die Korpusteile werden mit Flachdübeln verbunden.

Werkstattschrank-28.jpg

Die Sprossen wurden mit Dominos verbunden, bei den beiden Mittelwänden habe ich die Fräsung als Durchgangsloch hergestellt.

Werkstattschrank-29.jpg

Die Sprossen haben noch Verstärkungen bekommen um mehr Auflagefläche und dadurch mehr Stabilität zu schaffen.

Werkstattschrank-30.jpg

Mit Hilfe eines schnell zusammengefuschten Anschlags und einen Zentrierbohrer wurden schonmal die Bohrungen für die Vollauszüge gebohrt.

Werkstattschrank-31.jpg

Einmal alles zusammengesteckt, ob alles passt. Hier kann man auch sehen, dass ich nicht die beste Qualität an MPX gewählt habe, aber alle Sichtflächen sind sauber, darauf wurde beim Zuschnitt schon geachtet.

Werkstattschrank-32.jpg
 

FrankRK

ww-eiche
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
385
Ort
Sundern Sauerland
Hallo zusammen,

nächste Aktualisierung.

Das Verleimen der Korpusse (Korpen klingt eigentlich besser, ist aber leider kein Deutsch). Hierbei habe ich mir Zeit gelassen, damit das ganze nicht in Stress ausartet. Der Verleimprozess war ein ganzes Stück Arbeit, weil nicht nur der eigentliche Korpus, sondern auch die Anleimer bzw. Profilleisten verleimt werden mussten.

Werkstattschrank-33.jpg

Werkstattschrank-34.jpg

Werkstattschrank-35.jpg

Die Anleimer wurden mit Nut und Feder am Korpus verbunden.

Werkstattschrank-36.jpg

Dann wurden die Rückwände in die zuvor gefrästen Falze mit Leim und Druckluftnagler befestigt.

Werkstattschrank-37.jpg

Nachdem alles mit Hartwachsöl behandelt wurde und die Auszüge montiert wurden durfte der Schrank schon mal Probe stehen. Hier aus der Hundeperspektive.

Werkstattschrank-38.jpg

Das man sich das Größenverhältnis vorstellen kann habe ich ein Systainer auf den Schrank gestellt.

Werkstattschrank-39.jpg

Werkstattschrank-40.jpg

Werkstattschrank-41.jpg

Als nächstes steht die Arbeitsplatte auf den Plan. Ich hoffe es ist noch interessant für euch!?
 

andama

ww-robinie
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
2.508
Ort
Leipzig
Ganz toll gearbeitet und ja ich weiß hier ist kein Fotoforum, jedoch das Bild 4 mit den Anleimern ist wirklich fotografisch klasse umgesetzt, natürlich auch technisch.
 

VolkerDK

ww-robinie
Mitglied seit
23 August 2018
Beiträge
950
Ort
Graasten
Wow, saubere Fraesarbeiten...man koennte meinen, das ist eine deiner Lieblingsmaschinen :emoji_slight_smile:
Und ich war schon happy ueber meine Birkenmultiplex-Flachduebel Wuerfel...
 

FrankRK

ww-eiche
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
385
Ort
Sundern Sauerland
Nächste Aktualisierung.

Die Arbeitsplatte wurde aus 52mm Rotbuchen Stammware geschnitten. Da die Platte aber nur 27mm Stark werden sollte, habe ich an der Bandsäge Leisten aus den zuvor an der FKS grob zugeschnittenen Hölzern gesägt. Beim Aushobeln waren die Flächen der Leisten bei einer Stärke von 29mm sauber, das habe ich dann so gelassen, weil ich mit einen Zentimeter Luft zum Kabelkanal geplant habe.

Werkstattschrank-42.jpg

An der Tischfräse wurden die Leisten mit einen Trapez-Verleimfräser bearbeitet. Bei diesen Fräsern muss die Mitte des Fräsers genau auf die Mitte der Leiste ausgerichtet werden. Das ist mit einer Messbrücke aber recht einfach, hierfür rechnet man einfach halbe Leistenstärke + halbe Fräsmesserhöhe, damit hat man den Abstand vom Maschinentisch zur Oberkante Fräsmesser ermittelt.

Werkstattschrank-43.jpg

An meiner Plano-Presse wurde dann alles verleimt. Es ist eine Sparversion einer Platte, da sie nur dort Holz hat wo man es auch sieht oder statisch braucht.

Werkstattschrank-44.jpg

An der Langbandschleifmaschine wurde die Platte dann geschliffen.

Werkstattschrank-45.jpg

Die Kanten die nachher nicht an der Wand sind wurden mit der Oberfräse abgerundet und anschließend wurden die restlichen Kanten mit der Hand geschliffen.

Werkstattschrank-46.jpg

Werkstattschrank-47.jpg

Damit die Platte frei arbeiten kann habe ich diese Konstruktion gewählt.

Werkstattschrank-48.jpg

Werkstattschrank-49.jpg

Werkstattschrank-50.jpg

Werkstattschrank-51.jpg

Das war es schon, als nächstes sind die Schubkästen dran.
 

ChrisOL

ww-robinie
Mitglied seit
25 Juli 2012
Beiträge
3.734
Ort
Oldenburg
Tolle Bilder, tolle Werkstatt! Das sind immer gute Einblicke.

Warum hast du für die Platte nicht auch Multiplex verwendet?
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
1.096
Ort
Ortenberg
Du hast den Platz in deiner Werkstatt schon sehr gut ausgenutzt. Sogar ne Langband hast du unterbekommen! Die Plano gefällt mir auch sehr sehr gut! Wenn ich meine Türenspannerkonstruktion an die Wand hängen würde könnt ich den Platz für ne Langband schaffen... :emoji_thinking: Nene, gar nicht drüber nachdenken!
 

FrankRK

ww-eiche
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
385
Ort
Sundern Sauerland
@ChrisOL : Danke Christoph, freut mich wenn dir die Einblicke aus meiner Werkstatt und Arbeit gefallen.
Warum hast du für die Platte nicht auch Multiplex verwendet?
Ehrlich gesagt habe ich da gar nicht näher drüber nachgedacht, bei meinen anderen Werkstattschränken habe ich auch die Seitenwände selbst hergestellt, scheint wohl so ein Drang bei mir zu sein!:emoji_upside_down:

@Lorenzo : Ja, um meine LBSM voll nutzen zu können brauche ich nur den Auslegertisch der FKS abmontieren und gegebenenfalls die Fläche leer räumen, da ich diese gerne als Ablage nutze. Wenn man öfter große Flächen zu schleifen hat ist sie Gold Wert.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
3.761
Ort
Corsica
wollte eben noch als Ergänzung die montierte Arbeitsplatte zeigen.
das ist schon wirklich großer Luxus für eine Werkstatt!
Das haben viele in dieser Qualität nicht mal in der Küche stehen.

Profiqualität die sich sehen lassen kann.
Dagegen schauen meine Bierbankplatten ja alt aus der Wäsche....

Jedenfalls top. :emoji_thumbsup:

Bin auf die nächsten Schritte gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

KalterBach

ww-robinie
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
918
Ort
Markgräflerland
Wie immer ganz großes Kino. Bei Frank in der Werkstatt sieht man auf den Bildern nie auch nur ein Staubkörnchen. Ich habe vorhin Staub gesaugt, aber diesen "klinisch reinen" Zustand werde ich wohl die nächsten Jahre nie erreichen. Chapeau und danke fürs Zeigen - immer wieder ein Genuss und Inspiration zugleich.
 
Oben Unten