Werkbank-Schrank als Übungsprojekt

kobalt

ww-robinie
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
611
Wissen tu ich es nicht, komme aber beim Betrachten der Außenbretter eben genau zum umgekehrten Schluss wie Falk. Daher die vorsichtige Frage. Ein Bild mit angeschlagenen Bändern von hinten gibt Aufschluss.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
2.858
Ort
Corsica
Ich kann ehrlicherweise das Interesse, geschweige denn die teilweise Begeisterung, nicht teilen bei diesem "Projekt" planlos zusammengespaxter Bretter.
hallo Falk,

ich sehe das ein wenig anders.
Das die hier gezeigte Werkbank nicht nach den Regeln der Kunst gefertigt ist, ist wohl
allen klar, incl. Pjotr.
Warum ich das toll finde ist, dass es neben den vielen ermüdenden Beiträgen über das
tollste und beste Werkzeug, das rundeste Loch, den Festool-Tempeln und edelstes Handwerkzeug auch mal was anders gezeigt wird,
bzw. überhaupt was gezeigt wird.
Da gibt es Werkbänke aus Edelhölzern mit Beschlägen im knapp 4-stelligen Bereich, hier sehe
ich Recycling Material und das Ergebnis:
Stabil und hält.
Er kann nur ab und zu daran arbeiten von daher zieht sich das in die Länge, denke ich.
Manchmal denke ich sogar, mensch warum hast du dir nicht so ein Teil zusammengenagelt anstatt 160h an
einer Hobelbank zu verschwenden.

Wenn man anfängt sich für das Holzwerken zu interessieren kann es manchmal schon abschreckend sein
wenn als Maß aller Dinge erstmal Werkzeug vorgestellt wird, dass man sich nicht leisten kann od. will.
Hier kann sich der eine oder andere denken, klar mach ich auch so, dass schaff ich, so kann man erstmal anfangen, alles
weitere kommt später.

In vielen Ländern gibt es nur solche Werkbänke, die fassen sich am Kopf wenn die unsere Werkstatteinrichtungen sehen.
 

Pjotr

ww-ahorn
Mitglied seit
18 August 2019
Beiträge
114
Ort
Lübeck
Natürlich ist mir bewusst, dass die Funktion und der handwerkliche Hintergrund zu wünschen übrig lassen!:emoji_confused:
Ich hatte ja schon angemerkt, dass ich die beiden Waagerechten Stützen eigentlich noch ausklinken wollte, um die Diagonale darin einzulassen wie auf dem Bild mit dem Zaun von "schrauber-at-work" :emoji_wink::emoji_ok_hand:
Ich hab es schlichtweg verpeilt, es fiel mir erst ein, als ich bereits geleimt und geschraubt hatte.:emoji_rolling_eyes: Daher hab ich die Diagonale nun aus optischen Gründen "einfach so" gemacht. Es wird trotzdem halten, es ist verleimt und geschraubt. Die Tür ist auch nur 64,5cm breit und wiegt ca. 2Kg. Die Kritik nehme ich aber gern mit und beim nächsten Mal mach ich es anders! Ob die Diagonale nun zu steil oder zu flach ist, kann ich nicht beurteilen, sie ist halt Diagonal :emoji_innocent:

Das "Z" müsste meinen Nachforschungen nach richtig herum sein, das untere Ende wird sich nachher ins Scharnier stützen und so den oberen Ausleger tragen bzw die Kraft, die darauf wirkt, zum unteren Scharnier ableiten:emoji_thinking: so hab ich es neulich hier im Forum (glaube ich) gelesen! :emoji_sunglasses:

Gruß Männers:emoji_grin:
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
1.308
Ort
Coswig
Hi Martin,
wir können das ja gerne am Tresen weiterdisskutieren, um hier den Thread nicht kaputt zu machen.

Nur so viel: Ich fühle mich da nicht angesprochen, meine Säge und meine Hobelmaschine sind aus den Achtzigern, meine Tischbohrmaschine gar von 1952 (und noch genau...:emoji_wink: Meine Werbänke sind aus Kreuzrahmen, MPX und MDF... aber mir wäre nie die Idee gekommen, dass deren Bau ein "Projekt" sein könnte...:emoji_wink:

Edit
Das "Z" müsste meinen Nachforschungen nach richtig herum sein, das untere Ende wird sich nachher ins Scharnier stützen und so den oberen Ausleger tragen bzw die Kraft, die darauf wirkt, zum unteren Scharnier ableiten
Sage ich doch...:emoji_wink:
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
2.858
Ort
Corsica
wir können das ja gerne am Tresen weiterdisskutieren, um hier den Thread nicht kaputt zu machen.
wir sind uns ja handwerklich einig, alles andere spielt keine sehr große Rolle.:emoji_wink:
Meine Werbänke sind aus Kreuzrahmen, MPX und MDF... aber mir wäre nie die Idee gekommen, dass deren Bau ein "Projekt" sein könnte...:emoji_wink:
na da wird's aber Zeit!:emoji_grin:
 

Pjotr

ww-ahorn
Mitglied seit
18 August 2019
Beiträge
114
Ort
Lübeck
Das war's dann aber schon, wenn man die Verleimerei - trotz Hinweis - sieht. Scheint mir alles etwas beratungsresistent, Hauptsache jeder Schraubenkopf wird für die Nachwelt im Bild festgehalten. Aus ITler-Sicht, keine Netzverschmutzung...:emoji_wink:
Ich kann nicht so ganz nachvollziehen, was Du mir sagen möchtest. :emoji_thinking:

Ich kann ehrlicherweise das Interesse, geschweige denn die teilweise Begeisterung, nicht teilen bei diesem "Projekt" planlos zusammengespaxter Bretter.
Ich denke, dass es die Einfachheit ist und die Einstellung, mit der ich dieses "Projekt" angegangen bin. So ganz Planlos wars ja nun auch nicht, ich wusste, was ich zur verfügung habe, wo die Werkbank später stehen soll, dass ich mindestens 2 Schubladen haben möchte, wie breit und tief die Platte sein soll, wie hoch UND dass ich den Korpus kleiner haben wollte, um besser dran stehen zu können:emoji_grin: der Rest ergibt sich dann aus dem, was ich zur Verfügung habe. Ich habe zum Beispiel diese Balken als Füße genommen, weil ich genau davon 4 gleiche hatte und leider bisher KEINE 5-Fach-Kombi habe, mit der ich mir einfach alles abrichten und auf Dicke hobeln kann :emoji_wink:

Der TE schlägt hier mit einer ausufernd langen Diskussion zur Anschaffung einer ausgewachsenen FKS auf... und zeigt Kisten, die qualitativ von mancher Verpackungskiste locker in Anmut und Grazie geschlagen werden...:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
dem muss ich zustimmen, die Kisten, die unser Haustischler für unsere Firma baut, sind entweder aus Rauspund Neuware oder aus Siebdruckplatte Neuware für Übersee :emoji_sunglasses:

Wissen tu ich es nicht, komme aber beim Betrachten der Außenbretter eben genau zum umgekehrten Schluss wie Falk. Daher die vorsichtige Frage. Ein Bild mit angeschlagenen Bändern von hinten gibt Aufschluss.
Konntest Du so auch noch nicht wissen, da ich es bisher nicht erwähnt habe und auch noch keine Scharniere angeschlagen sind. Diese muss ich erst noch weiter bearbeiten :emoji_stuck_out_tongue:
Hi Martin,
wir können das ja gerne am Tresen weiterdisskutieren, um hier den Thread nicht kaputt zu machen.
es darf gern hier diskutiert werden, mich stört es nicht :emoji_wink:

Meine Werbänke sind aus Kreuzrahmen, MPX und MDF... aber mir wäre nie die Idee gekommen, dass deren Bau ein "Projekt" sein könnte...:emoji_wink:
schönes Material, leicht zu verarbeiten und leider grad nicht in meinem verwendungsbereich. Daher hab ich olles Holz genommen. Aber eine schöne Werkbank aus Siebdruckplatte ist auch toll :emoji_heart_eyes:
 

PrimaNoctis

ww-esche
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
424
Ort
Heidelberg
Der Grund, warum ich hier übrigens mitlesen, ist der ermunternde und motivierende Stil, mit dem hier vorgestellt wird. Da nimmt sich jemand selber nicht ernster als notwendig und hat offenbar viel Freude dabei. Das gefällt mir einfach. Dokumentier es ruhig weiter. :emoji_sunglasses::emoji_innocent:
 

kobalt

ww-robinie
Mitglied seit
11 September 2009
Beiträge
611
Der Vollständigkeit halber: ja, das "Z" ist richtig herum. Danke an Falk für die Markierung im Bild, ich hatte die Tür falsch herum gesehen.

Grüße Kai
 

Pjotr

ww-ahorn
Mitglied seit
18 August 2019
Beiträge
114
Ort
Lübeck
Guten Tag, ich möchte heute gern die eingebauten Türen meiner "Schrottwerkbank" präsentieren.

Das Material für die Scharniere habe ich von.. egal! :emoji_innocent: Daraus habe ich damals für ein anderes Projekt mal im WIG-Schweißverfahren (und etwas MAG) die folgenden (Roh-) Scharniere gebaut:emoji_point_down: IMG_20191031_193341.jpg IMG_20191031_193348.jpg IMG_20191031_193359.jpg
Sie sind, wie schon erwähnt, noch im Rohzustand. Weder geputzt noch poliert. Sie lagen einfach 2 Jahre in irgendeiner Kiste:emoji_pensive: Nun aber konnten sie endlich zum Einsatz kommen:emoji_relieved: aber vorher mussten sie erstmal ein wenig bearbeitet werden ABER NICHT ZU VIEL! :emoji_laughing: Es handelt sich hierbei übrigens um 1.4301,Wald- und Wiesen V2A.

Also erstmal Löcher angezeichnet und gebohrt und dann alles auf eine Länge gebracht und die Enden ein wenig in Form gebracht :emoji_slight_smile: IMG_20191101_093601.jpg IMG_20191101_095334.jpg
Wie üblich habe ich das alles nicht zu genau gemacht, aber gleichmäßig :emoji_laughing:
Zwischenzeitlich habe ich für einen Fuffi eine Eigenbau-Motorradhebebühne bekommen, da musste ich mich erstmal drum kümmern, weshalb sich das mit der Werkbank etwas verzögerte :emoji_neutral_face: hat sich aber gelohnt, stabiles, gut durchdachtes Teil :emoji_innocent:
IMG_20191102_155116.jpg IMG_20191102_155104.jpg IMG-20191102-WA0029.jpeg Aber nun weiter im Holzbereich :emoji_angry:
Nach dem Anbau konnte ich die Spaltmaße einstellen und die noch rohen Türen ein wenig mit dem Hobel in die gewünschte Form bringen. Zum "Scharniere richtig positionieren" half mir mein Augenmaß, ein paar Schrauben und an der einen oder anderen Stelle auch mal der Hammer :emoji_muscle::emoji_grin:
IMG_20191105_192917.jpg IMG_20191105_192751.jpg
Ich gebe zu, die Türen hätten ruhig etwas besser werden können, was die Spaltmaße und die Genauigkeit angeht, hab mich etwas geärgert aber mittlerweile ist es mir schon wieder egal :emoji_wink:
Sie funktionieren, das ist die Hauptsache:emoji_grin:
Jetzt fehlen nur noch die "Griffe", dafür hab ich mir zwischenzeitlich einen Ledergürtel besorgt, bin aber noch nicht dazu gekommen, diesen zu verarbeiten :emoji_expressionless:
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.415
Ort
Ebstorf
Hallo,

Glückwunsch auch von mir zur Fertigstellung deiner Werkbank.
Ich habe ja auch schon allerhand aus Palettenholz gebaut. So finde ich das schon gut und richtig mit der Kaskadennutzung.
Aber eine Anmerkung: Die Metallauszüge sind natürlich ein eklatanter Stilbruch.:emoji_astonished:

Gruß

Ingo
 

Sel

ww-esche
Mitglied seit
13 Juni 2019
Beiträge
454
Ort
Radebeul
Sehr gut geworden! Wenn du nun noch bissel schleifst und das Ding mit Hochglanzlack verschönerst... :emoji_joy: (in Pink natürlich, Blümchen noch oben draufstellen).
Auch die "Hebebühne" ist ein geiles Ding. Hätte ich vor ca. 25 Jahren auch gebraucht. Lang ist es her...
Na dann, hoch das Bierchen auf die fertige Werkbank :emoji_slight_smile:

LG Sel
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
2.428
Alter
68
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Das Kettensägendesign hast Du konsequent (na ja, fast) umgesetzt. Die Kugelauszüge hättest Du in den kanadischen Wäldern aber nicht gefunden und Dir etwas passendes und funktionales einfallen lassen müssen! :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

Vielleicht wird´s ja beim nächsten super-rustikalen Holzprojekt? :emoji_wink:

PS: Eigentlich müsste man Dir aus Gründen der Kreativität von einer Kombi-Maschine dringend abraten!
 

BrandenburgerJung

ww-pappel
Mitglied seit
24 Februar 2018
Beiträge
10
Ort
Havelland
Cooles Projekt !!! Funktionell und stabil für dünnen Taler, was will man mehr. Schließlich ist die heimische Schrauberhöhle kein Wohnzimmer, ich kenne das :emoji_slight_smile:
 

Pjotr

ww-ahorn
Mitglied seit
18 August 2019
Beiträge
114
Ort
Lübeck
Danke für die Blumen, ich habe ansich ja keinen richtigen "Stil" verfolgt außer "billig"! Ich finde, die Scharniere passen da ganz gut hin, da sie etwas rauh, matt und dreckig sind und nicht auf Hochglanz poliert wurden. Aber das ist natürlich, wie so vieles, Geschmackssache. Für mich passts so in diesem Fall, für die Zukunft möchte ich aber doch etwas bessere Qualität abliefern, nicht alle Möbel sollen so einfach werden (optisch und haptisch gesehen, einfachheit in der Bauweise hat noch nie jemandem geschadet). Alles in allem wird die Zeit zeigen, ob was reißt, bricht oder Verzug auftritt. Ich rechne aufgrund Eurer Anmerkungen fast damit, bisher passts aber so. Eine 5-Fach-Kombi wird hoffentlich trotzdem mal Einzug halten und wenn nicht, dann andere Geräte zur Holzbearbeitung! So viel steht fest!

Danke für Euer Interesse, Eure Tipps und die vielen lobenden und kritikreichen Kommentare, vielleicht kann jemand sich hier etwas rausziehen, was ihm einmal hilft und wenns nur die Erkenntnis ist, es NICHT so zu machen wie ich. Die Lederschlaufen werde ich aber trotzdem noch anbringen und hier dokumentieren, erst DANN ist es vollendet!

Bis dahin, liebe Grüße :emoji_call_me:
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
2.428
Alter
68
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Ah, ich sehe, dass die rustikale Griffvariante nun auch Einzug gehalten hat. Für die Schubladen hätte ich eher eine Vierfinger-Variante gewählt, aber jedem so wie es ihm gefällt. :emoji_wink:
Da nun Dein Prachtstück fast fertig ist, so verrate mir noch, welche finale Lösung als Türschließer vorgesehen ist. Ein angelehnter Latthammer wird es wohl auf Dauer nicht bleiben? :emoji_grin:
 

Pjotr

ww-ahorn
Mitglied seit
18 August 2019
Beiträge
114
Ort
Lübeck
Also, was die Griffe angeht, diese sind extra nicht so groß gewählt, damit sie nicht über den Rand der Platte hinausstehen. 2 Finger zum öffnen reichen völlig, vermutlich wird es nachher eh immer nur einer sein.

Der Hammer ist tatsächlich ein Provisorium, ich denke ein Paar alte Federn werden es werden oder eine Art Gummiband. Magnet habe ich schon versucht, allerdings waren diese zu schwach um die Tür geschlossen zu halten! Mal sehen was da kommt.

P. S. auf dem vorletzten Bild sieht man, dass ich bereits im oberen Bereich der Tür angezeichnet habe. Allerdings hätte ich dann die Z-Verstrebung auf der Rückseite zerstört, deshalb habe ich mich dann für eine Mittelanordnung der Griffe entschieden!
 

FredT

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2014
Beiträge
2.096
Ort
Halle/Saale
Dann solltest du mal andere Magnete versuchen; es gibt Topfmagnete zum Anschrauben, die reißt du nicht so ohne weiteres ab...
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.122
Ort
Deensen
Dann solltest du mal andere Magnete versuchen; es gibt Topfmagnete zum Anschrauben, die reißt du nicht so ohne weiteres ab...
Nicht das er die Tür dann nciht mehr auf bekommt!:emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
Im ernst, es gibt da alles mögliche, mit erstaunlicher Haltekraft.
Würde ich nochmal recherchieren, so eine Feder leiert aus und ist im Weg.

Ich würde die Grifee versetzen, bei dem Design fallen die Paar "Extra Löcher" ja nicht wirklich negativ auf.

Edit: Die griffe müsstest du dann in der Tat ändern......

Gruss
Ben
 
Oben Unten