Saug-/Aufnahmequalität von Öl

masff

ww-fichte
Registriert
27. Oktober 2021
Beiträge
18
Ort
Ebenau
Hallo, habe vor kurzem eine Reihe an Leisten (Nuss) geölt und habe bemerkt, dass an der Hirnseite, besonders bei nicht geraden Jahresringen, die "Saugbereitschaft" von Jahresring zu Jahresring bzw. von dunkleren zu helleren Ringen. Dies hat einen sehr drastischen Farbunterschied zur Folge, hellere Ringe scheinen sogar aufzuhellen. Bei z.B. Ahron ist das nicht der Fall..
Hab die Öl anfangs mit Pinsel gestrichen und ein zweites Mal getaucht.
Wurde zwar besser, Unterschiede sind aber immer noch deutlich zu erkennen.
Gibt es hierfür eine Erklärung?
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
16.259
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

die helleren und dunkleren "Jahrringe" sind das Frühholz ( heller) und Spätholz EINES Jahrrings. Sehr deutlich wird das bei Nadelhölzern wie Fichte. Gerade Öl betont den Farbunterschied bei Holz. Die beiden Wachstumsphasen nehmen unterschiedlich das Öl auf was dann zu unterschiedlicher Färbung führt. Bei Ahorn ist der Unterschied von Früh und Spätholz deutlich geringer, der Farunterschied deutlich weniger auf.
 

masff

ww-fichte
Registriert
27. Oktober 2021
Beiträge
18
Ort
Ebenau
Ja, mir ist bewusst, dass ein Frühholz und Spätholz gemeinsam einen Jahresringe bilden. Wieso ist der Unterschied bei Ahron deutlich geringer?
Was nimmt Öl leichter auf? Früh- oder Spätholz?
ich vermute mal Frühholz
 
Zuletzt bearbeitet:

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
23.623
Ort
Dortmund
Öl sorgt dafür, den Kontrast anzuheben. Ich verarbeite oft Ami-Nuss, da ist mir dein Verhalten noch nicht aufgefallen. Da wird Hirnholz einfach nur durchweg dunkel.

Bei Hirnholz sollte man auch eher zurückhaltend bei der ersten Ölung sein. Also z.B. einmal satt ölen und dann nach 2-3 Minuten schon das Hirnholz abwischen.

Kannst ja mal ein Bild zeigen.
 
Oben Unten