Zwei Öle auf einem Werkstück?

Döbbyderelf

ww-pappel
Mitglied seit
6 Dezember 2020
Beiträge
2
Ort
Dresden
Guten Tag,

da ich mich noch nicht allzu lange mit dem Thema Holz ölen beschäftige, dachte ich ich werfe Mal meine Frage in den Raum in der Hoffnung das ein Profi anbeißt

Ich habe schöne Baumscheiben aus Nussbaumholz geschnitten, getrocknet und geschliffen und würde diese nun gerne Ölen. Dabei ist die engere Wahl auf Leinölfirnis oder Danish Oil gefallen (mit danish oil habe ich schon gearbeitet). Da ich gelesen habe das Leinölfirnis die Maserung schöner anfeuert, habe ich mich gefragt ob man diese beiden Öle auch kombinieren kann. Also den ersten Anstrich mit Leinölfirnis um die Maserung anzufeuern —> und dann danish oil für einen schönen Oberflächenglanz und „härtere“ Oberfläche

Bitte seht es mir nach wenn diese Frage nicht sinnvoll ist, aber nur so lernt man

Beste Grüße
Max
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.458
Ort
Dortmund
Meistens funktioniert es. Danish Oil ist schon etwas speziell, damit habe ich es noch nicht probiert. Aber naturnahe Öle, wie z.B. Livos Kunos Naturölsiegel oder Livos Objektöl funktionieren. Auch ein Natural Finishöl. Leinos hat ein ähnliches Finishprodukt. Osmo Hartwachsöl geht auch auf Leinölfirnis.

Allerdings: Ich würde eine Baumscheibe eher nicht mit Leinölfirnis ölen. Der Grund ist, dass Hirnholz irre Öl zieht. Du hast bei Leinölfirnis einen ganz hohen Verbrauch und das Zeug im Holz muss dann auch noch trocknen. Das kann Jahre dauern und zu Geruchsbelästigung führen. Leinölfirnis sperrt auch nicht gut ab, da kannst du zehnmal ölen und jedesmal zieht es dir das ganze Öl ins Holz.

Bei Hirnholz würde ich also eher auf ein Öl setzen, was nicht so tief einzieht und was relativ schnell soweit absperrt, dass vielleicht 3 Ölgänge ausreichen, bis alles gesättigt ist. Ich hatte es mal mit Auro PureSolid gemacht, das funktionierte ganz gut.

Du musst zügig die ganze Fläche benetzen, sonst wird es schnell fleckig. Ich würde mit Spülschwamm erstmal zügig drübergehen und dann immer wieder drübergehen, um die Fläche feucht zu halten. Nach 15-20 min würde ich dann nichts mehr nachgeben, sonst geht zu viel ins Holz. Nach Trocknung sollten die nächsten Schichten dann nicht mehr so viel Öl ziehen, weil das Holz schon deutlich abgesperrt ist.
 
Oben Unten