Schlüsselschränkchen in Apfel und Räuchereiche

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Hallo liebe Mitforenten :emoji_slight_smile:

Auch wenn hier schon mal behauptet wurde dass man wenn man Papa wird erst mal 8!!! Jahre auf die Werkstatt verzichten müsste, hab ichs mal wieder für ein kleineres Projekt in die Werkstatt geschafft. :emoji_wink:

Ich hatte einige dicke Astteile vom Apfel schon vor gut 2 Jahren aufgeschnitten, und jetzt 2 Jahre im Haus gelagert. Der Apfel war ein bisschen verstockt, und Risse hats auch gegeben, ich musste also relativ großzügig zuschneiden.
Vom Klickparkett Räuchereiche war auch noch bisschen was übrig, das wollte ich für Türfüllungen und die Rückwand verwenden.

Ich hab also geschaut was ich aus dem Holz rauskrieg, und das hat dann auch die Dimensionen für das Schränkchen ergeben.

_DSC8018.jpg _DSC8027.jpg _DSC8028.jpg _DSC8032.jpg

Der Korpus wird klassich gezinkt. An der Rückseite gibts nen kleinen Absatz auf Gehrung um die Rückwand da einzunuten. Deckel und Boden sind etwas breiter als die Seiten um die Türen einzufassen.

Ich hab diesmal die Schwalben zuerst ausgearbeitet, dann kann ich 2 Teile auf einmal sägen.

_DSC8034.jpg _DSC8037.jpg _DSC8040.jpg _DSC8046.jpg _DSC8051.jpg _DSC8054.jpg _DSC8055.jpg _DSC8057.jpg _DSC8058.jpg _DSC8093.jpg
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Ich hab diesmal einfach bisschen mehr Bilder gemacht :emoji_wink:

_DSC8098.jpg _DSC8099.jpg _DSC8097.jpg _DSC8107.jpg _DSC8108.jpg _DSC8110.jpg _DSC8149.jpg _DSC8146.jpg _DSC8113.jpg

In die Seiten hab ich noch ne Nut für nen Zwischenboden eingefräst. Für das Falzen des Zwischenbodens hab ich wie für die Einsatzfräsung der Nuten den Ablänganschlag für die Tischnut verwendet. Der von meiner Säge passt auch am Frästisch, was sehr angenehm ist. Der is richtig massiv, der rührt sich kein bisschen. Als Anschlag für die Falzfräsung, mit der ich mich rangetastet hab an ne gute Passung ist einfach aus nem Stapel Magneten. Funktioniert wunderbar. Man darf halt nicht dagegen donnern.

_DSC8117.jpg _DSC8119.jpg _DSC8123.jpg _DSC8121.jpg _DSC8125.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Dann gings an die Türen. Die Fräse eingerichtet für das Nuten der Rahmenteile. Ich wollte nen strammen Sitz, damit die Füllung nicht klappert. Es bleibt nur sehr wenig Material stehen nach dem Ausarbeiten der Nut.
_DSC8158.jpg _DSC8159.jpg _DSC8162.jpg

Dann hab ich die Rahmenteile auf Gehrung gesägt. Ich hab einfach ein Reststück als Längenanschlag an den Opferanschlag geschraubt. Da ich den ganzen Anschlag verschieben kann konnt ich mich so schnell an den Riss tasten und dann alle Teile genau gleich sägen.
_DSC8163.jpg _DSC8165.jpg
Dann hab ich einmal trocken alles zusammengesteckt. Der Korpus wird nicht verleimt, die Zinkung sitzt einfach extrem stramm und da brauchts keinen Leim. Die Türen hab ich dann natürlich schon verleimt. Und dann alles verputzt.
_DSC8168.jpg _DSC8169.jpg _DSC8170.jpg _DSC8155.jpg _DSC8182.jpg _DSC8178.jpg
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Und dann noch das Endergebnis nach Behandlung mit Remmers Eco Arbeitsplattenöl Farblos

_DSC8192.jpg





_DSC8185.jpg _DSC8187.jpg _DSC8189.jpg _DSC8195.jpg _DSC8198.jpg _DSC8199.jpg _DSC8201.jpg _DSC8202.jpg _DSC8206.jpg _DSC8207.jpg _DSC8211.jpg _DSC8208.jpg _DSC8192.jpg

Eine Tür is bisschen schief, ich weiss :emoji_slight_smile: Und ich brauch noch ne gute Idee für nen Griff! Ich denk da an was ganz zurückhaltendes was nicht groß aufträgt.
Vielen Dank fürs reinkucken :emoji_slight_smile:
 
Zuletzt bearbeitet:

fragnix

ww-buche
Mitglied seit
21 Mai 2020
Beiträge
292
Ort
Lüneburg
Keine genauen Zahlen, der Nachbauer soll sich ja mit der Materie beschäftigen :emoji_wink:

Ich habe hier noch Kirschbohlen liegen, die müssten etwa 1,5 Jahre alt sein. Danke für Deine Projektvorstellung, es ist hübsch geworden. Ich würde die gerne nachbauen, dann mit Glasfenstern. Nachher einmal anschauen und ausmessen, ob die Vorräte reichen. Etwas Thuja wäre sonst auch noch da, das riecht dann auch schön im Flur.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Der Korpus ist winklig, das Problem ist, dass die linke Tür ein bisschen verdreht ist. Die obere rechte Ecke zeigt ein wenig in den Schrank, die untere rechte ein bisschen raus. Dadurch wirken die Spaltmaße alle bisschen krumm.
Auf den Bildern waren auch die Magneten noch nicht in den Türen. Die ziehen die Türen bis an den Zwischenboden, in dem auch zwei Magneten versteckt eingebohrt sind. Ohne Magnet wollten die Türen immer wieder ein ganz kleines Stückchen aufgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.690
Ort
Deensen
Schöne Arbeit, mir persönlich ist das zu wild. Wobei bei so einem kleinen Möbel geht es ja.
Fugen würde ich nach Optik nachputzen. Andererseits könnte sich das, wenn man die rahmenhölzer so ansieht, mit etwas Glück/Pech, bald schon ganz anders aussehen. :emoji_grin:

Das ist bei diesen "besonderen Hölzern" immer das Problem, da kann man kaum eine Konstruktionsgerechte Holzauswahl treffen.

Gruss
Ben
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.259
Ort
Pécs
Schöne Arbeit.
Die Türen kannst Du noch richten.
Was mir nicht gefällt ist die "Sperrholzoptik" der Füllungen. Das kann auf den Bildern aber natürlich auch täuschen.
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.195
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
Herrje, was für eine Arbeit für ein kleines Schränkchen! :emoji_astonished:

Füllungen in passendem Holz zum Korpus wären jetzt noch das i-Tüpfelchen in meinen Augen gewesen. Schade, dass es wohl dafür nicht gereicht hat.

Kann es sein, dass die Werkstattarbeit in Wahrheit eine temporäre Flucht vor qualmenden Windeln ist/war?? :emoji_grin: :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:

PS: Verrätst Du noch was in dem Schränkchen gebunkert wird? :emoji_thinking:
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
Verrätst Du noch was in dem Schränkchen gebunkert wird? :emoji_thinking:
in einem Schlüsselschränkchen tippe ich mal auf Marzipanpralinen mit Eierlikörfüllung?
:emoji_grin:

Schränkchen gefällt mir sehr gut, würde auch in unser Haus passen.
Hätte die Türen wahrscheinlich lieber rundum aufschlagend gebaut... aber Geschmacksache.

Sind das Fotos von deiner neuen Kamera?
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.231
Ohne Magnet wollten die Türen immer wieder ein ganz kleines Stückchen aufgehen.
Vielleicht liegen sie mit etwas Spannung auf, an der Bänderseite? Könnte man mit dazwischen geschobenem Papierstück überprüfe, und ggf mit Ziehklinge etwas nacharbeiten.
Magnete sind halt etwas lästig in der täglichen Benutzung. Mann braucht dann beide Hände zum Öffnen; oder muß den Schrank oben UND unten an der Wand befestigen
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
@teluke : Das mit dem Türen richten würde mich auch interessieren! Gerne mehr Infos dazu.

@elmgi : Ich denk für die Füllungen hät ich noch genug übrig gehabt,wollte aber nen ruhigeren Kontrast zu dem wilden Apfelholz haben.
Und so ein bisschen süchtig nach Zuckerkram bist du schon, gell?! Vielleicht sind in dem Schränkchen ja die Schlüssel zu so rosanen Plüschhandschellen? Wer weiß...

@Friederich : Ich hab nur einen Magneten pro Tür, und der is fast in der Mitte, also nahe des Griffes (zu dem ich noch keine Idee hab:emoji_wink: ) Der zieht auch nicht so stark, weil ja zweimal bisschen Holz dazwischen ist. Eine Keilleiste zum Aufhängen wird genügen! Das mit der Spannung kucken ich mir mal an, kann bei den Bändern leichter passieren als bei nem klassischen.

@Macchia : Jep! Die neue alte Kamera macht mir richtig Freude. :emoji_grin:
 

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.259
Ort
Pécs
Nun, einfach die rechte Tür unten ein wenig nach rechts, und den Spalt zwischen den Türen nachhobeln.
Wenn es mein Schränckchen wäre würde ich einfach folgendes machen: Nichts, und aufhängen wie es ist.
Kann leicht sein dass sich das noch stärker versieht.
Dann käme es in die Werkstatt, z.B. als Heftpflasterschrank.
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.664
Ort
vom Lande
Die Türen kannst Du noch richten.
Wie richtet man so eine kleine windschiefe Tür ?
Nun, einfach die rechte Tür unten ein wenig nach rechts, und den Spalt zwischen den Türen nachhobeln.
Wenn es mein Schränckchen wäre würde ich einfach folgendes machen: Nichts, und aufhängen wie es ist.
Alles klar, danke Dir ! Hier kann man selbst als Profi noch jede Menge lernen ..... :emoji_slight_smile:
 

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.231
Eine Keilleiste zum Aufhängen wird genügen!
Schon probiert? Ich hätte da Bedenken. Magnete haben ja eine sehr starke Kraft, wenn dicht beisammen. Ich befürchte, man muss den Schrank unten festhalten wenn man die Tür aufzieht. Oder halt, wie gesagt, den Schank auch unten befestigen.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
falls die Magnete zu stark sind, könnte man einen dünnen Funierstreifen
auf die Metallplatte aufkleben....
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Die Magneten berühren sich nicht, und kommen wenn man die Tür schließt erst ganz am Ende überhaupt in ihren Wirkungsbereich. Das reicht gerade um sie eben am Anschlag zu halten. Ich hab vorher extra getestet um rauszufinden wie tief ich die Magneten vom Rand versetzt einbohre.
Das sind runde Neodymmagneten, die sehen also aus wie ein Puk. Und ich hab sie so eingebaut dass sich nicht die kreisförmigen Flächen ankucken,sondern die Seiten des Puks, und da is die Anziehung längst nicht so stark. Ich würde schätzen dass 20 - 30g Zug genügen.
Probieren muss ichs aber tatsächlich erst noch. Auf jeden Fall gehts leichter als die Kugelschnäpper die ich da hab in ihrer leichtesten Einstellung

Nun, einfach die rechte Tür unten ein wenig nach rechts, und den Spalt zwischen den Türen nachhobeln.
Wenn es mein Schränckchen wäre würde ich einfach folgendes machen: Nichts, und aufhängen wie es ist.
Kann leicht sein dass sich das noch stärker versieht.
Dann käme es in die Werkstatt, z.B. als Heftpflasterschrank.
Und ich denk genau so werd ich das ich das machen, erst mal einfach aufhängen. Ich find bei so nem wilden Holz darf auch ne Tür bisschen krumm sein. :emoji_wink:

P.S. ach ja, und jedem Tierchen sein Plaisirchen, aber de facto stehen weder ich noch meine Frau auf Plüschhandschellen. Eventuell kommt das Schränkchen ins Bad, dann vielleicht noch mit kleinen Schüben im unteren Abteil. Oder halt wirklich so als Hosentaschenausleerstation im Flur. Wär auch gar nicht so schlecht, ich such eigentlich jedes mal nach meinem verdammten Hausschlüssel.. :emoji_thinking:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
2.841
Ort
Ortenberg
Was mir nicht gefällt ist die "Sperrholzoptik" der Füllungen. Das kann auf den Bildern aber natürlich auch täuschen.
Ich hab auch überlegt ob ich die Rückseite schwarz beize und dann HWÖ drauf mach. Aber ich dachte mir das sieht dann doch zu ähnlich aber anders aus als die Rückwand. Drum wars mir so lieber, is ja innen und wird nicht so oft angeschaut.
Das ist bei diesen "besonderen Hölzern" immer das Problem, da kann man kaum eine Konstruktionsgerechte Holzauswahl treffen.
Ich bin auch gespannt was passiert. Im Flur sollte es unproblematisch sein, der is nur passiv beheizt und die Haustür is auch nicht sooo dicht. Ich hoff dass es hält. Die Jahrringe von den Rahmenteilen sind eigentlich ganz gut gewählt. Sind halt trotzdem nicht astrein und schnurgerade.
Die Füllungen dürften ganz gut helfen beim gerade halten. Die sind ja im Prinzip fast Sperrholz, werden also sehr wenig arbeiten. Ich hab die jeweils an dem Rahmenfries an dem die Scharniere sind in die Nut eingeleimt. Und zwar so dass sie an die auf Gehrung verbundenen Rahmenteile dann stützen. Bei denen, also dem oberen und dem unteren Fries jeder Tür hab ich in die Ecke mit der Gehrung dann noch nen Tropfen Leim und da die Füllung auch nochmal fixiert. Sie kann noch bisschen arbeiten, aber die Tür muss sich nicht wirklich selber tragen.
Herrje, was für eine Arbeit für ein kleines Schränkchen! :emoji_astonished:

Kann es sein, dass die Werkstattarbeit in Wahrheit eine temporäre Flucht vor qualmenden Windeln ist/war?? :emoji_grin: :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
Na dass is doch genau das was Spaß macht am Möbelbau. Die viele Arbeit :emoji_wink:
Und ich hab überhaupt kein Problem mit Windeln wechseln. Da kriegt der kleine immer seine Babygymnastik ab :emoji_slight_smile: Noch is aber auch noch Anfängerliga, wenn er mal nicht mehr nur Mamamilch bekommt wirds geruchlich glaub ich deutlich..... würziger :emoji_poop:
Wat muss dat muss! :emoji_slight_smile:

@ChrisOL: So isses, Gruppenzwang!! Immer her mit den Projekten. :emoji_slight_smile: Ich finds auch super motivierend hier die Sachen von anderen zu sehen. Und meine letzte Zinkung war nun auch schon wieder vor puh,2 Monaten oder so... durch dein Projekt mit dem Monitoruntersatz bin ich angestachelt worden nochmal was kleineres Zwischendurch zu machen, bevor ich mich was größerem widme.
 
Oben Unten