Paar Fragen zum Regal aus Leimholz Buche

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Lytharos, 25. September 2019.

  1. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Moin,
    Hier erst mal die Sketchup Dateien damit ihr wisst über was ich Rede.

    Ich möchte aus Leimholz Buche keilverzinkt Stärke 18mm ein Regal bauen, was 1576mm hoch, 707mm breit und 320mm tief ist.

    Ich überlege nun was man besten wäre :
    Korpus Dübeln oder mit lamellos verbinden und die zwischen Regale sollte man die auch Dübelnbzw lamellos oder lieber an den Seiten nuten fräsen und dort die leimholz bretter hineinschieben?

    Will nicht das sich das Leimholz verzieht oder muss ich das Regal komplett anders planen ?

    Hole das Holz aus dem Holzfachhandel.

    Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Gruß sven
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2019
  2. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.867
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Hallo,

    ich würde komplett in einem System bleiben, also am Ehesten alles dübeln. Den obersten Boden würde ich zwischen die Seitenwände setzen.

    Soll die Rückwand auch aus 18mm Leimholz sein? Ist eher ungewöhnlich, schwer und das seitliche Quellen und Schwinden der über 700 mm breiten Platte wird sicher ein Problem. Was spricht gegen Buche Sperrholz?

    Das Detail des Sockels ist nicht gut zu erkennen. Einfach vorn und hinten quer ein Brett rein, so wie beim Billy-Regal? Dann hat das Brett auch ein anderes Quell- und Schwindverhalten als die Seitenwand, in die es eingedübelt ist. Ist aber bei nem Sockel von <10 cm eher vernachlässigbar.
     
    Hansi gefällt das.
  3. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Das heißt du würdest eher die Rückwand aus Speerholz buche mache und da den auch nur 6 bzw 9mm stark?
    Sockel ist eine 4 cm hohe Leimbuche leiste
    Oder sollte ich komplett anderes Holz nehmen dafür? Soll eben buche sein von außen und innen
     
  4. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.875
    6mm genügt.
    Am besten in Nut von unten her einschieben.
    Seitenteile würd ich von oben bis unten durchlaufen lassen, und sämtliche Böden mit identischer Breite dazwischensetzen.
    Nur Ober- und Unterboden und einen einzigen Mittelboden fest verdübeln, die übrigen Fachböden verstellbar auf Fachbodenträgern wär sicher geschickter.
    Die Rückwand von hinten mit allen fixen Böden verschrauben.
    Das wär die bewährte Standardbauweise.[​IMG]
     
  5. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Sollte ich den Deckel oben nun so lassen wie im Sketch ab oder nur zwischen den Seiten und hinten abschließen mit den Seiten?
     
  6. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.875
    Ich würde alle Böden, also auch den Oberboden (Deckel) zwischen die Seitenwände setzen.
    Ist auch viel einfacher in der Fertigung, wenn alle Böden identisches Maß haben.
     
  7. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Das ist konstruktiv egal. In anbetracht dass man bei der Höhe oben drauf schauen kann hat deine gezeichnete Variante durchaus Berechtigung.
     
    Time_to_wonder gefällt das.
  8. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.867
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Stimmt auch wieder. Oben eine durchgehende Platte ist auch nett.
     
  9. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Gut den mache ich die obere Platte über die Seitenwände.
    Den mach ich hinten in die Seiten sowie in den Deckel oben eine nur rein für eine 6mm sperrholzplattr und lasse die ein da sollte man die hintere Platte in der nur dann verleimen oder wie würdest ihr die fest machen?
     
  10. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Verleimen würde ich nicht. Üblicherweise macht man in dem Fall Deckel und Seiten gleich Tief und versieht die mit einer Nut ( vorsicht bei dem Deckel darf die dann nicht durchlaufen sonst sieht man seitlich die Löcher.
    Der Boden ist um das Maß bis zur Nut kürzer. Die Rückwand wird dann von unten eingeschoben und mit dem Boden verschraubt.
     
  11. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.875
    Es sei denn man setzt ihn zwischen die Seitenteile, wie schon empfohlen, nicht obendrauf. Dann sieht man die Nut nur von oben
     
  12. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.867
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Aber auch die Stirnkanten der Seitenteile. Durchgehende Platte finde ich netter, kann man auch besser Staub wischen (wenn man will).
     
  13. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Ich mache nun oben eine durchgehende wie würdet ihr es spannen mit zwingen damit es Gur sitzt wenn ich du obere Platte durchgehen ist und die Seiten Teile unten ran kommen
     
  14. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.867
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Ich würde erst den Korpus mit den Zwischenböden verleimen. Entweder Du hast 8 Stück 800er Zwingen oder Du machst es Stück für Stück. Den Deckel dann mit Spanngurten oder mit so etwas wie meinem ostdeutschen Spezialteil (ich gucke mal, ob ich den Thread noch finde.)
     
  15. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Hab leider nur 4 1000mm zwingen sonst nur 300mm zwingen
     
  16. Lytharos

    Lytharos ww-ahorn

    Beiträge:
    117
    Ort:
    Harkensee
    Muss mir wohl noch zwingen holen würden auch solche bessey rohrzwingen gehen oder zu wenig Fläche?
     
  17. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.867
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Gefunden: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  18. Friederich

    Friederich ww-robinie

    Beiträge:
    4.875
    Also WENN oben unbedingt eine überstehende Platte drauf soll, dann würde ich das trotzdem erstmal wie von mir in #6 beschrieben machen, und dann nachträglich diese Platte auf den Oberboden schrauben.
    Zwar etwas Mehrverbrauch an Material, aber viel einfacher zu fertigen.
    Es werden dann auch keine extralangen Zwingen benötigt.
     
  19. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    das Spannen ist natürlich so ne Sache bei einer Höhe von über 1500 mm braucht es schon einen 2 Meter Knecht um da eine durchgehende Zwinge zu setzen. Das ist eine Größe die selbst in vielen Schreinereien Mangelware ist. Man kann Zwingen mit etwas Gefühl beim Spannen "ineinander hängen ( mit den Köpfen). Dann brauchst du aber schon wenigstens 4 Stück und einen zuverlässigen Helfer
    Hier mal ein Bild wie das aussieht Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Als erstes den Boden mit einer Seite verleimen.
    Den "halben" Korpus auf zwei Balken legen die dicker sein müssen als die Zwingen Platz brauchen wenn man sie ineinanderhakt.
    Nun den Deckel aufleimen TROCKENVERSUCHE OHNE LEIM MACHEN.
    Zulagen oben und Unten Der Druckpunkt unten muss genau auf der Kante der Seite liegen. Danach die Lamellos in die andere Siet des Bodens einleimen. überszehenden Leim abwischen.
    Dann die andere Seite mit dem Deckel verleimen. zum Schluss die Seite etwas "aufbiegen" un den Boden etwas nach oben oder unten Leim in die Lamellonuten der noch freien Seite angeben, zusammenstecken ausrichten und Zwingen setzen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden