Holz stabilisieren, Poren schließen oder ähnliches

a_fischer

ww-pappel
Registriert
5. April 2014
Beiträge
1
Ort
Schweinfurt
Hallo an alle,

ich suche eine Möglichkeit die Poren von Hölzern komplett zu schließen. Ich habe schon von Lohnstabiliesierung mit Epoxydharz und Vakuum gehört. Die Grenzen der Größe von ca. 15 cm x 5cm x 5cm reicht mir nicht. Außer dem ist es nicht gerade Preiswert. Lässt sich nicht sowas selber einigermaßen hinbekommen? Wenn ich Holz in Wasser lege saugen sich die Poren durch die Kapilarwirkung doch auch voll Wasser.

Wie kann mann selber die Poren nicht nur oberflächlich und preiswert schließen?

Dank Euch und entschuldigt falls diese Frage schon 1000mal gestellt wurde, hatte nur nichts passendes gefunden.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.267
Ort
Dortmund
Nee, Wasser (oder Öl) zieht nur in die oberste Schicht von vielleicht 0,5-3 mm ein. Danach ist Schluß. Wie tief das einzieht, siehst du an einer Beize. Da gehst du zweimal mit einem Schleifpapier drüber und die Beize ist durchgeschliffen.

Ohne starke Drücke und Vakuum kommst du nicht weit. Und selbst damit ist es nicht einfach, Hölzer vollständig zu durchtränken. Mit Hausmitteln schon gar nicht. Kenne zumindest niemanden, der das geschafft hat und wir haben das Thema hier schon öfter diskutiert.
 

Nairolf

ww-birke
Registriert
22. Februar 2006
Beiträge
68
Ort
München
Mir ist der Zweck der von Dir gewünschten Behandlung nicht klar, wäre interessant für einen Lösungsvorschlag.

Falls es um die Verhinderung des Arbeitens (Quellen und Schwinden) geht, kenne ich eine Möglichkeit zur Dimensionstablilisierung:

Ganz frischem Holz, das noch maximal mit Wasser gesättigt ist, kann man für einige Wochen im Polyethylenglycol (PEG-1000 oder PEG-1500) einlegen. Funktioniert aber auch nur bei kleineren Dimensionen, besser bei hoher Temperatur und ggf. Unterdruck.
Wird z.B. bei der Konservierung von Unterwasserfunden verwendet.
Die Behandlung hat auch Nachteile (wachsige Oberfläche, ausbluten der PEG bei hohen Temperaturen, eingeschränkte Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung).
PEG ist nicht billlig und ich kenne derzeit nur den Chemie-Großhandel als Bezugsquelle.

Florian
 

aurelian1

ww-birke
Registriert
4. April 2014
Beiträge
59
Ort
Zürich
Kann man durch Lackieren eines einzelnen Hartholzstücks (ohne Risse) mit zB Bootslack die Holzfeuchte nicht stabilisieren?
 

Fiamingu

ww-robinie
Registriert
24. August 2012
Beiträge
8.493
Alter
57
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Sollte das Holz trocken sein, empfehle
ich mehrere Schichten Epoxydharz aus
dem Bootsbau. Allerdings wirkt die Ober-
fläche dann nicht mehr natürlich. Dicht ist
sie dann auf alle Fälle. Siehe Thread "Warum
immer Keramik".
 

aurelian1

ww-birke
Registriert
4. April 2014
Beiträge
59
Ort
Zürich
Dh für Fälle, wo man die Oberfläche nicht sieht, weil Leisten im Inneren eines Möbels/Gerätes, wäre das doch eigentlich eine brauchbare Lösung, dünkt mich.
Was passiert allerdings, wenn die Raumtemperatur sich so ändert, sodass das Holz relativ zu feucht ist, kommt dann nicht die Feuchte doch irgendwo heraus und das Holz schrumpft? Ich kann mir eher vorstellen, dass man die Feuchte vom Holz fernhalten kann als die Feuchte im Holz halten...?
 

yoghurt

Moderator
Teammitglied
Registriert
7. Februar 2007
Beiträge
9.462
Ort
Berlin
Wie währe es denn, dass du endlich mal
erklären würdest WAS du machen möchtest.

Ein Klassiker!
Hier stellt jemand in bester Absicht eine Frage und alle fangen an sich den Kopf zu zerbrechen. Dabei ist überhaupt nicht klar worum es geht.... Meine Meinung: weitere Angaben des Themenerstellers abwarten, sonst ist alles Spekulatius (Grüße an Harald!)


OT: Ich lese ja hier fast alles - bin hier halt Mod, was soll ich machen?!? Die Themen verlaufen oft nach wiederkehrenden Mustern. Hier haben wir ein klar identifizierbares Muster.
 

ted83

ww-eiche
Registriert
3. September 2011
Beiträge
349
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
Wie wäre es denn, dass du endlich mal
erklären würdest WAS du machen möchtest.

Moin Mark,

Neue hier in diesem Forum sind häufig überrascht, wie schnell und zahlreich oftmals die Antworten sprudeln.
Und der Thread war zu diesem Zeitpunkt noch keine 24h alt. Und Wochenende/Sonntag war auch noch... :emoji_wink:

Ist doch nur ein Forum, wir sind doch hier nicht bei WhatsApp! :rolleyes::emoji_grin:

Inhaltlich stimme ich dir ansonsten zu. :emoji_open_mouth:
 
Oben Unten