Dachboden ausbauen, Boden neu machen

eric97

ww-pappel
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
3
Ort
Niederorschel
Hallo Woodworker Community!



Habe hier schon viele Hilfen zu meinen „Altbau Problemen“ gefunden, allerdings bräuchte ich dieses mal was Genaueres. Mache soweit das meiste alleine und informiere mich viel im Netz, bin gelernter Schlosser deshalb handwerklich nicht ungeschickt aber ein neuer Boden ist für mich Neuland. Ich habe bei mir auf dem Dachboden den Boden (Spanplatte ausgebaut da dieser an den Enden und mittig geknarzt hat). Er war vorher gerade und die „Ausgleichstreifen“ (denke es sind zugeschnittene Schrankrückwände) waren auch schon drin.



Ich kann nicht genau sagen wie alt das alles ist aber die Spanplatten waren noch in einem guten Zustand und es war gerade, was im restlichen Haus weniger vorkommt…



Jetzt meine Fragen:

  1. Ich wollte gerne 22mm OSB Platten nehmen, da ich diese schon habe, passend für die Größe des Raumes. Macht das Sinn? Habe bis jetzt nur Gutes über OSB gehört, wollte diese dann verleimen und verschrauben (Verlegeschrauben)
  2. Kann ich die „Ausgleichstreifen“ (evtl. Schrankrückwände) liegen lassen und die OSB Platten drauf Schrauben? (es war ja alles gerade, oder macht anderes Material mehr Sinn? Oder muss man das anders alles auf Höhe bringen??)
  3. Kann ich diese Dämmfolie drunter packen? (OBI) Bild im Anhang
 

Anhänge

Frank73

ww-robinie
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.813
Alter
49
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Servus Eric,
zu 1, der Abstand der Balken sieht mir recht groß aus. 90cm?
Da wäre mir 22 mm zu dünn. Hatte bei mir ca 80 cm Abstand, und habe 26 MM Spanplatte genommen.

Zu 2, die Streifen würde ich nicht drunterlassen.
Ich bezweifle das das wirklich gerade ist.
Hatte dasselbe Problem.
Ich habe 40er Dielen seitlich an die Balken geschraubt, und damit die Räume wirklich gerade bekommen, und auf gleiche Höhe.
Beim einräumen und Möbel aufstellen habe ich mich über den Aufwand gefreut, ein gerader Boden, einfach super.

Zu 3, das ist doch Trittschalldämmung?
Soll da dann noch ein anderer Bodenbelag drüber?
 

eric97

ww-pappel
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
3
Ort
Niederorschel
1. Der Balkenabstand ist bei mir auch 80cm, mir wurde im baumarkt halt gesagt das das für die breite ausreichend ist...
2. Hast du davon mal ein Beispielbild um sich das vorstellen zu können ? Wie hast du das dann ausgemessen, mit einem Laser ?

3. Ja genau soll noch ein normaler Fußbodenbelag drauf

danke dir erstmal
 

Fiamingu

ww-robinie
Mitglied seit
24 August 2012
Beiträge
8.238
Alter
56
Ort
Ghisonaccia, Korsika, Frankreich
Wenn die Decke stabil ist und nicht schwingt, würde ich die
besenrein machen und mit einer losen Ausgleichsschüttung
arbeiten, diese plan abziehen und OSB sowie Bodenbelag
schwimmend verlegen.
 

eric97

ww-pappel
Mitglied seit
5 August 2020
Beiträge
3
Ort
Niederorschel
an dieser Stelle bin ich leider unwissend, der Raum ist zwar nur 12m² groß deshalb ist das mit dem schwingen schwierig zu sagen..
 

Frank73

ww-robinie
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.813
Alter
49
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Wenn die Decke stabil ist und nicht schwingt, würde ich die
besenrein machen und mit einer losen Ausgleichsschüttung
arbeiten, diese plan abziehen und OSB sowie Bodenbelag
schwimmend verlegen.
Geht auch, aber meistens braucht man davon eine ganze Menge, und das Zeug ist nicht günstig.
Meistens hängen solche alten Böden auch nach einer Seite, zumindestens bei mir und da wo ich mitgeholfen habe.
 

Frank73

ww-robinie
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
1.813
Alter
49
Ort
Berg, bei Neumarkt i.d. Opf
Hast du davon mal ein Beispielbild um sich das vorstellen zu können ? Wie hast du das dann ausgemessen, mit einem Laser ?
Laser wäre super, aber nicht erforderlich.
Habe auch keinen.
Ich habe mir eine Schnur gespannt, an allen vier Wänden lang.
Jetzt mit einer Wasserwaage das ganze in Waage bringen.
Dann als erstes die Bohlen an den Wandseitigen Balken verschrauben.
Wieder eine Schnur spannen, jeweils von einer Bohle zur anderen, die restlichen Bohlen dann an die Schnur stoßen lassen und verschrauben.
Die Bohlen habe ich mit Tauchkreissäge und Schiene auf der Oberseite begradigt.
Das ganze geht vielleicht auch einfacher, aber bei mir funktioniert es.
 
Oben Unten