Zersplitterte Türkante von antiker Holztür

Pynchon

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2018
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Werte Forenmitglieder,

ich wohne seit 2002 in einer Mietswohnung in Hamburg. Es handelt sich dabei um einen Bau aus dem Jahe 1905. Ich habe vor circa 35 Jahren für fünf Jahre alte Kieferholzmöbel die wir auf dem Sperrmüll fanden, abgeschliffen. Insofern habe ich ein kleines bisschen Ahnung. Meine Eingangstür wurde aufgebrochen und war an vielen Stellen ziemlich zerspittert. Ich konnte das weitestgehend wieder reparieren. Leider befindet sich in Höhe des Schlosses, genau an der Türkante eine Stelle, die ziemlich weit in die Tür reingesplittert ist. Gibt es eine andere Möglichkeit, als die Stelle mit einem Stemmeisen aufzuschnitzen, um dort ein Holzstück einzusetzen? Das traue ich mir denn nicht wirklich zu. Leider läuft es bei mir momentan finanziell ziemlich katastrophal, sodass ich mir einen Tischler absolut nicht leisten kann.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.412
Ort
Ebstorf
Hallo,

bei einer Mietwohnung ist es Sache des Vermieters, die Tür ordentlich reparieren, oder erneuern zu lassen.

Gruß

Ingo
 

Pynchon

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2018
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Das Problem ist, dass der Schaden auf meine Kappe geht. Insofern muss ich das reparieren oder er lässt es auf meine Kosten machen.
 

Marsu65

ww-buche
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
297
Ort
Ruhrpott
Hallo zusammen!
Meine Eingangstür wurde aufgebrochen ...
und
Das Problem ist, dass der Schaden auf meine Kappe geht.
= du hast die Tür aufgebrochen?

Auf dem Foto kann ich kaum etwas erkennen.
Ansonsten: Splitter raus und mit Holzspachtel füllen und schleifen.
Da scheinbar eh eine neue Farbschicht draufkommt wird das bei guten
Malarbeiten unsichtbar.

Gruß Marsu
 

Pynchon

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2018
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Das mit der Tür ist eine längere Geschichte. Ich hab sie auf jeden Fall nicht aufgebrochen. Das Problem dabei ist, das ich die Kante schon rund geschlifen habe. Es muss also wieder eine Kante erstellt werden. Sofern ich dort weiter schleife, um die letzten Splitter zu entfernen, würde eine Delle entstehen. Wie soll ich denn die Spachtelmasse dort rechtwinklig drauf bringen?
 

Marsu65

ww-buche
Mitglied seit
16 Januar 2011
Beiträge
297
Ort
Ruhrpott
Etwas mehr Spachtelmasse auftragen, dass aus der Delle eine Beule wird.
Trocknen lassen und beischleifen.

Gruß Marsu
 

Besserwisser

ww-robinie
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
2.433
Ort
NRW
Aber nimm keine Holzspachtelmasse, die viel zu bröselig.
Nimm 2K-Polyesterfeinspachtel, wird ja eh deckend lackiert.
 

Túrin

ww-robinie
Mitglied seit
20 Dezember 2009
Beiträge
3.888
Ort
zu hause
Wie auch immer,
ich würde die Vorgehensweise vorher mit dem Vermieter absprechen. Nicht, dass Du Dir viel Arbeit machst, und er ist hinterher unzufrieden. Dann fängst Du nochmal an oder lässt es doch machen.
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
1.890
Ort
Schleswig-Holstein
Interessante Sichtweise :emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin:
Was ist den daran so lustig? Bei Einbruch ist in der Regel die Gebäudeversicherung des Vermieters zuständig für beschädigte Türen/Fenster, die der Mieter in der Regel zwar über die Nebenkosten zahlt aber zuständig ist da der Vermieter.

Für eventuell gestohlene Gegenstände wäre die (falls vorhanden) eigene Hausratversicherung zuständig, und an dem Punkt wäre ich vorsichtig mit selber reparieren, kommt es nämlich nochmal zu einem Einbruch und die Versicherung stellt sich auf den Standpunkt das die Tür nicht fachgerecht instand gesetzt wurde ...
 

Helmut60

ww-esche
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
547
Ort
NRW
WEnn die ganze Ecke wieder ekig werden soll hilft wohl nur :Tür ausbauen, aufbocken, mit Oberfräse und entspr. Anschlag soviel Holz an der Ecken Abtragen das die grobsten Schäden weg sind... oder das Maß für eine passende Leiste....selbstgemacht oder aus demk Baumarkt ist... . Leiste sollte etwas überstehen damit sie bündig geschliffen werden kann.... einleimen.. nageln oder schrauben.... schleifen, spachteln, streichen Fertig.

:emoji_slight_smile: Helmut
 

Holzmagnet

ww-birnbaum
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
237
Ort
Land Brandenburg
Aber nimm keine Holzspachtelmasse, die viel zu bröselig.
Nimm 2K-Polyesterfeinspachtel, wird ja eh deckend lackiert.
Nimm lieber den 2k PU Spachtel von Ponal, etwas mehr auftragen. Über Nacht aushärten lassen und dann beiarbeiten.

Auch wenn ich den 2 K Polyester auch gerne verwende, ist es mir an solchen Ecken schon passiert, dass er wieder abgefallen ist.


Tür ausbauen und Leiste einleimen ist zwar technisch einwandfrei aber für ne deckend lackierte Tür einfach zuviel Heckmeck.

MfG
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.424
Ort
Wadersloh
Bei Einbruch ist in der Regel die Gebäudeversicherung des Vermieters zuständig für beschädigte Türen/Fenster
Wo steht denn was von Einbruch? Er hat doch indirekt gesagt, dass er den Schlüssel hat stecken lassen und hat den Schaden dann selber verursacht :emoji_grin:

Folglich ist seine u.U. höchstens die Haftpflicht des Mieters zuständig.

Ich würde das auch mit 2K-Spachtel spachteln. Ist doch nur Kosmetik.

Grüße
Uli
 

Helmut60

ww-esche
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
547
Ort
NRW
Nimm lieber den 2k PU Spachtel von Ponal, etwas mehr auftragen. Über Nacht aushärten lassen und dann beiarbeiten.

Auch wenn ich den 2 K Polyester auch gerne verwende, ist es mir an solchen Ecken schon passiert, dass er wieder abgefallen ist.


Tür ausbauen und Leiste einleimen ist zwar technisch einwandfrei aber für ne deckend lackierte Tür einfach zuviel Heckmeck.

MfG
Natürlich ist das viel arbeit, aber eine die richtig gemacht sicherer hält als jede so dick aufgetragene Spachtelmasse. Man beachte das auch am der Bereich an Schloß eckig werden soll. Da ist dann nur Spachtelmasse, die nur darauf wartet blöd angemacht zu werden.

:emoji_slight_smile: Helmut
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
4.412
Ort
Ebstorf
Wo steht denn was von Einbruch? Er hat doch indirekt gesagt, dass er den Schlüssel hat stecken lassen und hat den Schaden dann selber verursacht :
Folglich ist seine u.U. höchstens die Haftpflicht des Mieters zuständig.
Grüße
Uli
Hallo,

damit ist er aber erst nach dem zitierten Post rausgerückt.

Gruß

Ingo
 

ChristophW

ww-robinie
Mitglied seit
27 November 2013
Beiträge
1.890
Ort
Schleswig-Holstein
Wo steht denn was von Einbruch? Er hat doch indirekt gesagt, dass er den Schlüssel hat stecken lassen und hat den Schaden dann selber verursacht :emoji_grin:
Faszinieren was ihr so zwischen den Zeilen lesen könnt :eek: da wäre ich nie drauf gekommen ehrlich gesagt auch bei nochmaligen durchlesen :confused:

Folglich ist seine u.U. höchstens die Haftpflicht des Mieters zuständig
In der Tat würde ich dann ggf. die Haftlichtversicherung mal ansprechen, zumindest ist bei mir eine Schlüsselversicherung inbegriffen, ABER:
Meine Eingangstür wurde aufgebrochen und war an vielen Stellen ziemlich zerspittert.
Was ist das für ein Schlüsseldienst? :eek::confused: Da würde ich mich doch fragen ob das wirklich fachgerecht ist, wenn es sich wirklich um eine antike Tür handelt... oder heisst Antik eigentlich nur unsäglich alt, verrottet und somit eh schon ersetzungswürdig?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Wer normalem 2K-Spachtel nicht traut, nimmt 2K-Glasfaserspachtel, z.B. von Presto. Durch die Faservestärkung kann da nichts mehr abplatzen, ordentlich Untergrundvorbereitung vorausgesetzt.
 

ukunz

ww-esche
Mitglied seit
24 März 2008
Beiträge
578
Ort
Ulm/Donau
Wären nicht ein oder zwei Harzgallenflicken adäquat. da der Frager ja in HAmburg wohnt wird sich doch da ein Forumsmitglied finden, was ihm das mit der Maschine machen kann. ulli
 

Pynchon

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2018
Beiträge
6
Ort
Hamburg
Bevor hier noch weiter spekuliert wird...Ich habe vor einigen Jahen meinen gut bezahlten Job im Vertrieb verloren, weil ich aufgrund meiner Krankheit im Januar in dem Jahr 3x im Krankenhaus war. Leider wurde aufgrund dessen mein zunächst auf 12 Monate befristeter Arbeitsvertrag nicht verlängert. Da ich mitlerweile Schmerzpatient bin, kann ich auch keinen 40 Stunden Job mehr bedienen, mal davon abgesehen, dass es mit 52 schwierig ist gute Jobs im Vertrieb zu finden. Leider hat mich das alles so umgehauen, dass ich mit 49 Probleme mit Alkohol bekommen habe. Ich war in der Tat an dem Tag betrunken und habe meine Schlüssel in der Wohnung vergessen. Da ich die Tür schon einmal, zwar sehr zeitaufwändig, mit einer Art Bankkarte geöffnet bekommen habe, versuchte ich selbiges an dem Abend. Durch die Lautstärke im Treppenhaus hat ein Nachbar die Polizei gerufen. Die wollten meinen Personalausweis sehen und der war natürlich in der Wohnung. Ich hatte die Wahl zwischen Schlüsseldienst und dem Kufus der Polizisten. Schlüsseldienst konnte ich mir nicht leisten und so hat der Polizist die Tür mit besgatem Kufus aufgebrochen damit ich mich ausweisen konnte. Shit happens...Wie auch immer, ich muss die Tür selber reparieren und denke, dass es wohl ratsam ist das ganze mit dem Spachtel zu versuchen. Übrigens habe ich zu diesem Anlass vor drei Monaten eine stationäre Entgiftung gemacht, gehe seitdem 2x die Woche zu den anonymen Sucht-Selbsthilfegruppen und bin trocken. Da ich in einem sehr beliebten Viertel in Hamburg wohne und durch die lange Mietszeit eine relativ günstige Miete habe könnt ihr euch sicherlich vorstellen, dass mein Vermieter mich sehr gern aus der Wohnung haben würde, um die doppelte Miete kassieren zu können. Das Alles bereitet mir echt schlaflose Nächte...
 

Helmut60

ww-esche
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
547
Ort
NRW
Wenn dein Vermeiter dich los werden will, solltest du den Schaden "so fachgerecht" wie möglich reparieren. Bei solchen Kuhfußaktionen entstehen gern Risse, die sich erst später.. beim zuschlagen der Tür durch Zugluft z. B. zeigen. Daher vor dem streichen gründlich testen ob da unterm alten Lack noch was schlummert. = gründlich schleifen, die Tür leicht biegen, und sehen ob sich was auftut. Wenn ja : gründlich freilegen und verleimen !

:emoji_slight_smile: Helmut
 

Holzmagnet

ww-birnbaum
Mitglied seit
29 März 2015
Beiträge
237
Ort
Land Brandenburg
Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Reparatur und ziehe den Hut vor deinem offenen Beitrag!
Das verlangt Charakter. Alles Gute für deine Zukunft und auf das du deine Wohnung behalten kannst.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.424
Ort
Wadersloh
Schlüsseldienst konnte ich mir nicht leisten und so hat der Polizist die Tür mit besgatem Kufus aufgebrochen damit ich mich ausweisen konnte.
Der ist mal nicht schlecht. Wenn ich mich betrunken in ein Treppenhaus stelle, den Polizisten erkläre dass ich in der Wohnung wohne, dann hebeln die mal eben die Tür auf? Und wenn da dann wer anders wohnt, und du zeigst denen die lange Nase?
Du müsstest dich zwar irgendwie ausweisen, aber für den Schaden bist du nicht verantwortlich.
Da hättest du in aller Ruhe eine andere Lösung finden können und am nächsten Tag zum Ausweisen zur Wache gehen können.

Wie dem auch sei - spachteln und fertig. Winfrieds Idee mit Glasfaserspachtel ist sicher haltbar genug.

Grüße
Uli
 
Oben Unten