Wie am besten Hobbywerkstatt einrichten?

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
Hallöchen,

da ich demnächst in der glücklichen Lage bin, nach unserem Umzug mir eine Hobbywerkstatt im Keller einzurichten (größe ca. 3x4m oder sogar 4x5m ... so in etwa halt), hier mal die Frage, wie ich die am besten einrichte. Das ganze ist im Kellergeschoß eines Mehrfamilienhauses, der Raum hat 2 Fenster zu Lichschächten hin & ne Heizung, aber keinen Wasseranschluß.

Meine Vorstellung ist auf jeden Fall auf der einen Seite ein Einbauschrank aus OSB-Platten, damit ich Werkzeug etc. auch halbwegs staubdicht wegpacken kann. Da ich Holz- und auch Metall bearbeiten möchte, werde ich mir für die Holzbearbeitung die 1450er Nordic Plus Hobelbank von Sjöbergs incl. Unterschrank holen und zwecks Staubabsaugung wahrscheinlich den S25M von Mafell. Damit ich nicht durch Unachtsamkeit Metallspäne in die Hobelbank reibe, hatte ich vor, auf eine Seite des Raumes die Hobelbank zu stellen und auf die andere Seite ne Werkbank mit Schraubstock, Bandschleifmaschine, Ständerbohrmaschine etc, für die Metallbearbeitung.

In der Kurs-Werkstatt in München haben die den kompletten Boden mit OSB-Platten ausgelegt ... über den Sinn & Zweck hatte ich mir erst im Nachhinein nen Kopf gemacht, bin aber noch zu keinem rechten Ergebnis gekommen, außer, dass man damit vllt. den Boden schont (Mieträume) - oder könnte das noch nen anderen Grund haben?

Feuerlöscher neben die Tür iss auch geplant ... hmm ... ansonsten bleibt eigentlich nur noch die entsprechenden Maschinchen zu besorgen die mir noch fehlen, nen bequemen Sessel zum Sinnieren und nen Minikühlschrank :emoji_slight_smile:

Aber mal im Ernst ... abgesehen von den Maschinen (Oberfräse, Handkreissäge mit Führungsschine, Stichsäge, Schwingschleifer), wobei ich jetzt hier keine Diskussion über gut/schlecht/besser der jeweiligen Maschinenfirmen beginnen will ... fällt Euch sonst noch was ein, was in solch einer Hobbywerkstatt zum Schreinern & Metallbearbeitung rein gehört?
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Erst mal vorweg!
Was sagen denn deine Mitbewohner zu deiner Idee?
Wissen die was für ein Krach auf sie zukommt,oder willst du auch Schalldicht dämmen?

Gruß Eddy
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.865
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Den S 25 M gibts auch günstiger, wenn Du direkt einen Starmix Sauger kaufst, nichts anderes ist der Mafell ein umgelabelter Starmix. Den gibts inkl. komplettem Saugzubehör für ca. 400€.

Hobelbank + 2. Werkbank +Sessel und Kühlschrank (muß das sein?), da geht ja einiges an Platz weg und Du hast noch nicht mal ein Regal oder Schrank stehen. Platz zum Arbeiten und ggf. Stationärmaschinen brauchst Du auch noch.

Die Sache die Eddy ansprach ist aber auch ein wichtiger Punkt.
 

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
Die wissen noch nichts von Ihrem Glück :emoji_slight_smile:

Ja ... über Schalldämmung hatte ich auch schon nachgedacht ... die Tür, was eine normale Holztür ist, werde ich auf jeden Fall dämmen (müssen), aber ich hab ja ehh nicht vor dort jeden Tag bis 23:00 zu arbeiten, sondern ehh vorwiegend am WE und auch dann nur bis max. 20:00 Krach machen. Nachfragen werde ich aber auf jeden Fall, auch wenn ich die dann eingerichtet habe ob's doll laut ist und stört und eben ggfls noch an den Wänden und die Decke bisserl was dämmen müssen ... oder doch lieber gleich dämmern ??? ... ??? ...

Sessel und Kühlschrank waren nen Witz :emoji_slight_smile:

Welcher Sauger von Starmix soll das genau sein?
 

Eddy

ww-robinie
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Also ich an deiner Stelle würde das erstmal im Haus abklären ob die
Leutchen damit einverstanden sind. Eine Oberfräse,Kreissäge in
Verbindung mit laufendem Sauger kann schon recht laut und nervend für andere Leute sein.
Kühlschrank ist nicht schlecht:emoji_wink:
Ich trink mir auch immer ein Bierchen,wenn ich was neues aushecke:emoji_grin:
So, muss jetzt in den Keller Holz schleifen:emoji_wink:

Bie denne.
 

Dusi

ww-robinie
Mitglied seit
30 Juni 2006
Beiträge
1.733
Ort
Oftersheim
Aus meiner bescheidenen Erfahrung heraus kann ich sagen, dass man überhaupt nicht genügend Ablageflächen haben kann. Man hat ständig irgendwelche Dinge, die man gerade braucht und man nicht direkt in den Schrank wieder packen kann.
 

narrhallamarsch

ww-robinie
Mitglied seit
9 Juni 2011
Beiträge
2.064
Ort
Worms
unbedingt dämmen, decke und den boden der werkstatt, so gut es eben geht, vom trittschall entkoppeln, dazu sind die osb-platten - schwimmend verlegt - eine super sache. auf den sessel würde ich getrost verzichten, denn im laufe der zeit staubt er derart zu, dass du dich da nur noch mit einer maske reinsetzten kannst, ohne zu ersticken..:emoji_grin:

zwei werkbänke?? warum nicht, aber dann würde ich überlegen, wo der schwerpunkt liegt und eine davon kleiner ausfallen lassen, so mft-3 format, und zusammenklappbar, ist immer gut, wenn sie nicht gebraucht wird.

regale, regal, regale, noch besser schränke mit türen, dann staubt das zeug nicht zu. bedenke, dass du zum sägen auch freifläche brauchst, ca. 3-4 qm, wo nix im weg steht um die kreissäge.

eine wand würde ich frei lassen, damit du deine holzvorräte vernünftig stapeln kannst, sofern du woanders keinen lagerplatz hast. gutes licht ist auch so eine sache. bei 20 qm würde ich vier leuchtstoffröhren an die decke schrauben und noch ein bis zwei mobile lampen mit einplanen.

das wars fürs erste:emoji_grin:

kühlschrank ist cool, aber allohol bei der maschinenarbeit?? danach gerne:rolleyes:

ach ja, bring auch noch in erfahrung, mit wieviel ampere der stromkreis da abgesichert ist, nicht, dass du bei der arbeit mit ner kreissäge und sauger das haus lahmlegst...
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.865
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Die wissen noch nichts von Ihrem Glück :emoji_slight_smile:

Ja ... über Schalldämmung hatte ich auch schon nachgedacht ... die Tür, was eine normale Holztür ist, werde ich auf jeden Fall dämmen (müssen), aber ich hab ja ehh nicht vor dort jeden Tag bis 23:00 zu arbeiten, sondern ehh vorwiegend am WE und auch dann nur bis max. 20:00 Krach machen. Nachfragen werde ich aber auf jeden Fall, auch wenn ich die dann eingerichtet habe ob's doll laut ist und stört und eben ggfls noch an den Wänden und die Decke bisserl was dämmen müssen ... oder doch lieber gleich dämmern ??? ... ??? ...

Sessel und Kühlschrank waren nen Witz :emoji_slight_smile:

Welcher Sauger von Starmix soll das genau sein?
Ich würde das vorher klären. Nicht das Du alles kaufst und machst und tust und hinter her haste nur Ärger.


Starmix IS ARD-1225 EWS z.B.
 

ferme

ww-kastanie
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
38
Ort
Frankreich
Yep, ich würde das vorher auch abklären wg. Lärm für die Nachbarn. Wir haben hier nur einen Nachbarn der ca. 40 Meter entfernt ist und tiefer liegt. Da er selber "Lärm", viel kommt hier eh nicht an, nach Belieben wann es ihm paßt macht, halte ich mich auch daran...:emoji_wink:

Es ist aber auch kein Problem hier selbst Sonntags die Kettensäge anzuwerfen, stört niemanden. Kreissäge/etc. mit Absaugung hört eh keiner...

Aber bei Mietwohnungen/Mietskaserne sollte man sehr vorsichtig sein. Das geht meist nur gut wenn man die Leute kennt und eine freundschaftliche Beziehung hat, dann kann man sich gegenseitig auch schon mal etwas mehr Lärm zumuten...:emoji_wink: Wenn es dann doch mal lauter/länger war halt zu einer Pilsette einladen...
 

Michelson

ww-kirsche
Mitglied seit
7 März 2010
Beiträge
153
Auf jeden Fall VIEL Licht an die Decke. Ich hab gerade in meiner Mini-Werkstatt (2,5m x3m) ne 100W Birne gegen zwei Leuchtstoffröhren getauscht. Der Unterschied ist atemberaubend!!!

Gruß Michelson
 

cyshift

Gäste
Erst mal vorweg!
Was sagen denn deine Mitbewohner zu deiner Idee?
Wissen die was für ein Krach auf sie zukommt,oder willst du auch Schalldicht dämmen?

Gruß Eddy
Das sollte wirklich vorab mit den Mitbewohnern abgesprochen werden - jedoch kann man auch so Lärm machen, wenn es nicht jeden Tag und Wochenende ist und man die Ruhezeiten einhält. Ich habe letztes Wochenende auch von 9:00 - 13 Uhr und von 15:00 - 18:00 Uhr durchgehend ein Hochbett / Arbeitsplatte abgeschliffen. Ich denke, wenn man mal 1 Stunde am Stück fräst, sägt kann Dir eigentlich keiner was wollen solange es nicht in der Mittagsruhe ist.

Als Trittschalldämmung habe ich mir im Baustoffhandel "Bautenschutzmatten" gekauft, die bringen echt einiges.
 

Grille

ww-ulme
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
164
Ort
Waldkraiburg
In der Kurs-Werkstatt in München haben die den kompletten Boden mit OSB-Platten ausgelegt ... über den Sinn & Zweck hatte ich mir erst im Nachhinein nen Kopf gemacht, bin aber noch zu keinem rechten Ergebnis gekommen, außer, dass man damit vllt. den Boden schont (Mieträume) - oder könnte das noch nen anderen Grund haben?
Ich denke das er Boden zur Gelenkschonung mit osb ausgelegt worden ist. Ein positiver Nebeneffekt ist die Fußboden-schonung.

mfg.
 

TomfromMuc

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2011
Beiträge
901
Ort
bei München
@ Graf: Ich will Dir den Spaß ja nicht nehmen, aber der Schallschutz in einem MFH kann ein echtes Problem sein. Je nach Art der Bauweise kann dan gegen Null tendieren. Da habt Ihr dann alle keinen Spaß mehr dran.

Am besten mal ein paar Probearbeiten durchführen, bevor Du große Investitionen tätigst.

Gegen Körperschall kann man einfacher etwas tun (Boden schallentkoppeln, Werkbank usw.), wenn der Luftschall das Problem ist (Sprache, Musik, das Singen Deiner HKS....), dann wird es komplizierter.

Trotz allem: viel Spaß beim Werkeln. LG, Tom
 

Bergfex

ww-kastanie
Mitglied seit
1 November 2010
Beiträge
30
Ort
Bayern
Nur eine kurze Anmerkung von mir zu Deiner Frage bzgl. OSB-Platten als Bodenbelag.

In der Kurs-Werkstatt in München haben die den kompletten Boden mit OSB-Platten ausgelegt ... über den Sinn & Zweck hatte ich mir erst im Nachhinein nen Kopf gemacht, bin aber noch zu keinem rechten Ergebnis gekommen, außer, dass man damit vllt. den Boden schont (Mieträume) - oder könnte das noch nen anderen Grund haben?
Ja, herunterfallendes Werkzeug - insbesondere Stechbeitel - landen deutlich weicher als auf Beton. Ich habe mich auch immer gefragt, warum man in Werkstätten oft Holzböden vorfindet, bis mir eines Tages ein Steckbeitel auf meinen Fliesenboden gefallen ist. Mit der Schneide voraus versteht sich. Ich glaube ich habe noch nie so viele Millimeter Schleifstein abgetragen.... Unterm Schärfen ist mir dann klargeworden, welchen großen Vorteil jetzt ein Holzboden gehabt hätte:emoji_wink:
 

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
Oha ... das mit dem herunter fallendem Werkzeug ist natürlich ein Argument ... aber ich werd wohl offensichtlich ehh wie oben beschrieben nen auf Styropor schwimmenden OSB-Plattenboden machen wie es aussieht ... ich will ehh nochmal in die neue Wohnung zum ausmessen, ich glaub ich nehm da einfach mal die HKS mit und probier das mal aus, wie gut die Grunddämmung dort ist und frag ggfls. auch die Nachbarn wie laut das für die war, dann werd ich zwecks Dämmung besser planen können.
 

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
OK ... Starmix iss wirklich noch bisserl günstiger als Mafell - so Pi * Daumen 100,-€. Da ich aber auch schleifen will, werd ich mir die M-Klasse holen, also entweder den Starmix IS ARM-1225 E-EW wenn ich ihn noch irgendwo bekomme, weil eigentlich Auslauf 3. Quartal 2010 laut Webseite, oder dann den Starmix ISP ARM-1435, der dann aber leider schon wieder bisserl mehr kostet, aber die Gesundheit geht mir da vor, lieber leg ich da beim Sauger noch mal ein bisserl drauf, denn Geld gespart, dann aber irgendwann ne Staublunge oder am besten dadurch gleich noch schlimmeres ... nö Danke.

Bleibt dann nur noch die Dämmung des Raumes, aber das schrieb ich ja schon, erst mal Probekrach machen ... und dann schaun wa mal weiter, vorher kauf ich ehh nix.
 

Georg L.

ww-robinie
Mitglied seit
5 März 2004
Beiträge
4.227
Ort
Bei Heidelberg
Da ich aber auch schleifen will, werd ich mir die M-Klasse holen
Den Aufpreis kannst du dir meines Erachtens sparen, denn die M-Sauger verfügen über eine Warnfunktion, wenn der Volumenstrom ein gewisses Limit unterschreitet. Das Filtermaterial, welches letztendlich für den Staubrückhaltegrad verantwortlich ist ist bei normalen und M-Saugern identisch. Lediglich wenn du geweblich mit dem Sauger arbeitest wirst du um einen M-Sauger nicht herumkommen.
 

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
Egal, ob ich bei Mafell oder Starmix lese, bedeutet aber Staubklasse M eher, wie viel Staub herausgefiltert wird, dass zusätzlich noch der Luftstrom überwacht werden muss mag ja sein, aber für Holzschleifstaub, und das hab ich schon in mehreren Tabellen gesehen, soll immer nur M verwendet werden.

http://www.sifatipp.de/fachwissen/fachartikel/gefahrstoffe/auf-die-staubklasse-kommt-es-an/ schrieb:
Unterschieden werden die Staubklassen L, M und H.
Sicherheitsstaubsauger der Staubklasse L dürfen nur bei Stäuben eingesetzt werden, die als leicht gefährlich betrachtet werden. Beispiele können sein Stäube aus Gips, Kalk und Glimmer. In diesem Fall müssen keine Luftgeschwindigkeiten bei dem Sicherheitsstaubsauger gemessen werden. Besondere Anforderungen an die Filterung oder die Entsorgung bestehen nicht.

Staubklasse M bedeutet bereits hohe Anforderungen
Auch wenn M auf den ersten Blick nicht nach hohen Anforderungen an die Filterung aussieht, müssen diese ebenso erfüllt sein bei der Staubklasse M wie eine staubarme Entsorgung und eine Messung der Luftgeschwindigkeit im Sicherheitsstaubsauger. Beispiele für die Staubklasse M können sein Stäube aus Kupfer, Mangan oder Holz.
Auch hier auf S. 14 ist ne Tabelle:

Staub-klasse...|..Max. Durchlassgrad
-------------------|--------------------------
.....L.............|...........1%
.....M.............|........0,1%

... oder versteh ich das alles falsch?
 

da_bua

ww-nussbaum
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
99
Es stimmt schon, was geschrieben wurde:

Unter der Voraussetzung gleicher Filtermaterialien besteht der Unterschied zw. L und M lediglich in der Volumenstromsensorik und ist somit nur bei gewerblichen oder ständigem Gebrauch entscheidend.

Kannst Dir gerne mal entsprechende Explosionszeichnungen anschauen, die das bestätigen werden.
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.865
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Wenn Du Dir mal die Ersatzteilliste anschaust, wird in beiden Geräten der gleiche Filter verbaut.
Spar Dir das Geld für die M-Version.
Die bei der M-Version noch verwendetetn Beutel kannst Du auch in den Normalen packen.

Eine Warnfunktion hat der normale auch, nur nicht akustisch.
 

Graf_Dracula

ww-birke
Mitglied seit
10 Oktober 2011
Beiträge
59
Noch ne Frage zu dem Starmix IS ARD-1225 EW ... wie sieht das mit dem Anschluß vom Schlauch an den Geräten aus ... soll ja u.U. auch immer so ein Problem sein.

Im Moment hab ich ne grüne Bosch-Oberfräse und ne grüne HKS, die aber aufgrund fehlender Führungsschine durch ne blaue Handkreissäge GKS 55 GCE mit Führungsschiene ersetzt werden soll, außerdem soll noch nen blauer Schwingschleife​r GSS 280 AE dazukommen ... Frage also, ob der Starmix-Schlauch da ohne Probleme passt, oder ob ich dann da noch irgendwelche Adapter oder sowas brauche?
 

michaelhild

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2010
Beiträge
8.865
Alter
43
Ort
im sonnigen LDK
Guckst Du:




Ein anpassbarer Gummiadapter gehört aber auch zum Lieferumfang.
Bis jetzt hat der Rüssel aber bei allen meinen Geräten gepasst.
 

200k

ww-birnbaum
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
223
Ort
Ulm
An den Grafen,

hast Du Dir die Sjöbergs Hobelbank gekauft? Ich würde gerne ein Meinungen zur NordicPlus hören :emoji_wink:
Die Bank erscheint mir preislich attraktiv.

Grüße Rudi
 

Martin W

ww-ulme
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
171
Ort
Rheinland
Plane die Stromversorgung und installiere sie, bevor die Wände zugestellt sind! Und bau' reichlich Steckdosen ein! Überall! Und ärgere Dich nicht: Egal, wie gut Du planst und wieviele Du einbaust, es werden zu wenige sein und sie werden an den falschen Stellen sitzen!

Gruß

Martin


Oha, sehe gerade, dass der Thread schon bisschen älter ist und die Werkstatt wohl schon stehen dürfte. Sei's drum.
 
Oben Unten