Welche Behandlung/Pflege für Eichenparkett in der Küche?

Stereo

ww-pappel
Registriert
2. Dezember 2016
Beiträge
3
Ort
Berlin
Hallo Woodworker,

bin neu hier und komme direkt mit einer Frage auf euch zu:

Ich bin gerade in ein Haus gezogen, dort ist im gesamten Bereich (ausser im Windfang, Küche, Bad) ein Parkettboden verlegt. "Eiche Rustikal", so sagte der Vermieter. Das ist aber auch schon alles, was er an Informationen hat.

Der Boden wurde vor ca. 6 Jahren verlegt, ist geölt. Seitdem ist aber nichts mehr passiert. Durch die Fußbodenheizung, trockene Luft etc. ist der Boden inzwischen so empfindlich, dass eigentlich jeder Tropfen Wasser sofort einen Fleck hinterlässt. Noch schlimmer ist es mit fettigen Dingen. Da ein kleines Kind im Haus wohnt, ist es so, dass gelegentlich auch mal Speisen auf dem Boden landen. Diese hinterlassen sofort fettige Abdrücke. Er saugt Flüssigkeiten regelrecht auf. Soweit der aktuelle Status.

Aktuell ist es so, dass wir renovieren und aus einem ehemaligen Schlafzimmer des Vormieters eine große Küche machen werden. Natürlich liegt dann dort auch der Parkettboden. Wie kann ich diesen pflegen/nachölen damit er gerade im Bereich der Kochfläche (Fettspritzer) und im Bereich der Spüle (Wasserspritzer) möglichst unempfindlich wird.

Wir wollen nichts lackieren und mir ist auch klar, dass Flecken entstehen werden und zur Patina gehören, aber die Flecken sollen nicht schon nach wenigen Sekunden entstehen.

Könnt ihr ein Produkt empfehlen? Möglichst ohne den Boden vorher abschleifen zu müssen? Der Zustand des Bodens im Zimmer ist sehr gut, aktuell gibt es weder Flecken, Dellen oder Kratzer. Ich suche was, das ich als Laie gut verarbeiten kann.

Danke euch.
 

WinfriedM

ww-robinie
Registriert
25. März 2008
Beiträge
24.353
Ort
Dortmund

frankundfrei

ww-robinie
Registriert
19. Oktober 2007
Beiträge
2.124
Ort
Lichtenfels
Grundreinigung und mit Öl nachpflegen

Nach sechs Jahren darf man schon mal zu einer Grundreinigung greifen.

Bevor es aber zu weiteren Ratschlägen kommt, wäre es gut zu wissen, was für ein Parkett Ihr da habt. Massiv, Mehrschicht, wie dick ist die Decklamelle, aus was besteht das Trägermaterial und "ist geölt" kann auch UV-Öl sein - evtl. sogar gefärbtes Öl. Also, wenn der Vermieter da noch einen Packen im Dachboden liegen hat oder seine Rechnung findet, dann könnte man noch etwas mehr erfahren.

Warum ist das wichtig? - je nach Material kann man mit einer gewissen Nassbelastung arbeiten oder eben nicht.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 
Oben Unten