Strebe im Gartenstuhl gebrochen...

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Turamath, 8. August 2018.

  1. Turamath

    Turamath ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Köln
    Hallo Leute,

    an einen unserer jahreszeitübergreifend der Witterung ausgesetzten Teakholzgartenstühlen ist eine Sitzleiste gebrochen. Alle Sitzleisten sind an der hinteren und vorderen Sitzkante in einer Holzleiste eingefasst, welche wiederum mit seitlichen Holzleisten verzapft sind. Das bedeutet, dass ich diesen Rahmen, in dem sich innerhalb die Streben befinden, nicht ohne weiteres lösen kann.
    Hat jemand eine Idee wie ich diese Leiste unauffällig austauschen kann ?
    Anbei ein Symbolbild.
     

    Anhänge:

    • teak.jpg
      teak.jpg
      Dateigröße:
      8,4 KB
      Aufrufe:
      99
  2. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.685
    Ort:
    Oberfranken
    Du kannst natürlich pfuschen und eine weitere Leiste von unten aufschrauben+aufkleben.
    Nachdem die Strebe direkt am Anfang gebrochen ist, wirst du für eine unauffällige Lösung alles demontieren und eine komplett neue Strebe einsetzen müssen.

    Man kann auch noch andere Sachen probieren, wenn die Leiste nur mittig durchgebrochen ist.
    Dann könnte man mit der Oberfräse einen Kanal ausfräsen und ein Stück Holz einleimen.

    Wenn aber der Stuhl das ganze Jahr draußen steht (vor Regen nicht geschützt), dann wird das alles höchstens 1 Jahr halten.

    Flickwerk + Wasser + mechanische Belastung = Problem
     
  3. Turamath

    Turamath ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Köln
    In meinem Fall ist die tatsächlich nur angebrochen. Unterschrauben wäre eine Lösung. Ich wäre auf alternative Lösungsvorschläge neugierig.
     
  4. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    2.913
    Ort:
    Deensen
    Hallo,

    eine Seite kriegst du den Zapfen ja rein. Das würde ich vorne machen. Hinten könntest du einfach schrauben oder du fräst eine Tasche, so dass du den Zapfen von unten in das Zapfenloch drücken kannst. Anschließend leimst du die Tasche wieder aus. So hast du keine direkte Bewitterung auf der Reparaturstelle. Denke das würde, bei sauberer Arbeit, schon ein paar Jahre halten.

    Gruss
    Ben
     
    WinfriedM gefällt das.
  5. Turamath

    Turamath ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Köln
    Hallo Ben, aber das würde doch bedeuten, dass die Strebe bei Belastung nur durch den Leim gehalten wird, wenn ich an der Seite unterhalb der Rückenlehne von unten eine Tasche einfräsen würde. Ich kann mir nicht vorstellen das das halten würde :emoji_thinking:
     
    MaHa76 gefällt das.
  6. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    2.783
    Ort:
    heidelberg
    Moin

    Hinteres Querfries durchbohren im Querschnitt der Leiste , Leiste langer machen , von hinten reinschieben , bündig mit dem Querfries absägen .
    PU Leim benutzen , hält garantiert .

    Hab das schon öfters so gemacht .

    Gruß
     
    WinfriedM, MaHa76 und Turamath gefällt das.
  7. Turamath

    Turamath ww-kiefer

    Beiträge:
    47
    Ort:
    Köln
    Wow, das ist eine richtig gute Idee und auch mit meiner überschaubaren Werkzeugauswahl zu bewerkstelligen. Danke für all die Tipps bisher :emoji_slight_smile:
    Stellt sich mir nur noch die Frage wo ich Ersatzstreben herbekomme oder aber die beschädigte instand setze bzw. "schiene".
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2018
  8. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    :emoji_scream:
    Wieviel blieb denn dann noch oben und unten am Querfries stehen ? :emoji_grin:
    LG
     
  9. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    2.783
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Bei fachgerechter Verleimung bricht das Holz überall , aber nicht in der Leimfuge :emoji_wink:

    Hab da schon mal in der Holzfachschule mit einem Lehrer für eine Versuchsreihe mehrere Tage lang " Bruchtests " durchgeführt .

    Gruß
     
  10. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    Sicha, sicha, gilt das auch für Längs auf Querholz :emoji_slight_smile:
    Kann man dann nur hoffen, dass sich nicht Kaliber wie meine Nachbarin drauf setzen :emoji_grin:
    Wenn sie denn zwischen die Lehnen passt :emoji_confused:
    LG
     
  11. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    In diesem Beispiel > Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    kann man in etwa ausgehen, das oben und unten vielleicht 3 mm stehen bleiben und beim TE dürfte es nicht viel anders sein ....
    Daher halte Ich diesen Vorschlag für nicht erfolgsversprechend :emoji_wink:
    LG
     
  12. benben

    benben ww-robinie

    Beiträge:
    2.913
    Ort:
    Deensen
    Am praktikabelsten ist wohl schrauben.......

    Gruss
    Ben
     
  13. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    441
    Ort:
    48480 Lünne
    Hallo,
    je nach Stärke der Leiste:
    Neue Leiste besorgen und eine Weile in Wasser einlegen, anschließend die Leite in die Nuten "hineinbiegen" und trocknen lassen. Evtl. Leiste minimal kürzer fertigen und mit Leim fixieren.
     
  14. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    441
    Ort:
    48480 Lünne
    Alternative:
    Hintere Nut von oben in der breite der Leiste öffnen, neue Leiste einlegen und fixieren, Nut durch kleine Leiste wieder verschließen.
     
  15. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    Ich würde die neue Leiste einfach langauslaufend schiften, den Zapfen vorn und hinten einstecken und mit PU verleimen.
     
    MaHa76 gefällt das.
  16. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    Ähm, hast Du schon mal eine 40 x 2 x 2 cm Teakholzleiste soweit gebogen, dass sie in den Rahmen schnagelt und die Zapfen gut sitzen ?
    Falls ja, mein Respekt !
     
  17. predatorklein

    predatorklein ww-robinie

    Beiträge:
    2.783
    Ort:
    heidelberg
    Hallo

    Sollte das Querfries hinten wirklich so dünn sein , schraubt man zur Verstärkung eine Leiste drunter :emoji_wink:
    Plus bißchen PU Leim .


    Gruß
     
  18. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    441
    Ort:
    48480 Lünne
    von 40 x 2 x 2 habe ich hier nichts gelesen
     
  19. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    2.234
    Ort:
    vom Lande
    Das dürfte in etwa die Dimension der gebrochenen Gartenstuhlleiste sein, oder ging es um den Austausch einer 6 mm Lamelle einer Baumarktlamellentür :emoji_confused:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden