Schwarze Flecken in Baumscheibe

Copernicus

ww-fichte
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
19
Ort
München
Hallo, ich habe eine Baumscheibe ca 1 Jahr lang trocknen lassen, und sie nun weiterverarbeitet (abgeschliffen und geölt).
Als Öl hab ich Osmo Hartwachsöl benutzt.
Leider sind durch das ölen kleine Flecken im Holz die mir zu vor nicht aufgefallen waren richtig „gut“ zur Geltung gekommen.
(Siehe Anhang: Erstes Bild ungeölt, zweites Bild Flecken deutlich zu sehen nach ölen).
Ich vermute es ist ein Pilz, oder eventuell Eisenkontakt. Oder beides. Wonach sieht das für euch aus? Und vorallem, was kann ich dagegen machen ?
Liebe grüße
 

Copernicus

ww-fichte
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
19
Ort
München
daran hab ich gar nicht gedacht, aber das kann gut sein, die scheibe lag nach nem sturmschaden im wald rum...oh man wie schade
 

Túrin

ww-robinie
Mitglied seit
20 Dezember 2009
Beiträge
5.292
Ort
deheeme
daran hab ich gar nicht gedacht, aber das kann gut sein, die scheibe lag nach nem sturmschaden im wald rum...oh man wie schade
Nein, sicher keine Ölflecken. Das sind Bläueflecken, die sich sehr schnell im Fichtenholz bilden, wenn es zu lange im Wald liegt. Vielleicht kann man das bleichen.
 

Copernicus

ww-fichte
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
19
Ort
München
Das wäre natürlich auch plausibel. Wie würdest du es bleichen? Chlor? wasserstoffperoxid? ich muss sagen ich würde eigentlich alles versuchen, weil so wie es ist landet es im müll.
 

Túrin

ww-robinie
Mitglied seit
20 Dezember 2009
Beiträge
5.292
Ort
deheeme
Ich habe so etwas noch nicht gemacht. Suche hier im Forum mal nach Oxalsäure.
 

Holzsinn

ww-esche
Mitglied seit
7 Mai 2012
Beiträge
581
Ort
Vaterstetten
Ich glaube auch, dass da nicht viel zu machen ist. Das sieht nach Bläueflecken aus, die ich persönlich aber als nicht so störend empfinde.
Hirnholz weist meist Unregelmässigkeiten auf, das ist sozusagen Material immanent.

Melanie
www.holz-sinn.de
 

Harrer

ww-eiche
Mitglied seit
16 Oktober 2016
Beiträge
306
Ort
Tuntenhausen
Der Bereich links unten und rechts oben schaut verdächtig nach dreckigen Fingern beim rumheben aus. Beim genauen hinsehen sollte es erkennbar sein. Wenn Dreck dann nochmal schleifen. Bläuflecken sollten auf beiden Seiten zu sehen sein.

Dammal
 

Copernicus

ww-fichte
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
19
Ort
München
vielen dank für eure antworten, ich werde es nochmal mit schleifen und bleichen probieren. falls es besser wird melde ich nochmal mit bildern.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
21.931
Ort
Dortmund
Du könntest auch mit Oberfräse oder Lackfräse 1-2 mm von der Oberfläche abnehmen in der Hoffnung, dass es darunter besser aussieht. (Oberfräse + Planvorrichtung)
 

Copernicus

ww-fichte
Mitglied seit
2 Mai 2020
Beiträge
19
Ort
München
also ich habe an einem stück verschnitt erst essigsäure und dann chlor probiert, die flecken sind jetzt grün (...) . Runterfräsen oder schleifen klappt aus zweierlei gründen nicht. wie weiter oben bereits erwähnt wurde gehen die flecken durch die gesamte scheibe (8cm) durch, außerdem würde ich mir dann meine verbinder wegfräsen (siehe anhang) . Der riss stört mich nicht so, hab ihn ja eigentlich noch hervorgehoben. nur die fläche sieht aus als „müsste man sie mal ordentlich putzen“ ...
 

Anhänge

Oben Unten