Riss in der Seitenwand eines Hochbetts aus Holz reparieren?

Papa braucht Hilfe

ww-pappel
Mitglied seit
8 Juli 2020
Beiträge
1
Ort
Berlin
Hallo,

meine Töchter haben auf dem Hochbett Purzelbäume geübt und das ist das Ergebnis:

https://drive.google.com/file/d/1SVuFmc-4N-Ecvv3O_vCNtZAuCSZhdnLX/view?usp=sharinghttps://drive.google.com/file/d/1ScIeLmlfVvWFJch77LHQb2gfpO4Ak0Pl/view?usp=sharinghttps://drive.google.com/file/d/1SaliGR08qJGr9b3SIgeoEryeCBDCZCQB/view?usp=sharinghttps://drive.google.com/file/d/1SfpV0fscn2J5Ak2GEnaPSMidH-mt9W5m/view?usp=sharing
Kann man diesen Riss reparieren? Ich denke schon, aber meine Frau ist felsenfest überzeugt, dass eine Reperatur zu unsicher ist. Leider ist von hinten eine Leiste an das Seitenteil geschraubt, auf der das Lattenrost aufliegt. Ich hatte zur Reperatur spontan an Leim für die Risse + Verbindungsbleche (also "gerade" Metallwinkel) von vorne gedacht. Oder eher Leim + von vorne ein zweites Brett zur Verstärkung davorschrauben? Das Aussehen ist zweitrangig, nur die Sicherheit ist entscheidend.

Ich bin für jeden hilfreichen Hinweis dankbar!
 

stwe

ww-robinie
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
1.011
Ort
Aichach
Meiner Meinung nach reicht es aus, die Risse wieder zusammenzuleimen.

Voraussetzung ist, dass die beiden Holzteile wirklich wieder passgenau zusammengesetzt werden und keine großen Fugen entstehen. Und auf ausreichend Anpressdruck achten.
 

Helmut60

ww-esche
Mitglied seit
5 September 2006
Beiträge
575
Ort
NRW
...und sicherheitshalber die 3 Seitenbretter mittig miteinander verbinden, so das sich die Last besser verteilt.

:emoji_slight_smile: Helmut
 

sachsejong

ww-robinie
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
643
Ort
Fulda, Mosa
Machbar ist das, klar.
Wenn es meine Kinder wären: Neues Buche- Brett besorgt, zugeschnitten, innen neue Auflage für den Sprungrahmen rein, Anschlüsse sauber eingepasst, fertig. Und idealerweise die Bretter verbinden, wie der Helmut schreibt.

Gruss

Holger
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
3.286
Ort
Ruhrgebiet
Täuscht es nur, oder ist auf dem vierten Bild die erwähnte Leiste, welche von innen auf das Seitenteil geschraubt sein soll, nicht da?
Ich schlage folgende Vorgehensweise vor:
- Lattenrost und die Auflageleisten entfernen
- Riss mit reichlich Zwingen kleben
- Auf das Seitenbrett ein Brett in gleicher Höhe aufschrauben, dabei darauf achten, dass die unteren Schrauben noch unterhalb der Schrauben von der Innenleiste kommen, die oberen Schrauben möglichst weit oben ansetzen
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
3.215
Alter
64
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
wenn ich das auf den Fotos richtig erkenne, trifft deine Töchter nur ein kleiner Teil der Schuld. Die Leiste, die das Lattenrost trägt, schein nicht geleimt und die Schrauben nicht vorgebohrt. Zur Reparatur würde ich die Schrauben rausmachen, das gebrochene Holz leimen oder ersetzen ( je nach hanwerklichem Können) Dann die Leiste innen an anderen Stellen neu festschrauben ( mit vorbohren in Kerndurchmesser).
Die Idee die drei waagerechten Bretter miteinander zu verbinden gefällt mir, zum Beispiel mit einer großen, aus Birke-Multiplex ausgeschnitten, Wolke.

Es grüßt Johannes
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Hallo,
wenn ich das auf den Fotos richtig erkenne, trifft deine Töchter nur ein kleiner Teil der Schuld. Die Leiste, die das Lattenrost trägt, schein nicht geleimt und die Schrauben nicht vorgebohrt. Zur Reparatur würde ich die Schrauben rausmachen, das gebrochene Holz leimen oder ersetzen ( je nach hanwerklichem Können) Dann die Leiste innen an anderen Stellen neu festschrauben ( mit vorbohren in Kerndurchmesser).
Die Idee die drei waagerechten Bretter miteinander zu verbinden gefällt mir, zum Beispiel mit einer großen, aus Birke-Multiplex ausgeschnitten, Wolke.

Es grüßt Johannes
Egal was gemacht wird , ich würde das gleiche prophylaktisch auch an der Wandseite des Bettes machen :emoji_thinking: . Dort wird das Bettchen ebenso wenig für sportliche Ertüchtigungen in statischer Hinsicht ausgelegt sein :emoji_spy::emoji_cry: .
 

woodchuckchuck

ww-ahorn
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
127
Ist die seitenleiste des Lattenrostes auch gebrochen oder täuscht das? (erstes bild rechts der rechten Schraube)
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Ist die seitenleiste des Lattenrostes auch gebrochen oder täuscht das? (erstes bild rechts der rechten Schraube)
Stimmt :emoji_spy: .Deshalb diese Seitenleiste lieber gleich durch ein Profil aus Stahl (U- oder vierkantig) ersetzen :emoji_thinking: .
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

teluke

ww-robinie
Mitglied seit
26 Oktober 2015
Beiträge
3.667
Ort
Pécs
Hier ist die schlechte Holzwahl verantwortlich.
Das Brett ist nicht gebrochen sondern, dem Faserverlauf nach, gespaltet.
Das kann jederzeit wieder passieren, egal wie gut das nun verleimt wird.

Ein paar lange Dübel, von unten eingebohrt, würden dem entgegenwirken.
 

joh.t.

ww-robinie
Mitglied seit
14 November 2005
Beiträge
4.384
Ort
bei den Zwergen
Hier ist die schlechte Holzwahl verantwortlich.
Das Brett ist nicht gebrochen sondern, dem Faserverlauf nach, gespaltet.
Das kann jederzeit wieder passieren, egal wie gut das nun verleimt wird.

Ein paar lange Dübel, von unten eingebohrt, würden dem entgegenwirken.
Also Weissleim dran, Zwingen drauf, Wenn's trocken ist, alle 10- 20 cm von unten Loch bohren 10 - 12 Dübel mit Leim einschlagen, trocknen lassen, bündig absägen , verschleifen , fertig.

Wie üblich übernehmen wir, ich keine Verantwortung und sind nicht haftbar zu machen.
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Also Weissleim dran, Zwingen drauf, Wenn's trocken ist, alle 10- 20 cm von unten Loch bohren 10 - 12 Dübel mit Leim einschlagen, trocknen lassen, bündig absägen , verschleifen , fertig.

Wie üblich übernehmen wir, ich keine Verantwortung und sind nicht haftbar zu machen.
Deshalb sollte meiner Meinung nach dieses geflickte Brett nicht mehr ausschließlich für die Statik verantwortlich sein und auf der Innenseite durch ein deutlich stärkeres Kantholz oder Stahlprofil verstärkt werden .
 
Oben Unten