Programmier-Idee für Schreiner-Programm gesucht

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Hallo,

ich würde gerne nochmal ein kleines Programmier-Projekt starten. Also sowas wie mein Schifterschnitt-Programm. Allerdings sollte es auch wirklich einen Nutzen haben und ich habe in der Hinsicht keine Idee was ich programmieren könnte. Daher dachte ich mir ich frage mal hier nach. Wenn jemand eine Idee hat gerne her damit. Es darf schon eine kleine Herausforderung sein, sollte aber im für mich realistischen Rahmen bleiben. Natürlich stelle ich es, wenn ich es hin und fertig bekomme, dann kostenlos hier ein.

Gruß Michael
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Da habe ich schon mal dran gedacht, aber ich bräuchte dafür wohl einen Mac den ich nicht habe. Und ich habe gehört dass Xamarin (für plattformübergreifend) ziemlich buggy sein soll. Nach anderen Möglichkeiten guck ich mich noch mal um.
 

andama

ww-robinie
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
2.465
Ort
Leipzig
Das wäre doch der Punkt, Geld von der Community für einen Mac einzusammeln, dass du weiter programmieren kannst.
Zaghaft angefangen hat es ja, nur schade dass es zu wenig ist.
 

mreu

ww-kastanie
Mitglied seit
23 August 2018
Beiträge
25
Ort
Im Norden
Ich könnte dich dabei unterstützen. (Hab einen Mac). Bin Softwareentwickler. Am besten ist es, das in JavaScript/Typescript zu schreiben. Man kann dann für alle Plattformen eine App erstellen (Stichwort Electron). Mache das selbst gerade für eine Musiksoftware.
 

Batucada

ww-esche
Mitglied seit
11 Juni 2019
Beiträge
565
Ort
Auf'm Land und nicht in der Stadt
...Am besten ist es, das in JavaScript/Typescript zu schreiben...
Warum JavaScript/Typescript als webbasiertes Frontend sich gerade für eine mathematisch ausgerichtete Problemdarstellung eignen soll, erschließt sich mir überhaupt nicht.

Plattform übergreifend, so habe ich mich mal informieren lassen, gibt's ganz andere Ansätze. Und es muss auch nicht unbedingt nur auf den Mac bezogen werden. Im übrigen sollte @Kaltregen es selbst entscheiden, wie er sich resp. sein Programm entwickeln möchte.

Crowdfunding wäre sicher eine Idee, die finanziellen Hürden zu überwinden.

Batucada
 

mreu

ww-kastanie
Mitglied seit
23 August 2018
Beiträge
25
Ort
Im Norden
Ich will hier niemanden was vorschreiben! Ich habe nur einen Vorschlag gemacht, weil ich es gerade selbst so mache. Man kann das auch in C++/QT schreiben oder in C#, was aber nicht so toll ist (habe ich auch schon gemacht).
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Geld von der Community für einen Mac einzusammeln
Danke :emoji_sweat_smile:, aber ich glaube das wäre etwas übertrieben. Die sind ja ziemlich teuer.

Ich könnte dich dabei unterstützen.
Das wäre super, danke. Ich werde mich mal etwas genauer in Electron und JavaScript einlesen. Leider habe ich bis jetzt von Webentwicklung gar keine Ahnung. Aber das zu lernen wäre sicher auch nicht schlecht. Wenn ich es bis jetzt richtig verstanden hab brauch man den Mac dann nur zum Schluss um die Anwendung darauf zu testen. Also wenn sie auf Windows läuft, läuft sie auch auf dem Mac.

Plattform übergreifend, so habe ich mich mal informieren lassen, gibt's ganz andere Ansätze.
Ich bin da erstmal für alles offen und werde auch nach anderen Ansätzen suchen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Das ganze Programm nochmal neu aufzusetzen wird aber viel Arbeit werden und eine Weile dauern, deshalb dachte ich erst an ein kleines neues Programm mit dem was ich schon kann.
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Das hat hier schon mal jemand gemacht. Scheinbar auch in Java, so dass es überall läuft:
https://www.woodworker.de/forum/threads/zuschnittsberechnung-programm-gesucht-mac.51882/
Aber reizen würde mich ein Zuschnittoptimierungsprogramm schon.

Vielleicht sollte ich mein Programm auch in Java umschreiben. Ich muss mal gucken, ob es da alle Features gibt, die ich brauche.

Das ganze Thema Programmieren ist ja schon sehr komplex mit all den verschiedenen Sprachen und so. Da hab ich noch sehr viel zu lernen. Also wenn ich mal Unsinn schreiben sollte verbessert mich hoffentlich jemand.
 

Hamburger Jung

ww-eiche
Mitglied seit
13 Januar 2019
Beiträge
387
Alter
53
Ort
Hamburg
Da es Zuschnittoptimierungen schon zuhauf gibt, wäre für mich eine Nestingsoftware interessanter.
Bisher mache ich das händisch im CAD.
Wäre toll wenn man die Bauteile im DXF oder DWG Format importieren und dann Verschachteln lassen könnte.
 

KalterBach

ww-robinie
Mitglied seit
1 Oktober 2017
Beiträge
669
Ort
Markgräflerland
Vielleicht sollte ich mein Programm auch in Java umschreiben. Ich muss mal gucken, ob es da alle Features gibt, die ich brauche.
Da könnte ich Dir eventuell helfen. Ich programmiere hobbymäßig Software für Vermessung in Java. Die läuft je nach Abhängigkeit dann auch ohne Probleme auf diversen Plattformen. Für die mathematisch korrekten Berechnungen gibt es entsprechende Bibliotheken.
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
@mreu Würdest du sagen dass es einiges gibt was gegen Java spricht? Weil du es bisher nicht erwähnt hast. Ansonsten tendiere ich dazu mir ein Buch zu kaufen und es damit zu machen. Java zu können kann ja nicht schaden, da es so verbreitet ist.

Wenn ich mich eingelesen hab komm ich bei Problemen gerne auf eure Hilfeangebote zurück.
 

holztill

ww-nussbaum
Mitglied seit
12 Juni 2010
Beiträge
96
Da es Zuschnittoptimierungen schon zuhauf gibt, wäre für mich eine Nestingsoftware interessanter.
Bisher mache ich das händisch im CAD.
Wäre toll wenn man die Bauteile im DXF oder DWG Format importieren und dann Verschachteln lassen könnte.
Moin,
mal ne Frage dazu:
Für was benötigt man eine Nestingsoftware ohne Maschine (bei einer Nestingmaschine wird wohl die entsprechende Software dabei sein), was eine Zuschnittoptimierung nicht erfüllt?

Danke
 

Hamburger Jung

ww-eiche
Mitglied seit
13 Januar 2019
Beiträge
387
Alter
53
Ort
Hamburg
Dabei geht es mir nur um Freiformteile oder Formen bei denen man Tetris spielen muss.
Kommt bei uns hin und wieder vor das wir solche Teile haben und dann möchte ich auch gerne Verschnittgünstig arbeiten.
Besten geht ja auch mit einem normalen BAZ, darfst halt bloß nicht Durchfräsen sondern musst Ausbrechen.
Hänge mal ein Beispiel an bei dem ich die Teile alle im CAD genestet habe.
 

Anhänge

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
So eine Nestingsoftware klingt auch interessant, aber auch sehr kompliziert und schwierig. Ich glaub da wäre ich überfordert. Wobei ich das ja auch schon bei der Grafik von meinem Programm dachte.

Ich hab auch inzwischen etwas umgedacht: Eine Programmiersprache für die Plattformunabhängigkeit sollte ich so oder so lernen. Wenn ich es mir jetzt einfach mach und wieder nur für Windows programmiere ärgere ich mich wahrscheinlich danach. Also kann ich erstmal mein Programm umschreiben und die Sprache dabei lernen, dann hab ich es bei einem neuen Programm einfacher.
 

holztill

ww-nussbaum
Mitglied seit
12 Juni 2010
Beiträge
96
Dabei geht es mir nur um Freiformteile oder Formen bei denen man Tetris spielen muss.
Kommt bei uns hin und wieder vor das wir solche Teile haben und dann möchte ich auch gerne Verschnittgünstig arbeiten.
Besten geht ja auch mit einem normalen BAZ, darfst halt bloß nicht Durchfräsen sondern musst Ausbrechen.
Hänge mal ein Beispiel an bei dem ich die Teile alle im CAD genestet habe.
Moin,
ja logisch, irgendwie gar nicht dran gedacht. Kam bei uns auch noch nicht wirklich vor...
Macht aber bei bestimmten Dingen Sinn!
 

reo

ww-birke
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
59
Ort
CH
Hallo,

ich würde gerne nochmal ein kleines Programmier-Projekt starten. Also sowas wie mein Schifterschnitt-Programm. Allerdings sollte es auch wirklich einen Nutzen haben und ich habe in der Hinsicht keine Idee was ich programmieren könnte. Daher dachte ich mir ich frage mal hier nach. Wenn jemand eine Idee hat gerne her damit. Es darf schon eine kleine Herausforderung sein, sollte aber im für mich realistischen Rahmen bleiben. Natürlich stelle ich es, wenn ich es hin und fertig bekomme, dann kostenlos hier ein.

Gruß Michael
Ein Kalkulationstool wäre sicherlich auch interessant. Ich habe da mal was in Excel gemacht. funktioniert eigentlich ganz gut.

Gruss René
 

jominho

ww-eiche
Mitglied seit
12 April 2017
Beiträge
326
Ort
Rheinland / Bergisches Land
Warum JavaScript/Typescript als webbasiertes Frontend sich gerade für eine mathematisch ausgerichtete Problemdarstellung eignen soll, erschließt sich mir überhaupt nicht.
Javascript eignet sich für mathematisch ausgerichtete Problemdarstellung genauso gut wie andere Programmiersprachen. Du kannst es ja bspw. auch für Backend-Services verwenden (Stichwort NodeJS).
 

Batucada

ww-esche
Mitglied seit
11 Juni 2019
Beiträge
565
Ort
Auf'm Land und nicht in der Stadt
Javascript eignet sich für mathematisch ausgerichtete Problemdarstellung genauso gut wie andere Programmiersprachen. Du kannst es ja bspw. auch für Backend-Services verwenden (Stichwort NodeJS).
Gerade Dein Verweis auf NodeJS regt doch an, zu hinterfragen, wofür Javascript und NodeJS überhaupt entwickelt wurden. Aber wie ich das mitbekommen habe, scheint @Kaltregen ohnehin schon auf dem richtigen Dampfer unterwegs zu sein. Wir werden sehen, wenn er soweit ist.

Batucada
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Inzwischen sind mit Dank an @KalterBach alle Vorbereitungen abgeschlossen. Es wird ein Java-Programm werden. Das GUI wird über JavaFX realisiert. Ich denke ich werde auch versuchen es mit GitHub zu entwickeln, so dass jeder den Code einsehen kann. Der Code vom Windows-Programm wird dann auch dort zu finden sein. Da blick ich aber noch nicht 100%ig durch. Ich werde es einfach mal versuchen.
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Das Programm hat jetzt auch eine Lizenz bekommen, so dass es Open-Source ist. Ich hoffe es hat sich mit dem Dazutun der Lizenz auch erledigt, wenn ich das Wort "Lizenz" nur höre bekomme ich schon Kopfschmerzen. Morgen geht es dann an die ersten Zeilen Code. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass das schwierige am Programmieren nicht Code schreiben, sondern das ganze drumherum ist. Zumindest für mich. Damit hier aber auch genug von der Programmiererei, ist ja ein Holz-Forum :emoji_slight_smile:
 

Kaltregen

ww-ulme
Mitglied seit
17 Dezember 2018
Beiträge
176
Ort
Deutschland
Jetzt weis ich was gegen Java spricht...
Ich brech das Projekt jetzt erstmal ab, ohne das ich eine Zeile des Programms schreiben konnte, weil ich trotz tagelangem Rumgemache nicht mal aus einem Hello-World-Programm ein fertiges Programm machen kann. Zum Glück ist mir das noch eingefallen, das mal zu probieren.
 
Oben Unten