Platten Sägen wenn Schiebtisch kürzer?

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Hallo Profis,

da ich demnächst Platten verarbeiten darf, die länger sind als mein Schiebetisch (2,80 vs 2,00) wollte ich mal fragen, welcheLösungen denn der Profi für dieses Problem parat hat :emoji_slight_smile:
 

TischlerTheo

ww-ulme
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
179
Ort
Rheinland
Hallo
Eine Sperrholzplatte mit untergeschraubter Leiste welche in die Führungsnut des Schiebetisches läuft. Länge 280 cm. Dann Werkstück auflegen und mit Sperrholzplatte nach vorne schieben ohne den Schiebeschlitten mitzunehmen.
Grüße Theo
 

wolfgang-K

ww-eiche
Mitglied seit
16 Februar 2016
Beiträge
323
Ort
Wiesbaden
Guten Morgen,
die Antwort die Martin da gibt ist ja wohl ..... Vielleicht nur um was geschrieben zu haben.
Ich würde Böcke nehmen, die Platte drauf und dann mit Führungsschiene und Handkreissäge drangehen.
Nach dem ersten Schnitt wird sie wohl auf deine Tischkreissäge passen,
LG Wolfgang
 

Christian81

ww-robinie
Mitglied seit
11 Oktober 2007
Beiträge
1.043
Ort
Rheinland
Ich nehme die gute alte 3 m Schiene, etwas Übermass und schneide dann mit Hilfe von Hubtisch und Rollbock am Parallel Anschlag. Ggf. Schneide ich zwei mal am Anschlag, kommt auf die Schnittqualität an.
 

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Dankschee....

Also war auch mein Plan dann.... merci.... jetzt brauch ich mal blos noch ne lange Schiene...
Hat von euch einer diesen Parallelanschlag im Einsatz??? Sieht zumindest sinnig aus um wiederholgenaue Teile zu produzieren... Schrankseitenteile, Türen und so Zeugs halt :emoji_slight_smile:
 

xv_treiber

ww-eiche
Mitglied seit
22 Dezember 2010
Beiträge
345
Ort
Bayern_mittig
Wennst den Festool-PA meinst - habe ich gelegentlich bzw. eher selten im Einsatz. Aber funktioniert genau so wie im Werbeprospekt beschrieben. Kann nix anderes dazu mitteilen.
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
die Antwort die Martin da gibt ist ja wohl
wie konnte ich es wagen einen Scherz zu machen in einem Forum welches ausschließlich, zu 100%
immer tiefernste, wohlüberlegte Antworten parat hat die vor jedem Gericht stand halten?

Auweia
------------------------------------------------------

das 2,80 Problem hast du doch nur am Anfang.
Einmal grob formatiert mit der HKS und dann geht´s doch normalerweise wieder weiter an der Tischkreissäge.
Schrankseitenteile mit 60 cm Tiefe können doch am Paralellanschlag geführt werden fast egal wie lang und einen Schrank der 2,80 hoch ist
in einem Stück, ist ja auch umpraktisch zu transportieren.

Paralellanschlag für die FS kenne ich nicht und seitdem mein Splitterschutz sich wieder verabschiedet hat, messe ich
jetzt auch von der Hinterkante der FS mit spitzen Bleidstift meine 186mm dazu oder ab.
Geht zwar nicht schnell aber ausreichend genau.

und wenn du das nicht öfter machen musst, dann geht das auch mit einer kürzeren Schiene oder Schienenverbinder.
Eine 3m Schiene kostet auch bei Youtool einiges.

Viel Erfolg
-----------------------------------------------------
(setze jetzt die Flagge auf Halbmast und beerdige den Humor.)
 

elmgi

ww-robinie
Mitglied seit
25 Dezember 2009
Beiträge
3.281
Alter
70
Ort
Metropolregion Rhein-Neckar
(setze jetzt die Flagge auf Halbmast und beerdige den Humor.)
Zwar etwas OT, aber nötig:

Genau das machen wir (das Zitierte) nicht!!!

PS: Mir lag übrigens als Spontanreaktion dieselbe - humorvoll gemeinte - Antwort auf der Zunge bzw. in den Fingern (vor der Tastatur), wie sie Martin im #2 geschrieben hat. Ich hätte aber - aus Erfahrung - drei Smileys gesetzt!

Immer nur "knochentrockene" (fachlich korrekte) Antworten zu schreiben oder solche zu lesen wäre für mich wie eine Suppe ohne Salz.

Also Martin, ich werde immer wieder einmal frotzeln und mir das auch nicht vermiesen lassen! :emoji_innocent:
 

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Ja... das mit der neuen Säge..... das wäre meine Lieblingslösung :emoji_slight_smile: krieg ich aber beim Finanzministerium nicht durch...

Normal wär es ja bei der blöden Spanplatte ja egal wie rum ich die säg... aber Madame hat sich eine mit Struktur ausgesucht....

@xv_treiber ja... genau das Festool PA Teil.... soweit ich das gesehen hab, geht das Ding auch nicht mit der Youtool Schiene...
3m Schiene wär schick..... aber werd zu meinen 1.4er Schienen wohl ne 1.9er dazu koofen... dann brauch ich nur einmal verlängern..

Spannend is aber auch, wie günstig man Plattensägen kriegt :emoji_slight_smile: nur wohin damit....

Also Plan bis jetzt.... 4 Böcke, Führungsschiene und den Festool PA...
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
10.016
Ort
Deensen
Zerteilen kann man mit allem was sägt. Wir haben auch keine Plattensaäge. Die Stihl packzbis zu 10 auf einmal, die Sxhnittqualität isthaltnicht soooo toll. Aber leichter sind die Stücken dann schon.
Vorsicht, Sauerei!

Gruss
Ben
 

TischlerTheo

ww-ulme
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
179
Ort
Rheinland
Hallo
Eine Sperrholzplatte mit untergeschraubter Leiste welche in die Führungsnut des Schiebetisches läuft. Länge 280 cm. Dann Werkstück auflegen und mit Sperrholzplatte nach vorne schieben ohne den Schiebeschlitten mitzunehmen.
Grüße Theo
Ich dachte, er braucht die gesamte Länge um den Fertigschnitt zu machen. Grobes auftrennen machen wir auch mit HKS
 

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Ja... braucht er auch.... Deine Methode nehm ich zum Besäumen von langen Bohlen... aber da ich keinen Anschlag nutzen kann, hab ich da Bedenken wegen der Winkligkeit...

Mal sehn.... vielleicht ja doch die C3 auf den Markt werfen und dann was Anderes angeln....
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
kannst du nicht mit der HKS und 1cm Übermaß vorschneiden auf 61 Breite, dann am Paralellanschlag auf Endmaß?
Wie breit ist denn die Platte?
Eine saubere Kante hast du dann ja noch am Reststück...
Du kannst auch noch etwas mehr Übermaß geben und die nächste Platte mit doppelseitigen Klebeband auf die Platte kleben die
noch die saubere Kante hat und dann das Sandwich am Paralellanschlag entlang.
(nicht zu viel Klebeband sonst bekommst du die nicht wieder auseinander ohne Beschädigungen...)
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
7.616
Alter
65
Ort
Koblenz
Also Plan bis jetzt.... 4 Böcke, Führungsschiene und den Festool PA...
Kennst Du den Selbstbauanschlag von Henn oder die Lösung von Hild mit den Sechskantalusträngen für die Reiter des Lochreihensystems? Letzteres geht auf der alten Festool Schiene.
 

chrisil

ww-robinie
Mitglied seit
15 November 2005
Beiträge
795
Ort
Nähe von München
Moin,

danke... ja, kenn ich. Gibt bei eBay Kleinanzeigen auch was, das dem von Michael recht ähnelt.... aber da bist bei beiden Lösungen ca bei 80€. Und da greift schon der Spruch mit dem billig kaufen...
Der von Guido auf 2,80m Breite wäre mir zu wuchtig.

Grüße
Chris
 

Macchia

ww-robinie
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
6.078
Ort
Corsica
2,07...
3 Seitenwände à 60cm ?
Dann wie beschrieben 2 saubere Kanten hast du ja nach dem groben teilen.
Das Mittelstück klebst du auf eine Platte mit der geraden Kante mit seitlich ein wenig Überstand.
Damit geht es dann wieder am Paralellanschlag.
2 Rollenböcke vor und hinter die Maschine damit sich das nicht durchbiegt und die Klebebänder abreißen.
Am besten mit deiner Frau zusammen denn 2 Platten wiegen etwas und es war ja auch ihr Plan....:emoji_relieved:
 

Helibob

ww-robinie
Mitglied seit
20 August 2013
Beiträge
1.425
Ort
Bayern
Hi,

Lange Schiene kostet nicht nur, man braucht auch einen sicheren Lagerplatz und das im besten Fall auch in der Höhe, damit die Schiene aufgehangen werden kann.

Wenn man zwei (oder mehr) Schienen verbindet muss man diese ggf. etwas ausrichten.

Vorschlag Möglichkeit:

Platten mit Überstand schneiden, anschließend eine 2,8 m (+ 0,X m) gerade Kante¹ passend einrichten/aufspannen.
Dann Oberfräse mit Kopierring für die gerade Kante (alla @heiko-rech).

¹ Ich habe mir einen ca. 200 mm breiten Streifen mit 2,5 m aus einer Schalungsplatte geschnitten, diese kann man im Notfall auch mit nur einer Schiene schneiden, in dem man mit Richtschnur und fixerten oder aufgeklebten Anschlagpunkten (doppelseitiges Klebeband) für die Führungssschiene verwendet. Ist halt Zeitaufwändig. Der Streifen würde bei dir vermutlich auch breiter gehen (Werkstück-Abmessung), dadurch könntest du dies aus 2 Teilen zusammensetzten/verschrauben - Auflägefläche für die Fräse musst halt freihalten, darum breiter.

Gruß Matze
 

reo

ww-ulme
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
191
Ort
CH
Ich weiss als Handwerker möchte mann so viel wie möglich selbst machen. Trotzdem werfe ich mal die Idee in den Raum die Platte einfach kurz bei einem Profi zuschneiden zu lassen. Dann hast du eine genaue und saubere Ausgangsbasis für die weitere Verarbeitung. Klar kostet das was, aber ich denke das hält sich im Rahmen. Wenn bei mir einer mit dem Anliegen kommt müsste man mit 20.-/Platte rechnen.

Dies aber nur als Idee wenn du in deiner nähe einen hast der das machen kann.


Gruss René
 
Oben Unten