Oberfläche überarbeiten, Farbe entfernen | Sperrholz | Eiermann SE 68

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von _Je_Di_, 14. August 2019.

  1. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    Hallo beisammen!

    Schön, dass es ein solches Forum gibt. Ich beschreibe vorab einmal kurz die Situation. Wir bekommen farbige Eiermann SE 68 Stühle mit Sitzfläche und Rückenlehne aus farbig lackiertem Sperrholz (dünn lackiert, Maserung sichtbar | Bsp anbei). Da wir aber lieber das natürliche Holz (ca angestrebtes Ergebnis auf 2. Bild) sehen würden, stellt sich die Frage, ob man den farbigen Lack einigermaßen gut abbekommt.

    Falls ja, dann wie am besten? Abbeizen (selbst oder evtl zum Abbeizer geben)? Schleifen? Aceton? ….?

    Wären Überraschungen zu befürchten?

    Wie versiegelt man dann die Fläche am besten? Anmerkung: Wir haben Treppe und naturbelassenen Tisch mit O... Hartwachsöl behandelt und mögen das Ergebnis.


    [​IMG]



    [​IMG]

    Sollte ich Angaben vergessen oder Blödsinn geschrieben haben, gebt gerne Bescheid.
    Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.


    Viele Grüße,


    Jedi
     
  2. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    Hallo nochmals,

    habe ich die Frage/n falsch/missverständlich gestellt? Falls ja, klärt mich gerne auf.

    Ich hätte jetzt gedacht, dass das Anliegen einem geneigten Profi ein schnelles

    "Ja, aber …" / "Ja, sicher mit …"

    oder ein

    "Nein, geht nicht ..." / "geht schlecht" / "gaaanz schlecht"

    oder

    "Bist Du denn des Teufels garst'ge Brut …"

    entlockt.

    Wie gesagt, wir bekommen sie so und ich möchte das Holz nicht durch sinnloses Testen zerstören.



    Viele Grüße,


    Jedi
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2019
  3. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.990
    Ort:
    Kiel
    Ich kann nur zwei Sachen machen:
    1. den Rat geben nicht zu schleifen, weil das Furnier oft schneller durch ist, als der Lack entfernt (ICh habe mal eine TripTrap entlackt) und

    2. @weloba adressieren, in der Hoffnung, dass er vorbeisieht und was weiß. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Offenbar kann ich nicht mals das mehr....
     
  4. Holzsinn

    Holzsinn ww-kirsche

    Beiträge:
    151
    Ort:
    Vaterstetten
    Ich würde es auch bleiben lassen. Einmal farbig gebeizte oder lackierte Fläche völlig natur hinzbekommen, ist kaum möglich. Es bleiben immer dunkle Spuren in den Vertiefungen zurück, die dann in der abgeschliffenen, neu eingelassenen Oberfläche unsauber wirken. Und ablaugen lassen ist bei Furnier ud Sperrholz keine gute Idee, das löst normalerweise die Leimverbindungen, sprich das Furnier vom Sperrholz.
    Meines Erachtens ist bei dem ersten Foto unten rechts an der Sitzfläche nicht nur die Farbe, sondern die dunkel lackierte Furnierschicht weggebrochen. Das erklärt den hellen Naturton.
    Wenn Renovieren, dann nur wieder in der selben Farbe, was heißt: das ausgebrochene Furnier ergänzen, schwarz beizen und neu lackieren.

    Melanie
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
    welaloba gefällt das.
  5. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    Vielen, lieben Dank für eure Rückmeldungen. Ihr habt mir sehr geholfen. Interessantes Beispiel mit dem TripTrap. Der steht tatsächlich noch Zuhause am Tisch :emoji_slight_smile:

    Schön, was ihr macht! Insbesondere von Melanies Webseite ausgehend.


    Viele Grüße,


    Jedi
     
  6. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    63xxx, am Main


    Guuden,

    keine Antwort ist auch eine Antwort!
     
    benben gefällt das.
  7. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    In Zeiten der Verrohung der Gesellschaft ist wohl vieles möglich. Es denken ja Gott sei Dank nicht alle so. Wenn mich jemand hilfesuchend etwas fragt, lasse ich sie/ihn nicht antwortlos stehen.
    Ansonsten wohl eher Off-Topic Thema.
     
  8. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    ich sehe das wie Melanie kenne den auch nur in schwarz.
     
  9. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    391
    Wir haben den SE68 in schwarz. (Es gab den Stuhl in schwarz "gebeizt" und schwarz decklackiert aber auch in anderen Varianten) Wenn der Stuhl macken bekommt, scheint das helle Holz durch. Auch Staub sieht man sofort auf der dunklen Oberfläche. Ich hätte daher heute auch lieber Buche Natur.

    So wie der schwarze Stuhl oben aussieht, musst du Wohl oder Übel etwas Unternehmen. Wie viele bekommst Du denn? Versuch einfach ein bis zwei mehr zu bekommen, als du benötigst. Dann würde ich die Holzteile mal abschleifen und begutachten. Deckend lackieren, kann man die Teile danach immernoch.

    Alterntiv kannst Du mal bei Wilde und Spieth fragen, was die bei der Restaurierung dieses Kulturgutes empfehlen.

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  10. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Coswig
    ...auf dem zweiten Bild sieht es aus, als sei der Stuhl dunkel lackiert und nicht gebeizt. Dann würde ich auf der Unterseite einmal versuchen, ob man mit einer Ziehklinge bis aufs rohe Holz kommt... möglichst so, dass von der obersten Sperrholzdecklage noch ausreichend bleibt...:emoji_wink:

    Wäre er gebeizt und danach lackiert, würde ich nicht mal den Versuch unternehmen.

    Wenn Ihr die Dinger wirklich schön findet - und es scheint sich ja um einige zu handeln - lohnt sich vielleicht sogar der Formenbau, um neue Teile herzustellen.
     
  11. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    4.902
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    Sorry, mein "Keine Antwort..." war nicht ganz ernst gemeint, ich bemühe mich ja auch immer
    möglichst zeitnah auf alles zu antworten zu dem mir etwas sinnstiftendes einfällt.
    Manchmal fehlt einfach die notwendige Muße.

    Der Eiermannstuhl ist ein Designklassiker. Man muss von der Zeit seiner Entstehung ausgehen,
    damals in Optik und in der Fertigung bahnbrechend, fertigungstechnisch optimiert
    bei hervorragender Nutzbarkeit.
    Wie gut die Stühle waren, sieht man, wenn originale neben lieblos auf billig billig
    nachgefertigte stehen sieht.
     
  12. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    391
    Noch etwas zur schwarzen Farbe:

    Die schwarze Decklackierung ist wie der Name schon sagt deckend. Ich denke hier wurde gefillert. Im fertigen Zustand ist dann keine Maserung mehr zu sehen.

    Der angeblich "gebeize" Stuhl ist meiner Meinung nach schwarz lasiert und zwar mit einer Lasur in einem Farbton der oft als "Ebenholz" bezeichnet wird.
    Habe übrigens gerade entsprechende Ersatzteile in den Ebay Kleinanzeigen entdeckt. Standort: München Hadern

    Da die Stühle früher auch als Objektbestuhlung eingesetzt wurden, sollte man bei W + S eigentlich Ersatzteile bekommen können. Herzustellen braucht man die nicht.

    @fahe Der SE 68 ist nicht nur "schön" sondern das Design der Bonner-Republik - Westalgie sozusagen. :emoji_wink:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. August 2019
  13. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Coswig
    ...das kann sich ja einem Ossi nicht erschliessen...:emoji_wink:

    Aber ganz ehrlich: Mit Bonner Republik verbinde ich eher verschnieft, verstaubte Zeiten, keine kühle Sachlichkeit.
     
    FredT gefällt das.
  14. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    391
    Was Du meinst, ist vermutlich die Zeit ab Oktober '82. :emoji_thinking: Da war Eiermann aber auch schon tot. Und aus kühler Sachlichkeit des Kanzlerbungalows (Speisezimmer) wurde Helmuts Lampenladen (ein"Ossi" versteht den Wink):

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Das war jetzt aber sowas von Off-Topic...
     
    fahe gefällt das.
  15. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    Hallo zusammen,

    danke nochmals für die vielen Rückmeldungen! Ihr habt mir sehr geholfen!. Mal ein Versuch chronologisch ab Carsten kurz zu antworten (Zeit/Muße ist tatsächlich rares Gut wie schon angemerkt wurde).

    @ Carsten
    Ich lese immer nur "… ich sehe das wie Melanie ich sehe auch nur schwarz …" (Freud lässt grüßen) und es rettet mir jedes mal den Tag :emoji_slight_smile:. Ich verstehe, dass man im Zweifel das gute Stück besser nicht verschlimmbessert.

    @ Meister Eder
    Es kommen tatsächlich 8 und benötigt werden 6. Ansonsten sind wir in Kontakt :emoji_wink: Mit Wilde & Spieth hatte ich auch schon Austausch: Ich sag mal "S197R"-Bestätigung und ansonsten sagten Sie, man kann gerne den Fachhändler kontaktieren und bekommt entsprechende Ersatzteile. Denen fehlt dann aber erstmal die Patina.
    auch @ alle: Ich finde die SE 68 in Ihrer Form und Schlichtheit tatsächlich schön. Wirklich Kulturgut und Designklassiker. Für damals und heute, für mich, gelungenes, zielgerichtetes Design ohne Schnörkel - wie auch magmog beschrieb - mit der Wärme des Holzes. Einfach ein Stuhl. Es gibt sie wohl u.v.a. auch in Nussbaum und Teak (die schönsten Varianten, wie ich finde). Wir bewohnen eine alte Hütte aus den 30ern ("Kaffeemühle"). Dazu passt er, wie dafür gemacht.


    [​IMG]



    @ fahe
    Ja, ich finde sie wirklich schön ... :emoji_slight_smile: Mit meiner Unwissenheit über Ziehklingen (& vielem anderen) hätte ich wohl zu viel :emoji_fearful: zu verkanten. Ich denke, im Zweifelsfall lasse ich sie wirklich, wie sie sind und erfreue mich einfach an der Form.

    @ magmog
    Ich versteh's :emoji_slight_smile:

    Zum Off-Topic.. Es kann nie zu viel Allgemeinbildung geben.


    LG,


    Jedi
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. August 2019
  16. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    391
    Noch etwas Allgemeinbildung:

    Schau auch noch einmal nach VEB Stima Stendal, heute lc-stendal.de

    @fahe

    Die Kühle Eleganz der NVA :emoji_slight_smile:
     
  17. fahe

    fahe ww-robinie

    Beiträge:
    1.027
    Ort:
    Coswig
    OFF TOPIC
    ...ach, die kühle "Eleganz" ähnlicher Stahlrohr-/Sperrholzstühlchen begleitete einen im Osten schon spätestens ab der Einschulung...:emoji_wink:

    Die sahen dann Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. aus, hatten auf dem Stahlrohr einen offenbar getauchten Kunststoffüberzug, weil das Pulvern noch nicht erfunden war, und ich fand sie schon als Kind potthäßlich.

    Wenn man Pech hatte, drohte die erste Begegnung schon im Kindergarten, denn die Dinger gab's auch in Mini. Und es war mir völlig unverständlich, dass ich vor Jahren mal einen derartigen von einer lieben Freundin zur Aufarbeitung in die Werkstatt gestellt kriegte. Die Lehne habe ich seinerzeit einmal von Grund auf neu gemacht.

    /OFF TOPIC
     
  18. Eder Franz

    Eder Franz ww-eiche

    Beiträge:
    391
    Wer die SE 68 Stühle restaurieren möchte, fragt sich vielleicht, wie sich die komische Schraube an der Lehne des SE 68 nennt. Ich bin gerade in einem Parallelthread über diese Art Schraube gestolpert und habe mir gedacht, das schreibste hier jetzt mal rein:

    Hohlschlitzmuttern

    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  19. _Je_Di_

    _Je_Di_ ww-pappel

    Beiträge:
    6
    Ort:
    Erkner
    Guter Punkt und lieben Dank fürs Mitdenken! Ich hatte auch schon gesucht gehabt, habe die Schraubendreher dann aber Gott sei Dank zu den Stühlen dazu bekommen.

    Tolles Forum!

    Allen schon mal ein schönes WE.

    LG,

    Jedi
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden