Neues Sägeblatt für kleine Formatsäge

Bastelberti

ww-kastanie
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
25
Ort
Neuenbeken
Hallo Leute.

Ich habe eine TS - 250 F von Holzmann und das Sägeblatt (254x3,0 -30-36-) was da drauf ist hab ich natürlich schnell durchgenudelt. Nun möchte ich mir die wichtigsten 3 bis 4 Sägeblätter zulegen die man so braucht für die unterschiedlichen Materialien und Schnitte.

Ich säge viele Plattenwerkstoffe wie OSB, Spanplatte, Multiplex, Siebdruck, MDF, mache viel mit Tannenholz Konstruktionsholz wo auch mal Längsschnitte fällig sind und ich möchte mich auch an das ein oder ander Projekt wagen wo ich mal mit Hartholz arbeite und möchte auch dafür dann ein Sägeblatt womit ich ordentliche Schnitte vollziehen kann.

Die Fragen sind also was nutzt ihr so für Sägeblätter und welche könnt ihr empfehlen? Gerne auch Links zu den entsprechenden Sägeblättern die ihr so kauft. :emoji_slight_smile: Ich weiß Qualität hat ihren Preis aber auf Premium Empfehlungen möchte ich momentan verzichten. Dafür ist gerade nicht genüg Geld übrig und es gibt sicher auch in einer anderen Preisklasse ordentliche Sägeblätter.

Ich danke euch.

Viele Grüße

Berti
 

Bastelberti

ww-kastanie
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
25
Ort
Neuenbeken
Bei 254x30 könnten die Roten von Freud passen. Zumindest haben die viele auf den GTS10 etc.

https://www.sautershop.de/kreissaegeblaetter-set-die-roten-254-set-3x254-30?c=15903
Die roten von Freud habe ich bei Heiko Rech auch schon entdeckt. Der spricht sogar von dem Universalblatt in den besten Tönen. Da er ja sehr anspruchsvoll ist wäre das sogar einen Test wert. :emoji_slight_smile: Allerdings gibt es das nicht in meiner Größe. Wobei ich auch zu der Frage kommen würde was mit der Dicke des Sägeblattes ist. Momentan habe ich eins drauf was 3,0 mm ist. Der Spaltkeil ist 2,5 mm. Also kann ich doch auch ein Sägeblatt nehmen was nur 2,5mm dick ist oder?

Zu der Größe hätte ich auch eine Frage. Durchmesser 254 ist nicht so häufig wie 250 habe ich den Eindruck. Wäre es ein Problem wenn ich 250 mm auf die Säge mache?
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
7.586
Ort
vom Lande
Bei 254x30 könnten die Roten von Freud passen.
Die sind mit 2,5 mm Schnittbreite etwas dünn, sein jetziges hat 3 mm.
Ich würde auch auf die 2 mm Schnitthöhe verzichten und bei den 250er Blättern guggen, da gibt es viel mehr Auswahl. Gängige Hersteller wären Leuco, Agefa, Ake, Stehle, Leitz, Schumacher & Sohn, Guhdo, Flury, Freud, Bosch ( die blauen), CMT, Flai. https://www.amazon.de/CMT-Orange-Tools-Kreissägeblatt-250/dp/B00EV5A4NS

Gute und günstige Sägeblätter bekommt man auch bei JJW und Crossfer https://www.crossfer.de/epages/crossfer.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/crossfer/Products/100000301
LG
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Zu der Größe hätte ich auch eine Frage. Durchmesser 254 ist nicht so häufig wie 250 habe ich den Eindruck. Wäre es ein Problem wenn ich 250 mm auf die Säge mache?
Das ist kein krummes Maß , sondern genau 10 Zoll und für den amerikanischen Markt gemacht . Dort gibt es halt die größeren Stückzahlen . Die amerikanischen Holzwerker stehen halt auf knallige Warnfarben und versprechen sich dadurch eine gesteigerte Arbeitssicherheit .
 

ok.58

ww-eiche
Mitglied seit
29 Februar 2016
Beiträge
344
Ort
Leipzig
Durchmesser 254 ist nicht so häufig wie 250 habe ich den Eindruck. Wäre es ein Problem wenn ich 250 mm auf die Säge mache?
254'er Blätter gibts ja nur wegen Übersee, wo das metrische System nicht wirklich bekannt ist. 254mm sind nämlich 10''.
Ein 250'er Blatt ist überhaupt kein Problem. Es sei denn Du hast ein Problem damit, wenn dir dann 2mm maximale Schnitthöhe verloren gehen.
 

Betaboy

ww-ulme
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
191
Alter
37
Ort
Unna
Die sind mit 2,5 mm Schnittbreite etwas dünn, sein jetziges hat 3 mm.
Ich würde auch auf die 2 mm Schnitthöhe verzichten und bei den 250er Blättern guggen, da gibt es viel mehr Auswahl. Gängige Hersteller wären Leuco, Agefa, Ake, Stehle, Leitz, Schumacher & Sohn, Guhdo, Flury, Freud, Bosch ( die blauen), CMT, Flai. https://www.amazon.de/CMT-Orange-Tools-Kreissägeblatt-250/dp/B00EV5A4NS

Gute und günstige Sägeblätter bekommt man auch bei JJW und Crossfer https://www.crossfer.de/epages/crossfer.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/crossfer/Products/100000301
LG
Bezüglich der Blattdicke hast du natürlich recht. Darauf habe ich nicht geachtet. 254 mm sind die Freudblätter ja auch neuerdings zu haben.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Der Spaltkeil soll ein Maß zwischen der Stammblattstärke und der Breite der Zähne haben, also verwende bitte kein Blatt mit ner Schnittfuge von 2,5mm sondern ein dickeres!
Ich verwende Sägeblätter von jjw. Die sind ziemlich günstig und von den am häufigst genutzten hab ich gleich 2 bestellt, dann kann ich bei nem Problem wie nem Nagel im Holz oder so wechseln und muss nicht auf eine Bestellung oder das geschärfte Sägeblatt warten. Wobei bei den Preisen schärfen lassen nur bei den Blättern mit wenigen Zähnen rentabel is.
Ansonsten kann man auch mal ein älteres Blatt verwenden wenn man fragwürdiges Holz sägt (z.B. Altholz aus der Hausrenovierung)
Mir wär auch nicht bekannt dass man für Hartholz n anderes Blatt verwendet als für Weichholz. Falls ein Händler so was anbietet is das Marketingbullshit wenn du mich fragst.
 

Bastelberti

ww-kastanie
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
25
Ort
Neuenbeken
Ok dann habt ihr mir was die Maße angeht schon viel Licht in mein Dunkel gebracht hehe. Dafür vielen Dank. Weitere Empfehlungen lese ich gerne noch.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Du hättest die Gefahr dass das Holz klemmt, weils nur ganz wenig zusammenlaufen müsste und dann der Spaltkeil schon umklammert wird. Bzw. Wenn das Holz arg zusammen läuft, dann stößt es am Spaltkeil an und es hakt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bastelberti

ww-kastanie
Mitglied seit
9 September 2019
Beiträge
25
Ort
Neuenbeken
Der Spaltkeil soll ein Maß zwischen der Stammblattstärke und der Breite der Zähne haben, also verwende bitte kein Blatt mit ner Schnittfuge von 2,5mm sondern ein dickeres!
Ich verwende Sägeblätter von jjw. Die sind ziemlich günstig und von den am häufigst genutzten hab ich gleich 2 bestellt, dann kann ich bei nem Problem wie nem Nagel im Holz oder so wechseln und muss nicht auf eine Bestellung oder das geschärfte Sägeblatt warten. Wobei bei den Preisen schärfen lassen nur bei den Blättern mit wenigen Zähnen rentabel is.
Ansonsten kann man auch mal ein älteres Blatt verwenden wenn man fragwürdiges Holz sägt (z.B. Altholz aus der Hausrenovierung)
Mir wär auch nicht bekannt dass man für Hartholz n anderes Blatt verwendet als für Weichholz. Falls ein Händler so was anbietet is das Marketingbullshit wenn du mich fragst.
Das könnte ich nehmen oder?

https://www.sautershop.de/kreissaegeblatt-hm-250-x-2-8/1-8-x-30-mm-z-40-fr-lp30m025?c=15875
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Das geht auf jeden Fall. Es gibt bei manchen Anbietern auch Sets für verschiedene Größen, da kann man nochmal bisschen sparen. Ich würde mit dem 40 Zahn nicht längs auftrennen wollen, da brennt das Holz schnell und die Zähne sind ruckzuck stumpf. Für Längsschnitte so wenig Zähne wie möglich. Ich hab n 315mm mit 18 Zähnen zum Beispiel.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Weil das Blatt aus Nummer 2 eben bisschen dünn is... Ich würde lieber ein bisschen mehr Holz zerpanen und dafür nicht so häufig gegen nen höheren Wiederstand schieben weil das Holz den Spaltkeil würgt :emoji_wink: Die Schnittqualität is auch bisschen besser wenn das Blatt stärker ist.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.753
Ort
Ortenberg
Wie gesagt, klar, das geht.
Nur ein Sägeblatt ist halt immer ein Kompromiss. Für alles okay, aber für nix richtig gut.
 

Gelöschte Mitglieder 2610

Gäste
Ja den Spaltkeil habe ich vermessen. Laut Schieblehre 2,5 mm
Dann ist der Vorschlag aus #2 nicht passend . Formel für die ideale Spaltkeildicke war glaube ich (Schnittfuge + Stammblattdicke) / 2 .
Da musst du (rückwärts)rechnen was zu deinem Spaltkeil passt .
 

joh.t.

ww-robinie
Mitglied seit
14 November 2005
Beiträge
4.384
Ort
bei den Zwergen
O T: Ich finde Jjw hätte nen Preis für ne sexistische Hp verdient.
Das ist ein Grund für mich da nicht zu kaufen!!
 
Oben Unten