Mit was wurde dieser Schrank gestrichen?

BnafetS

ww-birnbaum
Mitglied seit
28 April 2016
Beiträge
200
Ort
Oberfranken
Hallo Zusammen,

ich habe einen alten Schrank, der ein paar Jahre zerlegt gelagert wurde.
Dabei hat der Schrank leider ein paar Schäden davon getragen.

Dass der Schrank etwas abgenutzt ist, stört mich nicht, ich würde jedoch ganz gerne die hellen Kanten (an den eingedrückten Stellen) etwas abdunkeln, damit das nicht mehr ganz so auffällt. Die Vertiefungen würde ich ehr nicht zu spachteln.

Nur die Frage, mit was könnte der Schrank gestrichen sein?


Hier sieht man, dass die Maßerung nur in die Farbe gewalzt wurde:


Vielen Dank für alle Tipps

Stefan
 

Clausla

ww-kastanie
Mitglied seit
12 Januar 2015
Beiträge
38
Nö,
ich sehe keine Bilder; aber bei Schränken war das anscheinend mal recht modern, deshalb....

Gruß Claus
 

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.241
Alter
52
Ort
Bonn
Ich mische mir für sowas die Farbe mit einem Wassermalkasten an und dann wie Mark schrieb noch Klarlack drauf.
Die gößeren Macken würde ich mit farbigen Reparaturwachs behandeln.
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
6.601
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guuden,

diese Art der Oberflächenbehandlung heißt "Eiche geritzt, dunkel gebeizt".
Also ein minderwertiges Holz mit Ritzungen im Stil der eichetypischen Maserung versehen.
Mit "Cassler Braun" übergejaucht.
Mache es so wie die Kollegen vor mir es beschrieben haben.
 

BnafetS

ww-birnbaum
Mitglied seit
28 April 2016
Beiträge
200
Ort
Oberfranken
Ja ich glaube ich werde den Wassermalkasten nehmen.

@magmog: das mit dem minderwertigen Holz trifft es ganz gut, noch dazu handwerklich ehr suboptimal gebaut...

Danke für eure Meinung/Tipps

Stefan
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Wie wurde sowas eigentlich "geritzt"? Gabs da Walzen, die so ein Muster in die Oberfläche gebracht haben? Musste ja schnell und einfach in größeren Stückzahlen gehen.
 

welaloba

ww-robinie
Mitglied seit
26 August 2008
Beiträge
2.393
Ort
Hofheim / Taunus
Ja ich glaube ich werde den Wassermalkasten nehmen. Stefan
Hallo,
Kann sein, dass die Wasserfarbe nicht genug deckt. Ich würde eher Künstleracrylfarben nehmen, die tragen dick auf - wo nötig - und man bekommt das Material mittlerweile auch in kleinen Tübchen, bei uns sogar im Baummarkt. Vorversuche sind nötig, um zu sehen, wie Farbtöne getrocknet aussehen.
Gruß Werner
 

SteffenH

ww-robinie
Mitglied seit
29 August 2011
Beiträge
2.371

Holz-Fritze

ww-robinie
Mitglied seit
23 Januar 2008
Beiträge
5.241
Alter
52
Ort
Bonn
Hallo,
Kann sein, dass die Wasserfarbe nicht genug deckt. Ich würde eher Künstleracrylfarben nehmen, die tragen dick auf - wo nötig - und man bekommt das Material mittlerweile auch in kleinen Tübchen, bei uns sogar im Baummarkt. Vorversuche sind nötig, um zu sehen, wie Farbtöne getrocknet aussehen.
Gruß Werner
Das funktioniert eigentlich ganz gut, der Vorteil ist ja eben dass es nicht sofort deckt so dass man in mehreren Schritten arbeiten kann.
 
Oben Unten