Mit der Oberfräse an einen Regalboden eine Rundung fräsen?

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Drexelfrosch, 22. Februar 2011.

  1. Drexelfrosch

    Drexelfrosch ww-esche

    Beiträge:
    489
    Ort:
    bremen
    Mit der Oberfräse an einen Regalboden eine Rundung fräsen?

    Ich habe nur die Oberfräse und eine Werkbank.

    Wie bekomme ich an einen Regalbrett, eine abegrundete Kante ran, die ganz umzu läuft? Außer an einer Seite Nartürlich, die nachher an der Wand liegt.

    also so...quasi I_____I

    Habe mir gedacht, den Regalboden mit Schraubzwingen an die Werkbank festklemmen, dann mit den Anschlagwinkel der Oberfräse, die Oberfräse gegen die Kante drücken...

    Oder wie macht man das am besten?

    Hatte das schon mal probiert, es ging überhaupt nicht gut...
    weil ich ja einen permanten Druck auf die Kante haben muss...

    Ihr wisst wie ich es meine?
    Habe eine Regalboden...da ist die Kante "normal" rechteckig....
    will diese Kante verschönern...

    Gruß
     
  2. Frankenholzwurm

    Frankenholzwurm ww-robinie

    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Spalt
    Hallo

    Einen "Anschlag" nehme ich dazu nicht.

    Ich verwende dazu einen Abrundfräser oder Fasefräser mit Anlaufkugellager, was in diesem Fall den Anschlag ersetzt.

    Fräser einbauen, Höhe richtig einstellen, Maschine Einschalten und dann mit laufendem Fräser vorsichtig am befestigten Werkstück ansetzen.

    Vorschubrichtung der Oberfräse an Aussenkanten ist gegen den Uhrzeigersinn.

    Dann sollte es gehen, aber als OF-Anfänger erst mal an ein Paar Reststücken üben.
     
  3. 19Marcel04

    19Marcel04 ww-birke

    Beiträge:
    64
    dir ist aber hoffentlich bewusst wenn es spanplatte sein sollte, dass du dann auf den roh span guckst.

    mach den boden auf der werkbank fest, dann könntest du auch einfach ein brett auf dem regalboden festspannen und als anschlag nutzen.
     
  4. nautik

    nautik ww-birnbaum

    Beiträge:
    240
    Ort:
    SO-Österreich
    Hallo,
    EIn Abrundfräser/Viertelstabfräser ist das Mittel deiner Wahl. Der ist sich quasi selbst der Anschlag. Damit kannst du jede denkbare gerade oder geschwungene Kante abrunden.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    MfG Chris
     
  5. Drexelfrosch

    Drexelfrosch ww-esche

    Beiträge:
    489
    Ort:
    bremen
    Hallo

    Hallo Danke Euch!

    Das hatte ich schon ganz vergessen, das mit dem "gegen" den Uhrzeigersinn!
    Danke!

    Mit Anschlag meinte ich nicht die Art des Fräsers! sondern den brauche ich, um eine Führung zu haben!

    Kann ich freihand diese Kante Fräsen? das geht doch nicht.
    Ich muss doch gegen die Kante mit den Abrundfräser drücken..mit Führung...oder?


    Das kann noch was werden...
    genau so wie in den Link des Abrundfräsers,von Forenfreund nautik, will ich die Kante haben!!!

    Aber Danke Euch für die Hilfe!!!:emoji_slight_smile:
    Werde morgen mal rumprobieren.
     
  6. Dingsda42

    Dingsda42 ww-robinie

    Beiträge:
    1.823
    Irgendwie schreibst du...wirr? oder so.. hm.
    wenn du hättest gelesen, dann würdest du wissen, dass es fräser gibt, die haben ein kugellager dran und das kannst du andrücken an dein Brett.dann brauchst du nicht einen extra anschlag.
     
  7. Frankenholzwurm

    Frankenholzwurm ww-robinie

    Beiträge:
    1.667
    Ort:
    Spalt
    Das Kugellager fährt an der Kante vom Werkstück entlang, also ist das Kugellager der seitliche Anschlag am Werkstück.

    Die freihändige Führung der OF ist etwas Übungssache, darum der Hinweis mit den Reststücken.

    Drücken muss man eigentlich fast garnicht, höchstens vorwärts, damit die OF "weiterfährt":emoji_wink:

    Ich fräse sowas eigentlich immer freihand.
     
  8. nautik

    nautik ww-birnbaum

    Beiträge:
    240
    Ort:
    SO-Österreich
    Hallo,
    in diesem Video [ame=http://www.youtube.com/watch?v=81oFm03FWOk]YouTube - Oberfräse: Dem Kippeln keine Chance![/ame] sieht man gleich am Anfang wie´s geht!
    Hoffe damit klappts :emoji_wink:
    MfG Chris

    PS: Solche Fräser gibts in jedem Baumarkt für mehr oder weniger Geld. Der Radius des Fräsers bestimmt die Grösse/Radius der Rundung. Und bitte den richtigen Schaftdurchmesser kaufen (wahrscheinlich 8mm)
     
  9. Drexelfrosch

    Drexelfrosch ww-esche

    Beiträge:
    489
    Ort:
    bremen
    Hallo

    Hallo
    Danke für das Video! Ist ja erstaunlich! der setzt nicht mal an den Kanten ab, und die Kanten sind trotzdem gut.

    Hätte ich jetzt nicht gedacht, das man das so machen kann!

    Habe nicht so eine gute Oberfräse....aber werde es probieren. Erst mal an anderen Teststücken.

    Ich habe solche Fräser auch mit Kugellager dran.

    Danke Euch für die Hilfe!!!

    Gruß
    drexel
     
  10. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.134
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Das hat doch nichts mit guter oder schlechter Oberfräse zu tun, sondern mit Übung.

    Besorg Dir doch mal ein Buch über Oberfräsen, wo die Grundlagen erklärt sind, ich hab mir das von selbst.de gekauft "Holzarbeiten mit der Oberfräse". Da ist vieles gut erklärt.
     
  11. 19tibor69

    19tibor69 ww-ahorn

    Beiträge:
    108
    Hallo Chris !
    Auch ich habe diesem Video schauen . Danke !
    Ich habe eine Frage : was für Zubehör ist,mit Tischlöcher kann man das Werkstück
    auf Tisch fixieren ?
    Danke wenn Du kannst mir helfen !
    Gruß Tibor
     
  12. Drexelfrosch

    Drexelfrosch ww-esche

    Beiträge:
    489
    Ort:
    bremen
    Hallo

    Hallo
    Also! Gute Nachricht! Es ging doch leichter wie erwartet!

    Sehe jetzt aus wie Sau!auch meine Werkstatt auch.
    weil ich keine Absauganrichtung dran habe. Nicht habe.

    Auch muss ich mir noch mal so eine "Antirutschunterlage", kaufen, wie auf dem Video. Das schein der Trick an der Sache zus ein, ohne abzusetzten...

    Ich habe die Platte mittels Schraubzwingen fixiert musste dann aber ein paar Mal absetzten..dadurch etwas unschöne Stellen, habe jetzt noch ne zweite Platte, die soll dann das "richtige" Regalbrett werden...

    Frage! Gibt es eine Buche Lasur?? Müsste das KieferLeimbrett in Buche haben...
    Bisher habe ich noch keine Buche Lasur gesehen...gibs sowas überhaupt?

    Gruß
     
  13. acr_wood

    acr_wood ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Ratingen
    Hi,

    bzgl. der Anti-Rutsch-Unterlage: Ich nutze hierfür so eine Netzmatte aus Schaumstoff, die es im KFZ-Zubehör als "Kofferraum"-Antirutsch-Matte gibt. Gibt's auch ab und zu bei Aldi oder Lidl im Sonderangebot. Muss also kein teures, spezielles OberfräsenZubehör sein.

    Grüße

    acr_wood
     
  14. OlliT

    OlliT ww-birnbaum

    Beiträge:
    207
    Ort:
    Ehringshausen
    Hallo Drexel,

    freut mich, dass Du ein Erfolgserlebnis hattest.

    Ich persönlich mag diese Antirutschmatten nicht sondern spanne das Werkstück lieber fest. Ich benutze dazu die Bessey Cliklamps Hebelzwingen. Damit geht das Spannen viel schneller als mit konventiollen Schraubzwingen vonstatten.

    Ich spanne das Werkstück immer an der rechte Ecke meines Werktisches auf. Dann kann ich schön kontrolliert ohne zu verkanten um die Ecke fräsen.
    Eventuell baust Du Dir eine Vorrichtung wie im Video gezeigt, die das Abkippen der Fräse verhindert.

    Mehrmals ansetzen muss ich auch. Das klappt ohne Fräsfehler. Führe die OF nicht im rechten Winkel sondern diagonal an das Werkstück heran.
    Gerade bei weichem Nadelholz nicht zuviel Druck über den Anlaufring auf die Holzkante ausüben. Das kann Druckstellen geben.

    Große Radien / Profile nicht auf einmal sondern in mehreren Durchgängen fräsen. Bei der letzten Runde nur noch wenige Zehntel abnehmen.

    Nimm doch das Kiefernbrett jetzt zum üben und kauf Dir ein Buche Leimholzbrett. Das schön wachsen oder ölen. Das Kiefernbrett wird gebeizt oder mit Lasur niemals so schön aussehen wie orginal Buche. Aber das ist nur meine Meinung.

    Viel Erfolg und Spaß

    Olli
     
  15. gleiter

    gleiter ww-robinie

    Beiträge:
    2.279
    Ort:
    Österreich
    Hi!

    Solch Rutschunterlagen habe ich schon Einige getestet - und auch gleich wieder in den Rundordner verschoben. Spätestens wenn sie gut mit Schleifstaub gesättigt sind ist es vorbei mit Sicherung. Da nutzt auch ausklopfen nix.

    Am Besten geht da noch immer ein Billig-Fetzenteppich vom Ikea oder so...

    Rundungen mit der OF fräsen, hatte ich heute.

    Schmalkante ist schwierig - da nutzt es alle zu fräsenden Bretter zu einem Paket zu spannen, dann geht das gut. Bei einzelnen Bretter eben entsprechende Zulagen.

    Dannach ein paar Hilfshölzer an den Tisch zwingen, bißchen Luft lassen. Werkstück einlegen, Kante fräsen. In Einem, Absetzen ist da nicht nötig. Brett wenden, zweite Seite, wenn gewünscht.

    Diese ellenlange Stücke übrigens fräse ich ohne Führungen, eine Hand hält und dreht das Werkstück, die OF ist in der anderen Hand. Mit ein bißchen Übung gelingt das ganz gut, auch ohne Abkippen am Rand. OF sollte halt kein Gewichtsmonster sein.

    Gruß, André.

    P.S.: Fräsaufwand für diese neun Teile: Fünf Minuten, ist aber auch keine Doktorarbeit. Und ja, es darf abgekupfert werden... :emoji_grin:
     

    Anhänge:

  16. Drexelfrosch

    Drexelfrosch ww-esche

    Beiträge:
    489
    Ort:
    bremen
    Hallo

    Hallo
    Danke Euch. Danke für die Info!

    Also, fällt mir jetzt gerade ein, bei diesen "1 euro shops", die haben auch diese "Antirutsch" Teppiche....

    Gruß
     
  17. nautik

    nautik ww-birnbaum

    Beiträge:
    240
    Ort:
    SO-Österreich
    Du bekommst, wofür du bezahlst. Da ist ja der "Fetznteppich vom IKEA" noch besser, den kannst wenigstens in den Kofferraum als Schmutzfänger legen, wenn er in der Werkstatt nicht funktioniert :emoji_wink:
    Just my 2 cents
     
  18. dzp

    dzp ww-fichte

    Beiträge:
    16
    Ort:
    BaWü
    Und die verdienen auch noch dran.
    Also was kann das *Zeug* wirklich wert sein?

    Grüße
     
  19. Stick69

    Stick69 ww-esche

    Beiträge:
    490
    Ort:
    NRW
    Hi,

    @ Andre: 5 Minuten? Bist nicht grad der schnellste, oder??:emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin::emoji_grin:

    Im Ernst, ich hab mir so einen kleinen Tisch gebaut, unter welchem ich die Oberfräse mit 2 Schrauben befestigen kann. Es ist meines Erachtens leichter, das Werkstück zu schieben, als die Maschine. Soweit möglich, nutze ich das auch aus.


    so long

    Stick
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden