Küchenarbeitsplatte Eiche Gerbsäure Hartwachsöl

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Mofritz, 11. Februar 2019.

  1. Mofritz

    Mofritz ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Ansbach
    Hallo Woodworker, habe folgendes Problem:

    Habe eine Küchenarbeitsplatte in Eiche Massivholz verleimt und bei einem guten Bekannten in der Küche verbaut.
    Wir haben die Platte nur mit Leinölfirnis anstatt hochwertigen Hartwachsöl geölt, die Intention dahinter war, möglichst schnell eine alte/vergraute Patina auf die Platte zu bekommen.
    Naja, im Nachhinein wahrscheinlich nicht die klügste Idee, da die Platte jetzt schon einige Gerbsäure Flecken hat und Diese eher als störend empfunden werden.

    Meine erste Frage wäre:
    Bekommt man die schwarzen Gerbsäure Flecken auch auf Hartwachsöl bzw Osmo Top Oil oder ähnlichen behandelter Eiche?
    (lackieren wäre nicht in Frage gekommen)

    Falls ja, könnte man im Nachhinein die mit Leinölfirnis behandelte Platte nochmal nachölen mit oben genannten Ölen?

    Mfg
     
  2. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    2.884
    Ort:
    Oberfranken
    Schwarze (bzw. blauschwarze) Flecken bekommst du, wenn das Holz mit Eisen in Kontakt kam und gleichzeitig (oder danach) ein wenig feucht wurde.

    Was du danach drüberpinselst, ist relativ egal.

    Siehe auch: Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Mofritz

    Mofritz ww-fichte

    Beiträge:
    21
    Ort:
    Ansbach
    Danke für die Antwort, vllt habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. ich meinte damit eher:
    Wenn ich Eichenholz mit Hartwachsöl behandle, schützt es vor Gerbsäure Flecken durch Eisen Töpfe etc.?
    Das Leinölfirnis tut es offensichtlich nicht.

    mfg.
     
  4. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.208
    Ort:
    Corsica
    leider nein.
    Haben seit vielen Jahren ein Küchenarbeitsplatte aus Eiche.
    Aber zur Beruhigung, das Öl braucht sehr lange Zeit bis eine sogenannte Endhärte
    erreicht ist. Wir sprechen da von vielen Wochen.
    So lange muss man etwas mehr aufpassen und sich gedulden.
    Nun nach 4-5 Jahren und nach 2-3 mal nachölen ist die Platte weit weniger empfindlich.
    (auch sehr viel dunkler geworden)
    Eine Eisenpfanne feucht stehen lassen über Nacht, ist trotzdem nicht möglich ohne Flecken.
    Vor allem um den Herd herum (Fettspritzer vom kochen) schaut die Platte jetzt richtig gut aus
    und hält einiges aus... (im Ernst).
    Wachs bringt nichts auf einer Arbeitsfläche, liegt mehr oder weniger oben auf und selbst Carnuba ist dafür zu weich.
    An Fronten gibt Wachs eine schönen Seidenglanz und fühlt sich gut an....
     
    Mofritz gefällt das.
  5. WinfriedM

    WinfriedM ww-robinie

    Beiträge:
    18.955
    Ort:
    Dortmund
    Du kannst Osmo Hartwachsöl in mehreren Schichten auftragen, ohne den Überstand abzunehmen. Dann hast du ähnlich wie bei einem Lack eine recht dichte Schicht, die auch vor so Flecken schützen kann. Persönlich würde ich es aber nicht machen, würde die Eiche lieber diffusionsoffen halten und mir einfach angewöhnen, keine Eisensachen feucht draufzulegen.
     
    Mofritz gefällt das.
  6. damadi

    damadi ww-eiche

    Beiträge:
    334
    Die Flecken bekommst Du mit Oxalsäure wieder komplett weg.
     
    Mofritz gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden