Holzverbindung

MasDom

ww-fichte
Registriert
16. Dezember 2010
Beiträge
17
Hallo,

ich habe vor als erstes Projekt einen TV-Schrank zu bauen.

Der soll in etwa so aussehen wie auf der Zeichnung. Die Maße stimen noch nicht ganz.

Nun meine Frage. Was ist eurer Meinung nach die einfachste Art der Holzverbindung die für einen Neuling machbar ist. Schrauben wollte ich nicht, weil es nicht so schön aussieht. Ich habe mir das DOMINO system angeschaut, finde es für den Anfang aber zu teuer.

Was meint ihr?

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß

MasDom
 

Anhänge

  • TV-Schrank.jpg
    TV-Schrank.jpg
    123,2 KB · Aufrufe: 151

Big E

ww-ahorn
Registriert
3. August 2007
Beiträge
102
Alter
41
Ort
Oldenburg
Hallo,

wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest und die Verbindung unsichtbar sein soll, dann würde ich zu Dübeln raten. Ist für einen Anfänger aber nicht immer leicht, weil der Bohrer verziehen kann und schon passt es nicht mehr. Am einfachsten ist eine Verbindung mit Flachdübeln. Allerdings muss man dafür erstmal eine Flachdübelfräse kaufen. Vielleicht hast du in deiner Ecke einen Maschinenverleiher.

Gruß
 

Dusi

ww-robinie
Registriert
30. Juni 2006
Beiträge
1.768
Ort
Oftersheim
Es gibt Flachdübelfräsen z.B. von Ferm, die kosten ab ca. 40 Euro. Damit bekommt man auch als Anfänger ganz gute Verbindungen hin. Vielleicht kommt das für dich in Frage. Runddünel sind eher frustran....
 

Neumayr Robert

ww-eiche
Registriert
30. Dezember 2008
Beiträge
347
Ort
Aiglsbach
Es gibt durchaus geeignete Dübelhilfen für sehr wenig Geld.
Entscheidend ist ein guter Holzbohrer! Vieleicht sogar mit Tiefeneistellringen für den Bohrer.

Für den Einstieg in die Flachdübel würde ich auch eine niederpreisige Maschine empfehlen.
Mit wachsendem Anspruch wird diese meist aber nicht ausreichen.
Deshalb ist diese dann auch nicht kaputt oder Ausschuß.
Habe meine dann als Harzflickenfräse umgerüstet als eine genauere Flachdübelfräse hermusste. Der Harzgallenfräser war zwar teurer als die Ferm,
haut aber ganz gut hin.
 

MasDom

ww-fichte
Registriert
16. Dezember 2010
Beiträge
17
Vield Dank erstmal für die schnellen Antworten.

Was spricht denn gegen eine Oberfräse mit Scheibennutfräser. Für die langen Bretter müsste ich dann evtl. einen 4 mm Nutfräser nehmen. Ich denke halt, dass eine Oberfräse universeller einsetzbar ist als eine Flachdübelfräse.

Was meint ihr?
 

Torsten61

ww-esche
Registriert
11. November 2011
Beiträge
459
Ort
Kaiserslautern
V... Ich denke halt, dass eine Oberfräse universeller einsetzbar ist als eine Flachdübelfräse....
Was meint ihr?

Das ist unbestritten,
von einer billigen Oberfräse ist jedoch ganz eindeutig abzuraten
(ich habe eine)

die billige Flachdübelfräse von Ferm - habe ich seit Jahren und bin recht zufrieden. Es ist zwar nix dolles, reichte jedoch für bislang alle Anwendungen aus (und funktioniert noch immer)

Runddübel sind was für absolute Perfektionisten. Ich habs einige male versucht und mich sehr gequält.

Gruß
Torsten
 

Machet

ww-fichte
Registriert
9. Oktober 2011
Beiträge
21
Ort
Bergisches Land
Hallo
was machst Du denn mit der Mittelwand, den Boden und Deckel kannst Du schlecht mit Oberfräse und Scheibennuter schlitzen, dafür gibts die Flachdübelfräse. Für den Nutfräser mitten in der Platte mußt Du eine Schablone als Führung bauen. Um die Nuten im Boden für die Seitenverbindung zu fräsen mußt Du an der Kante führen ( sehr wackelig).Einfachste und genaueste Verbindung im Handwerk mit Plattenmaterial = Flachdübel.


Gruß aus dem Bergischen.
 

MasDom

ww-fichte
Registriert
16. Dezember 2010
Beiträge
17
Stimmt die Mittelwand ist ein Problem. Ginge das evtl. mit einer Führungsschiene?

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich denke auch, dass eine Flachdübelfräse eine gute Wahl ist. Nur mag ich es nicht mir billiges Werkzeug zu kaufen. Ich finde, dass man das meistens später bereut. Auch bin ich eher bereit viel Geld für eine gescheite Oberfräse auszugeben, die ich für mehrere Sachen verwenden kann, als für eine Flachdübelfräse, mit der ich nur eine Sache machen kann. (Diese zugegebenermaßen dann aber sehr gut)
 

heiko-rech

ww-robinie
Registriert
17. Januar 2006
Beiträge
4.390
Ort
Saarland
Hallo,

die Wolfcraft Dübelschiene funktioniert trotz aller Unkenrufe sehr gut. Man muss nur zwei Dinge beachten:
1. Keine Bohrer mit Zentrierspitze benutzen, sondern gute HSS-G Bohrer ohne Zentrierspitze (Metallbohrer)
2. Die Schablone gut festspannen

Dann kannst du mit einem Werkzeug für 40 euro Eckverbindungen sehr präzise herstellen.

Lamellos mit dem Scheibennutzer und der Oberfräse ist eine absolute Notlösung. Das Dübeln mit der Oberfräse erfordert schon ein wenig Erfahrung beim Vorrichtungsbau.

Bei deinem konkreten Vorhaben wäre noch wichtig zu wissen, aus welchem Material der Schrank sein soll. Die Verbindung sollte ja nicht nur einfach und genau sein, sondern auch Materialgerecht.

Schon mal an Pocket Holes gedacht?
Heiko-rech.de Kreg Jig

Gruß

Heiko
 

OlliT

ww-birnbaum
Registriert
20. Februar 2011
Beiträge
207
Ort
Ehringshausen
Hallo,

klar kannst Du das mit der OF machen. Ich finde Deine Idee gut, zunächst in eine hochwertige OF zu investieren.

Für die Schmalseiten einen Scheibennutfräser und für die Brettflächen einen Nutfräser mit entsprechendem Durchmesser verwenden. Die Nut an den Seiten am Parallelanschlag fräsen und in der Fläche die OF an einer Richtlatte / Wasserwaage, die rechtwinklig zur Brettkante aufgespannt ist, führen. In die Nuten als Verbinder keine Lamellos sondern einfach eine Sperrholzfeder einleimen. Am besten die Geschichte an billigem Fichte Leimholz üben.

Wenn es Dir schwer fällt, die beiden Aussenbretter exakt bündig zu positionieren, kannst Du die auch bewusst etwas nach innen springen lassen. Das hab ich schon öfter mit Lamellos gemacht und sieht meiner Ansicht nach durchaus dekorativ aus.

Viel Erfolg

Olli
 

mbach

ww-buche
Registriert
7. September 2011
Beiträge
251
Ort
Karlsruhe
Hallo,

die Wolfcraft Dübelschiene funktioniert trotz aller Unkenrufe sehr gut. Man muss nur zwei Dinge beachten:
1. Keine Bohrer mit Zentrierspitze benutzen, sondern gute HSS-G Bohrer ohne Zentrierspitze (Metallbohrer)
2. Die Schablone gut festspannen

Jetzt mal lösgelöst von den Runddübeln... lese ich aus diesem Betrag, dass ich im Falle, dass ich eine "Hülsen"-geführte Bohrung machen muss besser Metalbohrer als Zentrierspitzenbohrer nutze? Ich müsste nämlich stirnseitig ein recht tiefes Sackloch in ein Brett bohren. Ich will nicht nach 5 cm irgendwo rauskommen oder irgenwieschief im Brett landen....

Tips dafür? eigener Thread?

Marc
 

Robbie01011987

ww-robinie
Registriert
14. Februar 2011
Beiträge
777
Ort
Köln
Ganz ehrlich: Kauf dir eine Flachdübelfräse (meinetwegen die Ferm...ich hatte sie noch nie in der Hand und kann zu ihr nichts sagen; selber hab ich eine DeWalt) und dann hast du den TV-Schrank in 0,0000nix zusammengebaut. Du kannst zwar mit der Oberfräse versuchen die Verbindungen hinzubekommen...aber davon würde ich auch abraten. Ich denke auch, dass dadurch mehr Zeit verloren geht.
 

Eddy

ww-robinie
Registriert
13. April 2011
Beiträge
1.557
Ort
NRW
Muss mich noch mal zu Wort melden.
Flachdübelfräse ist immer gut für fest verleimte Kisten,Schränke usw.
Wenn ich aber einen Schrank baue den ich auch mal wieder auseinander nehmen will,nehme ich Dübel als hilfsunterstützung beim zusammenstecken und
festziehen der Rasex-Exzenter.
 

raziausdud

ww-robinie
Registriert
22. Juni 2004
Beiträge
4.224
Ort
Südniedersachsen
Hallo,

Fürs Dübeln gibt es zwei einfache Hilfen:

Markierstifte. Man bohrt zuerst in die Stirnflächen, setzt die Markierstifte ein, drückt die beiden zu verbindenden Teile zusammen und bohrt anschließend an den markierten Stellen die entsprechenden Löcher.

Bohrschablonen. Für ein Projekt kann man sich Bohrschablonen immer leicht selbst herstellen. Ein entsprechendes Stück Hartholz mit den Bohrungen versehen, ev. sogar mit einem Anschlag, jeweils mit Zwingen fixieren, bohren, passt ... (das könnt ich bei Bedarf gern genauer erläutern).

Viele Grüße
Rainer
 

SB-SB

ww-pappel
Registriert
7. November 2011
Beiträge
6
Ort
Frankfurt
Von Wolfcraft gibt es eine Jig-Set für 25 Euro.
[ame=http://www.youtube.com/watch?v=nHLnaSv26CI]Landsmann-wolfcraft-undercover-jig-4642000.mpg - YouTube[/ame]

Kennt das jemand - Erfahrungen damit?
Vielleicht eine preiswerte Alternative für Dich...
 
Oben Unten