Holzmann TS 250, sie ist da :D

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Khartak, 3. Juli 2017.

  1. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.650
    Ort:
    Koblenz

    Es gibt ja überhaupt keine TKS made in Germany. Lediglich die Montagesägen von Festool und Mafell.
    Also bleibt die Suche nach einer kleinen FKS, da findet man bei einem deutschen Hersteller als günstigste Maschine die Altendorf WA 6, aber produziert in deren Werk in China.

    Die kleinen TKS von Bernardo oder Holzmann haben dann bei einem Preis von 1000.- € ein Gewicht von ca. 100kg. Also sind sie schon einmal etwas standfester als eine CS 70 oder Erika.
    Ich hatte bei der CS 70 häufig einen Fuß auf der unteren Querstrebe stehen, damit sie beim Schnitt nicht durch den Raum geschoben wurde.
    Genaue Ergebnisse liefern diese ca 1000 € teuren Maschinen von Bernardo schon, da brauchen sie sich keineswegs hinter Festool oder Mafell zu verstecken.

    Persönlich bin ich jetzt seit über vier Jahren mit einer Bernardo 1600 N, damals ca. 1500 € Neupreis, absolut zufrieden. Dabei baue ich im Hobbybereich eher überdurchschnittlich viele Möbel.
     
  2. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Bis vor ein paar Jahren gab es im Hobbysegment noch diese Lutz Maschinen aus Bayern, völlig unbrauchbare Geräte und schade um jeden Cent dafür, sie schlossen 2010 ihr Werkstor.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
     
  3. Khartak

    Khartak ww-robinie

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    NRW
    Kleiner Auffrischer: Habe mal Zeit gefunden den Parallelanschlag zu justieren. War leider nicht einfach. Aber dazu gehe ich in meinem Bericht ausführlich ins Detail, dafür sind die Zuschnitte nun perfekt rechtwinklig! Die Absaugung mit einem Werkstattsauger geht zwar, aber dennoch fliegt vorne wo das Rad für die Höhenverstellung ist, viel an Spänen raus. Ich weiß nicht ob da die Kraft des kleinen Staubsaugers für verantwortlich ist (er ist sehr stark, aber halt nur ein 35mm Anschluss). Ob hier eine Absauganlage bessere Ergebnisse erzielt? Ich hoffe es. Denn die kommt als nächstes (mit Filterpatrone). Evtl. heute oder morgen den Rest zusammenbauen. Eigentlich das geilste an so einer TKS -> Der Schiebeschlitten.

    Habe bereits eine kleine Modifikation vorgenommen: Eigenes Maßband eingeklebt. Gefällt mir einfach besser und ist klarer abzulesen.
     
  4. Dietrich

    Dietrich ww-robinie

    Beiträge:
    3.110
    Ort:
    Taunus
    Hallo,

    knapper Hinweis, mit dem Parallelanschlag führt man Schnitte parallel zu einer bestehenden Schnittkante aus...rechtwinklig zum Sägeblatt sollte lediglich dessen Führung sein.

    Gruß Dietrich
     
  5. Fritze

    Fritze ww-eiche

    Beiträge:
    306
    Ort:
    Lauchhammer
    Hallo Khartak,
    sagt denn der Hersteller auch was zum Thema Dauerbetrieb oder hüllt der sich in Schweigen?
    80iger Schnitthöhe hat die nun, kann man da ein 80iger Kantholz flott durchschieben oder muss das in Zeitlupe geschehen?
    Gruß!
     
  6. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Was is'n das für ne bl.... Frage, kannst Du an Deiner GTS 10 ein 79er Kantholz flott durchschieben :confused:
    Die Säge hat 2,2 KW bei 400 V und ein 80er Kantholz läßt sich ganz sicher zügig ablängen, das man beim auftrennen nicht durchrennen kann, sollte ja wohl klar sein.
     
  7. ranx

    ranx ww-robinie

    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    nähe Kassel

    moin,

    ich kann auf meiner alten REX den Parallelelanschlag bis auf 45° schwenken ... :emoji_wink:

    LG uwe
     
  8. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Wie, so wie hier im Video ab min 3 Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    LG
     
  9. drewlo

    drewlo ww-kiefer

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Leipzig
    Holzmann, Bernardo, Winter Maschinen

    Ich habe mich gestern mal auf den Weg gemacht um mich selbst mal zu überzeugen von den Maschinen Holzmann und Co. Und was soll ich sagen, ich war völlig Fassungslos über die derart schlechte Qualität. Ich hatte die Möglichkeit beim Händler diese Maschinen anzuschauen und ein bisschen Holz zu sägen. Stellt man sich mal vor dort gibt es Riesige Formatkreissägen um die 5000 EUR, sieht auf den ersten Blick Top aus aber dann..... Schrauben, Gehäuse, Anschläge aus billigsten Material zusammen geschustert. Beim Sägen keine genauen Schnitte. Ich könnte noch ewig schreiben was da so alles Murks ist, würde aber zu lange dauern. Ich bin nicht der jenige der sich ein Urteil erlaubt ohne mir das anzuschauen, deshalb wollte ich es genau wissen. Sicher ist das man es bestimmt einigermaßen einstellen kann um Ordentliche Ergebnisse zu erzielen, dennoch weiß man nicht wie Lange Motor , Lager usw. halten. Ich glaube bei der Verarbeitung nicht lange....... Das wollte ich nur mal loswerden. Fazit Rausgeschissenes Geld. VG
     
  10. ranx

    ranx ww-robinie

    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    nähe Kassel


    nein, in der anderen Ebene ...

    [​IMG]

    Unten die Schraube ist der Drehpunkt

    LG uwe
     
  11. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Dann kannst Du ihn also beidseitig kippen :emoji_wink:
    LG
     
  12. Khartak

    Khartak ww-robinie

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    NRW
    Sorry diese Aussage kann ich nur müde belächeln. Da ist aber jemand sehr befangen. Bis auf einen nicht entfernten Grat am Gusstisch (im nicht sichtbaren Bereich) kann ich keine Verarbeitungsmängel erkennen. Eher umgekehrt. Es wurde an vielen Stellen mitgedacht, das Material ist nicht filigran. Naja. Jeder muss seine eigene Erfahrung machen.

    @Dietrich, natürlich meinte ich absolut parallele Schnitte :emoji_grin:
     
  13. Khartak

    Khartak ww-robinie

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    NRW
    S1 Dauerbetrieb: 2200 Watt
    S6 Ununterbrochener periodischer Betrieb 40% von 10 Minuten (4 Min) 3100 Watt
    Ich denke mal damit ist die Zeit unter Belastung gemeint.
    Der Motor ist für mein Hobby "Krass" genug. So What.

    Zum Thema Dauerlastbetrieb und Angaben des Herstellers.
    Dann les dir noch das durch:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Da brauch man keine Herstellerangaben. S1 und S6 reichen. Der Rest geht aus der Technologie eines Drehstrommotors heraus.

    Gruß
    Tim
     
  14. Khartak

    Khartak ww-robinie

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    NRW
    Und für alle "Hater" die langsam aus ihren Löchern kriechen, grabe ich gerne noch mal meinen Text von einem vorherigen Post raus:

    Und auch für alle anderen die eine generelle Abneigung gegen Maschinen im Hobbypreissegment haben. Bitte spart euch einfach eure Kommentare dazu. Das will hier keiner wissen. Ich bin hier im Neulingforum und nicht im Profiforum. Der Neuling wird sich auch nicht immer sofort die Hammer oder Felder kaufen. Irgendwann mal vielleicht. Und daher wäre mein kommender Erfahrungsbericht auch evtl. wertvoll und interessant für eben diese Zielgruppe hier.

    Es nervt mich auch generell hier im Forum, dass eben solche Themen immer wieder von Profis und vermeintlichen Profis torpediert werden. Lasst die Leute ihre Erfahrungen sammeln. Gebt ihnen Tipps, greift ihnen unter die Arme, aber hackt nicht auf die Entscheidungen herum, die ein Mensch hier für sich gefällt hat. Sei es um Material/Werkstoffe oder Werkzeug.


    Sollte wohl besser in meiner Signatur stehen!

    @drewlo, du darfst dir den Schuh ruhig anziehen. Du als Tischler bist ja wohl auch ganz andere Ligen gewohnt. Also erspare uns/mir deine "Vergleiche".
     
  15. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Oberallgäu

    Grüß Dich Uwe,

    ja, das hatten die schweren tks aus Beton, oder Maschinenguss, bei denen sich das Sägeaggregat nicht schwenken lies, ich stell es mir aber schwierig vor, da ein langes Brett, geschweige eine Platte sauber auf Gehrung zu sägen :emoji_frowning2:
     
  16. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Die Frage hätte er sich doch bei der Anschaffung seiner Bosch GTS 10 mit 79 mm Schnitthöhe selber stellen können :emoji_grin:

    @ beppob, trotzdem erschließt sich mir nicht, wieso man bei einem geschwenkten Tisch noch zusätzlich das Anschlaglineal kippen kann, das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun, Ich meine, andere Schwenktischkreissägen haben doch auch keinen kippbaren Parallelanschlag und es funktioniert trotzdem, wenn auch besch..... :emoji_slight_smile:
    LG
     
  17. Obatzter

    Obatzter ww-eiche

    Beiträge:
    332
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    [Fazit Rausgeschissenes Geld.]
    Genau so isses.
     
  18. bello

    bello ww-robinie

    Beiträge:
    5.650
    Ort:
    Koblenz
    Einerseits würde mich interessieren mit welcher Maschine aus welchem Baujahr Du täglich arbeitest, andererseits, welcher Händler lässt jemanden ein Stück Holz auf einer nicht eingestellten Säge schneiden, aufgrund welcher Kenntnisse kannst Du beurteilen, dass alles aus billigstem Material ist? Ich könnte es nicht, ich kann vielleicht die Blechstärke nachmessen und ein Plastikteil auf Grund seiner Haptik eher subjektiv beurteilen.

    Ich finde Deine Aussagen hier eher pauschal.

    Und wir reden hier über eine Maschine in der Preisklasse einer Bosch oder Makita TKS
    und genau die von Dir am Schluß aufgeworfenen Fragen sind auf diese auch anzuwenden. Dann sieht der Vergleich dieser kleinen Holzmann- oder Bernardosägen gar nicht so übel aus.
     
  19. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Oberallgäu
    Grüß dich Holzrad,

    eben kann man bei diesen Maschinen das Blatt nicht schwenken, nur das Lineal :eek:
    ich kann mir nur schwer vorstellen, daß man damit gut, sicher und sauber arbeiten kann, da ja das zu bearbeitende Material gegen das Sägblatt rutscht :confused:
    aber früher haben die ja auch nicht nur Murks gemacht :rolleyes::emoji_stuck_out_tongue:
     
  20. beppob

    beppob ww-robinie

    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Oberallgäu
    Jetzt lasst ihm doch die Freude an seiner neuen Maschine !!!

    es hat nicht jeder die gleichen Ansprüche :emoji_frowning2:



    ich hab heute eine Lieferung bekommen, da waren Aufkleber dabei mit dem Namen des Lieferanten und dem Text: ICH KANN MIR BILLIGES WERKZEUG NICHT LEISTEN :emoji_grin:

    Die meisten wissen, wie das gemeint ist UND dass es auch wahr ist :emoji_stuck_out_tongue:
     
  21. ranx

    ranx ww-robinie

    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    nähe Kassel
    moin Beppo,

    das kann schon sein, sicherlich gibt es aber auch da Tricks... aber ich wollte
    eine Säge die gerade Schnitte ausführen kann, ohne wenn und aber.
    Mit 5 PS und 400er Blättern komme ich bei meinem Hobby aber trotzdem
    immer wieder ans Limit, anderseits bin ich aber für die knapp 200€ sehr
    zufrieden mit der Säge.

    LG uwe

    PS:
     
  22. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Hallo beppob
    Ich habe auch noch so eine alte Säge - Fräs - Langlochbohrkombi, der Tisch läßt sich nach vorn und hinten schwenken ( kann man allein gar nicht machen :rolleyes:emoji_slight_smile:
    Habe sie nur als Fräse mit neu gedrehter Kurzspindel im Einsatz, Säge und Lalo sind totgelegt. Das Teil wiegt 800 Kg laut Gabelstaplergewichtsanzeige. Ich arbeite gern damit. :emoji_slight_smile:
    Der alte Parallelanschlag zur Säge ließ sich aber nicht kippen, daher fragte Ich wozu das gut sein soll.
    LG
     

    Anhänge:

  23. Khartak

    Khartak ww-robinie

    Beiträge:
    1.055
    Ort:
    NRW
    Ich kenne das Sprichwort. Und auch ich kann mir kein billiges Werkzeug leisten. Die Holzmann ist auch nicht billig, aber ich denke das wolltest du damit auch nicht sagen :emoji_wink:

    Eine PTS10 ist billig. Hier passt nicht mal das P/L Verhältnis. Bei der Holzmann hingegen schon. Nur als Beispiel. Wenn ich an einer Holzmann TS 250 perfekte wiederholgenaue Ergebnisse erziele dann ist sie meiner Meinung nach nicht Billig. Eine große FKS kann halt größere Platten einfacher zuschneiden. Eine teure Felder hat vieleicht mehr durchzug, trennt das Holz genauso wie eine Holzmann. Eine Altendorf ist vielleicht schwerer und deutlich Verzugsstabiler, sägt ein Brett aber auch nur in zwei Teile, genau wie meine Holzmann.

    So lange der Schlitten und der Parallelanschlag ordentlich arbeiten, die Haptik und der Bedienkomfort gut und durchdacht ist, ist doch alles gut.

    Was ich noch nie hier im Forum gelesen habe ist: Was kann eine Felder besser als eine Altendorf oder besser als Säge X oder Y. Woher kommen denn die Preisunterschiede? Mehr Gewicht=mehr größe, mehr Stahl, mehr Material, mehr Kosten. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Namhafter Hersteller lässt sich verständlicherweise die Qualitätssicherung bezahlen, die mehrzahl an Mitarbeiter, den Namen und auch den Vertrieb. Das alles liebe Kollegen hier im Forum, steckt zusätzlich in euren Felder/Altendorf etc. Sägen. Das macht den Preis. Die Sägen trennen alle nur Bretter auf. Die einen schlechter, die anderen besser. Aber jede Säge kann eingestellt werden (die eine mehr die andere weniger). Aber das kann ja auch nicht jeder wissen :rolleyes:

    Ich gehe jetzt erst mal grillen....:emoji_slight_smile:
     
  24. Holzrad09

    Holzrad09 ww-robinie

    Beiträge:
    3.428
    Ort:
    vom Lande
    Diese Säge z.B. hat eine 5 Achsen Digitalverstellung und wird in Italien hergestellt, vom mittlerweile weltgrößten Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen, SCM ( SCM Group)
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Diese Säge hat nur eine elektrische Sägeblatthöhenverstellung, hat keinen großen Namen und wird vermutlich in Fernost hergestellt Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Im Gewicht werden sich beide nicht viel nehmen.
    Aber eines ist klar, Sägen kann man mit beiden. :emoji_slight_smile:
    LG
     
  25. moto4631

    moto4631 ww-robinie

    Beiträge:
    2.443
    Ort:
    Upper Austria
    Ich besitze immer noch eine Holzmann Kap305irgendwas Kappsäge, eine ABS2480 Absaugung, hatte eine Holzmann Bandsäge (die zweitgrößte) und mehrere Kleinigkeiten von Holzmann.

    Meine Erfahrungen sind sehr durchwachsen.
    Die Kappsäge ist nur was fürs Grobe. Einstellen geht ist aber sinnlos nach zwei Schnitten ist wieder alles verstellt.
    Die Bandsäge war genauso, theoretisch konnte man alles justieren nur blieb es nicht dabei.

    Die Absaugung ist gut, aber was will man da auch großartig falsch machen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden