Holzkraft SC1 genius oder Festool CS 70?

michaelhild

ww-robinie
Registriert
29. Juli 2010
Beiträge
9.366
Alter
45
Ort
im sonnigen LDK
Dietrich red doch kein B***h.
Es gibt die Sawstop mit 400V, es gibt die mit bis zu 7,5PS, es gibt Verbreiterungen, Verlängerungen und Schiebetische, alles ab Werk. Da muss nichts neu erfunden werden. Guck doch einfach mal bei deren Angeboten.
Und die Sachen gibt es immer noch.

Dort wirst Du auch mobile Sägen finden, die gab es von Sawstop schon, da war da von Festool noch keine Rede.
Also versuch nicht so Gerüchte zu streuen, dass es seit der Übernahme nur noch die Kompaktmodelle gibt.

Vor allem, ich kann mich dunkel daran erinnern, es ist noch nicht lange her, da hast Du doch noch über die Sawstop Maschinen hergezogen, die wären schrottig gebaut und jetzt plötzlich alles anders?
Warum?
Kommt mir vor, als wolltest Du nur immer mal über andere Marken stänkern.
 

ChrisOL

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2012
Beiträge
5.762
Ort
Oldenburg
Lasst das doch ihr beiden. Es geht immer nur um eigene Wahrheiten, da sind Arumente und Fakten nicht hilfreich.
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.949
Ort
Taunus
Hallo Michael,

dieser Sägeblatt-Stop ansich sagt mir nicht zu, die Maschinen die man sah sind ansich sehr anständig gebaut, so wie es Delta, Rockwell usw. seit bald 100 Jahren auch bauen. Darüber kann man nicht lästern.
Und Du sagst uns jetzt wo man so eine massiv gebaute Maschine mit Schiebetisch usw....mit Drehstrom 400V kaufen kann?

Gruß Dietrich
 

michaelhild

ww-robinie
Registriert
29. Juli 2010
Beiträge
9.366
Alter
45
Ort
im sonnigen LDK
Naja was heißt denn Argumente und Fakten. Ich kanns halt nicht leiden, wenn nicht korrekte eigene Wahrheiten erzählt werden, nur um die ein oder andere Firma schlecht da stehen zu lassen.
Fakt ist, dass es die Montagesägen von Sawstop schon lange gibt, deutlich vor Festool.
Fakt ist, dass es die von Dietrich gern gesehenen Zubehörteile schon lange gibt.
Fakt ist auch, dass die Sawstops schon lange (wenn nicht immer) ein Spaltkeil und Haube hatten, aber ob der Nutzer sie montiert, ist was anderes. Von daher kann man nicht sagen "die immer ohne Schiebetisch und ohne Spaltkeil und Blattschutz auskommen"
Hier kann man sich alle verfügbaren Modelle, Zubehörteile, Ausstattungen und Motorisierungen ansehen:
https://www.sawstop.com/
 

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.829
Alter
66
Ort
Koblenz
Hallo,

danke für die Links zu sawstop. Ich verstehe ja nicht, warum wir so nach Schiebetischen und Formattischen gieren - mit denen man zugegebenermaßen wunderbar arbeiten kann - dem Ami aber eine schwere Gußmaschine reicht, er dafür aber rechts vom Sägeblatt wahnsinnig viel Platz benötigt.
In Belgien gibt es noch eine Alternative https://www.robland.com/de/Detail-Holzbearbeitungsmaschine?prod=11


Schönen Sonntag
 

Holzrad09

ww-robinie
Registriert
3. Februar 2015
Beiträge
10.569
Ort
vom Lande

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.829
Alter
66
Ort
Koblenz
@Holzrad09

Aber die verlinkte belgische hat einen Formattisch. Ich dachte so als bessere Alternative zur hier auch erwähnten Hammer. Allerdings auch mit einem Gewicht von 650 kg.
 

predatorklein

ww-robinie
Registriert
24. März 2007
Beiträge
7.410
Ort
heidelberg
Hallo

Die E 45 ist eine Tischkreissäge mit Schiebeschlitten .
Mit all den Nachteilen gegenüber einer echten FKS .

Würde mir heutzutage keine Säge mehr kaufen die keinen Formatschiebetisch hat .

Gruß
 

joh.t.

ww-robinie
Registriert
14. November 2005
Beiträge
6.943
Ort
bei den Zwergen
Bin ja auch in einem amerikanischen Schaukelstuhlforum unterwegs.Da gibts dann die wildesten Basteleien um eine Schiebetisch zu imitieren. Immer eine Holzplatte die mit Leiste in einer Nut läuft, Sägehöhe kostet, und ohne Spaltkeil. Das ist immer zum Gruseln...

Um zum Thema zurückzukommen, ich würde wenn es passt direkt die ST1 genius mit integrierter Fräse nehmen.
VG J.
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.949
Ort
Taunus
Hallo Holzrad,

von wegen europ. Standard, von der Holz-BG wäre die im gewerbl. Einsatz vermutl. verboten, weil schon der Parallelanschlag kein verschiebbaren Teil aufweist und die gezeigten Multisägeblätter, und wieder kein Schiebetisch und der Typ sägt schmale Leisten ohne Schutzhaube, weil er keinen umlegbaren Anschlagteil hat. Die können es nicht.

Werd mal beim nahen Festool Händler nach so einer Sawstop Bankraumsäge in 400 Volt fragen.

Richtig eine SCM wäre der Hammer vor zu ziehen, alleine schon weil man da zum anständigen Maschinenhändler für gehen kann und nicht in die Hammer/Felder Ausstellung muß wo es nur einen Anbieter gibt.

Gruß Dietrich
 
Zuletzt bearbeitet:

elchimore

ww-robinie
Registriert
8. August 2009
Beiträge
1.740
Ort
Villingen-Schwenningen
...

Werd mal beim nahen Festool Händler nach so einer Sawstop Bankraumsäge in 400 Volt fragen.

...

Dann mach mal Dietrich, ich hoffe du erwartest nicht wirklich ein Ergebnis......
Nur weil die von der Festool Muttergesellschaft überrnommen worden sind heißt das noch lange nicht, dass die Sägen auch hier in Europa vertrieben werden. Ich habe weder etwas über vorhandene CE oder BG Kennzeichnungen gefunden, noch Hinweise auf einen Importeur oder einen Händler in der EU.....
Grüssle Micha
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.949
Ort
Taunus
Hallo Holzrad,

einfach nur in dem von Dir selbst verlinkten Video lesen:emoji_frowning2:

Hallo Micha,

achso dann gibt es die Maschine doch nicht bei uns und oben macht mich der Festool Sachverständige dumm an.

Gruß Dietrich
 

bierbank

ww-kirsche
Registriert
28. August 2015
Beiträge
149
Ort
Wohmbrechts
Hallo zusammen,

Richtig eine SCM wäre der Hammer vor zu ziehen, alleine schon weil man da zum anständigen Maschinenhändler für gehen kann und nicht in die Hammer/Felder Ausstellung muß wo es nur einen Anbieter gibt.

Es kann für die SCM ja Argumente geben, das hier ist jedenfalls keins. Ich hab meine Hammer K3 bei einem Händler gekauft, der mir auch Bernardo, Jet und Scheppach als Alternative gezeigt hat. Gleiches für den Hammer A3 Hobel. Nur um keine unwahren Gerüchte aufkeimen zu lassen ...

Gruss, Klaus
 

bello

ww-robinie
Registriert
21. Mai 2008
Beiträge
8.829
Alter
66
Ort
Koblenz
Hallo zusammen,



Es kann für die SCM ja Argumente geben, das hier ist jedenfalls keins. Ich hab meine Hammer K3 bei einem Händler gekauft, der mir auch Bernardo, Jet und Scheppach als Alternative gezeigt hat. Gleiches für den Hammer A3 Hobel. Nur um keine unwahren Gerüchte aufkeimen zu lassen ...

Gruss, Klaus


Hallo,

diese Konstellation ist aber eher selten, da Felder überwiegend über eigene Niederlassungen vertreibt. In unserer Region wurde deshalb ein ehemaliger Händler ausgebootet.
Ich kann aber zum Glück im Umkreis von 100 km, Altendorf, Felder, SCM, Bernardo, Eumacop… bei verschiedenen Händlern sehen.

Gruß
 

Dat Ei

ww-robinie
Registriert
30. Januar 2015
Beiträge
937
Moin Klaus,

Ich hab meine Hammer K3 bei einem Händler gekauft, der mir auch Bernardo, Jet und Scheppach als Alternative gezeigt hat.

der Händler hat eine Ausnahmestellung, weil er eine lange Felder-Tradition hat und einer der größten / der größte Maschinenhändler im süddeutschen Raum ist. Dennoch ist er Bestandteil des Vertriebssystems "Felder" wie andere Felder-Schauzentren auch.


Dat Ei
 
Oben Unten