Fahreinrichtung für FKS bauen?

killkenny

ww-kirsche
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
149
Ort
Baden!
Hallo zusammen,

ich bekomme in ca. zwei Wochen meine FKS geliefert.
Bräuchte auch eine Fahreinrichtung. Wollte die UF 300 von Bernardo bestellen aber die ist aktuell nicht lieferbar.
Spricht eigentlich etwas gegen einen Selbstbau mit kleinen Schwerlastrollen, Siebdruckplatte und Rahmen (damit die FKS wegen den Vibrationen nicht von der Siebdruckplatte rutscht)? Oder muss da sonst noch was beachtet werden?
 

heiko-rech

ww-robinie
Mitglied seit
17 Januar 2006
Beiträge
3.457
Ort
Saarland
Hallo,
es gibt für recht wenig Geld auch kurze Hubwagen. Je nach Sägenmodell kann der sogar drunter stehen bleiben und nimmt keinen Platz in der Werkstatt weg.
Gruß
Heiko
 

Little John

ww-robinie
Mitglied seit
14 September 2011
Beiträge
1.284
Alter
63
Ort
Darmstadt/Dieburg
Hallo,
das hängt natürlich auch davon ab was für eine Säge das ist. Ich habe mir vor gut 2 Jahren eine gebrauchte Hammer B3 gekauft und da einfach die Füße durch Rollen mit Bremse ersetzt. Nicht fachgerecht, aber funktioniert prima.

Es grüßt Johannes
 

killkenny

ww-kirsche
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
149
Ort
Baden!
Danke. Das mit dem Hubwagen werde ich mir definitiv Mal anschauen. Allerdings ist mein Boden an manchen Stellen auch nicht richtig eben. Keine Ahnung was in so einem Fall dann besser wäre. Wenn ich die Maschine bewege und dann wieder ab lasse, muss ich dann vielleicht jedes Mal ein dünnes Brett drunter legen. Anderer seits muss ich die Maschine so oft auch nicht bewegen. Ich lasse es mir noch Mal durch den Kopf gehen.
Es handelt sich um die Bernardo 1600 H.
 

quenten

ww-pappel
Mitglied seit
5 April 2018
Beiträge
9
Ich hab mir für's erste die Bernardo MB 230 geholt, die ist lieferbar. Wenn ich damit zu eingeschränkt bin wird und ich z.B. doch mehr seitlichen Verfahrweg brauche, dann wird die etwas umgearbeitet oder eben auch Selbstbau. Aber bei den Preisen für gute Rollen hab ich beschlossen es erstmal mit der fertigen Lösun zu probieren.
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.683
Ort
Koblenz
Es handelt sich um die Bernardo 1600 H.
Dann reicht ein Rest einer Siebdruckplatte in der Unterseite vier Öffnungen einschneiden, damit Späne auf den Boden fallen können und nicht das Gehäuse füllen, vorne und hinten eine schmale Leiste zur Fixierung der Maschine auf dem Brett, und darunter ein Set einfacher 100er Rollen für 15 €.

Für die Maschine wird ein schwarzer Stützfuß mitgeliefert, der an der Vorderseite des Gehäuses angeschraubt wird. Unter diesen solltest Du ein 100er oder 120er Reststück KVH unterlegen.
Ein Hubwagen lässt sich nicht unter das Gehäuse schieben.
 

quenten

ww-pappel
Mitglied seit
5 April 2018
Beiträge
9
Dann reicht ein Rest einer Siebdruckplatte in der Unterseite vier Öffnungen einschneiden, damit Späne auf den Boden fallen können und nicht das Gehäuse füllen, vorne und hinten eine schmale Leiste zur Fixierung der Maschine auf dem Brett, und darunter ein Set einfacher 100er Rollen für 15 €.

Für die Maschine wird ein schwarzer Stützfuß mitgeliefert, der an der Vorderseite des Gehäuses angeschraubt wird. Unter diesen solltest Du ein 100er oder 120er Reststück KVH unterlegen.
Ein Hubwagen lässt sich nicht unter das Gehäuse schieben.
Es handelt sich um die H und nicht die N, die hat einen anderen Unterbau. Hubwagen könnte drunter gehen, ist aber die Frage in welche Richtung man verfahren will.

 

PurplePony

ww-robinie
Mitglied seit
29 Juli 2007
Beiträge
1.198
Ort
NRW
Ich habe für meine alte Rex Kombi seinerzeit ein Fshrwerk aus Stahlprofilen gebaut. Alles in Madchinenfarbe lackiert. Justierbare Schwerlastrollen drunter gebaut.
Materialpreis für das Fahrwerk rund 350, -.
Verfahren habe ich sie nicht einmal.

Lass sie kommen, stell sie dahin wo sie in der Regel stehen wird und prüfe nach ein paar Wochen, ob du ein Fahrwerk brauchst.
 

moriko

ww-birnbaum
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
247
Ort
Berlin
Hallo ...,

dazu auch mal eine Frage von mir:

Ich habe schon mal (hier?) auf Bildern ein Fahrgestell gesehen, bei dem ein komplettes Blech gekantet wurde, auf dem die ganze Maschine oben stand und dann größere Laufrollen verbaut waren.
So möchte ich das auch anfertigen lassen. Fand ich eine sehr elegante Lösung.
24F509EA-65EB-4AA3-B416-093CBB3575CF.jpeg

Kann mir jemand sagen, welche Blechstärke bei einer 600 kg Maschine verwendet werden sollte?

Gruß Marco
 

killkenny

ww-kirsche
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
149
Ort
Baden!
Lass sie kommen, stell sie dahin wo sie in der Regel stehen wird und prüfe nach ein paar Wochen, ob du ein Fahrwerk brauchst.
Ich musste bei der alten Säge auch schon ein paar Mal rangieren, weil ich längere Teile gesägt hatte.
Aber so oft wird das wahrscheinlich auch nicht der Fall sein.
Ich werde mal schauen.
Aber ihr habt recht. Zur Not kann man die Säge nachträglich noch auf die Fahreinrichtung packen.
 

holzer1998

ww-kiefer
Mitglied seit
1 Januar 2021
Beiträge
48
Ort
Stuttgarter Süden
Wenn dich die Farbe nicht stört, gibt es das Fahrgestell auch von Holzmann in rot.
Habe ich in letzter Zeit 3x gekauft und war immer lieferbar.

Ich hatte auch jedes Mal überlegt mir etwas selbst zu bauen. Bin dann aber davon abgekommen,
da ich die Maschinen so tief wie möglich am Boden haben will und mir Rollen unter einer Platte zu hoch sind.
Und das geht m.E. nur mit irgendwelchen Metallkonstruktionen. Und dafür bin ich nicht ausgestattet.
 

quenten

ww-pappel
Mitglied seit
5 April 2018
Beiträge
9
Wenn dich die Farbe nicht stört, gibt es das Fahrgestell auch von Holzmann in rot.
Habe ich in letzter Zeit 3x gekauft und war immer lieferbar.
Welche Rollen sind denn da dran, weißt du welche die aktuelle Version ist? Selbst bei Holzmann direkt sind die Bilder leider uneindeutig. Ich stelle mir vor dass die Version mit den absenkbaren Rollen wie auf dem alleinigen Bild besser ist als die Rollen mit Bremse auf den Abbildungen mit den Maschinen.

 

schrauber-at-work

ww-robinie
Mitglied seit
24 April 2016
Beiträge
4.346
Ort
Neuenburg am Rhein
Habe die Bernardo UF, P+L passt. Wollte ursprünglich auch was selbst bauen (Material, Rollen, Maschinen, Schweißgerät (e) vorhanden).
War mir der Aufwand dann aber nicht wert bei dem Preis. Steht ein 310-er ADH (~200 Kg) drauf und lässt sich damit sehr gut bewegen, wenn man Ihn ablässt steht er wie einbetoniert.
Ob er auf gebremsten Lenkrollen (wenn nicht riesig) genauso gut stehen würde? Denke eher nicht.
Das Holzmann Teil sieht sehr ähnlich aus, allerdings nur die Variante mit den Rollen zum "ablassen".

Meine FKS hat nen festen Stellplatz, habe aber nen 2000-er Schlitten und die Abstützfüsse am Schlitten dran (werden auch öfter schwere Bohlen besäumt, daher sicher kein Fehler).

Gruß SAW
 

holzer1998

ww-kiefer
Mitglied seit
1 Januar 2021
Beiträge
48
Ort
Stuttgarter Süden
Welche Rollen sind denn da dran, weißt du welche die aktuelle Version ist? Selbst bei Holzmann direkt sind die Bilder leider uneindeutig. Ich stelle mir vor dass die Version mit den absenkbaren Rollen wie auf dem alleinigen Bild besser ist als die Rollen mit Bremse auf den Abbildungen mit den Maschinen.
Bei mir ist es wie auf dem Einzelbild. Also mit den ablenkbaren Rollen. Wie gesagt, bisher 3x gekauft immer separat und immer das gleiche bekommen.
Ich habe da eine TF100 Tischfräse, einen Holzmann ADH 260 und eine Holzkraft SC1 FKS drunter.
 

killkenny

ww-kirsche
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
149
Ort
Baden!
Ja. Ich wills ehrlich gesagt nicht übertreiben mit dem Basteln der Fahreinrichtung. Sprich, ich will keine Wissenschaft daraus machen. Es wird definitiv nicht so sein, dass ich die Maschine 5 Mal in der Woche durch die Werkstatt schiebe. Eher ein mal im Monat, wenn überhaupt. Kommt immer aufs Projekt an oder wenn der Nachbar mal wieder mit seinen 2m Dielen kommt :emoji_slight_smile:

Für mich soll das eigentlich nur funktional sein und nicht viel Zeit und Geld kosten.
Rollen habe ich noch vorrätig. Ich bräuchte eigentlich nur die Siebdruckplatte in entsprechender Größe.
Aber jetzt warte ich erst mal bis die Maschine da ist. Dann wird aufgebaut und eingestellt. Dann schauen wir weiter.
 

Mater1984

ww-robinie
Mitglied seit
26 März 2013
Beiträge
955
Ort
Heilbronn
Ja. Ich wills ehrlich gesagt nicht übertreiben mit dem Basteln der Fahreinrichtung. Sprich, ich will keine Wissenschaft daraus machen. Es wird definitiv nicht so sein, dass ich die Maschine 5 Mal in der Woche durch die Werkstatt schiebe. Eher ein mal im Monat, wenn überhaupt. Kommt immer aufs Projekt an oder wenn der Nachbar mal wieder mit seinen 2m Dielen kommt :emoji_slight_smile:

Für mich soll das eigentlich nur funktional sein und nicht viel Zeit und Geld kosten.
Rollen habe ich noch vorrätig. Ich bräuchte eigentlich nur die Siebdruckplatte in entsprechender Größe.
Aber jetzt warte ich erst mal bis die Maschine da ist. Dann wird aufgebaut und eingestellt. Dann schauen wir weiter.
Vorteil bei dir dürfte die angenehmere Höhe sein zum Arbeiten. Weil ich finde die FKS/TKS alle zu niedrig. Das geht ins Kreuz. Auf Rollen könntest sie eben 100mm höher setzen.

ich werde meine Hammer A3 31 auf der Palette lassen und einfach Rollen drunter Schrauben.
 

bello

ww-robinie
Mitglied seit
21 Mai 2008
Beiträge
6.683
Ort
Koblenz
Aber jetzt warte ich erst mal bis die Maschine da ist. Dann wird aufgebaut und eingestellt. Dann schauen wir weiter.
Meine hatte unter den Ecken recht einfache Kunststoffabdeckungen, darauf habe ich sie gelegentlich über einige Jahre verrückt, allerdings habe ich auch einen Fliesenboden.
Mittlerweile habe ich sie auf einer Platte mit Rollen, bezweifle aber, dass ich mir der Lösung dauerhaft glücklich sein werde.
 

killkenny

ww-kirsche
Mitglied seit
27 September 2019
Beiträge
149
Ort
Baden!
Mittlerweile habe ich sie auf einer Platte mit Rollen, bezweifle aber, dass ich mir der Lösung dauerhaft glücklich sein werde.
Was genau stört denn daran?


Nicht jeder ist ein "Hühne" mit 2m.
Ich bin auch nicht 2m groß, aber 1,85.
Meine PK250 stand auf einem Brett mit großen Rollen. Bei mir hat das mit der Tischhöhe wunderbar geklappt.

Falls mir das mit der FKS zu niedrig ist, werde ich sie auf jeden fall wieder auf eine Fahreinrichtung stellen.
 

vikary

ww-buche
Mitglied seit
9 Oktober 2016
Beiträge
279
Ort
Niederrhein
Vorteil bei dir dürfte die angenehmere Höhe sein zum Arbeiten. Weil ich finde die FKS/TKS alle zu niedrig. Das geht ins Kreuz. Auf Rollen könntest sie eben 100mm höher setzen.

ich werde meine Hammer A3 31 auf der Palette lassen und einfach Rollen drunter Schrauben.
ich kann die Fahreinrichtung für A3 richtig empfehlen, die Maschiene lässt sich prima manövrieren
 
Oben Unten