Esstisch Eiche

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Horster, 22. Oktober 2008.

  1. Horster

    Horster ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Hallo.
    Bin Holzmechanilker im 2. Lehrjahr.
    Ein bekannter hat mir folgenden Tisch in Auftrag gegeben. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob man mir das zutrauen kann. Und wo könnten bei dem Tisch Probleme auftreten, bzw. wo sind die Komplikationen? Außerdem würde mich interressieren, was das alleine für Holz bzw. Materialkosten sind? Würde sich dafür am besten Leimholz eignen?

    Leider habe ich selber noch nicht mehrere Informationen über genauere Maße. Wüsste halt gerne, was ich über den Daumen für das Holz + Metrial bezahle?

    Danke im Vorraus.
     

    Anhänge:

  2. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Ob man Dir das zutrauen kann... da solltest Du wohl auf Dich selbst, dem Chef oder den Gesellen hören, bzw. fragen.
    Probleme könnten auftreten bei den Zargen, die musst du auf die Dicke der Tischplatte tiefer setzen, das muss stimmen, die Hirnkante muss geschliffen werden (nich schief) und dennoch mit der Tischplatte bündig sein.
    Zudem solltest du bei der Platte in der Breite in an den Ausklinkungen luft lassen, nachherdrückt es Dir die Zarge auseinander.
    Platte/Platten mit Nutköltzchen an den Zargen verbinden...

    Materialkosten kommt auf die Größe des Tisches an.. kann ich nichts weiter zu sagen... Eiche ist recht teuer.

    Dann ist noch die Frage ob die Ausklinkungen in der Zarge für eine Einlegeplatte a´la "Holländer" sein soll...


    Mit einem Maschinenpark im Rücken, sollte das doch wohl machbar sein, kommt drauf an, manche bauen sowas im 2.ten Lehrjahr, andere wiederrum nicht einmal im 3.ten........
     
  3. Horster

    Horster ww-pappel

    Beiträge:
    14
    ok Danke schonmal..

    Ja, der Tisch ist ca. 260 x 110 cm.



    Beine: gehen wir mal von 4x
    Breite: 12 cm
    Dicke: 12 cm
    Höhe: 90 cm

    Zargen: 2x
    Breite: 10 cm
    Dicke: 3 cm
    Länge: 260 cm

    2x
    Breite 10 cm
    Dicke: 3 cm
    Länge: 110 cm

    Tischplatten: 3x
    Breite 40 cm
    Dicke: 3 cm
    Länge: 110 cm

    Alles ca. Angaben. Und dann kann ich mit 50% Verschnitt rechnen?

    Was kostet im Durchschnitt ein m² Eiche?

    Gibt es keine Alternative zu den Nutklötzchen? Da gibt es doch bestimmt irgendwelche Beschläge?
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    das größte Problem dürften die Füße in der Dimension sein.
    Verleimen kleinerer Querschnitte nach den Verleimregeln wäre sicher einfacher.
    50 % Verschnitt ist bei Eiche seeeehr optimistisch.
    1300-1500 € je nach Stärke ( bei den angestrebten Dimensionen dür die Füße deutlich mehr) sind für Eiche zu veranschlagen.
     
  5. Horster

    Horster ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Also habe mal zusammengerechnet.
    ich käme dann ca. auf 0,113m³.
    Habe jetzt mal mit 70% Verschnitt gerechnet, dan käm ich auf 0,2 m³.
    Sind 70% angebracht? oder noch mehr?
    Habe irgendwo gelesen 950€/m³ Eiche.
    Und wäre Leimholz nicht besser?
     
  6. jotb

    jotb ww-nussbaum

    Beiträge:
    79
    bei der Länge wirst du entweder eine sehr gerade Diele brauchen, oder entspechend dickes Material. Beides kostet! und deine 950,-/m³ scheint mir SEHR günstig.
    Das größere Problem werden die Beine sein. Das Holz muss ja einigermaßen trocken sein und Eiche gibts meiner Erfahrung nach in diesen Dimensionen nicht als Handelsware. Such mal im Forum, da hat schonal jemand so einen Tisch gebaut und da gings auch um die Bezugsquelle solcher Balken.
    Gruß,
    jotb
     
  7. gepi

    gepi ww-esche

    Beiträge:
    451
    Ort:
    48480 Lünne
    Haben wir uns da bei den Tischplatten nicht ein wenig vertan ?


    ich würd nochmal nachrechnen!


    Gruß

    Gerhard
     
  8. Snikers

    Snikers ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Kaiserslautern
    Also bei deinem Tisch sind die Tischplatten 1100mm lang und das bei einer Gesamtlänge von 2600mm.
    Wie geht das??
    Und im zweiten Lj. solltest vdu es dir schon zutrauen ob du das bauen kannst.
    Und im tabellenbuch steht auch alles drinn.
    Desweiteren kannst du dich auch in deinem Buch Fachmathematik schlau machen wie eine Verschnittsberechnung gemacht wird!!!
    Wie sollen wir dir sagen ob du dir das zutrauen kannst wenn du nicht selber weisst ob oder ob nicht.
    Ich sage mal nein weil du zuviele einfache Fragen stellst die du dir selber beantworten kannst indem du in dine Bücher schauen solltest.

    Grüsse Snikers

    P.S. Ich komme auf ein anderes ergebniss und zwar auf 0,1955m³
     
  9. Horster

    Horster ww-pappel

    Beiträge:
    14
    Oh.. ja stimmt... bleibt aber trotzdem bei ca. 0,2 m³
    Hab meine Bücher aber im moment nich zur hand.
    Ja klar trau ich mir das zu, es ging mir nur drum, weil ich noch nie einen Esstisch und schon garnicht in den Dimensionen gebaut habe.
     
  10. dascello

    dascello ww-robinie

    Beiträge:
    2.779
    Ort:
    Wuppertal
    Ich denke da mal an was anderes: Selbst nur 0,12 Kubikmeter Eiche wiegen locker mal so an die hundert Kilo!
    Wer soll das Trummteil denn bewegen?
    Abgesehen davon erscheinen mir 30 mm Dicke der Platte bei den Dimensionen sogar noch etwas schwach (weniger konstruktiv als aus ästhetischer Sicht).

    Gruß

    Michael
     
  11. currymuetze

    currymuetze ww-birnbaum

    Beiträge:
    229
    Ich habe einen ähnlichen Tisch, allerdings aus Nussbaum! Für die Platte & Längstzargen habe ich Leimholz genommen, die Füße und Querzagen sind aus einer Bohle. Letztendlich war das für mich die günstigste Variante, da die Bohle gerade dafür ausreichte und er Tischler die eh nicht mehr brauchte (was den Preis schön senkte). Die Platte ist aus Leimholz sicherlich günstiger, da du keinen Verschnitt rechnen musst. Dafür hast Du den Nachteil, dass du auf maschinengefertigte Platten mit vorgesetzter Lamellenbreite angewiesen bist!

    Für die Platte 200*100 Nussbaum, 40mm, durchgehende Lamellen habe ich ca 800 € inkl. MWSt. gezahlt - konnte mir die Platte selbst aus nem Stapel von 5 Stk aussuchen und bin echt glücklich! Für den Preis hätte mir das kein Tischler in 200*100 aus ner Bohle gemacht.
    Bei meinem Händler lag der Preis für Eiche dicht bei Nussbaum, leichtt günstiger!

    Übrigens hatte der auch Platten in 280er Länge - nur so als Hinweis. Einfach mal informieren beim nächsten leimholzhändler!

    PS: Deine Rechnugn ist mir nicht ganz klar:
    3 Platten a 40*110 cm ..... damit kommst aber nicht auf 110*260 cm!?!?
    Zudem würd ich dir 40mm raten, sieht (für meinen Geschmack) "Massiver" aus!!
    30mm liegt mir zu dicht an normalen 19mm-Werkstücken, zumindest für eine Tischplatte!
     
  12. welaloba

    welaloba ww-robinie

    Beiträge:
    2.074
    Ort:
    Hofheim
    Hallo ihr Helden, vor Jahren hab ich mal einen Tisch gebaut aus Nuss massiv - 320 x 65 cm, sollte nur 4 Beine haben und war für einen langen schmalen Wintergarten gedacht. Das Nussholz gab es in knapp 40 mm, raus kamen dann wohl etwa 32 mm, was bei der Größe als Platte schon fast putzig dünn aussah. Da die Hausfrau nur 4 Beine an dem Tisch wollte, haben wir innen in die Zargen ziemlich fette Eisenwinkel reingeschraubt wegen Durchbiegen bzw. Durchhängen...
    Dass der Tisch dann höllenschwer wurde, stellte sich als gut raus, er hatte einen sicheren Stand. Dank Filzunterlagen konnte die Hausfrau das Teil dann immer noch hin und her schieben.
    Wünsche frohes Schaffen
    Werner
     
  13. Snikers

    Snikers ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Kaiserslautern
    Wenn du dir das zutraust, dann hau rein und mach dir gedanken die dir schon andere Kollegen zugetragen haben.
    Wie groß ist das Budeg was dein Bekannter ausgeben möchte und kaufe entsprechend das Material ein.
    Es sin sehr gute Vorschläge dabei.
    Ich pers. tendiere zur Leimholzvariante.
    1. Weniger Verschnitt
    2. Preislich
    3. es macht Optisch was her (modern,Gradlinig)
    Und sag es keinem weiter für dich bleibt auch noch was hängen.:emoji_slight_smile:

    Viel Spass beim der herstellung. Es ist eine herausforderung, aber die ist zu schaffen
     
  14. Horster

    Horster ww-pappel

    Beiträge:
    14
    ja, das mit dem Leimholz hab ich mir auch scon so gedfacht... nur ka. wo ich das in 40 mm Stärke herbekomm. Muss ich mal gucken. ich denk so 1500 wären Grenze. Weil er sich den ja für 1800 da kaufen kann.
     
  15. Snikers

    Snikers ww-fichte

    Beiträge:
    22
    Ort:
    Kaiserslautern
    Muss es den n unbedingt 40er material sein??
    Ich denke wenn du an den Länsseiten und Stirnseiten aufdoppelst, dann kannst du auch 28er Materilal verwenden.

    Und die Tischbeine aus vier einzelteilen auf Gehrung verleimt.
    Somit sparst du an Gewicht und Materialkosten.

    Ich habe leider kein Zeichenprogramm (schäm) aber ich denke du weisst was ich meine.

    Viel Spass:emoji_grin::emoji_grin:
    Snikers
     
  16. Bastihahn

    Bastihahn ww-ahorn

    Beiträge:
    130
    Ort:
    Burgdorf
    Dann hat er ja nicht mehr die Hinrseiten Optik...

    Baulich, wohl einfach... wobei, wenn Du das wirklich nach feierabend machen willst, und alleine bist, dann überlege wirklich, wie du auf deine Länge die Zwingen zum verleimen ansetzt, wie Du diesen Tisch von A nach B tragen willst, um die Oberfläch aufzubauen...
    Dein Chef macht dieses Projekt mit? wenn 1500Maximum ist, frag Deinen Chef wie es damit als Auftrag aussieht, wenn Du diesen umsetzt.
    Ich muss wirklich sagen, hätte ich einen Neffen, der im 2. LJ ist, würd ich dem niemals für mich etwas für 1500,- bauen lassen. ( Meine Ansicht)

    Und dann bleibt noch das Besäumen, bzw auftrennen der Eiche... Eiche die joah... 40mm fertigdicke hat, viel Spaß das auf die Säge zu bringen.
    Und 40er Leimholz... keien Ahnung, mindestens 600breit... viiiiiiiiel Spaß!

    Am besten, Du hälst uns auf dem laufenden.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden