Erfahrung zu Kreissägeblattern von Crossfer "made in germany"

K281

ww-eiche
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
369
Ort
Bannewitz
Habt ihr Erfahrungen zu den Kreissägeblattern von Crossfer? sehen ja erstmal top verarbeitet aus und werden zum guten Preis angeboten.. :emoji_thinking:

 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
14.328
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

naja wenn man googelt findet sich ein Händler der alles mögliche an Maschinen und eben auch Kreissägeblätter verkauft.
So adhoc würde ich solchen Händlern, zudem im unteren Preissegment nicht die top Qualität zu sprechen. Und rein auf die Optik gebe ich eh nix.
Der Name ist mir völlig unbekannt.
Renommierte Hersteller: Leuco ( stehle), leitz, Kohnle, AKE, Guhdo ( Flury),
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.645
Ort
vom Lande

PrimaNoctis

ww-robinie
Mitglied seit
31 März 2018
Beiträge
1.658
Ort
Heidelberg
Ich denke, die werden von denen ebenso dort zugekauft, wo auch andere zukaufen wie JJW. Die Preise sind auch ähnlich, nur die Auswahl ist kleiner.
Ich hatte die bei meiner alten Kreissäge auch, war alles bestens. Nur in 400mm fehlte dann die Auswahl. Preis-Leistung passt, Versand ist kostenlos, Support am Telephon und bei Reklamation (beschädigte Zähne) auch. Letzteres hatte ich bei JJW auch, gab dann ca. halben Preis zurück.

Die kannst du schon kaufen, wenn du nicht das letzte Quäntchen Qualität oder die volle Auswahl brauchst. Nur die Import-Dinger wären mir nicht koscher. Auf der HKS habe ich Stehle, die kosten auch sehr wenig beim richtigen Händler.
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.382
Ort
Imdorfinnerstadt
Dürfte eine Anfertigung für den Vermarkter sein, kommen fast sicher von AKE. Daher kommen die meisten in De gefertigten Sägeblätter.
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.382
Ort
Imdorfinnerstadt
Meines Wissens ist AKE ziemlich der einzige Hersteller solche Schneidwerkzeuuge in Deutschland, ähnlich wie Tigra in De fast alle HM-Werkzeuge made in Germany herstellt, die unter -zig anderen Namen vertrieben werden.
 

Mathis

ww-robinie
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
2.382
Ort
Imdorfinnerstadt
Sorry, hab die eigentlich selbstverständliche Einschränkung vergessen, dass eben die großen renommierten Hersteller der Branche natürlich selbst produzieren.
Aber ich meinte die ganzen Wald-Feld- und Wiesen-Handelsmarken: die sind gelabelte/gelaserte AKEs, wenn als Made in Germany bezeichnet.
Und die Zähnchen kommen fast alle von Tigra.
 

wostok

ww-nussbaum
Mitglied seit
6 Oktober 2016
Beiträge
96
Ich habe zwei Längssschnitt-Sägeblätter von Crossfer. Als sie neu waren, war ich mit dem Preis/Leistungs-Verhältnis zufrieden.
Nur hat mir der Schärfdienst die bei irgendwann versaut. Die Abweiser wurden grobschlächtig mit abgeschliffen und beide hatten dann eine üble Unwucht. Das habe ich leider erst zu Hause bemerkt. Leider kann man es im Nachhinein schlecht beweisen und ich musste die Schärfkosten als Lehrgeld verbuchen.
 

Hermann82_94

ww-robinie
Mitglied seit
8 Juli 2020
Beiträge
670
Ort
Im bayerischen Wald
Naja, so toll ist Preis aber auch wieder nicht.
Ich habe für Stehle mit 270mm (allerdings in einer Aktion) 27,-€ netto bezahlt, bei einem örtlichen Händler. Der hat mir die Blätter die ich wollte und nicht lagernd waren sogar bestellt...
 
Oben Unten