Eiche, hellen Farbton erhalten

Meanbob

ww-pappel
Mitglied seit
3 Mai 2020
Beiträge
11
Ort
Schaalby
Hallo,
welche Oberflächenbehandlung würdet ihr empfehlen um den hellen Farbton von Eiche (Hell) zu erhalten, bzw. das nachdunkeln zu verhindern? Es geht um selbst gebaute Möbel im Innenbereich.
Die Oberfläche ist gehobelt, nicht geschliffen.

Grüße, Paul.
 

flo20xe

ww-robinie
Mitglied seit
8 Dezember 2006
Beiträge
1.463
Alter
41
Ort
Oberbayern
Da hat der Elmar mal wieder recht.
Nimm den Sperrgrund Roholz von Naturhaus und dann als Öl das Hartwachsöl matt. Feuert so gut wie gar nicht an.
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.918
Ort
Mittelfranken
Ich habe kürzlich Remmers Arbeitsplattenöl eco in der Farbe "Natureffekt" probiert (Vorsicht: Es gibt "farblos" und "Natureffekt"). Das ist so ein Zwischending zwischen Öl und Lack (hoher Anteil von Kunstharzen) mit Weißpigmenten.

Das gab auf Eiche auch einen recht natürlichen Look, der bisher (ca. zwei Monate) auch keine wesentliche Nachdunklung gezeigt hat. Die Maserung wird etwas verstärkt, aber durch die Pigmente bleibt das Holz recht hell. Zur Belastbarkeit kann ich nichts sagen (war was gedrechseltes), aber bei einem Arbeitsplattenöl sollte man denken, dass es für einen Schrank dicke reicht.

Das könntest Du auch mal testen, ich nehme es inzwischen öfter. Es ist auch schön, um bei Hölzern mit hellem Splint den Kontrast zu verstärken (Zwetschge, Nussbaum).

Pegmacolor (als Grundierung) habe ich auch schon probiert, das soll ja auch das Nachdunkeln verhindern, fand es aber auf Kirsche und Pflaume enttäuschend. Das Holz ist trotzdem recht stark nachgedunkelt, aber das Maserbild ging etwas verloren. Ich dachte eigentlich, ich könnte damit den leichten Lila-Ton von frischer Pflaume konservieren, hat aber gar nicht geklappt.
 

gleiter

ww-robinie
Mitglied seit
5 November 2008
Beiträge
2.303
Ort
Österreich
Hi,

falls Öl genommen werden darf: Habe gute Erfahrungen mit AURO Hartöl 126-90 gemacht, zwar noch nicht auf Eiche, aber auf anderen Hölzern gab's kaum ein Anfeuern und auch das Nachdunkeln ist deutlich reduziert - ganz verhindern kann's mensch sowieso nicht beim Ölen.

Gruß aus dem Wein/4, André.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.779
Alter
55
Ort
Wadersloh
Nicht anfeuern heißt ja nicht automatisch nicht nachdunkeln.

Auf längere Zeit ist mir das bisher nur mit Beize und Lack gelungen. Aber es ist ein schleichender Prozess, fällt den wenigsten auf.
 

Lorenzo

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2018
Beiträge
3.740
Ort
Ortenberg
Ich hab, wie @seschmi auch, letztens das Remmers Eco Arbeitsplattenöl mit Natureffekt verwendet. Bei geriegelter Kernesche.
In den Poren ist bisschen mehr Pigment hängen geblieben als auf der Fläche, über die gesamte Tischplatte ergibt das trotzdem eine sehr schöne, gleichmäßig matte Optik. Die Riegelung kommt fast unvermindert durch, was mich sehr gefreut hat, ich hab befürchtet die könnte überdeckt werden.

Die Tischoberfläche war auch zunächst von Hand gehobelt und einmal mit Oberfläche versehen, dann hab ich ganz leicht zwischengeschliffen und nochmal dünn und sehr kurz von dem Arbeitsplattenöl nachgelegt. Die Haptik ist deutlich anders als bei einem anderen Tisch den ich aus demselben Holz gebaut hab und mit Clou Arbeitsplattenöl behandelt habe. Remmers gibt eine griffigere, leicht raue Oberfläche, die aber nicht von aufgestellten Fasern kommt, die wären gekappt worden. Wenn es sich wie poliert anfühlen soll ist das Produkt glaub ich nicht so gut.

Bei mir ist es ja wie gesagt auf einem Esstisch, Dauerhaltbarkeit kann ich noch nicht beurteilen, aber alles womit man mal auf nem Tisch rumsaut hat sich bisher spurlos wieder entfernen lassen, und ich hab den feuchten Lappen nicht dauernd griffbereit. Die Oberfläche is gut versiegelt. Für nen Schrank sicher locker ausreichend.

In ner Projektvorstellung kannst du dir dazu Bilder ansehen, da sieht man auch den Unterschied ein bisschen zu nem anderen HWÖ, ich hab die Unterseite der Tischplatte mit Danish Oil behandelt. Viel knalliger, deutlich dunkler.
https://www.woodworker.de/forum/thr...che-und-gestell-aus-geriegelter-birne.111938/
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.918
Ort
Mittelfranken
Ich habe jetzt das Remmers Öl nochmal auf einem Stück Eiche ausprobiert - das wird schon recht dunkel, bin etwas enttäuscht. Bei Obsthölzern war der Effekt eigentlich recht schön. Ich probiere es jetzt nochmal mit Pegma als Grundierung, dann poste ich ein Photo.

Evtl. könnte kalken auch eine Lösung für Dich sein? Gekalkte Eiche ist auch recht hell, bekommt halt einen leichten Grauschimmer. Ich finde es aber sehr elegant.
 

seschmi

ww-robinie
Mitglied seit
23 Mai 2008
Beiträge
1.918
Ort
Mittelfranken
5AAF8416-1888-45BF-9AF0-A643CB5A5F85.jpeg
Hier noch ein Photo - das dunklere Brettchen ist Remmers Arbeitsplattenöl Natureffekt, gestern geölt. Das Helle ist Eiche Natur, gestern aufgeschnitten (die direkte Gegenseite), aber sägerau (Bandsäge).

Im Hintergrund ein Schränkchen aus gekalkter Eiche, mit Schellack grundiert und drüberlackiert. Das ist schon zwei Jahre alt.
 
Oben Unten