Buche Esstisch richtig ölen

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Hallo,

wir haben eine Buche Esstisch bekommen. Wir gesehen davon aus das der Tisch geölt ist. Dir Tischplatte hat an einige weise stellen. Würde gerne nachölen. Habe in Forum einige Beiträge gelesen und würde folgende maßen vorgehen:
- Abschleifen mit 180 Schleifpapieren und das Öl mit einem Pinsel auftragen.
- Nach 30 min. den Restöl mit Leinentuch entfernen und trocknen lassen (24 Std.).
- Mit 220 Schleifpapier nachschleifen und nochmals ölen.

Habe ich dabei alles bedacht?
Wie weit muss ich die alte schicht abschleifen?
Abschleifen mit der Maschine?

Würde mich für die Rückmeldung jetzt schon mal bedanken.
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Buchetisch ölen

Ich würde mit der Maschine schleifen, das ist gleichmäßiger.

Das mit den weißen Flecken gibt noch ein wenig Rätsel auf. Ist der Tisch mit einem Weißpigment-Öl gefärbt? Wenn das nicht der Fall ist, dann muss davon ausgegangen werden, dass es sich um unterschiedliche Wachsschichten handelt. In dem Fall ist das Abschleifen sehr wichtig, bevor Du mit nachölen beginnst.

Das Öl musst Du bei Buche rasch verziehen, sonst gibt es Flecken durch die unterschiedliche Ölaufnahme. Evtl. geht das mit einer Rolle besser als mit einem Pinsel. Nach den 30 Minuten würde ich erst mal schauen, ob das Holz z.T. schon wieder trocken ist - also das Öl eingezogen ist. Dann würde ich sofort wieder Öl auftragen und noch mal 30 Minuten warten. Je mehr das Holz an Öl aufnimmt umso besser ist der Schutz.

Die zweite Behandlung nach 24 Stunden ist o.k. - Du könntes bei Buche auch mit dem Öl einschleifen.

Für eine beanspruchte Tischoberfläche würde ich nicht sparen und das Parekttöl / Fußbodenöl nehmen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Wenn du etwas Geduld hast, geht Handschleifen auch. Die Zeit, wie lange du das Öl stehen lassen kannst, hängt vom Produkt ab. Mit vielleicht 5-7cm breitem Pinsel und schnell gearbeitet sollte es problemlos gehen.

Stell doch nochmal ein Bild ein, dann kann man sich die weißen Flecken mal anschauen.
 

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Hallo und danke für die schnelle Rückmeldungen.
Anbei habe ich Bilder eingefügt. Weis ist wahrscheinlich übertrieben, es ist in einige Stellen aufgehellt.
Reicht es nur anzuschleifen oder muß ich komplett abschleifen?
Habe von Hornbach Arbeitsplattenöl (Pro Natur farblos/matt) besorgt.
Was hält Ihr davon?
DSC00264.JPG DSC00267.JPG DSC00271.JPG
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
schleifen auf alle Fälle nötig

Hallo Moses, diese Oberfläche bekommst Du nur mit einem ordentlichen Schleifaufbau hin.

Das Arbeitspaltten-Öl von Hornbach kenne ich leider nicht und kann da auch nichts zu sagen. Mir wäre die Volldeklaration wichtig, möglichst kein Wachsanteil, keine Hautverhinderer und keine "modifizierten" Naturöle.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Hallo,

die Beschreibung der einzelnen Arbeitschritte ist gut, danke den Link.
Habe gestern mit dem Schleifen der Beine begonnen. Abschleifen ohne Maschine ist nicht ohne, aber wenn du anschl. das Ergebnisse sieht hat sich die mühe gelohnt.
Heute will ich die Platte abschleifen. Habe das Öl von Hornbach wieder zurückgebracht und werde mir das empfohlene Öl bestellen. Was für eine art von Pflegemittel würdest du mir empfehlen?
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Ich hatte mal was in diesem Artikel zu geschrieben:

reintechnisch.de - HolzOelen browse

Unter der Überschrift "Pflege von geölten/gewachsten Oberflächen"

Die kurze Antwort: Nachpflege mit gleichem Öl anfangs alle 3 Monate, später vielleicht jährlich.
 

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Habe nun das Öl bekommen und den Tisch soweit abgeschliffen (120-180).
anbei die Bilder. Bevor ich beginnen kann habe ich noch einpaar Fragen.
1. Wie kann ich Seiten vom Tisch bzw. den Füssen ölen? Ist das Öl so dickflüssig das dass Öl nicht direkt runterfliest oder muss ich immer wieder mit dem Pinsel oder Schwamm drüber gehen?

2. Beim Öl ist ein Schwamm mitgekommen (Geschirrschwamm),muss ich es mit dem Schwamm ölen?

3. Muss die Oberfläche rau oder glatt sein?

Danke vorab für die Rückmeldungen....
Bald habe ich es geschafft. Anbei noch einpaar Bilder...
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
1. dünn auftragen mit Pinsel, da hält sich schon genug Öl. Ab und zu in den ersten 15-20 Minuten kontrollieren, ob überall noch Öl auf der Oberfläche.

2. Wie du magst: Schwamm oder Pinsel. Ich bevorzuge Pinsel und für gerade Flächen auch schonmal einen breiten Spachtel. Handschuhe tragen.

3. Versteh ich nicht. Wenn du mit 180er Papier geschliffen hast, dann ist doch die Qualität der Oberfläche klar dadurch definiert. Nach dem ersten Ölen musst du evtl. Zwischenschleifen, falls sich die Oberfläche nicht glatt anfühlt.
 

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Da ich das ganze mit der Hand abgeschlieffen habe, bin ich mir nicht sicher ob ich überall richtig abgeschlieffen habe. An einige Stellen ist die Fläche nicht rau sondern glatt.
 

frankundfrei

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
2.116
Ort
Lichtenfels
Schleifen, ölen und der Schwamm

Hallo Moses1971,

was das Schleifen angeht: wenn Du alles mit dem 120er Korn geschliffen hast, dann einfach sicher gehen, dass Du auch alles mit dem 180er erreicht hast. Wenn Du das gemacht hast, dann sehe ich bei dem farblich sehr "wilden" Holz keine Probleme.

Erst mal mit Öl sättigen und dann sehen:

Das Öl musst Du bei Buche rasch verziehen, sonst gibt es Flecken durch die unterschiedliche Ölaufnahme. Evtl. geht das mit einer Rolle besser als mit einem Pinsel. Nach den 30 Minuten würde ich erst mal schauen, ob das Holz z.T. schon wieder trocken ist - also das Öl eingezogen ist. Dann würde ich sofort wieder Öl auftragen und noch mal 30 Minuten warten. Je mehr das Holz an Öl aufnimmt umso besser ist der Schutz.
Wichtig ist, dass Du 30 Minuten nach dem letzten Auftrag die ganze Fläche mit gut saugenden Lappen abwischst (= Überstand abnehmen). Es darf nichts mehr nass glänzen.

Nach 24 Stunden würde ich mit einem 220er Blatt schleifen und dann Öl noch einmal dünn aufpolieren. Wenn nach 30 Minuten etwas noch glänzt - dann wieder abwischen.

Lappen immer ausgebreitet im Freien trocknen lassen.

Der Schwamm hat für das Ölen keine Bedeutung. Die grüne Seite ist ein leichtes Schleifvlies. Das Teil kann man zum intensiven Reinigen oder zum Ausbessern von besonders verschmutzten Stellen verwenden.

Scheue Dich nicht bei Fragen einfach anzurufen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de
 

moses1971

ww-pappel
Mitglied seit
30 Juni 2008
Beiträge
11
Danke!!!

Danke für alle Tips, der ganze Aufwand hat sich gelohnt.
Anbei ein Bild.....
DSC01030.JPG
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Sehr schön geworden. Nach etwa 3 Monaten würde ich nochmal die Platte säubern, trocknen lassen und ganz dünn mit einem Tuch Öl auftragen. Diese Prozedur dann noch 2-3 mal in den nächsten Monaten wiederholen, das macht die Tischplatte beanspruchbarer. Wichtig: Wirklich ganz ganz dünn, wie eine Politur aufreiben.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Was ist denn eigentlich draus geworden? Hat die geölte Oberfläche sich bewährt? Schonmal erneut nachgepflegt?
 
Oben Unten