Absauganlage für Kappsäge KGS 315

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von mopedmichl, 13. Juli 2019.

  1. mopedmichl

    mopedmichl ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Legau
    Hallo,
    ich bin auf der Suche nach einer funktioniernden Absauglösung für meine Kappsäge.
    Ich lese schon gefühlt ewig im Internet und auch auf diesem Forum, komme aber nicht auf den Punkt....

    Momentan saug ich die Kappsäge mit einem Starmix ab, wobei sich aber ein feiner Holzstaub in der Werkstatt niederschlägt (Starmix ist in Ordnung...). Vermutlich zu wenig Volumenstrom.

    Ich möchte mir um die 500€ eine Absaugung kaufen - vielleich auch mit einer zusätzlichen Absaugöffnung direkt neben der Säge, wo die feinen Stäube eingesaugt werden. Ich möchte nicht zweimal kaufen!

    Jetzt gibt es ja diesen China Standardtyp. Hier habe ich speziell diesen hier rausgesucht:
    Absauganlage H200 (Einfach bei Google eingeben) bzw. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar..

    Ist die Ausreichend?
    Welchen Vorteil bietet die 400Volt Version? (Dose vorhanden)
    Welche Alternativen gibt es?

    Vielen, vielen Dank!

    Grüße,
    MopedMichl
     
  2. Betaboy

    Betaboy ww-kiefer

    Beiträge:
    51
    Die Absauganlage kenne ich nicht. Habe nur eine Holzmann. Bzgl der 400 V bilde ich mir immer ein das die Maschinen ruhiger laufen.

    Hier gibt es eine Haube die zum Absaugen von Kappsägen angepriesen wird. Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    Kaufe da sonst nur Zubehör für meine Absaugung.
     
  3. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.134
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Für eine Kappsäge ist eine Absauganlage absolut falsch. Zu wenig Unterdruck.
     
  4. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    Kappsägen sind eh nicht so top abzusaugen . Schon konstruktionsbedingt.selbst bei einer eigenkonstruktion der Absaugung an 3 Stellen nach hinten unten , hinten oben, und nach unten im Sägeschlitz. Trotzdem gab es rund um die Säge immer einen Staubfilm. Privat betreibe ich meine kappsäge ohne Absaugung da die auch immer mal transportiert wird
     
  5. mopedmichl

    mopedmichl ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Legau
    Danke für die Antworten!

    Jetzt stehe ich vor einem Rätsel:
    einen stärkeren Staubsauger gibt es nicht und eine Absaugung bringt es anscheinend nicht.

    Lösung:
    Absaugung und Staubsauger?
    Hinten und oben den Staubsauger angeschlossen und rechts und links für den vorbeifliegenden Kram eine Absauganlage mit Trichter?

    Insgesamt zu Absaugungen: Was ist ein gutes Modell im 500€ Bereich
     
  6. mopedmichl

    mopedmichl ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Legau
    Servus,
    gibt es niemanden der eine Kappsäge erfolgreich absaugt und mir ein paar Tipps geben kann?

    Bitte, bitte...

    Grüße,
    MopedMichl
     
  7. michaelhild

    michaelhild ww-robinie

    Beiträge:
    8.134
    Ort:
    im sonnigen LDK
    Klar gibts so Leute.
    Festool Kapex mit angeschlossenem guten Werkstattsauger. Geschätzt 80 bis 90 % landen im Sauger.
     
  8. carsten

    carsten Moderator Mitarbeiter

    Hallo

    die Festool ist aber vermutlich die einzige Kappsäge die das erreicht, vermutlich auch weil sie schon bei der Planung bzw Konstruktion auf eine optimierte Absaugung geplant wurde. Die meisten Kappsägen die ich kenne sind wahre Staubschleudern, und das verbessert sich mit Staubsauger nur unwesentlich.
     
    Batucada gefällt das.
  9. Macchia

    Macchia ww-robinie

    Beiträge:
    1.803
    Ort:
    Corsica
    denke nein.

    Der Streuwinkel hat einen viel zu großen Umfang.
    Die allermeisten bauen einen Kasten außen rum der noch alle Einstellungen zulässt.
    Du könntest theoretisch den 100er Schlauch aufteilen in 60/40 z.B. wobei der 40er an die Maschine geht und der
    60er unten in den Holzkasten. (perfekt wäre natürlich 27/73 wenn es so einen Adapter gäbe)
    Gewonnen hast du keine 100% Absaugung (musst den Reststaub im Kasten manuell in die Absaugung kehren) aber der Staub wird längst nicht in der ganzen Werkstatt verteilt.
    Meines Wissens die einzige Möglichkeit.
    Selbst Festo schafft das nicht befriedigend und die sind auf dem Gebiet echt gut.

    Meine Dreckschleuder heisst Makita und bekommt irgendwann so einen Kasten.
     
  10. seschmi

    seschmi ww-robinie

    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mittelfranken
    Vorab: Ich benutze eine Mafell Erika, habe also selbst keine Erfahrungen mit normalen Kappsägen.

    Es gibt grundsätzlich zwei Bauarten: Staubsauger mit dünnem Schlauch, viel Unterdruck und relativ wenig Volumenstrom.

    Und Absauganlagen mit dickem Schlauch (>100), hohem Volumenstrom aber wenig Unterdruck.

    Wie erwähnt sind Kappsägen immer schwierig, weil sie den Staub nach oben rausschleudern.

    Ich denke aber schon, dass wenn du zusätzlich zum Staubsauger noch eine Absauge mit so einem Trichter hinter die Kappsäge stellst, da nochmal viel Staub reingeht. Gerade der Feinstaub folgt ja dem Luftzug, und Luftzug macht so eine Anlage schon ordentlich. Du brauchst dann aber einen Patronenfilter, ein Filtersack lässt den Feinstaub einfach durch.

    Du musst aber selbst wissen, ob sich das lohnt - für das Geld kriegt man natürlich viele schöne Dinge... ich würde es nicht machen.

    Alternative wäre eine Ulmia 352 mit Japanblatt...
     
  11. pixelflicker

    pixelflicker ww-robinie

    Beiträge:
    1.095
    Ort:
    Bayerns Mitte
    So gut kann die Festool nicht sein, warum bauen sonst so viele von den tollen Influencern Kästen drum herum?
    Ich glaube die Absaugung ist bei Kappsägen generell ein Problem. Sägen die da wesentlich über 2/3 kommen gibts IMHO nicht.
     
  12. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.479
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Mahlzeit,

    Von oben lassen sich die meisten ja halbwegs sinnvoll absaugen. Wo meine den meisten "Dreck" rausgehauen hat war unten. Habe eine "Erhöhung" mit " Trichter drunter gebaut die mittels Y-Stück mit der oberen Absaugung gekoppelt ist und mit "Staubsauger" Zyklon Kombination abgesaugt wird. Hat eine wesentliche Verbesserung gebracht.

    Gruß SAW
     
  13. Zahltag

    Zahltag ww-robinie

    Beiträge:
    811
    Ort:
    HH
    mit absaugung gehts bei der kapex 60 eigentlich ganz gut mit 36er schlauch am ctl26. trotzdem noch recht viel dreck, wenn man zb mal nen dicken balken nutet und 20 schnitte auf einmal an 1 holz macht :emoji_grin:
    ohne absaugung bekommt man wohl recht schnell krebs oder stirbt, weil man nichts mehr sieht und ins sägeblatt greift :emoji_grin: mal eben 1 schnitt ohne absaugung, weil der schlauch an der fräse hängt, ist keine gute idee. lieber immer umklemmen...
     
  14. Batucada

    Batucada ww-birnbaum

    Oh je, dann muss ich wohl eine wundervolle Kappsäge haben. Eine bessere gibt's wohl nicht. ...weil man nichts mehr sieht... nöö, das ist bei mir nicht so. Ich säge fast ausschließlich auf der Kappsäge ohne Absaugung. Ohne Wolken von Sägespänen ...weil man nichts mehr sieht... also nee wirklich....
     
  15. magmog

    magmog ww-robinie

    Beiträge:
    5.110
    Ort:
    63xxx, am Main
    Guuden,

    Eine staubfreie Holzverarbeitung hin bekommen zu wollen, ist so illusorisch,
    wie zu meinen, eine Jungfrau in einem Puff zu finden.
     
  16. mopedmichl

    mopedmichl ww-pappel

    Beiträge:
    4
    Ort:
    Legau
    Ok,
    danke für die vielen Antworten!
    Ist es dann nicht am sinnvollsten am Anschluss der Kappsäge einen Staubsauger anzuschließen und rechts und links mit einer Absaugung zu arbeiten?
    Bitte um eine Empfehlung für eine Absaugung im Bereich von 500€

    Danke!!

    Grüße,
    Michael
     
  17. jominho

    jominho ww-ulme

    Beiträge:
    187
    Das Thema erinnert mich an ein Video von Fisher's Shop. Wie valide die Zahlen am Ende sind, vermag ich nicht zu sagen, aber es ist auf jeden Fall interessant anzuschauen:
     
  18. tiepel

    tiepel ww-robinie

    Beiträge:
    2.706
    Ort:
    Sauerland
    Hi,
    die Grundidee ist sicher nicht schlecht...
    Das Ding sieht sicher geil aus, wenn man öfters nicht 90Grad sägen muss, meine Metabo kann sogar nach links und rechts schwenken.....:emoji_wink:
    Gruß Reimund
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden