Zylinderschleifmaschine

Ludwig220786

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
11
Hallo

da mir aktuell der Platz für eine Langbandschleifmaschine fehlt überlege ich mir eine Holzmann ZS560U zukaufen.

Hat jemand damit schon gearbeitet?

Wenn ja wie seit ihr damit zufrieden?
 

murdock

ww-fichte
Mitglied seit
5 Februar 2009
Beiträge
15
Ort
Erding
Hallo

ich habe die bauähnliche von Bernardo mit 405mm Schleifbreite.

Gebraucht gekauft ( neu würde ich mir so ein Gerät nicht kaufen).

Folgende Probleme habe ich behoben:

Originalmaschinentisch hat sich in sich verbogen beim wenn die Maschine in der Werkstatt umher gefahren wurde.
= kompletten Unterschrank aus Multiplex gebaut

Tisch vom Vorschubteppich ist nur ein dünnes Blech hat zwar eine Verstärkung ist aber so labrig, dadurch verbiegt er sich wenn
druck von oben kommt, allein wenn du ein Kleines Kantholz durchschiebst
= getauscht durch eine Stahlplatte (12mm Stärke) durch diese Platte wurde gleichzeitg die komplette Maschine stabiler

Gummirolle der Vorschubeinheit verbiegt sich mit der Zeit und eiert, dadurch steht diese Rolle ab und an über die Oberkante
des Tisch vom Vorschubteppich. = Vorschubteppich demontieren und Gummi wieder passend schleifen (ca alle 20 Arbeitsstunden)

Höhenverstellung hat in der Führung zuviel Luft dadurch wackelt die offene Seite der Schleifmaschine und die Oberfläche beim Plattenschleifen
wird nie bündig wenn du die doppelte Breite der Maschine schleifst ( immer einen Absatz in der Mitte der Platten )

= Führungsflächen der Motoreinheit ( das Teil was man hoch und runterkurbeln kann) plan gefräst
Führungen im Senkrechten Träger getauscht in gerade Stahlstangen inkl Bohrungen für Einstellschrauben
die Gewindespindel ist die orginale wurde aber mit Axiallager ergänzt um das Spiel zu minimieren
Restspiel ist aber noch vorhanden wie bei eine Hobelmaschine etc lässt sich nicht vermeiden, ausser durch eine
Kugelumlaufspindel Aber die Kosten stehen meines Erachtens in keinem Verhältnis

Druckwalzen ( diese kleinen vor und nach der Schleifrolle) blieben des öffteren stehen verursachten dadurch ab und an
Kratzspuren etc = neue Lager und einen Überzug mit Schrumpfschlauch


Manche Sachen stören mich weiterhin:

unter Belastung läuft der Vorschubmotor ungleichmässig was sich natürlich auf die oberfläche auswirkt
mein Motor ist aussen glatt ohne Kühlrippen wird dadurch schnell heiss und naja die motorkupplung ist aus
Kunststoff ( die sollte ich auch mal tauschen )

Der Vorschubteppich ist zu glatt es bleiben glatte Platten wie Mdf, Spann usw desöftern stehen
( einfach gleichmässig händisch nachschieben) es gibt leider ( bzw hab noch keine gefunden) Alternative
Da die Teppiche für die Breitbandschleifmaschinen nicht für den kleinen Durchmesser der Antriebswelle geeignet sind.


Verwende die Maschine grösstenteils nur noch um Anleimer, Leisten usw. zu schleifen.

Was ich echt toll finde ist das wechseln des Schleifpapier.

Beim ersten mal ein bisschen gefummel wegen passender Länge und Schräge.
Hab das erste Band als Mass genommen ein Brett als Schablone gebaut und kann jetzt super Bänder auf vorrat zuschneiden.


Es kann natürlich sein dass ich alles zu genau sehe,
aber was bringt mir eine Flächenschleifmaschine wenn diese im Orginalzustand keine plane Fläche schleifen kann?

Fazit:

Ich würde mir diese Maschine nicht mehr kaufen und neu überhaubt nicht, sondern z.B Festool Bandschleifer BS 75 E-Set
ist leicht und kannst auch Flächen schleifen und bekommst zwei für den Preis einer Holzmann.
 

Ludwig220786

ww-pappel
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
11
Danke für die ausführliche und ehrliche Antwort. Ich bin ja auch eher abgeneigt von so einer Maschine.
Leider finde ich aktuell keine Langband die maximal 2,5m Platzbedarf hat. Inzwischen tendiere ich zu einen Rotex
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten