Widerstandsfähiges Öl für Eichentisch

2DD

ww-kastanie
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
41
Hallo zusammen,
ich lasse mir gerade von meinem Treppenbauer eine Massivholzplatte in Wiche anfertigen und ein Freund schweißt mir ein Metallgestell.
Daraus soll ein schöner Esstisch werden.
Jetzt bin ich mir bei der Endbehandlung ziemlich unsicher.
Der Tisch sollte auf jeden Fall geölt werden, kein Lack.
Die Öle, die ich bisher verwendet habe, haben das Holz stark angefeuert.
Ich möchte aber den dezenten Farbton von Eiche gerne beibehalten.
Kenn von euch jemand ein farbneutralles Öl, dass das Holz nicht anfeuert und zugleich die Oberfläche für den intensiven Gebrauch (zwei Kinder im Haus) als Esstisch gut versiegelt?

Hoffe auf euere Erfahrung!
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.135
Alter
50
Ort
Bruchsal
Osmo Hartwachsöl Natural oder Osmo Topoil Natural, sind mit Weißpigmenten (färbt aber nicht weiß) gibt's in verschiedenen Glanzgraden. Bis zu 5Proben kannst kostenlos anfordern bei Osmo.
Naturalfarben und andere Hersteller haben aber auch vergleichbare Öle.
Verarbeite sehr gerne die von Osmo, sind schön unkompliziert. Andere hingegen sind ab und an nicht ganz so einfach zu verarbeiten, aber nicht unbedingt schlechter.
Und gibt's zumindest auch bei uns im Bauhaus auf die Schnelle.
 

2DD

ww-kastanie
Mitglied seit
23 März 2017
Beiträge
41
Osmo Hartwachsöl Natural oder Osmo Topoil Natural, sind mit Weißpigmenten (färbt aber nicht weiß) gibt's in verschiedenen Glanzgraden. Bis zu 5Proben kannst kostenlos anfordern bei Osmo.
Naturalfarben und andere Hersteller haben aber auch vergleichbare Öle.
Verarbeite sehr gerne die von Osmo, sind schön unkompliziert. Andere hingegen sind ab und an nicht ganz so einfach zu verarbeiten, aber nicht unbedingt schlechter.
Und gibt's zumindest auch bei uns im Bauhaus auf die Schnelle.
Danke für die schnelle Antwort.
Wie oft würdest du das Öl auftragen, damit sich eine schmutzabweisende Schicht bildet?
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.135
Alter
50
Ort
Bruchsal
2-3 mal. Jeweils gut trocknen lassen, hauchzarten Zwischenschliff mit frischen Schleifflies. Und du hast wirklich ne sehr strapazierfähige Beschichtung.
Empfehlung, mache 5Probebrettchen aus Reststücken, fordere dir 5 Proben an, die du frei auswählen kannst und du wirst sehen was dir gefällt. Dann erst die Tischplatte. Ich Öle meist mit Schwamm, ab und an auch mal Stück vom alten Baumwolle-Shirt.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
8.525
Ort
Wadersloh
Von eingefärbten Ölen halte ich persönlich nichts. Doch, die färben weiß, wenn auch nur wenig. Unterschiedliche Schichtdicken sorgen für unterschiedliche Töne.
Gute Erfahrung habe ich mit stark verdünnter Wasserbeize und dann transparentem Öl gemacht.
 

Rhabarbara

ww-kastanie
Mitglied seit
21 Januar 2020
Beiträge
27
Ort
Dornbirn
Ich habe Hesse Invipro Oil gefunden, google mal. Schaut anscheinend wie unbehandelt aus. Habs aber nicht selbst getestet.
 

WinfriedM

ww-robinie
Mitglied seit
25 März 2008
Beiträge
20.761
Ort
Dortmund
Gute Erfahrung habe ich mit stark verdünnter Wasserbeize und dann transparentem Öl gemacht.
Beides braucht dann aber eine gut abgestimmte Produktauswahl, sonst geht das ordentlich schief. Viele Wasserbeizen bleiben wasserlöslich, viele Öle schützen Beizen null vor dem Ausbluten.
 

herp

ww-ahorn
Mitglied seit
21 April 2018
Beiträge
112
Hab lange herumprobiert mit Eiche.
Osmo Hartwachsöl Effekt Natural auftragen. (unter umständen leicht schleifen danach aber mach eine Probe)
Dann 2 Schichten Osmo Hartwachsöl Matt.
Das ist sehr natürlich.
Wenn du weiß haben willst zusätzlich kalken.
 

pedder

ww-robinie
Mitglied seit
19 Oktober 2007
Beiträge
3.608
Ort
Kiel
pigmentierte Öle würde ich nicht nehmen, denn die setzen sich gern in die Poren der Eiche.

Könnte man nicht leicht bleichen und dann ölen? Das nicht als Empfehlung sondern als Frage an die Wissenden.
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
5.345
Ort
Deensen
Bei Eiche, jedenfalls neuer, funktioniert das mit den weissen Ölen sehr gut. Je gleichmäßiger das Holz um so weniger fällt das Pigment auf.

Gruss
Ben
 
Oben Unten