Wichtige Maschinen für den Möbelbau

Jonas23

ww-eiche
Registriert
20. Juni 2017
Beiträge
330
Ort
Niederbayern
Hallo liebe Gemeinde ich habe eine wichtige Entscheidung zu treffen !?
Ich möchte Möbel aus Massiv und Plattenmaterial bauen habe derzeit folgende größere Maschinen (Grundwerkzeuge wie Excenterschleifer ,Akkuschrauben sämtliches Handwerkszeug alles vorhanden):
Felder fb 510 Bandsäge(Beste Anschaffung bis jetzt), Scheppach Hm0 Solo Abricht/ Dickte (funktioniert gut), und eine Festool ts 55 rebq mit zwei 1400 mm schienen(super das kleine Teil, aber nicht billig), Bosch pts 10(naja wenn sie mehr ps hätte könnte man brennholz sägen :emoji_wink:) .
Nun zur Frage : Soll ich erst den Hobel oder eine Fks aufrüsten?
Wie gesagt Möbelbau und ich möchte eine Sauna bauen (mit Betonung auf eine) solche Sachen eben, ...
Zur Auswahl steht die Säge Hammer k3 winner comfort und als Hobelmaschine hammer a 3 31.
Auch auf andere Empfehlungen bin ich sehr dankbar!
Preisliche Richtlinie 3500€ für Säge oder Hobel
500€ für Absaugung
(Gebraucht kommt nicht in frage)
 

de_max89

ww-ulme
Registriert
20. Februar 2016
Beiträge
186
Ort
FB
Hallo Jonas,

gefühlt eröffnest du jede Woche ein neues Thema und willst eine Entscheidung und jede Woche ist irgendwie alles komplett neu.... Ich habe das Gefühl du weißt eigentlich selbst nicht was du willst.

Irgendwie kommt mir das alles komisch vor
 

ChrisOL

ww-robinie
Registriert
25. Juli 2012
Beiträge
5.310
Ort
Oldenburg
Hallo Jonas,

gefühlt wiederholen sich deine Fragen hier, du möchtest immer den Schubs in die eine oder andere Richtung bekommen.

Ich frage mal anders, was ist dein nächstes konkretes Projekt, was kannst du mit deiner Ausrüstung nicht bewerkstelligen? Werkzeuge sind immer nur Mittel zum Zweck, es gibt verschiedene Möglichkeiten zum Ziel zu kommen.

Wenn du der Meinug bist eine Hammer Säge soll es sein, dann kaufe sie dir, erwarte aber nicht das dir hier jemand diese Entscheidung abnimmt oder keine Alternativen aufzeigt.
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Hallo,

meine meist gebrauchten Maschinen für den Bau von Massivholzmöbeln sind:
die Fünffachkombi mit Kreissäge, Tischfräse, Abrichte, Dickenhobel und Langlochbohrmaschine (ja, auch die Lalo brauche ich oft)
Handbandschleifer mit Bürstenschleifrahmen,
Lamellofräse
Akkuschrauber
Bohrständer

Gruß

Ingo
 

Holzrad09

ww-robinie
Registriert
3. Februar 2015
Beiträge
8.106
Ort
vom Lande
Hallo,

meine meist gebrauchten Maschinen für den Bau von Massivholzmöbeln sind:
die Fünffachkombi mit Kreissäge, Tischfräse, Abrichte, Dickenhobel und Langlochbohrmaschine
Handbandschleifer,
Lamellofräse
Akkuschrauber
Bohrständer

Einen kleinen Rutscher ala Festool RS400 etc könnte man noch daneben stellen, in meinem Fall für Flächen, Kanten und Fälze unerlässlich, auch in der Oberflächenbehandlung wie Zwischenschliffe ein täglicher Begleiter. :emoji_slight_smile:
LG
 

Jonas23

ww-eiche
Registriert
20. Juni 2017
Beiträge
330
Ort
Niederbayern
Ich habe nur das Problem dass ich jedes mal wenn ich ein Projekt anfange ich mir das Projekt nach der Tks richten muss da die Pts grottenschlecht sägt, wie Parallelanschlag nicht parallel, ...
 

Harrer

ww-eiche
Registriert
16. Oktober 2016
Beiträge
364
Ort
Tuntenhausen
Guad Moing
Wenn du soweit bist daß dich die Säge aufregt weil du jedes Projekt nach ihr auslegen mußt dann weist du doch schon was du als nächstes kaufen willst. Wenns unbedingt ne Hammer werden soll dann spute dich, die haben momentan Abverkauf und weihnachtsaktion.
Dammal
 

Túrin

ww-robinie
Registriert
20. Dezember 2009
Beiträge
5.309
Ort
deheeme
Hallo,

meine meist gebrauchten Maschinen für den Bau von Massivholzmöbeln sind:
die Fünffachkombi mit Kreissäge, Tischfräse, Abrichte, Dickenhobel und Langlochbohrmaschine (ja, auch die Lalo brauche ich oft)
Handbandschleifer,
Lamellofräse
Akkuschrauber
Bohrständer

Gruß

Ingo


Genau,
Wenn Du Platz hast und das nötige Kleingeld, dann wäre das die Ausstattung. Als 5-fach-Kombi kann es dann schon die Hammer sein. Und zu Weihnachten den Rutschen.
 

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.423
Ort
Taunus
Hallo Harrer,

Zitat: " Wenns unbedingt ne Hammer werden soll dann spute dich, die haben momentan Abverkauf und Weihnachtsaktion."

Ich glaube kaum das die Werbestrategie eines bekannten Anbieters hier im Forum was zu suchen hat.
Als zahlender Kunde kann man das ganze Jahr dort kaufen, nur geliefert wird später, da man offenbar Maschinen verkauft die noch nicht produziert sind.

Gruß Dietrich
 

Túrin

ww-robinie
Registriert
20. Dezember 2009
Beiträge
5.309
Ort
deheeme
Ich glaube kaum das die Werbestrategie eines bekannten Anbieters hier im Forum was zu suchen hat...

Warum nicht?
Es gibt hier in diesem Forum sogar einen gesonderten Faden, interessante Angebote im Netz.
Ich finde es sehr angenehm, wenn hier im Forum auch solche Weihnacktsaktionen bekannt gemacht werden und man ein paar Euro sparen kann. Es steht eben mal nicht jeder auf die alten Brötchen, so wie Du.
Ich kaufe fast ausschließlich Gebrauchtmaschinen, aber irgendwo ist auch bei mir Schluß, aus unterschiedlichen Gründen.
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
10.863
Ort
am hessischen Main
Guuden,

die Basis für den halbwegs vernünftigen Umgang mit
Holz ist m.E. eine funzende Formatkreissäge.
Klar ging es Früher auch ohne, aber selbst Hobbyleuts
haben nicht mehr endlos Zeit wie früher.
 

Harrer

ww-eiche
Registriert
16. Oktober 2016
Beiträge
364
Ort
Tuntenhausen
Servus
Ich hab von selbst aus keine Werbung für irgendwas gemacht. Der TE hat selbst gesagt dass er eine Hammer K3 haben will. Da habe ich ihn nur drauf hingewiesen das da jetzt Lagerräumung und Weihnachtsaktion ist.
Dammal
 

Jonas23

ww-eiche
Registriert
20. Juni 2017
Beiträge
330
Ort
Niederbayern
Ist denn eine Hammer k3 winner comfort eine Maschine die man zum gehobenen Hobby- und evtl.... Nebengewerbe-Möbelbau verwenden kann werden aber oft auch kleinere Handarbeitsprojekte wo die Fks nur als Erleichterung zum Besäumen,... dient.
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Ist denn eine Hammer k3 winner comfort eine Maschine die man zum gehobenen Hobby- und evtl.... Nebengewerbe-Möbelbau verwenden kann werden aber oft auch kleinere Handarbeitsprojekte wo die Fks nur als Erleichterung zum Besäumen,... dient.

Hallo,

ja, kann man.

Meine Kombi hat ja eine ähnliche Größe.
In diesem Film die letzte Minute, da kannst du dir einige Projekte anschauen,
die ich mit der Maschine verwirklicht habe.

https://www.youtube.com/watch?v=da9tVj1XOEc

Gruß

Ingo
 

Jonas23

ww-eiche
Registriert
20. Juni 2017
Beiträge
330
Ort
Niederbayern
Ich kaufe auf keinen Fall eine gebrauchte Maschine mehr ...
Habe schon mehrere Fehlgriffe begangen. ...
Kann man die Hammer K 3 winner Comfort als Fks für den Möbelbau ohne Probleme einsetzen oder ist die zu schwach auf der Brust etc. ...
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Interessante Projekte. Gibt es zu der zweiflügeligen Bogenfenstertür mit Oberlicht bei min 15:45 auch ein Filmchen ? :rolleyes:
LG

Hallo,

leider gibt es da keinen Film. Das war vor der YouTube Zeit.
Ich hatte günstig einen gebrauchten Guhdo Fensterfräser Satz IV 56 bekommen,
mit dem ich das Projekt verwirklichen konnte.
Für die Bögen hatte ich Schablonen angefertigt. Oben ist auch ein Kippflügel drin,
damit die Scheiben die gleiche Breite wie in den Türflügeln haben.
Die Größe der Öffnung ist etwa 1,60 x 2,50 m.
War insgesamt für mich schon recht kniffelig.

Gruß

Ingo
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Ich kaufe auf keinen Fall eine gebrauchte Maschine mehr ...
Habe schon mehrere Fehlgriffe begangen. ...
Kann man die Hammer K 3 winner Comfort als Fks für den Möbelbau ohne Probleme einsetzen oder ist die zu schwach auf der Brust etc. ...

Hallo,

ja, kann man immer noch.

Gruß

Ingo
 

Holzrad09

ww-robinie
Registriert
3. Februar 2015
Beiträge
8.106
Ort
vom Lande
Für die Bögen hatte ich Schablonen angefertigt.

Danke für die Info. Da hast Du für die Innen und Außenbögen extra Schablonen gemacht an denen der Anlaufring lief, da der Überschlag ja auch mit überfräst wird. Wie hast du die Runde Glasleiste aus dem Flügelinnenprofil heraus gemacht ?
LG
 

elchimore

ww-robinie
Registriert
8. August 2009
Beiträge
1.449
Ort
Villingen-Schwenningen
Hallo,

ja, kann man immer noch.

Gruß

Ingo

Ich dachte Möbelbau geht nur mit entweder:
[ ] einer Martin Formatkreissäge,
[ ] einer Altendorf Formatkreissäge,
[ ] einer mindestens 25 Jahre alten Metabokreissäge, oder
[ ] dem selbstgefeilten Fuchsschwanz.....
ich bin jetzt echt verwirrt, sollte es tatsächlich auch mit einer Hammer/Felder Formatkreissäge funktionieren?
Im Ernst, warum soll das nicht gehen? Was verstehst du unter Möbelbau? Wenn du damit dauerhaft Balkenbetten aus Eiche bauen würdest wäre vielleicht eine stärkere/stabilere Säge sinnvoller. Es hängt aber vor allem auch von dem Bediener der Säge ab, ob daraus etwas wird. Es gibt hier einige die mit günstigen Formatkreissägen aus dem Reich der Mitte tolle Möbel bauen, es gibt welche, die schaffen es nur mit der Tauchsäge oder ner Montagesäge, es soll aber auch welche geben die schaffen es mit einer Altendorf nicht.
Ich glaube mit solch einer Säge kann man ganz ordentliche Möbel bauen. Klar, besser geht immer, ist wie beim Auto (die auch erst gebaut werden, wenn die Bestellung vorliegt), es muss eben in dein Hobbybudget passen.....
Grüssle Micha
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Danke für die Info. Da hast Du für die Innen und Außenbögen extra Schablonen gemacht an denen der Anlaufring lief, da der Überschlag ja auch mit überfräst wird. Wie hast du die Runde Glasleiste aus dem Flügelinnenprofil heraus gemacht ?
LG

Hallo,

ja, ich habe, wenn ich mich richtig erinnere, 4 Schablonen mit entsprechend angepassten Radien angefertigt.
Die gebogenen Glasleisten am Flügel habe ich weggefräst und separat Glasleisten angefertigt.
Ob ich die in Bogenform ausgeführt habe, oder einfach gerade und dann zum
Bogen gedrückt, weiß ich gar nicht mehr.
Ja, so was kann man mit den vorhandenen Mitteln nur für sich selbst machen,
wo die Zeit keine Rolle spielt.
Mit diesem Projekt habe ich die Grenzen meiner Kombi voll ausreizen müssen.

Gruß

Ingo
 

Holzrad09

ww-robinie
Registriert
3. Februar 2015
Beiträge
8.106
Ort
vom Lande
Mit diesem Projekt habe ich die Grenzen meiner Kombi voll ausreizen müssen.

Das glaub Ich Dir, hattest Du für die schweren Schlitzgarnituren wenigstens eine 40er Wechselspindel ? Aber selbst da wäre es mir auf der kleinen Maschine noch zu heiß, so nen 10 Kg Brummer mit 4500 Touren laufen zu lassen.
Ich kenne jetzt Deine Guhdo Fräsgarnitur nicht, viele waren zu der Zeit einteilig, bei den neueren IV 68er Fräsern gab es zwar auch einteilige, aber auch mehrteilige https://www.kaufmann-winter.de/cache/images/popup/newssystem/media/images/kuw_l160013/800/1.jpg und da schraubt man einfach den oberen Fräser runter und ersetzt ihn durch einen passenden Anlaufring, somit kann man ohne Schablone direkt am Bogen ausfälzen.
Aber alles in allem eine Herausforderung, unser letzter Lehrling hätte sowas nach 3 Jahren Ausbildung mit Sicherheit nicht zu Stande gebracht. :emoji_wink:
Sorry für OT.
LG
 

IngoS

ww-robinie
Registriert
5. Februar 2017
Beiträge
7.398
Ort
Ebstorf
Das glaub Ich Dir, hattest Du für die schweren Schlitzgarnituren wenigstens eine 40er Wechselspindel ? Aber selbst da wäre es mir auf der kleinen Maschine noch zu heiß, so nen 10 Kg Brummer mit 4500 Touren laufen zu lassen.
LG

Hallo,

nein, eine 40er Spindel habe ich nicht, aber mit 3500 U/min, gut eingespannt und mit
gefühlvollem Vorschub geht das schon. Immerhin sind Fräser bis 300 mm
Durchmesser zugelassen und dafür habe ich auch eine Schutzhaube.
Ich habe im Laufe der Zeit schon einige Fenster gemacht, auch aus Eichenholz.
Dass das so funktioniert, ist vielleicht auch der Beweis für die Qualität der Maschine.
Ansonsten hatte ich einem Lehrling im dritten Lehrjahr mein Ingenieurstudium voraus,
wenn auch in einem anderen Fachbereich.

Gruß

Ingo
 
Oben Unten