Werksverkauf von EINHELL

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von leisengarten, 24. März 2020.

  1. leisengarten

    leisengarten ww-kastanie

    Beiträge:
    41
    Ort:
    bei Landau
    Guten Abend in die Runde,

    durch einen Bekannten bin ich auf den Werksverkauf von EINHELL aufmerksam gemacht worden. Die Preise auf der Internetseite sind auf den ersten Blick mehr als verlockend. Aber nach weiterer Überlegung muß sich die Frage nach der Qualität der Maschinen und Geräte bei den Preisen aufdrängen. Vielleicht kann der eine oder andere von euch über seine diesbezüglichen Erfahrungen berichten.

    Schönen Abend, passt in dieser schwierigen Zeit gut auf euch auf:emoji_thinking:
     
  2. Hondo6566

    Hondo6566 ww-robinie

    Beiträge:
    1.335
    Ort:
    Ortenaukreis
    Ich bin bislang davon ausgegangen dass Einhell in Deutschland keine Werke besitzt, kommt doch alles aus Fernost? Sind doch imo nur Auslieferungslager oder irre ich mich da?
     
  3. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy ww-robinie

    Beiträge:
    707
    Ort:
    BW
    M.W. sind das nur Maschine zweiter Wahl, also wenn optischer als qualitativen Unterschied.
     
  4. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Einhell war früher mal gut aber jetzt würde ich den Kernschrott nicht mehr kaufen.
    Kommt aus Fernost, die wollen jetzt den Verkauf ankurbeln, wir wissen warum....
     
  5. seschmi

    seschmi ww-robinie

    Beiträge:
    893
    Ort:
    Mittelfranken
    Wenn‘s jetzt nicht von einem Mitglied mit langer Historie käme, würde man es für Werbung halten...

    In der Tat ist es momentan für Marken, die vor allem über Baumärkte verkauft werden, eine schwierige Zeit. Da kann man sich vorstellen, dass sie andere Vertriebswege versuchen zu stärken. Würde man selbst ja auch machen.

    Ich würde solche Werkzeuge der unteren Preiskategorie auch nicht generell ablehnen. Es gibt durchaus Kundengruppen, für die das sinnvoll ist, z.B. der Privatmann, der einen Bohrhammer nur für die Lampen im neuen Haus braucht. Da reicht ein Einhell dicke für aus (auch für‘s zweite Haus noch).

    Von daher: Wer‘s mag, soll‘s kaufen, ist jetzt wahrscheinlich wirklich günstiger. Wer‘s nicht mag, kauft was anderes.
     
  6. werists

    werists ww-birnbaum

    Beiträge:
    220
    Ort:
    Odenwald
    Den Werksverkauf gibt es schon länger (1993), das hat mit aktuellen Ereignissen nichts zu tun.
     
  7. NiklasAG

    NiklasAG ww-pappel

    Beiträge:
    7
    Ort:
    Schweiz
    Ich bekam für einen Umbau (also den Rückbau) einen Einhell Meisselhammer geschenkt. 5 Stunden und er lief aus. Meine Knochen freuten sich als ich ihn durch einen Dewalt ersetzte.
    Um Betonböden aufzubrechen kaufte ich mir dann einen Einhell Abbruchhammer, auch mit der Idee, "kostet ja nix, wenn er kaputt geht nach dem Haus, war's das wert." Überlebt hat das Ding. Ich habe Monate später noch Schmerzen und Entzündungen.
    Um eine Schraube reinzudrehen, meinetwegen. Einen Bilderrahmen für das Plastikperlenbild der Holden sägen, auch in Ordnung. Aber alles was in die Richtung "Belastung" geht, sei dies Maschine oder Körper, würde ich sehr davon abraten.
     
  8. Fiamingu

    Fiamingu ww-robinie

    Damals hat man das ja auch noch Werkzeug genannt.......
     
  9. werists

    werists ww-birnbaum

    Beiträge:
    220
    Ort:
    Odenwald
    jetzt ist es nur noch Zeugs. :emoji_grin:
     
  10. Mater1984

    Mater1984 ww-kiefer

    Beiträge:
    48
    Ort:
    Heilbronn
    Ich habe 2010 eine Einhell Kappsäge gekauft und damit unter anderem 150 qm Eichendielen verlegt.
    Dafür reichte sie allemal.
    Nur fehlender Sanftanlauf, Absaugung über nen Beutel und der Sägeblattschutz ist innerhalb von wenigen Wochen gebrochen würden mir heute zu besserem Gerät raten.
    Wenn du quasi die Maschinen nur selten brauchst und aufs Geld achten musst ist es bestimmt lohnenswert. Aber sobald die Anforderungen steigen ist das nicht ausreichend was Einhell anbietet.
    Wobei der Werkstattsauger von denen reicht mir als Zweitsauger völlig aus.
     
    raziausdud und flow gefällt das.
  11. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy ww-robinie

    Beiträge:
    707
    Ort:
    BW
    Ja, doch wegen der aktellen Corona Situation hat der Werksverkauf eh geschlossen.
     
  12. hemmi1953

    hemmi1953 ww-robinie

    Beiträge:
    988
    ... aber nur vor Ort, online ist er geöffnet - behauptet zumindest die Webseite.
     
  13. Werkzeugprofi

    Werkzeugprofi ww-robinie

    Beiträge:
    1.646
    Eine Bekannte von mir hat sich eine Wohnung mit kleinen Garten (30m2 Rasenfläche?) und einige Einhell Akku Gartengeräte dafür gekauft. War zuerst skeptisch, aber dachte, führ ihre Anforderungen wahrscheinlich ausreichend. Ein halbes Jahr habe ich nach ihrer Zufriedenheit gefragt.

    Sie hatte die Teile inzwischen übers Internet weiterverkauft. Sagt eigentlich schon alles...
     
  14. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy ww-robinie

    Beiträge:
    707
    Ort:
    BW
    Bis ein Verbraucher seine Maschinen-Qualität zum Preis für seine Belange und Gegebenheiten gefunden hat, braucht es eben ein paar Anläufe und Zeit ... und das ganze wird durch das liebe Geld gesteuert. :emoji_wink:


    Ja, nur unter „Werksverkauf“ verstehe ich immer „vor Ort“ in dem meist neue Produkte mit kleinen Fehlern verkauft werden.
    Unter „Online 2. Wahl“ werden allerhand Geräte als Gebraucht verkauft, also meist Rückläufer usw. ...
     
  15. teluke

    teluke ww-robinie

    Beiträge:
    1.357
    Ort:
    Irgendwo
    Kommt doch immer drauf an was man damit machen will.
    Ich habe z.B. zwei Festool Oberfräsen.
    Die 1400er ist meine Allround Maschine. Stabil, schneller und einfacher Fräserwechsel, einfache Einstellung und schneller Kopierringwechsel ohne Einstellerei überzeugen. Diese Maschine ist ihr Geld absolut wert.

    Die 1100er ist da was den Fräserwechel schon umständlicher. Benutze ich fast nur zum bohren (System 32). Würde ich nicht mehr kaufen da das eine Billigfräse auch kann.
    Dazu eine Makita Kantenfräse. Darin ist ein Abrundfräser. Einmal sauber eingestellt kommt der nicht mehr raus bis er es hinter sich hat.
    Dann eine zweite billige Makita. Der geht es genauso, auch mit einem, etwas größeren Abrundfräser.
    Dazu noch eine Billige von Lidl. Darin ist ein 10er Nutfräser, dem geht es ebenso.
    Und dann noch eine uralte Black & Decker mit einem Fasefräser (dito).
    Das spart Zeit, wenn man keine Fräser wechseln und einstellen muss.

    Alle außer der 1400er von Festool könnten auch von Einhell sein.
     
    Salrok gefällt das.
  16. werists

    werists ww-birnbaum

    Beiträge:
    220
    Ort:
    Odenwald
    Wenn die Qualitätskontrolle zum Kunden verlagert wird, werden die Rückläufer zum Artikel für den Werksverkauf :emoji_grin:
     
    Hondo6566 und Salrok gefällt das.
  17. Guuden,

    Müllentsorgung ab Werk, für Abholer kostenpflichtig
    wäre meine Überschrift gewesen. (Lästermodus aus)
     
    blueball und Dikado gefällt das.
  18. Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy ww-robinie

    Beiträge:
    707
    Ort:
    BW
    Sehe schon, ist sinnlos überhaupt Infos zur Frage abzugeben ...
     
    Salrok gefällt das.
  19. Guuden,

    Bitte zum Lachen in den Keller gehen!
     
  20. Komihaxu

    Komihaxu ww-robinie

    Beiträge:
    3.211
    Ort:
    Oberfranken
    Erst gestern:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Da brauchst du aber keine Erfahrungsberichte.
    Jeder mit ein bisschen Restverstand kann sich selber überlegen, ob man z.B. für 50 Euro Verkaufspreis eine sinnvolle Oberfräse bauen kann.
     
  21. FredT

    FredT ww-robinie

    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Halle/Saale
    Dann sollte E. die Dinger doch für 250€ verkaufen, dann wäre die Frage der Überlegung einfacher...
     
  22. blueball

    blueball ww-robinie

    Beiträge:
    2.526
    Ort:
    Bruchsal
    Dann wäre es Luxusschrott :emoji_stuck_out_tongue_winking_eye:
     
  23. Michael_HB

    Michael_HB ww-fichte

    Beiträge:
    18
    Ich habe für ein Bauprojekt ein paar 18V-Akku-Geräte von Einhell und bin rundum zufrieden. Eine kleine Kettensäge zum Zersägen einiger dicker Balken hätte danach den Heldentod sterben können – tat sie nicht, läuft immer noch. Eine kleine Säbelsäge nutze ich gern, um Stahlprofile (bis ca. 6 x 30 mm) „mal eben“ abzulängen – klappt wunderbar. Eine Heckenschere kam dazu. Muß nur wenige qm/Jahr schaffen – bin sehr zufrieden. Nur mit einem Schlagschrauber war ich nicht zufrieden – läuft gut, erzeugt aber nur Lärm, wenn in Härteres als Butter geschraubt werden soll. Alles in allem für meine Anwendungen durchaus preis-wert. (Langfristig benutzte und hart geforderte Maschinen sind bei mir überwiegend boschblau und ebenso preis-wert.)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden