Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
Hallo, bin auf der Suche nach einer Kreissäge über eine Maschine namens Rex
gestolpert. Diese wird als Profifräse mit Kreissäge angeboten. Da ich auf den Bildern weder Rolltisch(aber die Vorrichtung dafür), noch Parallelanschlag sehe, habe ich nach der Maschine gesucht. Leider musste ich feststellen, dass es fast keine Informationen über Rex gibt. Die Maschine macht einen massiven Eindruck, evtll. 70er - 80er Jahre, vorne steht groß REX, darunter "Bund". Es sieht fast aus, als hätte sie auch eine Langlochbohreinrichtung. Nun wollte ich sehen, ob ich evtll Rolltisch und Anschlag nachbestellen kann, weil für mich der Rolltisch absolut wichtig ist. Angegeben ist lediglich, dass sie mit 5,5 kw läuft, was ja doch recht kräftig ist. Vielleicht weiß irgendwer hier etwas mehr über diese Kombi, vielen Dank für aufschlussreiche Antworten.
Ich werde morgen mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen , ich denke, da erfahre ich vielleicht mehr, genaue Modellbezeichnung, muss ja irgendwo stehen.
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
Leider nicht, es sind beides ältere Modelle, diese Beiträge habe ich schon gelesen.
Trotzdem danke für die schnelle Antwort :emoji_slight_smile:
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
leider nichts für mich

Habe nun mit dem Anbieter telefoniert, die Säge wiegt über eine Tonne
und ist auch über 1m breit, d.h. ich bekomme sie nicht durch die Tür.
Das ist eine echte Werkstattmaschine, da der Verkäufer die für läppische 1000€
anbietet, hätte ich das so nicht erwartet. Steht schon einige Zeit in Kleinanzeigen von ebay. Anschläge usw. ist alles da, schade, schade.
 

WoodenCarpenter

ww-esche
Registriert
21. Dezember 2012
Beiträge
590
Ort
Middlfranggn
Habe nun mit dem Anbieter telefoniert, die Säge wiegt über eine Tonne
und ist auch über 1m breit, d.h. ich bekomme sie nicht durch die Tür.
Das ist eine echte Werkstattmaschine, da der Verkäufer die für läppische 1000€
anbietet, hätte ich das so nicht erwartet. Steht schon einige Zeit in Kleinanzeigen von ebay. Anschläge usw. ist alles da, schade, schade.

Wo ein Wille ist ist auch ein Weg :rolleyes:

Schade, daß Du die nicht durch die Tür bekommst... Aber für 1000,- € würde ich die Tür verbreitern... :emoji_wink:

Und REX ist eigentlich schon Profi-Qualität, ich hatte mal einen REX-Bauholzhobel, massives Teil, flog nur zugunsten eines neuen Vierseiters mit Fräsoption raus.
 

magmog

ww-robinie
Registriert
10. November 2006
Beiträge
10.883
Ort
am hessischen Main
guude,

die alten Rexmaschinen waren zu ihrer zeit oberklasse.
wesentlich ist die bemessung des maschinenständers,
tisch und alle anderen maschinenteile sind angeschraubt.
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
Altes Thema neuer Hersteller
Die Rex hat sich leider erledigt. Nachdem die Maschine zum Sofortkauf ausgeschrieben war, wurde dann doch geboten und der Verkäufer wird sich gefreut haben.
Zur Zeit suche ich also weiter, nach Möglichkeit Kreissäge Fräse mit belastbaren Roll oder Schiebetisch.
Eine seh ich schon lange, die ist von der Firma Rehnen, sagt das vielleicht jemanden etwas?
Und dann liebäugel ich noch mit einer Luna, die sieht allerdings anders aus als die W 49, vom Tisch her.
Es ist so schwierig, nur nach Fotos zu kaufen und Gelegenheit mir Maschinen anzusehen hab ich auch nicht, die meisten stehen mind. 300km entfernt. Ein Insereat in unserer Zeitung brachte auch nichts.
Danke nochmal für die bisherigen Antworten
 

Sägenbremser

ww-robinie
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Guten Morgen Loomis
die Luna bei maschinensucher de. ist eine Lurem Former. Die gibt es auch in
der Kombination mit einer Hobelmaschine, statt der Tischverbreiterung. Die
passt durch jede Tür und hat einen recht stabilen Teleskoparmausleger. Der
Preis ist für einen Maschinenhändler eher günstig. Da Lurem/Normandie nach
dem etwas plötzlichen Ausstieg von Metabo, in Konkurs gehen musste, ist die
Frage der nachhaltigen Ersatzteilversorgung nicht so ganz geklärt. Lurem´s
sind in Frankreich und Beneluxländern in etwa so verbreitet wie bei uns Felder.
Da haben sich einige grosse Händler aus der Konkursmasse ein Lager aufgebaut.

Rehnen kannte ich als Hersteller von Schleifmaschinen, hatte selber einen
Kantenbearbeitungsautomaten von der Firma. Haben einen sehr aktiven
Kundendienst, zur Not kommt bei denen auch der Chef mit der
Werkzeugtasche mal vorbei um nach dem Rechten zu schauen.
Die Firma baut ihre Maschinen aus bearbeiteten Normteilen auf, klassischer
Maschinenbau und kann so im Schadensfall auch reagieren.

Wünsche dir einen schönen, sonnigen Sonntag, Harald
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
luna, lurem, rehnen

ok, d.h. Luna und Lurem sind identisch.
Ist eine Rehnen Kreissäge Fräse Kombi für 1490 € zu teuer?
Luna hab ich mich eigentlich in das Modell w 49 verguggt, die ab und an für einen Preis bis 2300€ angeboten wird.
Ulmia 1610 scheidet wegen des Sägetisches aus.
Die Lurem 2100 kommt mir wiederum recht klein vor. Dafür ist die momentan günstig zu haben.
Auch eine Gea 250 wird momentan angeboten, die kommt mir fast etwas groß vor.

Ich möchte halt auch mal ne Küchenarbeitsplatte schneiden können ohne dass die Säge kippt oder ich einen 2. Mann brauche. Bisher habe ich alle meine Arbeiten auf einer winzigen Atika 250 absolviert. Sonst mit stich oder Kreissäge der unteren Preiskategorie, was eigentlich ziemlich gut klappte, wenn man mit Anschlägen arbeitet.

Nun hab ich aber vor eine Treppe auf zubauen und diese mit Schränken zu versehen, also sozusagen einen Treppenschrank und dafür möchte ich eine brauchbare Maschine.
Meine Werkstatt liegt im Keller und ist ca. 6m x 4m, wobei ich von der Länge noch einen Erker mit ausnutzen kann, der nochmal 2,5 m an Länge bietet. Und ja die 81 er Tür muss auch überwunden werden :emoji_slight_smile:
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
zu Lurem

Habe nun eine Lurem Optimake gefunden, einziger Haken, kein Rolltisch.
Wobei mich der günstige Preis eher stutzig macht.
Habe auch noch eine Metabo 1693 TKU im Auge, dies ist eine reine Säge, aber mit allem drum und dran und sie sieht richtig gut aus. Ist sie auch stabil?
Und eine Schleicher compacttool, die alles hat, was mein Herz begehrt und sehr massiv wirkt. Das ist allerdings auch "nur" eine Kreissäge.
Ich muss zugeben, mir schwirrt momentan der Kopf. Und ich finde immer wieder neue Marken, die ich nicht kenne, z.B. eine Fleischmann Säge.

Nochmal vielen Dank für die bisherige Hilfe. Vielleicht finde ich ja mal eine, die keiner kennt :emoji_slight_smile:
 

Sägenbremser

ww-robinie
Registriert
20. Juli 2011
Beiträge
5.932
Alter
67
Ort
Köln
Guten Abend Loomis
die Rehnen ist jetzt schon weg glaube ich, ausser du hast sie ersteigert.
Denke aber wenn du Plattenwerkstoffe verarbeiten möchtest, wäre die auch nicht
die erste Wahl gewesen. Die alten Lurem C2100 sind dafür auch nicht wirklich so
richtig toll, eher für Massivholzbearbeitung geeignet. Die Maschinen dieser Ära sind
auch nicht mehr so ganz einfach zu Händeln und haben auch ein langes Leben hinter
sich. Habe selber eine kleine Lurem, aber nur zum Vorbereiten von Massivholzteilen,
das Grosse kann ich zum Glück noch immer bei meinen alten Kollegen erledigen.
Die Former 310 kann aber auch recht gut grössere Platten bewältigen und ist sehr
viel komfortabler in der Anwendung. Eine vergleichbare Feldermaschine wirst du wohl
kaum unter 4000 Euro bekommen. Das ist eine nähere Betrachtung wert. Ohne die
Maschine anzusehen und einen längeren Probebetrieb, würde ich keine Maschine ins
Haus holen, auch keine Neumaschine.

Liebe Grüsse, Harald

P.S. du warst schneller, aber in Europa wirst du keine Maschine finden
die nicht einer hier schon mal in Betrieb gesehen hat :emoji_grin:
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
Aber was

ist dann die Lurem Optimake? Ist das jetzt ein Heimwerkerverschnitt?
Nein, ich habe noch nichts ersteigert, ich glaub hier liest jemand mit und ersteigert dann die Maschinen. lol
Ich hol mir ja auch jede Menge Tipps und bedanke mich nochmal für eure Geduld und eure Erklärungen. Es ist einfach nicht so leicht, weil ich tatsächlich schon sehr lange nicht mehr mit größeren Maschinen gearbeitet habe. Ich weiß nicht mal mehr, wie die hießen. Ja, die Katze im Sack kauft keiner gerne, aber hier gibt's wirklich 0 Möglichkeiten mal was anzuschauen. Ich fand ja erst die Kitys und Metabos interessant, so riesig sind die Platten auch nicht und ich selbst arbeite eh am liebsten mit Holz. Jedoch sollte die Säge schon standfest sein, und nicht kippen, wenn mal was schwereres auf den Tisch kommt.
Naja, ich kam jetzt 20 Jahre ohne klar, da kommt es mir jetzt auf ein Vierteljahr nicht an. Aber ich würd halt gern gewisse Marken ins Fixum nehmen und dann gebraucht suchen.
 

Loomis

ww-pappel
Registriert
15. März 2013
Beiträge
8
Ort
hof
Vergessen

ja, das ging mir auch durch den Kopf, das manche der alten Maschinen doch recht sanierungsbedürftig wirken, so konnte ich auf dem Foto der Luna durch den Spalt des Queranschlages das Fichtelgebirge sehen...
Und ich selbst möchte mit und nicht an der Maschine arbeiten :emoji_slight_smile:
 
Oben Unten