Wer hat noch Infos zu dieser Ulmia 1605 von 1955

eckartz

ww-buche
Registriert
29. Juni 2006
Beiträge
271
Ort
Goch
Guten Tag,
Ich habe vor ein paar Tagen eine Ulmia 1605 gekauft, weil ich für meinen Sohn eine qualitativ gute kleine Kreissäge für den Architekturmodellbau suchte. Leider finde ich dazu wenig Informationen im Netz. Wie sie zu nutzen ist erschließt sich von selbst. Das fehlende Maschinenwerkzeug für den Sägeblattwechsel (19er Maul- und 50er Haken Schlüssel) war in meiner Werkstatt. Im Netz findet sich einiges zur scheinbar später gebauten 1607, die es in diversen Ausführungen gab. Hier zum Beispiel ein Prospekt dazu:
https://files.hoechsmann.com/lexikon/pdf/original/ulm_1607.pdf?lang=de
Ich habe hier auf woodworker ein Album mit Fotos der Maschine angelegt. ( ich dachte ich könnte die Fotos jetzt hier einbinden, aber äh....?)
Ich habe die Maschine bisher nur gereinigt, geschmiert und alles gängig gemacht. Es funktioniert alles soviel besser als bei allem was man heute in der Größenordnung kaufen kann.
Was mir fehlt ist ein Spaltkeil, eine Bedienungsanleitung ( der Vollständigkeit halber) und Informationen über mögliche Varianten und Zubehör. Vielleicht hat je jemand was? Vielleicht hat aber auch jemand Fragen, die ich nun beantworten kann. Gerne!
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.592
Alter
62
Ort
Eifel
Was mir fehlt ist ein Spaltkeil...
Vielleicht hat je jemand was? Vielleicht hat aber auch jemand Fragen, die ich nun beantworten kann. Gerne!

Wenn du mir den Sägeblattdurchmesser, Schnittbreite, Stammblattstärke und die Nutbreite deiner Spaltkeilbefestigung nennst, kann ich dir ev. dabei aushelfen.
Übliche Spaltkeil-Nutbreiten bei alten Ulmias sind 8,5 oder 10 mm.
 

eckartz

ww-buche
Registriert
29. Juni 2006
Beiträge
271
Ort
Goch
Die Spaltkeil- Nutbreite ist dann wohl 8,5mm. Der maximale Sägeblattdurchmesser ist 160 mm. Das Sägeblatt das drauf ist hat 2,8mm Schnittbreite und 2,2 mm Stammblatt. Die meisten Sägeblätter, die ich zur Maschine gefunden habe, sind aber eher etwas dünner. Also eher 2,6 oder 2,4 mm Schnittbreite. Was empfiehlst du?
Gruß
Peter
 

eckartz

ww-buche
Registriert
29. Juni 2006
Beiträge
271
Ort
Goch
Heute habe ich eine Ergänzung vorgenommen, damit ich die Maschine absaugen kann. Das obere Teil muss wohl rausgenommen werden, wenn die Tischplatte schräg gestellt wird. Auf jeden Fall saugt mein Staubsauger die Maschine jetzt ordentlich ab.


30336143rh.jpg


30336144jr.jpg


30336147yy.jpg
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.592
Alter
62
Ort
Eifel
Die Spaltkeil- Nutbreite ist dann wohl 8,5mm. Der maximale Sägeblattdurchmesser ist 160 mm. Das Sägeblatt das drauf ist hat 2,8mm Schnittbreite und 2,2 mm Stammblatt. Die meisten Sägeblätter, die ich zur Maschine gefunden habe, sind aber eher etwas dünner. Also eher 2,6 oder 2,4 mm Schnittbreite. Was empfiehlst du?
Gruß
Peter

In die 1607 gingen doch 200 mm Blätter rein?
Ich habe noch nachgefertigte Ulmia 1610/1710 Spaltkeile t= 2,5 mm mit 8,5 mm Nut; die sind aber für 250 mm Sägeblätter.
Und die Metabo 1256 Keile für 167 mm Blätter t= 2,0 mm haben leider eine (zu kurze) 10 mm Nut.

Vorschlag:
Du könntest mal einen 1610/1710 Keil auf Hartpappe 1:1 ausdrucken, und in deine Maschine einbauen, eventuell reicht das Material zum umschleifen auf die von dir benötigte Form. Anhand der Maße in den Zeichnungen kannst du den Ausdruck kontrollieren.
 

Anhänge

  • Spaltkeil_Ulmia_1610_Nut_85.pdf
    7,7 KB · Aufrufe: 64
  • Spaltkeil_Ulmia_1710_Nut_85_V3.pdf
    5,6 KB · Aufrufe: 38

eckartz

ww-buche
Registriert
29. Juni 2006
Beiträge
271
Ort
Goch
Der Verkäufer hat nochmal gesucht und den Spaltkeil gefunden.
Trotzdem vielen Dank für die Unterstützung.


30416353qh.jpg
 

Rundwinkel

ww-pappel
Registriert
24. August 2013
Beiträge
4
Hallo Peter,
jetzt sind wir schon mindestens zwei Mitglieder, die diese kleine Ulmia Tischkreissäge besitzen:emoji_relaxed:.
Ich habe meine erst seit relativ kurzer Zeit und versuche gerade herauszufinden, wie groß die verwendeten Sägeblätter maximal sein dürfen.
Aktuell ist ein 150er montiert, ich würde aber gern eine höhere Schnitttiefe erreichen.
In dem Prospekt der 1607 Säge wird als Maximaldurchmesser 200 mm genannt und die Maschine sieht für mich nahezu identisch aus wie die 1605.
Bei meiner Maschine ist aber zwischen dem Rand des aktuellen 150er Sägeblatts und dem Montage'block' für den Spaltkeil nur noch maximal 10 mm Luft, daß hieße, dass nur ein 160er Blatt hineinpassen würde.
Ist das richtig?
Oder kannst du tatsächlich ein 200er montieren?

PS
Ich würde sehr gern versuchen, deine Absaugvorrichtung zu kopieren - wäre das für dich in Ordnung?:emoji_wink:

Gruß Henning
 

eckartz

ww-buche
Registriert
29. Juni 2006
Beiträge
271
Ort
Goch
618DEE25-4C61-437A-8F0F-7119A4ED7AE0.jpeg A8FE31D2-DF2F-4DE7-8882-BCA669FE1595.jpeg Aus aktuellem Anlass habe ich heute die Säge hervor geholt. Sie soll mal wieder den Modellbau zu einer Masterarbeit unterstützen. Dafür war sie, zusammen mit meiner Ulmia 1710, letztes Jahr auch im Einsatz. Ich häng mal Fotos an.
Zu den Sägeblättern: Ich habe bis 160mm Durchmesser im Einsatz. Größer passt mit Spaltkeil sicher nicht.
Ansonsten eine super Säge. Die Führung für den Parallelanschlag könnte in der Führung präziser sein. Eine Möglichkeit zum aufpumpen gibt es da noch.
 

vicvega

ww-pappel
Registriert
19. November 2020
Beiträge
6
Ort
Köln
Hallo,
Ich bin neu hier im Forum, weil ich auf diesen Thread gestoßen bin. Ich habe mir auch so eine Säge von den kleinanzeigen geholt, leider fehlt unter anderem der Spaltkeil. Ansonsten bin ich begeistert, wie schön das ding verarbeitet ist. Ich möchte zwar vor allem leichtmetall sägen, würde mich aber mit spaltkeil um einiges wohler fühlen. Wenn ein/er der Besitzer dieser Säge mir den Keil scannen könnte, wäre das ganz großartig :emoji_slight_smile:

Vielen Dank!
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.592
Alter
62
Ort
Eifel
Hier schlagen regelmäßig Leute auf, die um Hilfe bitten, und die soweit möglich bekommen.
Leider kommt meistens nichts zurück (vermasster Scan Originalteil), was dem nächsten helfen würde.
Schade ... :emoji_rage:

OT:
... Kennst du die Übersetzung Studienabschluss M.A.?
Master of Desaster ...
musste jetzt sein ... :emoji_frowning2:
 

vicvega

ww-pappel
Registriert
19. November 2020
Beiträge
6
Ort
Köln
Hi,
Ja sowas ist sehr schade, ich hoffe das würdest du mir nicht unterstellen. Wenn sich niemand findet, würde ich versuchen mit mit einer schablone auf basis des Bildes oben an einen nachbau herantasten. (und euch berichten) Ich würde auch vor einer aufwandsendschädigung für die anfertigung des scans nicht zurückschrecken!

So sieht meine säge im moment aus, es fehlt leider nicht nur der spaltkeil. (längsanschlag ist aber dabei gewesen)
pxl_20201118_18022067ijkq6.jpg
 

tomkaes

ww-robinie
Registriert
3. Oktober 2009
Beiträge
5.592
Alter
62
Ort
Eifel
Wenn du jetzt noch ein Foto deiner Spaltkeilhalterung machst, und die erforderliche Nutbreite ausmisst, gehts vielleicht schneller weiter.
 

Rundwinkel

ww-pappel
Registriert
24. August 2013
Beiträge
4
Hallo,
solch eine Säge hatte ich, hab sie aber grad innerhalb meiner Familie weitergereicht. Die genaue Modellnummer weiß ich nicht.
Sie hat den Spaltkeil und ich denke, sobald sie bei meinem Schwager angekommen ist, wird er sich um eine Abbildung kümmern. Mir scheint aber, dass es unterschiedliche Modelle gab mit unterschiedlichen Sägeblattdurchmessern. Meine hatte ein sehr kleines Blatt, der Spaltkeil wird bei einem größeren Blatt wahrscheinlich nicht passen
 

vicvega

ww-pappel
Registriert
19. November 2020
Beiträge
6
Ort
Köln
Das ist ganz großes tennis, vielen dank!

Bei meiner säge ist momentan glaube ich ein 200er blatt montiert, das ist mir eh zu groß, es lässt sich garnicht ganz absenken. Habe vor, mir ein 160er zu holen.

Fotos von der spaltkeilaufnahme werde ich auch noch nachliefern
 

vicvega

ww-pappel
Registriert
19. November 2020
Beiträge
6
Ort
Köln
wie versprochen ein paar bilder

Die aufnahmeblättchen, die löcher haben 6mm.

pxl_20201120_14290410b2ja5.jpg


die aufnahme selbst.
pxl_20201120_142827273fjg2.jpg


die neu gebastelete Staubfang und sägeschutzeinrichtung, weiß nicht ob ich das loch für den staubsauge nicht lieber weiter unten hätte machen sollen, aber hilft auf jeden fall schon deutlich
pxl_20201120_14313437ibkdn.jpg
 

Rundwinkel

ww-pappel
Registriert
24. August 2013
Beiträge
4
Ulmia 1605/2, Spaltkeilaufnahme:
 

Anhänge

  • D74BAA00-06CD-475C-AE94-1881D0E28754.jpeg
    D74BAA00-06CD-475C-AE94-1881D0E28754.jpeg
    160,6 KB · Aufrufe: 28
  • B3C228AD-D18D-4817-BDEE-9EADA3CD6867.jpeg
    B3C228AD-D18D-4817-BDEE-9EADA3CD6867.jpeg
    177,2 KB · Aufrufe: 29
  • 20D396EA-87EB-4CCA-8747-E0FE8CA51FF9.jpeg
    20D396EA-87EB-4CCA-8747-E0FE8CA51FF9.jpeg
    203,4 KB · Aufrufe: 29

Dietrich

ww-robinie
Registriert
18. Januar 2004
Beiträge
5.954
Ort
Taunus
Hallo,

dafür eine Säge anschaffen, hab 2 oder 3 Sack mit solchen Reststücken, würden nichts kosten:emoji_slight_smile:

Gruß Dietrich
 

vicvega

ww-pappel
Registriert
19. November 2020
Beiträge
6
Ort
Köln
Vielen Dank für das foto vom Spaltkeil! Ich glaube, damit lässt sich hinreichend genau ein Nachbau machen. Wirklich super!! :emoji_slight_smile:

Den Kommentar von Dietrich habe ich nicht ganz verstanden, du hast spaltkeile übrig?
 

Thomast86

ww-pappel
Registriert
31. Januar 2023
Beiträge
1
Ort
Bühl
Hallo zusammen
Ich grabe das Thema mal wieder aus. Habe heute durch Zufall eine im Schrott Container gefunden.
Optisch gebrauchter Zustand aber keine Fehlteile.
Habe jetzt aber ein Problem mit der Elektrik.
Kann mir jemand mal den Schalterkasten aufschrauben und mir ein Bild von der Verkabelung anhängen?
Aktuell bekomme ich den Motor nämlich nicht zum laufen.
Grüße thomas
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Registriert
25. August 2003
Beiträge
18.675
Alter
50
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

also ich würde mal vermuten wenn sowas entsorgt wird könnte z.B. der Motor hin sein.
Würde den einfach mal direkt anklemmen. Dann könnte natürlich auch noch der alte Schalter defekt sein.
Im Zweifel einfach mal einen Elektriker fragen.
 

esel

ww-ahorn
Registriert
22. November 2011
Beiträge
132
Ort
Pforzheim
Mal ein paar Frage zum "abschmieren".. die Lager der Sägewelle sind ja in einem Aluzylinder auf dessen Mantelfläche eine Verzahnung geschnitten wurde. Der Zylinder wiederum ist im Körper der Maschine gelagert, und hat zwei Schmiernippel die von oben zugänglich sind. Welches Schmiermittel eignet sich da eigentlich für Alu auf Alu?

Bei mir war er sehr festgefressen... mit wd40 konnte ich richtig dabei zusehen wie da Dreck runtergespült wurde..

Lässt sich bei euch das Rohr kontinuierlich drehen und gehen dabei alle Stellungen gleich leichtgängig?

Beim Zusammenbau fällt mir auf, dass es in einer Stellung dann wieder schwergängig ist, sobald die Spaltkeilhalterung festgeschraubt ist.

Hinzukommt, dass bei mir vermutlich ein Teil fehlt um den Zylinder daran zu hindern Riemenscheibenseitig aus dem Gehäuse zu wandern.


So ganz glücklich bin ich noch nicht mit der Säge :emoji_slight_smile: aber sie lässt sich zumindest leicht zerlegen
 
Oben Unten