Welche Beschichtung auf MPX ist das?

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Hallo zusammen,

ich suche seit einiger Zeit eine Bezugsquelle für eine weiss beschichtete Multiplexplatte, die ich nicht mehr vom Apotheken-Zuschnittcenter beziehen möchte, sondern von einem Großhändler. Denn wie ihr vielleicht wisst, kostet MPX beim Großhändler höchstens die Hälfte vom Zuschnittcenter/Baumarktpreis, also statt 60 Euro eher nur 25-30 Euro.
Das wirkt sich bei einer Möbelserie für 3 Kinderzimmer natürlich ganz schön aus... bisher hat mich ein 2m Sideboard da 700 Euro nur an MPX gekostet und das wäre natürlich besser, wenn das 300-400 Euro kosten würde....
Bin auch schon bei 3 Großhändlern registriert, habe aber Schwierigkeiten die richtige Platte, also die richtige Beschichtung zu finden.

Was ich schon durch habe bzw. was ich schon weiß:
- lackiert ist die Platte definitv nicht, es ist eine Kunststoff- oder Melaminschicht
- die Beschichtung splittert an den Rändern beim Sägen leicht, sie ist also relativ hart
- die gesägten Kanten sind rasiermesserscharf, ich habe mich schon einige Male übel geschnitten
- in der Annahme es sei eine Melaminbeschichtung habe ich mir schon Muster schicken lassen in Grammatur 240g und 440g, aber die Oberfläche von Melamin ist weniger "edel" als die Platten, die ich da hatte
- konkreter: meine Platten sind 100% deckend, glatt weiß (ohne irgendwelche Schatten/Streifen/Texturen) unmd haben eine leichte "Perlung", wenn man es mit der Lupe ansieht, während die Melaminbeschichtung glatt (ohne "Perlung") und etwas "unruhig", die Textur der Holzoberfläche zeichnet sich minimal ab. Bei einer Variante hat es Streifen von der Verarbeitung, bei der anderen nicht.
- bei Grammatur 240g ist die Melaminbeschichtung sehr sehr dünn und irgendwie noch nicht ganz deckend, es scheint noch etwas "grau" aus dem Hintergrund durch. Bei 440g ist sie deckend, aber immer noch sehr viel dünner als "meine" Platten.
- HPL ist es auch nicht, was ich habe, da ist eine dunkle Haftschicht drunter und HPL ist 0,8mm dick, meine Schicht ist aber eher 0,2-0,3mm. Und HPL hat eine vergleichsweise stark "geprägte" Oberfläche, also viel mehr Oberflächenstruktur als "meine" Platte
- von den Dicken her eingeschätzt: 240g Melamin ist << 0,1mm, 440g ist <0,2mm, "meine" Platte ist ca. 0,2-3mm, HPL ist 0,8mm

Jetzt habe ich entdeckt, dass es von Koskisen ein "KoskiFutura Smooth" gibt, das eine Beschichtung in Polypropylen hat.
https://www.koskisen.de/file/koskifutura-smooth/?download
Da fiel mir auf, dass es vermutlich gar keine Melaminbeschichtung ist, die ich da habe - das hat mir allerdings damals der Verkäufer erzählt.

Könnte es das Smooth sein? Oder was könnte es noch sein, was "handelsüblich" ist? Ich glaube nicht, dass ein 08/15 Zuschnittcenter das KoskiFutura Smooth hat?

Warum will ich eigentlich genau diese, "meine" Platten:
die Oberfläche ist da echt schön, weiss, glatt, aber doch etwas matt/perliert. Melamin sieht deutlich "billiger" aus und HPL ist zu matt und strukturiert.
Deshalb wäre mir das was ich habe am liebsten.

Anbei ein paar Fotos von Oberfläche und Kante, da kann man die Unterschiede eigentlich ganz gut sehen. Nur die Textur der HPL nicht so richtig.

Also je länger ich mir jetzt meine eigenen Fotos ansehe, desto klarer wird mir: das ist eine geprägte Kunststoffbeschichtung, oder?
Melamin ist doch eine andere Auftragsart, eher eine Harzschicht, oder?
D.h. das "Suchfeld" ist damit: übliche Kunststoffbeschichtungen, aber nicht HPL.

Oberflächen - Melamin, meine, HPL:
Melamin440g_Oberflaeche.jpeg MeinePlatte_Oberflaeche.jpeg HPL_Oberflaeche.jpeg

Schichtdicken - Melamin, meine, HPL:
Melamin440g_Schichtdicke.jpeg MeinePlatte_Schichtdicke.jpeg HPL_Schichtdicke.jpeg

Splitterbild an der schlechteren Schnittkante "meiner" Platte:
MeinePlatte_Splitterbild.jpeg
 

holzz

ww-eiche
Mitglied seit
10 Februar 2005
Beiträge
338
Ort
Ruhrpott
Sieht aus wie "Miniperl".
Dein zersplittertes Schnittbild zeugt von der Verwendung des falschen Sägeblattes. Du brauchst ein Blatt für Kunststoffbearbeitung mit negativem Spanwinkel.
VG
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Sieht aus wie "Miniperl".
Dein zersplittertes Schnittbild zeugt von der Verwendung des falschen Sägeblattes. Du brauchst ein Blatt für Kunststoffbearbeitung mit negativem Spanwinkel.
VG
Das ist ein guter Tipp, danke! Bei den bisherigen Möbeln hat mich das wegen gefräster Fase von 2mm nicht so beeinträchtigt. Aber gestört hat es mich. Werde das versuchen!
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Ich bin hier leider noch nicht weiter, hatte nur die letzten Monate entweder keine Zeit oder keine Muße Möbel zu bauen.

ich habe von einem Multiplex mit PP Beschichtung ein Muster angefordert gehabt, das ist es auch nicht.

Deshalb wäre ich doch noch oder wieder der Meinung es ist eine Melamin-Beschichtung, die dicker ist als 440g/m2 und dann mit dem Miniperl gewalzt wird, oder so.

Sagt das jemandem was?
 

brubu

ww-robinie
Mitglied seit
5 April 2014
Beiträge
1.975
Ort
CH
Hallo
Ich kenne die Materialien nicht, hatte aber schon mit PP zu tun. Das ist wohl wesentlich weicher als eine Melaminbeschichtung. Mit Kratzern und Vergleichen versuchen die Beständigkeit herauszufinden. PP ist sehr schwierig zu kleben, wie gut hält die Beschichtung?
Gruss brubu
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

HPL gibt es je nach Hersteller in mehreren Oberflächen, und einige bieten gerade bei weiß auch HPL mit durchgefärbten also in dem Fall weißen Kern an. Wobei die dunkle Trägerschicht ja gerade bei MPX wenig auffällt. Bei durchgefärbtem Kern ist nämlich die Oberfläche wiederrum deutlich eingeschränkt. Unterscheidet sich auch je nach Hersteller.
Ansonsten kenne ich nur die oben schon mal erwähnte Fa Koskisen. Die haben aber auch unterscheidliche Qualitäten / Optiken im Angebot.
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Hallo
Ich kenne die Materialien nicht, hatte aber schon mit PP zu tun. Das ist wohl wesentlich weicher als eine Melaminbeschichtung. Mit Kratzern und Vergleichen versuchen die Beständigkeit herauszufinden. PP ist sehr schwierig zu kleben, wie gut hält die Beschichtung?
Gruss brubu
PP ist es nicht, da hab ich ein Muster bekommen und das ist ganz weich und anders von Haptik und so.
Die Beschichtung hält wie der Teufel, das platzt höchstens ab oder muss man wegfräsen.


HPL gibt es je nach Hersteller in mehreren Oberflächen, und einige bieten gerade bei weiß auch HPL mit durchgefärbten also in dem Fall weißen Kern an. Wobei die dunkle Trägerschicht ja gerade bei MPX wenig auffällt. Bei durchgefärbtem Kern ist nämlich die Oberfläche wiederrum deutlich eingeschränkt. Unterscheidet sich auch je nach Hersteller.
Ansonsten kenne ich nur die oben schon mal erwähnte Fa Koskisen. Die haben aber auch unterscheidliche Qualitäten / Optiken im Angebot.
Laut dem Verkäufer in der "Zuschnitt Apotheke" (heisst nicht so, ist aber so teuer wie ein Apotheke) ist es Melamin und dass passt vom Verhalten des Materials auch besser als HPL oder was anderes.


Hi conny,
könnte eine Platte von Egger oder Kanidl sein. Die haben "1101 PE Uni weiß" auch mit 19mm als MXP Trägermaterial. Ist bei meinem Holzhändler normalerweise Lagerware (wie es gerade aussieht ?)
Schau mal unter: https://www.kaindl.com/de/platten/decor-spectrum/details/weiss-ral-9010-2/
Dann kannst du direkt bei deinen Holzhändlern mit der Bezeichnung anfragen.
Habe jetzt eine Weile bei Kaindl gestöbert und im Web nach Kaindl Multiplex Melamin gesucht und nichts gefunden.
Bei Kaindl habe ich nur CPL, also Laminat gefunden und das ist sicher nicht die Oberfläche meines Materials, da kann ich kein "Papier" erkennen.
 

LaettaLight

ww-buche
Mitglied seit
7 Juni 2018
Beiträge
260
Hallo,
Ja habe auch gesehen, das bei Kaindl nur CPL im Web steht. Ich habe aber eine Egger 1101 SM ( kein PE) auf 18mm Mpx schon bei meinem Händler (Holz Denzel) im Katalog gesehen. Die ist Melanin beschichtet, da ich die selbe Platte mit Tipla/Spandeck Träger als 1101 SM gerade verarbeite, bin ich da sicher.
Grüße
Tobias
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

ich hätte jetzt aber auch auf CPL getippt. Die Lagen Papier erkennt man nicht.
Von der Oberfläche unterscheiden sich Melamin, CPL, HPL bei gleichem Hersteller und Oberflächenart nicht.
CPL ist vereinfacht nur die dünnere industriell verarbeitete Varainte von HPL.
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Hallo

ich hätte jetzt aber auch auf CPL getippt. Die Lagen Papier erkennt man nicht.
Von der Oberfläche unterscheiden sich Melamin, CPL, HPL bei gleichem Hersteller und Oberflächenart nicht.
CPL ist vereinfacht nur die dünnere industriell verarbeitete Varainte von HPL.
Ich glaube ich sollte mir mal ein Muster von CPL Miniperl bestellen. Nach einiger weiterer Recherche könnte ich mir das vorstellen. Mit Melamin komme ich einfach nicht weiter.
Zumal es CPL in dicker als Melamin 400g gibt und dünner als HPL.
Das ist echt eine Herausforderung, herauszufinden, was das ist...
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.775
Alter
55
Ort
Wadersloh
CPL ist vereinfacht nur die dünnere industriell verarbeitete Varainte von HPL.
Nein, CPL ist kein HPL. CPL ist kein Hochdruckschichtstoff. Dennoch sind es harzgetränkte Papiere welche verpresst werden.

Für mich sieht die Beschichtung aus wie durchgefärbtes HPL. Auch das Ausrissbild passt.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

deshalb hab ich ja auch geschrieben, vereinfacht. Für den Laien sollte es keinen Unterschied machen. Da zählt doch meist nur die Optik.
Das der Profi da einen Unterschied macht ist klar. Ich wollte aufzeigen dass man sich nicht an irgendwelchen Fachbegriffen aufhalten sollte sondern nach der Optik. Ob der Hersteller das jetzt aus Melamin, CPL oder HPL macht wäre ja eigentlich wurscht. Und wenn man Pech hat bezeichnet es irgendein Händler/ Lieferant noch mal anders.
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Ja, Material/Bezeichnung ist mir eigentlich egal, Optik, Haptik und Robustheit sind das entscheidende.

Wenn ich das mal so runterschriebe, weshalb ich genau das Material suche:
- 18mm, keine 19,x
- weiß, matt, minimal strukturiert
- an der Kante nur Holz und dünn weiß, keine schwarze Linie wie bei HPL und nicht so dick wie HPL
- robust und hart
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.775
Alter
55
Ort
Wadersloh
Warum nimmst du dann kein Melamin? (Bei HPL und CPL ist auch ein Overlay aus Melamin die oberste Schicht)
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Warum nimmst du dann kein Melamin? (Bei HPL und CPL ist auch ein Overlay aus Melamin die oberste Schicht)
Weil die Oberfläche der Muster aus Melamin bisher nicht gepasst hat.
Das war dünner / durchscheinend oder unregelmässig (wie per Hand lackiert) oder zu glatt.
Deshalb suche ich GENAU DIE Oberfläche, die ich hatte :emoji_slight_smile:
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
wo hast du denn DEIN Muster her ?
Wie gesagt, ich hab die Platten bisher lokal beim Händler gekauft und der sagt mir natürlich nicht, wo er sie her hat :emoji_slight_smile:
Hab ja schon Möbel damit gebaut. Und das ist auch der Grund, dass ich mit dem gleichen Material (oder ähnlichstmöglich) weiterbauen will.
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
15.375
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

jeder Händler müsste eigentlich auf Anfrage das bzw die Datenblätter zu dem von ihm verkauften Produkten liefern können. Und da sollte man auch den Hersteller rausbekommen.
 

fahe

ww-robinie
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
2.986
Ort
Coswig
Wie gesagt, ich hab die Platten bisher lokal beim Händler gekauft und der sagt mir natürlich nicht, wo er sie her hat :emoji_slight_smile:
Hast Du denn den "lokalen Apotheker" mal nach seinem Preis für komplette Platten gefragt? Die im Eingangspost genannten Preise von 2020 dürftest Du Dir mittlerweile ohnehin ausdrucken und dekorativ an die Wand hängen können....:emoji_wink:

Fahr zum nächsten Hornbach, der sollte auf alle Fälle Spanplatte in weiß Miniperl im Regal liegen haben. Vergleich die mit der Oberfläche der Platten, die Du schon verbaut hast.

Wenn das so wie gesucht ist, setzt Du Dich gemütlich hin und suchst Dir die aktuellen Preise von Multiplex, CPL beschichtet in weiß, Miniperl. Ich denke, 60 €/m² bei der Abnahme ganzer Platten dürfte momentan ein "normaler" Preis sein.... eher mehr.

MPX, 18mm, weiß Miniperl habe ich bspw. bei Possling gefunden, Preis: Die vermuteten 60€. Und hier, Preis: 83€.
 

uli2003

ww-robinie
Mitglied seit
21 September 2009
Beiträge
11.775
Alter
55
Ort
Wadersloh
Die meisten Händler hier haben 18mm weiß Miniperl in PPS - also Polypropylen da. Das habe ich schon öfters verarbeitet, eine angenehm zu schneidende Platt, reißt so gut wie nicht aus, die Oberflächenbelastbarkeit ist für Möbel absolut ausreichend, funktioniert auch prima im Ladenbau.

Ich würde mir die CPL dagegen nicht antun wollen, muss aber jeder selbst wissen. Preislich liegt der qm zur Zeit bei 35 Euro.
 

conny_g

ww-robinie
Mitglied seit
28 April 2019
Beiträge
769
Ort
Regensburg
Hast Du denn den "lokalen Apotheker" mal nach seinem Preis für komplette Platten gefragt?
Mein letzter Kauf waren 3 oder 4 Platten (oder waren's 3 beschichtete und 2 andere?) für knapp 1.000 Euro.
Und ich glaube ich hab' kaum 10% bekommen, vielleicht war's sogar nur 50 Euro abgerundet auf 900?
Plattenpreis 240 Euro, vor 2 Jahren.
Da hab ich mich dann schon geärgert, denn bei den normalen MPX ohne Beschichtung war er +100% auf die Preise, die man im Großhandel bekommen könnte. Wobei man aufpassen muss, was an Lieferung noch anfällt, das ist teilweise noch soviel on top, was eine Platte kostet.

Und wenn ich jetzt mal ein Sideboard baue, dann ist mir das wurst.
Aber wenn ich 2 ganze Kinderzimmer ausstatte mit 2 Sideboards, 2 Regale, 1-2 Hochschränke, 2 Nischen mit Waschtischschränken, dann summiert sich der Unterschied schnell auf 1.500-2.000 Euro. Dann nervt mich das.
Ich kaufen dann Mengen bei ihm wie bei einem Großhändler, aber zahle Preis wie im Einzelhandel/Zuschnitt.
 
Oben Unten