Welche Bandsäge um alte Eichenbalken aufzutrennen?

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Hallo liebe Gemeinde,
ich bin mitlerweile echt am verzweifeln :emoji_frowning2:
Ich recherchiere und frage mich seit 2 Wochen welche Bandsäge ich mir zulegen soll um alte Eichebalken aufzutrennen und zu verabeiten?
Hab das Bislang mit der Kreissäge getan aber das ist mir echt zu umständlich wegen der Schnitthöhe ect.
>Sie darf bis etwa 700euro kosten und auch gerne gebraucht sein. die Schnitthöhe von 20 cm erfüllen und genug Dampf haben :emoji_slight_smile:wenn möglich natürlich auch gerade sägen und nicht zu viel Raum in der gerage einnehmen.
ich habe 2 Angebote die erstmal verlockend klingen, jedoch dann von Chinaböller gelesen :emoji_frowning2:
a) Bernardo hbs 360 für 450€
b) Holzmann hbs 400 für 500€

Hat jemand erfahrung mit der ein oder anderen oder kann mir eine andere empfehlen?
Bin über jeden Tipp dankbar
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.624
Ort
vom Lande

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Danke für deinen Tipp:emoji_slight_smile:
mit 1,5 Kw müsste das doch im langsamen Tempo zuschaffen sein?
Die Maschinen auf dem Video könnte ich nehmen wenn ich mir ne Lagerhalle anmiete :emoji_wink:
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.624
Ort
vom Lande
Du benötigst für Deine Balken schon ein mächtiges Teil, allein die Bandspannung, die Du aufbringen musst, dass Dir das Band nicht verläuft, bei den von Dir verlinkten würde es das Gehäuse zusammenziehen.
Damit kannste allenfalls Eiche in 5 cm Dicke im Zeitlupentempo aufschneiden.
LG
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
das wirft meine vorstellung leider durcheinander. Danke für deinen Ratschlag. Kannst du mir denn eine empfehlen die so in meinem Preissegment liegt? habe von der hammer n2-35 gelesen. die ist zwar in der schnitthöhe niedriger aber vielleicht erfüllt diese meinen zweck? wobei ich das mitlerweile auch nicht glaube...
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.624
Ort
vom Lande
habe von der hammer n2-35 gelesen. die ist zwar in der schnitthöhe niedriger aber vielleicht erfüllt diese meinen zweck? wobei ich das mitlerweile auch nicht glaube...
Die kleine Hammer kannste Dir auch aus'm Kopf schlagen, das würde nicht mal mit der N 4400 vernünftig gehen. Wir haben in der Fa. eine 600er Centauro, die würde das schon packen, aber nicht permanent.
Bei Deinem Preisrahmen käme nur sowas in Frage. :emoji_wink:
LG
 

carsten

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
25 August 2003
Beiträge
14.303
Ort
zwischen Koblenz und Wiesbaden
Hallo

nun Balken in Eiche auftrennen dazu noch 200 mm geht schon Richtung gehobene Anforderung. Die verlinkte Bandsäge hat einen max Durchlass von 210 mm. Da ist man mit den 200 schon sehr nah dran, und dann noch harte Eiche. Das passt nicht zusammen. Da ist die Maschine ja um einiges leichter als das Werkstück. Damit wirst du bzgl Deiner Anforderungen nicht glücklich,
Wenn Platz und Budget nicht reichen sich jdm. suchen der die passende Ausstattung hat,
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Hallo Carsten, danke für deine hilfreiche Antwort.
kann mir jemand einen Rat geben welche Maschine es mindestens sein müsste?
Wegen der länge würde ich mir natürlichen einen zusätzlichen tisch bauen das die Balken aufliegen beim durchfahren der Maschine
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.624
Ort
vom Lande
Du kannst den Balken von beiden Seiten mit Deiner TKS auftrennen und falls Du wegen zu geringer Schnitthöhe nicht durch kämst, dann könnte man mit solch einer von Dir anfangs verlinkten Bandsäge den Rest durchschneiden.
LG
 

benben

ww-robinie
Mitglied seit
8 Februar 2013
Beiträge
8.639
Ort
Deensen
Wir schneiden, ab und an, auch mal im Lohn.
Kostet natürlich auch Geld und du hast hinterher keine Säge.
Mit 2 mal Versand bist du dann schnell bei deinem Budget.

Gruss
Ben
 

Dietrich

ww-robinie
Mitglied seit
18 Januar 2004
Beiträge
4.894
Ort
Taunus
Hallo Lippi,

wie lang sind denn die Balken?
Mit einer 500er Maschine bekommt man das mit Ambitionen hin, also ein paar Balken, gehts um eine LKW-Ladung, braucht es ein Mobilsägewerk oder ne schwere Hema UH mit Vorschub.

Gruß Dietrich
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
benutze die die kleinere TKS von meinem Vater da komme ich 8cm maximal in der höhe durch. mit der großen 14 cm.
Welche Tks hast du?
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Hallo Dietrich,
vielen Dank für deine Antwort
ich bekomme recht günstig altetrocken gelagerte Eichenbalken von Scheunenabrissen und baue mir daraus das ein oder andere wie zb nen couchtisch, große Bilderrahmen ect. Würde mir auch gerne mal ein Sideboard oder einen Schuhschrank mit türen bauen, dazu bräuchte ich halt eine Bretthöhe von 15-20cm um nicht 5cm stücke aneinander leimen zu müssen.
Lg
Christian
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Holzrad09, das probleem ist wenn ich von 2 seiten einsäge wirds ziemlich unsauber da die alten balken nicht gleichmäßig an den wänden sind...echt schwierig ...
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Hallo Dalbergia, für deine genannten Maschinen müsste ich die Deckenhöhe anpassen :emoji_slight_smile:
Ja cool, Lohr ist nur ein Katzensprung von Heigenbrücken entfernt wo ich herumhantiere ...
 

Lippi887

ww-fichte
Mitglied seit
29 Oktober 2020
Beiträge
23
Ort
Aschaffenburg
Hey Herbert, Ja eine Blockbandsäge würde das natürlich erheblich erleichtern, jedoch hab ich die Vermutung das mich mein Vater erschlägt wenn ich das Teil in die Garage einfahre :emoji_sunglasses:
 
Oben Unten