Vordach anhängen

T-k-H

ww-pappel
Mitglied seit
8 Januar 2012
Beiträge
6
Ort
Karlsruhe
Hallo, ich habe eine Frage an die Experten:

An unserem Gartenhaus soll ein leichtes Vordach mit Acryl Wellplatten angehängt werden. Der Querschnitt der Pfette am Gartenhaus, die am Gebäude aufliegt, beträgt 100 mm x 100 mm. Ich möchte an diesem Träger einen weiteren Träger 90 mm x 90 mm anschrauben, auf dem die Sparren des Vordaches aufliegen (8 Schlossschrauben M10). Die Gesamtlast beträgt 0,45 kN über 4 m Länge.

Ist dieses Verfahren empfehlenswert ? Welche Kräfte treten in der Pfette zusätzlich auf ? (Torsion, Pressung ?)

Mit freundlichen Grüßen

T-K-H
 

hütte

ww-birnbaum
Mitglied seit
26 Dezember 2010
Beiträge
232
Ort
Odd-Ulmia
Korrektur. Sind natürlich 4,5 KN auf 4 m

T-K-H
Wenn das die Fortsetzung von ist, solltest du die Auflagerkraft nochmal überprüfen. 4.5 kN sind zu wenig, auch für Karlsruhe mit Schneelastzone 1 und Höhe 200m! Hast du auch an die Kraft der Konstruktion (im wahrsten Sinne des Wortes) gedacht?

------
hütte
 

T-k-H

ww-pappel
Mitglied seit
8 Januar 2012
Beiträge
6
Ort
Karlsruhe
Hallo Hütte, danke für die Antwort.

Ich habe das Konzept jetzt etwas umgearbeitet. Ich beabsichtige jetzt eine Überdachung von 4 m x 3 m; 6 Sparren 120 x 80 bei einem Abstand von 80 cm.

Die Lasten sehen so aus: Holzkonstruktion 0,15 KN / qm = 150 KG gesamt
Wellplatten 0,02 KN/ qm = 2KG/qm
Schneelast 0,5 KN/qm
zusammen 0,67 KN/qm

ergibt bei 12 qm = 8,04 KN

bei zweiseitiger Auflage jede Seite mit 4,02 KN

Ich habe das Ganze jetzt mit Holzträger - bautechnische Berechnungen - Schnelles, einfaches Berechnen und Dimensionieren von Holzträgern, Holzstützen, Holzverbindungen und Versätzen online und kostenlos durchgerecnet. Bringt etwa die gleichen Ergebnisse.

Ich denke, das müsste ok sein.

Gruß

T-K-H
 
Oben Unten