verrostetes Sägeblatt reinigen

Dieses Thema im Forum "Neuling fragt Profi" wurde erstellt von Diamond, 12. Februar 2019.

  1. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Hi zusammen,

    hat jemand vielleicht noch eine Idee wie ich dieses Festool Sägeblatt für Aluminium blank bekomme und von rost bzw. Brandspuren frei bekomme?

    Backofenreiniger und WD40 haben nach dem ersten lauf nicht viel gebracht.

    Stahlwolle ebenfalls nicht!
     

    Anhänge:

  2. Time_to_wonder

    Time_to_wonder ww-robinie

    Beiträge:
    2.562
    Ort:
    Saarlouis/Bonn
    Abrasives Scheuermittel, der Ossi in mir neigt zu "Elsterglanz".
     
  3. Setter

    Setter ww-kirsche

    Beiträge:
    149
    Ort:
    Niederrhein
    Schon mal Scheuermilsch mit Topfschwamm versucht?
     
  4. ranx

    ranx ww-robinie

    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    nähe Kassel
    moin,

    Sägeblatt mit verdünnter Phosphorsäure bestreichen, ca. 5-10% ig,
    nach einer halben bis einer Stunde mit Wasser sauber spühlen und dann
    mit Silbergleit oder ähnlichem ein/abreiben. Fertig.
    Handschuhe und Schutzbrille benutzen ...

    LG uwe
     
  5. BnafetS

    BnafetS ww-kirsche

    Beiträge:
    157
    Ort:
    Oberfranken
    Also ich würde mit dem Sägeblatt gar nichts machen, ich würde es einfach benutzen :emoji_wink:

    Gruß
    Stefan
     
    Land 4-4 und schrauber-at-work gefällt das.
  6. Spyderco

    Spyderco ww-esche

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Augsburg
    Gundelputz
    upload_2019-2-13_9-2-16.png
    oder wenn es richtig abrasiv sein soll, Siliciumcarbidpulver

    NG Zoltan
     
  7. Biker1002

    Biker1002 ww-ahorn

    Exakt das würde ich auch machen. Der Rost ist amS nur ein "kosmetisches" Problem

    LG Andreas
     
    schrauber-at-work gefällt das.
  8. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Meinst du den Gelben Schwamm?

    Traue ich mir irgenwie nicht. Säure ist mir zu gefährlich :emoji_slight_smile:
     
  9. IngoS

    IngoS ww-robinie

    Beiträge:
    2.944
    Ort:
    Ebstorf
    Hallo,

    dachte ich auch sofort,
    aber vielleicht soll es ja noch möglichst teuer verkauft werden.

    gruß

    Ingo
     
  10. ranx

    ranx ww-robinie

    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    nähe Kassel
    moin,

    dann nimm halt Coka-Cola und lasse es 2 Tage darin baden...

    lg uwe
     
    BnafetS gefällt das.
  11. Georg L.

    Georg L. ww-robinie

    Beiträge:
    3.667
    Ort:
    Bei Heidelberg
    Fanta oder Sprite gehen auch, da ist zwar keine Phosphorsäure wie im Cola drin, aber Zitronensäure.:emoji_sunglasses:

    Und du lebst noch? :emoji_slight_smile:Ohne Säuren geht in der Natur gar nichts. Die schon erwähnten Erfrischungsgetränke enthalten Zitronen-, Wein,- und Phosphorsäure, Wein ebenso. In jedem Obst sind Fruchtsäuren oder auch Ascorbinsäure (Vitamin C) enthalten usw. usw.
    Klar, mit konzentrierter Schwefel- Salz- oder Salpetersäure ist nicht zu spaßen, aber für den angedachten Verwendungszweck gibt es etliche, vergleichsweise harmlose Säuren die verwendet werden können.
     
  12. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Andersrum. Ich habe es günstig gekauft und möchte es für meine KS 120 aufbereiten.

    Also haben wir jetzt folgendes im Angebot:

    Cola
    Fanta
    Sprite
    verdünnter Phosphorsäure
    Scheuermittel mit Topfschwamm
    Gundelputz

    Wer bietet mehr?
     
  13. Spyderco

    Spyderco ww-esche

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Augsburg
    Winkelschleifer mit Drahtbürste..... :emoji_grin:
    ...und viel Gefühl....

    NG Zoltan
     
  14. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Stellt sich nun nur noch die Frage, welche Methode von denen den besten Wirkungsgrand hat?!
     
  15. Spyderco

    Spyderco ww-esche

    Beiträge:
    423
    Ort:
    Augsburg
    Finde es raus und berichte :emoji_grin:
    Kommt natürlich auch auf deinen Anspruch an!


    NG Zoltan
     
  16. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Tach,

    Also m.M.n.:

    Vielleicht noch ein bisschen Silbergleit um das weiterrosten zu unterbinden und gut :emoji_wink:
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

    Ist halt die Frage ob Du damit arbeiten willst oder dich am BlingBling ergötzen. Mir wäre das bisschen Flugrost völlig "Wurst".

    Gruß SAW
     
    WoodyAlan, Holzfummler und BnafetS gefällt das.
  17. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Kiel
    Metallpolitur Deiner Wahl (meine ist Autosol, weil sie nicht so stinkt) und etwas Stahlwolle. Die Rostkrusten würde ich damit schon entfernen.

    Die Verfärbungen würde ich hingegen stehen lassen. Wenn man dier ausschleift, gibt es womöglich eine Unwucht. :emoji_slight_smile:
     
  18. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Bekommt man die Verfärbungen denn ganz raus?
     
  19. pedder

    pedder ww-robinie

    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Kiel
    Nicht ohne das umgebene Material zu entfernen. Das hat sicher keinen positiven Effekt auf das Blatt.
    Säurebäder verfärben übrigens eher das ganze Blatt. Die wirken ja nicht selektiv auf den Rost.
    Und wie bekommt man die aus diesen feinen Laserschnitten wieder vollständig raus?

    Das ganz Grobe wegnehmen und gut ist.
     
    schrauber-at-work gefällt das.
  20. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Sehe ich auch so. Im Fall nochmal mit Schleifvlies drüber, Silbergleit o.ä. drauf und fertig. Ist ja kein Ausstellungsstück oder ein Pokal in der Vitrine.
     
  21. Diamond

    Diamond ww-birke

    Beiträge:
    65
    Ort:
    DE
    Wusste garnicht, dass Silbergleit für Korrisionsschutz sorgt ?!
     
  22. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Also an meinen Maschinentischen aus Guss definitiv.
     
    tiepel gefällt das.
  23. holzbock52

    holzbock52 ww-birke

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Haltern
    Nein , aber FESTOOL!!! :emoji_grin:
     
  24. schrauber-at-work

    schrauber-at-work ww-robinie

    Beiträge:
    2.006
    Ort:
    Neuenburg am Rhein
    Ich nutze auch das eine oder andere FESTOOL, die Betonung liegt auf nutze :emoji_grin:

    Gehe mit meinem Werkzeug pfleglich um, allerdings übertreibe ich nicht. Wenn da halt irgendwo etwas Flugrost an einem Sägeblatt ist dann fange ich da sicher nicht an irgendwas zu tun. Scharfe Zähen sind mir persönlich wichtiger als ein Rostfreies Stammblatt:emoji_joy:
     
  25. holzbock52

    holzbock52 ww-birke

    Beiträge:
    74
    Ort:
    Haltern
    @ schrauber-at-work

    Genau meine Meinung. Ich würde an dem Sägeblatt auch nichts machen!
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden