Verkleidung Außentreppe

ManuelS

ww-esche
Mitglied seit
16 Januar 2020
Beiträge
418
Ort
Ortenau
Hallo zusammen,
bei mir steht auf Wunsch meiner Frau die Verkleidung unserer Treppe an. Die jetzige ist schon sehr in die Jahre gekommen und an manchen Stellen schon etwas verwittert. Medium 5984 anzeigenMedium 5983 anzeigenDie neue Verkleidung wir aus Douglasie 27mm fertig gehobelt aufgebaut. Eigentlich wollte ich 21mm das war aber gerade nicht verfügbar.

1. Die Übergänge würde ich auf Gehrung sägen aber dann bewusst mit einem Spalt von 2mm anschrauben. Dazu noch eine Fase um die Spitzen zu nehmen. Hintergrund meiner Überlegung: Wenn das Holz arbeitet wird früher oder später sowieso ein Spalt entstehen.

2. Muss an die Bretter eine Tropfkante?

3. Reichen normale Schrauben oder ist es sinnvoll V2A zu verwenden?

4. An der Mauer ist sind senkrechte Bretter angebracht. Muss zwischen Brett und Brett ein Abstandshalter wie bei Terrassen?

5. Gibt es eine bevorzugte Richtung welche Seite der Bretter nach außen kommt?

Vielen herzlichen Dank

Grüße Manuel
 

ManuelS

ww-esche
Mitglied seit
16 Januar 2020
Beiträge
418
Ort
Ortenau
Danke hemmi1953
Bei mir waren die Bilder sichtbar.
Habe jetzt etwas geändert - kannst du die Bilder jetzt sehen?

Grüße Manuel
 
Mitglied seit
3 Februar 2016
Beiträge
1.053
Ort
65307 Bad Schwalbach
Sorry, aber "verwittert" sieht bei mir anders aus. Ganz anders sogar. Oder habe ich vielleicht Details übersehen?
Wenn ich das Gezeigte für "verwittert" hielte, würde ich mir Gedanken machen, ob Holz überhaupt die richtige Materialwahl war.​
 
Zuletzt bearbeitet:

Friederich

ww-robinie
Mitglied seit
14 Dezember 2014
Beiträge
7.293
Muss zwischen Brett und Brett ein Abstandshalter wie bei Terrassen?
Wäre sehr sinnvoll.
Nimm Bretter mit rhombischem Querschnitt; also oben und unten mit ca 20° angeschrägt.
Die Bretter würde ich aber nur erneuern, wenn sie wirklich angemorscht wären. Sonst wärs schade drum.
 
Oben Unten