unbekannter Anschliff für Bohrer

odul

ww-robinie
Mitglied seit
5 Juni 2017
Beiträge
3.348
Ort
AZ MZ WO WI F
Ich habe mir einen Satz extra kurze Bohrer bestellt.

Die Spitze hat einen Anschliff, den ich noch nicht gesehen habe.

Frage: ist das gut oder schlecht? Reduziert das die Standzeit? Kann man die Bohrer vernünftig nachschleifen? Meistens werde ich Holz damit bohren.

Ich hoffe, man kann den Unterschied erkennen.

Besten Dank für eure Unterstützung im voraus!


IMG_3960.JPG

IMG_3961.JPG


untereBildhälfte: Hier habe ich mal einen normalen und einen der neu gekauften Bohrer nebeneinander gelegt.
obere Bildhälfte: hier habe mal markiert, wie die neuen Bohrer zusätzlich geschliffen sind.
IMG_3962.png

Das führt dazu, dass die Spitze "spitzer" wird.
IMG_3963.JPG

Vergleich normaler Bohrer.
IMG_3964.JPG
 

rafikus

ww-robinie
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
3.286
Ort
Ruhrgebiet
Hallo
Wenn Du im Internet nach "Bohrer Kreuzschliff" oder "Bohrer Kreuzschneide" suchst, findest Du Antworten auf deine Fragen.
 

Gelöschte Mitglieder 44249

Gäste
Oder Kegelmantelanschliff mit Ausspitzung.
es geht viel Kraft in die Querschneide ,durch das ausspitzen umgeht man das
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.866
Ort
Ebstorf
Frage: ist das gut oder schlecht? Reduziert das die Standzeit? Kann man die Bohrer vernünftig nachschleifen? Meistens werde ich Holz damit bohren.
Hallo,

durch diesen speziellen, aufwendigen Anschliff wird die ungünstige Querschneide verkürzt. Dadurch verringert sich die Reibung zwischen Werkstück und Bohrer erheblich. Das führt zu geringerer Reibung, geringerer Wärmeentwicklung und zu reduzierten Vorschubkräften. Insgesamt also wesentlich besser als der normale Anschliff.
Da der Bohrer für das Bohren von Metall ausgelegt ist, wird er auch dein Holz schaffen.
Größerer Spitzenwinkel schmale Fase große Spannut und stärkere Wendelung schaut mir nach einem Bohrer für Leichtmetall aus.
Anschleifen kannst du den Bohrer ganz normal, dann ergibt sich die übliche Querschneide.
Wie viele tausend Löcher musst du denn bohren, dass du nun schon über Anschliff nachdenkst?

Gruß

Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:

odul

ww-robinie
Mitglied seit
5 Juni 2017
Beiträge
3.348
Ort
AZ MZ WO WI F
Hallo,

besten Dank für die Antworten.

"Wie viele tausend Löcher musst du denn bohren, dass du nun schon über Anschliff nachdenkst?":
Naja, irgendwann ist es soweit. Metall bohre ich halt auch schon gelegentlich und die meisten Bohrer habe ich schon im Laufe der Zeit nachgeschliffen.
Löcher in Holz bohre ich schon mal 100 oder 200.
 

IngoS

ww-robinie
Mitglied seit
5 Februar 2017
Beiträge
6.866
Ort
Ebstorf
Löcher in Holz bohre ich schon mal 100 oder 200.
Hallo,

ich habe mit einem stinknormalen Billigholzbohrer aus einfachem Werkzeugstahl beim Zaunbau 1200 Löcher in 3cm dicke Eichenlatten gebohrt und das Teil bohrt immer noch. Darum meine Frage, wo deine Bohrer ja auch noch HSS sind.

Gruß

Ingo
 

FrankRK

ww-robinie
Mitglied seit
25 Februar 2019
Beiträge
701
Ort
Sundern Sauerland
Für mich sieht das nach einen Satz zum Edelstahl bohren aus! Zum Nachschleifen kommt man bei dem Material schneller als man denkt!
 

wasmachen

ww-robinie
Mitglied seit
6 Januar 2013
Beiträge
2.486
Ort
Tirol
Werlesen kann, ist klar im Vorteil.
Die Überschrift des Verkaufsartikel sagt schon ganz klar 'Kreuzanschliff' :emoji_sunglasses:
 

odul

ww-robinie
Mitglied seit
5 Juni 2017
Beiträge
3.348
Ort
AZ MZ WO WI F
Werlesen kann, ist klar im Vorteil.
Die Überschrift des Verkaufsartikel sagt schon ganz klar 'Kreuzanschliff' :emoji_sunglasses:
Ja, bloß den Begriff Kreuzanschliff kannte ich nicht. Bzw. hatte da einen anderen Verdacht:
Es gibt da ja etliche Gerätschaften zum Anschleifen von Bohrern. Da gibt es einige die schwören auf einen speziellen Anschliff der Schneide. Da wird dann der letzte halbe mm an der Schneide unter einem anderen Winkel angeschliffen. War am überlegen, ob das damit gemeint war.
 

blueball

ww-robinie
Mitglied seit
14 März 2015
Beiträge
3.364
Alter
52
Ort
Bruchsal
Mit Hand schleife ich auch immer nen Hinterschliff an, bei Holz aber nicht notwendig, eher bei zähharten Werkstoffen. Oben wurde ja richtigerweise schon das Wichtigste dazu geschrieben
 
Oben Unten