Umbau "Spiralmesserwelle" Felder BF6

herm

ww-buche
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
253
Ort
Oberösterreich
Hi beisammen,
durch "Corona" bedingte Langeweile, hab ich mich durchgerungen, die 2-Messer Hobelwelle meiner Felder BF6-31 durch einen Spiralmesserwellen China Klon zu ersetzen. Die Lieferung der neuen Welle erfolgte Termingerecht nach etwa 5Wochen. Danach hat es noch etwa 5 Wochen gedauert, bis ich den Umbau begonnen habe (aus Angst die schön eingestellte Maschine von Grund auf neu justieren zu müssen).
Der Ausbau war für mich alleine leicht machbar, alle Lager waren einfach zu entfernen. Aber beim Einbau der neuen Welle sollte man zu zweit sein um mit dem Hackenschlüssel und den Wellenmuttern die neuen Lager "aufzuziehen/aufzupressen"....

Hobelbild sieht sehr gut aus, vergleichbar mit perfekt eingestellten neuen Messern.
-Hobelwelle hat etwa 6mm mehr Durchmesser (Messerflugkreis) als die alte Welle, dadurch muß der Abnahmetisch höher gestellt werden, und damit auch Tischkreissägentisch + Schiebetisch + Ausleger
-Dickentisch mußte bei mir auch neu justiert werden, was aber supereinfach geht (Dickenunterschied linke/rechte Seite).

Alles in Allem kein billiger Spaß, dafür hoffentlich keine langwierige Messer einstellerei/wechslerei mehr.

Beim ersten Testhobeln ist mir aufgefallen, das deutlich mehr Druck beim Abrichten notwendig ist, dafür aber ganz geschmeidig.
Bei der Dickte mussten noch der Andruck der Vorschubwellen angepasst werden.

Gruß,
herm
 

Anhänge

x-sch

ww-nussbaum
Mitglied seit
26 August 2019
Beiträge
87
Ort
Frickenhausen
Hi

cooler Umbau,
kannst du noch berichten wer den Klon hergestellt hat und was kein billiger Spass in etwa bedeutet.
Ich hab für meiner Hammer A3 auch schon mal nach Möglichkeiten geschaut und leider nichts gefunden!

Ist das Hobelergebnis über die gesamte Breite "Absatz" frei?

Viel Spass beim Arbeiten damit .....
P.S.: ich habe die selben Sicherheitsschuhe in grün :emoji_wink:
 

herm

ww-buche
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
253
Ort
Oberösterreich
:emoji_slight_smile: ... eigentlich wollte ich vermeiden mir die Kosten nochmal vorzurechnen
aber o.k.
Welle + Versand -> €990
Zoll (nach Österreich) -> €115
Kleinteile + Hauptlager -> €110 (hängt natürlich davon ab ob noch andere Lager getauscht werden müssen, zB Voschubwalzenlager usw)

Zur Verarbeitung der Welle:
schon eher alles etwas "scharfkantig", aber offensichtlich hochpräzise... konnte keine Wellen beim Hobeln feststellen, weder Lokal noch über die Breite. Die Welle ist auch dynamisch gewuchtet (hab nachgefragt), läuft wie "Butter". Wenn ich mal was mit 31cm zum Hobeln hab mach ich den ultimativen Test.

Gekauft hab ich das Ganze hier ...
http://www.sheartak.com
Sehr kontaktfreudiger Betreiber. Bei mir sind ein paar Fragen bezüglich meiner Maschine aufgekommen, da es wohl leicht verschiedene Varianten der Welle gegeben hat.... mit detailierten Zeichnungen wo die Unterschiede erklärt sind.

Hat mich trotzdem Überwindung gekostet so einen happen geld nach "irgendwo" zu überweisen und im schlimmsten Fall das Geld als Lehrgeld verbuchen zu müssen.

Zu den Kosten: wenn ich überlege was die original Wechselmesser kosten, dauert es schon etwas länger bis sich das Ganze amortisiert. Aber ich habe mich doch öfters geärgert das nach dem Messerwechsel die Oberfläche doch nicht 100% ist. Für jemanden mit Breitbandschleifmaschine kein Problem ... ich aber muß halt mit dem Exzenterschleifer alles geradebügeln.... ich erhoffe mir einfach Zeitersparnis und weniger Ärger :emoji_slight_smile:

und ja, ich Zerleg gerne Maschinen :emoji_wink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.220
Alter
45
Ort
Bayerischer Wald
Servus, ich will dir das Ganze nicht madig machen oder deine Leistung schmälern, aber für mich ist an der Messerwelle keinerlei Spandickenbegrenzung erkennbar.

Ich wage es stark zu bezweifeln das die BG den Einsatz einer solchen Messerwelle im Holzverarbeitenden Gewerbe dulden würde.(Bei manuellem Vorschub)

Gruß Christian
 

herm

ww-buche
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
253
Ort
Oberösterreich
ja, ist mir auch schon aufgefallen, wobei schon interresant ist wie die maximale Spandicke genau definiert ist ... im Besonderen Spandickenbegrenzung & Spanweite
 

herm

ww-buche
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
253
Ort
Oberösterreich
entschuldige ... aber ich seh jetzt keinen Unterschied zur jet Welle, auch dort ist die hintere Schneide sogar über dem "Nubbel". Bei meiner Welle geht der Nubbel in richtung Spanraum leicht nach "oben", also abweisend.
 

herm

ww-buche
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
253
Ort
Oberösterreich
um ehrlich zu sein finde ich BEIDE Wellen grenzwertig (Felder/SCM/... lösen das schöner). Aber was ist an der Jet "zulassungswürdiger" als bei meinem "Klon"
 

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.220
Alter
45
Ort
Bayerischer Wald
entschuldige ... aber ich seh jetzt keinen Unterschied zur jet Welle, auch dort ist die hintere Schneide sogar über dem "Nubbel". Bei meiner Welle geht der Nubbel in richtung Spanraum leicht nach "oben", also abweisend.
Zwischen den Messerchen Deiner Welle befinden sich durchgehende Aussparungen wo sich eigentlich Abweiser für die versetzt nachfolgenden Messerchen befinden müssten.
Bei Jet sind diese Aussparungen nicht durchgehend.
 

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
9.449
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Guuden,

mal grundsätzlich, Private dürfen Arbeiten womit und wie sie wollen!

Trotzdem, alle technischen Geräte müssen ein CE Zeichen tragen, das Einführen von Geräten aus Drittländern ohne CE Zeichen ist illegal.

Zur Bewertung von Größen von Spanräumen gibt es eine Schablone der BG, Seite 151:
https://www.bghm.de/fileadmin/user_upload/Webshop/Webshopmedien/Holzbranche/BG_96.18.pdf

Die Seite 55 zeigt die Spandickenbegrenzung.
 

Holz-Susi

ww-fichte
Mitglied seit
28 Januar 2020
Beiträge
22
Ort
Thüringen
Hallo, Leute, sorry wenn es eine blöde Frage ist, aber warum ist die Größe der Spanräume so wichtig?
Gruß Petra
 

buckdanny

ww-ahorn
Mitglied seit
6 Juni 2017
Beiträge
123
Ort
Hardt-Siedlung
Guuden,

mal grundsätzlich, Private dürfen Arbeiten womit und wie sie wollen!

Trotzdem, alle technischen Geräte müssen ein CE Zeichen tragen, das Einführen von Geräten aus Drittländern ohne CE Zeichen ist illegal.
Das stimmt so nicht!
Ist zwar Krude aber im Endeffekt kommt es auf den Transportweg an. Nicht legal ist das gewerbliche Inverkehrbringen in der EU. Da ist es auch egal ob ich das für mich privat nutze oder gewerbliche. Wenn ich so ein Kennzeichnungspflichtiges Produkt selbst im ausser Europäischen Ausland kaufe und selbst transportiere, nennt man Reiseverkehr, dann ist alles ohne CE-Kennzeichnung möglich.

Ich darf diese über den Reiseverkehr eingeführten Produkte dann natürlich nicht verkaufen verschenken vermieten oder sonst wie in den Verkehr bringen.

Wobei jetzt bei der Spiralmesserwellle dazu kommt das ja nur die komplette Maschine mit der CE-Kennzeichnung versehen sein muss.
 
Zuletzt bearbeitet:

Holz-Christian

ww-robinie
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
4.220
Alter
45
Ort
Bayerischer Wald
Hallo, Leute, sorry wenn es eine blöde Frage ist, aber warum ist die Größe der Spanräume so wichtig?
Gruß Petra
Servus Petra, mal ganz simpel ausgedrückt:
Bei Kontakt mit Gliedmaßen mit den Messern ist bei zugelassenen Werkzeugen die Fingerkuppe weg während bei nicht zugelassenen Werkzeugen bei gleicher Unfallkonstellation ganze Gliedmaßen abgehackt werden.
 

Holz-Susi

ww-fichte
Mitglied seit
28 Januar 2020
Beiträge
22
Ort
Thüringen
Hallo,Christian, ja schon, dass es einen Sicherheitsaspekt hat war mir schon klar, aber da sich hier ja die Gemüter um die Gestaltung der Spiralwelle streiten, muss es ja einen mechanischen odrr physikalischen Hintergrund geben?
 

Holzrad09

ww-robinie
Mitglied seit
3 Februar 2015
Beiträge
6.664
Ort
vom Lande

magmog

ww-robinie
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
9.449
Ort
am Main, zwischen Hanau und Aschaffenburg
Das stimmt so nicht!
Ist zwar Krude aber im Endeffekt kommt es auf den Transportweg an. Nicht legal ist das gewerbliche Inverkehrbringen in der EU. Da ist es auch egal ob ich das für mich privat nutze oder gewerbliche. Wenn ich so ein Kennzeichnungspflichtiges Produkt selbst im ausser Europäischen Ausland kaufe und selbst transportiere, nennt man Reiseverkehr, dann ist alles ohne CE-Kennzeichnung möglich.

Wobei jetzt bei der Spiralmesserwellle dazu kommt das ja nur die komplette Maschine mit der CE-Kennzeichnung versehen sein muss.

Guuden,

ich denke schon, dass nicht nur die BG kotzt, wenn ich oder meine Leute an einem Gerät ohne EC Zeichen arbeiten, auch wenn ich es im Reisegepäck mitgebracht habe.

Ich weiß, Du bist vom Fach, aber auch andere mit professioneller Erfahrung haben so ihre Erfahrungen:
https://fpv-community.de/threads/ce-bei-eu-importen-durch-privatpersonen.22168/
 
Oben Unten